Eishockey | DEL2 Eislöwen gewinnen auch in Kaufbeuren

42. Spieltag

Die Dresdner Eislöwen haben auch das zweite Spiel ihrer "Bayern-Tour" gewonnen. Einen Tag nach dem 8:1-Erfolg in Bad Tölz setzte sich das Team von Trainer Andreas Brockmann am Mittwochabend in Kaufbeuren mit 4:1 durch.

Jubel der Eislöwen, v.l.: David Rundqvist 63, Dresden, Mike Schmitz 95, Dresden, Maximilian Kolb 28, Dresden und Timo Walther 18, Dresden
Bildrechte: imago images/Hentschel

Beide Teams lieferten sich zu Beginn eine offene Partie, wobei sich die Torhüter in guter Form präsentierten. In der 12. Minute musste sich der ESV-Goalie allerdings geschlagen geben, als Filin nach Vorlage von Walther zur Dresdner Führung einnetzte. Auch im Mittelabschnitt blieb das Spiel ausgeglichen, doch die Eislöwen schlugen erneut durch Suvanto (25.) zu. Kaufbeuren steckte aber nicht auf und kam kurz danach in Unterzahl zum Anschluss (28.). In einer Drangphase der Gastgeber erhöhte Knackstedt im Powerplay auf 3:1 (33.). Im Schlussdrittel traf schließlich Drews (52.) zum 4:1-Endstand.

Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: "Wir wussten dass es eine sehr schwere Aufgabe wird, haben aber sehr gut dagegengehalten. Uns hat natürlich auch ein wenig die Frische gefehlt. Aber wir haben im richtigen Zeitpunkt die Tore geschossen. Die Jungs machen einen fantastischen Job. 4:1 hört sich sehr deutlich an, aber es war ein enges Spiel. Wir sind natürlich sehr glücklich über die drei Punkte."

___
red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | SACHSENSPIEGEL | 03. Februar 2022 | 19:00 Uhr

1 Kommentar

seaking vor 21 Wochen

Gut gemacht Jungs. Weiter so...