Eishockey | DEL2 Corona - DEL2-Saison wird vorzeitig abgebrochen

Nach der DEL hat auch die zweite Eishockey-Bundesliga DEL2 am Dienstag das vorzeitige Saisonende verkündet. Die offiziellen Empfehlungen nach dem Ausbreiten des Corona-Virus ließen keine andere Wahl.

Logos der Lausitzer Füchse, Eispiraten Crimmitschau und Dresdner Eislöwen vor Eishockeyhintergrund.
Bildrechte: Colourbox/ MDR.DE

Die Deutsche-Eishockey-Liga 2 (DEL2) sieht sich gezwungen, die aktuelle Saison mit sofortiger Wirkung vorzeitig zu beenden. Die anstehende Endrunde entfällt. Der Grund dafür sind die Anordnungen mehrerer Bundesländer, Großveranstaltungen wie Spiele der DEL2 mit mehr als 1000 Teilnehmern zu untersagen. Die DEL2 folgt damit den offiziellen Empfehlungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie Gesundheitsminister Jens Spahn und reagiert zugleich auf die örtlichen Behörden und deren Entscheidungen.

Rudorisch: "Gesundheit hat oberste Priorität"

René Rudorisch, Geschäftsführer der zweiten Deutschen Eishockeyliga DEL 2.
DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

René Rudorisch, Geschäftsführer der DEL2: "Gerade in Folge einer so spannenden und sportlich extrem ausgeglichenen Saison, wie wir sie in der Hauptrunde erleben durften, tut uns dieses vorzeitige Ende der Saison weh und wir bedauern dies für die gesamte DEL2-Familie. Allerdings gehen auch an uns behördliche Vorgaben und aktuelle Entwicklungen nicht vorüber. Natürlich haben wir gehofft, die Saison zu Ende zu spielen. Am Ende hat aber die Gesundheit aller Beteiligten und die Beachtung offizieller Anweisungen und Vorgaben oberste Priorität."

Die Löwen Frankfurt stehen als Hauptrundensieger fest. Aufgrund der vorzeitigen Beendigung der Saison gibt es in diesem Jahr keinen Meister der DEL2 und auch keinen sportlichen Absteiger.

Maik Walsdorf, Geschäftsführer Dresdner Eislöwen sagte: "Die Saison vorzeitig zu beenden, schmerzt uns sehr. Aus sportlicher Sicht ist es sehr schade, aber die Gesundheit aller steht letztlich im Vordergrund. Die Entscheidung in diesem Umfang kam für alle überraschend. Es wird ein paar Tage in Anspruch nehmen, um alle Fragen klären zu können. Wir bitten daher um Verständnis und ein wenig Geduld."

Jordan Knackstedt  9, Dresden gegen Ole Olleff Crimmitschau
Dresden gegen Crimmitschau (Archivbild) Bildrechte: imago images/Hentschel

---
red

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 10. März 2020 | 18:40 Uhr

1 Kommentar

Reisender vor 17 Wochen

Alles richtig gemacht, Gesundheit geht vor. Nun ist die Saison schon vor Ostern zu Ende. Also auf ein Neues, wenn das mit dem Virus geklärt ist.