Petr Pohl (Dresdner Eislöwen)
Bildrechte: Dresdner Eislöwen

Eishockey | DEL2 Eislöwen holen DEL-Spieler

Die Dresdner Eislöwen haben auf den schwachen Saisonstart reagiert und einen neuen Außenstürmer geholt: Der Tscheche kommt mit Erfahrung aus der DEL.

Petr Pohl (Dresdner Eislöwen)
Bildrechte: Dresdner Eislöwen

Eishockey-Zweitligist Dresden hat Außenspieler Petr Pohl verpflichtet. Das gaben die Eislöwen am Mittwochmorgen bekannt.

218 Partien in der DEL

Der 33-jährige Tscheche kommt von DEL-Klub Grizzly Wolfsburg. Zuvor lief er für die drei DEL-Teams Eisbären Berlin, ERC Ingolstadt und die Nürnberger Icetigers auf. Insgesamt kommt er auf 218 DEL-Einsätze, in denen ihm 59 Tore und 70 Assists gelangen. Während seiner Zeit bei den Eisbären bestritt Pohl auch zehn Länderspiele für Tschechien.

Petr Pohl erzielt gegen die Adler Mannheim das 2:1 für die Eisbären Berlin
2015 traf Pohl (re.) für die Eisbären gegen die Adler Mannheim Bildrechte: imago/Eibner

Eislöwen hoffen auf Wende

Eislöwen-Cheftrainer Rico Rossi sagt: "Petr ist ein erfahrener Spieler, der laufbereit und sehr torgefährlich ist. Er hat durch seine langjährige Erfahrung in der DEL bewiesen, dass er auf einem hohen Niveau spielen kann. Er soll uns vor allem in der Offensive helfen, aber auch für mehr Tiefe im Kader sorgen." Und wie schätzt sich Pohl selbst ein? "Ich würde sagen, dass ich ein sehr schneller Spieler mit guter Technik bin, der hart arbeitet. Dresden ist für mich genau der richtige Schritt. Ich weiß, in welcher Situation die Dresdner Eislöwen momentan sind, dass sie Spiele gewinnen und das Ruder rumreissen wollen und genau deshalb bin ich hier."

In den ersten elf Saisonpartien gelang Dresden nur zwei Siege. Der Flügelstürmer wird bereits am Freitagabend gegen die Heilbronner Falken das erste Mal für die Sachsen auflaufen.

red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 14. Oktober 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Oktober 2019, 20:10 Uhr

0 Kommentare