Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisseFußballFußballSportartenSportartenSport im MDRSport im MDR
Bildrechte: IMAGO/Hentschel

Eishockey | DEL2Dresden und Crimmitschau liegen in den Playoffs 0:2 hinten

Stand: 18. März 2022, 23:57 Uhr

Die Dresdner Eislöwen und die Eispiraten Crimmitschau stehen in den Viertelfinal-Spielen der DEL2-Playoffs schon früh mit dem Rücken zur Wand. Die beiden sächsischen Teams kassierten am Freitag jeweils die zweite Niederlage der Best-of-Seven-Serie.

Dresden führt und verliert

Dresden musste sich am Freitag (18.03.2022) bei den Heilbronner Falken trotz Führung noch 2:3 (1:1, 0:1, 1:1) geschlagen geben. Dresden dominierte die Partie – Adam Kiedewicz brachte die Sachsen mit einem Tor aus spitzem Winkel in Führung (10.). Doch Heilbronn drehte das Spiel dank Jeremy Williams, der zum 1:1 abstaubte (13.) und beim 2:1 einen Schuss abfälschte (21.). Im zweiten Drittel hatten die Eislöwen ein klares Chancenplus, ein Treffer gelang aber nicht.

Eislöwen-Coach Brockmann: "Du brauchst vier Siege"

Erst im dritten Abschnitt gelang der Ausgleich, Jordan Knackstedt traf aus spitzem Winkel (42.). Für die Entscheidung für die Heilbronner sorgte erneut Williams, der ein Überzahlspiel der Falken nutzte (53.).

Dresden-Trainer Andreas Brockmann gab sich nach dem Spiel kämpferisch: "Es ist bitter, aber es sind Playoffs. Du brauchst vier Siege zum Weiterkommen. Wir werden nicht aufgeben", sagte der Coach.

Eispiraten erneut 0:4 besiegt

Crimmitschau kassierte am Freitag die zweite 0:4-(0:0, 0:1, 0:3)-Niederlage gegen die Ravensburg Towerstars. Wie bereits im ersten Viertelfinal-Spiel am Mittwoch (16.03.2022) waren die Baden-Württemberger das dominierende Team. Die Eispiraten zeigten sich in der hitzigen Partie mit vielen Zweikämpfen aber defensiv besser.

Faustkampf zwischen Timo Gams (Eispiraten Crimmitschau) und Fabian Dietz (Ravensburg Towerstars). Bildrechte: IMAGO/Eibner

Im ersten Drittel konnte Crimmitschau sogar eigene Offensiv-Akzente setzen, nutzte seine Chancen aber nicht. So brachte das 1:0 kurz nach Beginn des zweiten Drittels durch Charlie Sauarult (21.) bereits die Vorentscheidung. Ravensburg war nur klar spielbestimmend, Crimmitschau kam kaum zu Entlastungsangriffen. David Zucker (42). Sam Herr in Überzahl (43.) und James Bettauer (47.) machten den 4:0-Sieg der Ravensburger perfekt.

Viertelfinal-Termine Playoffs
 PlayoffsPlayoffs
16.03.Dresdner Eislöwen - Heilbronner FalkenRavensburg Towerstars - Eispiraten Crimmitschau
18.03.Heilbronner Falken - Dresdner EislöwenEispiraten Crimmitschau - Ravensburg Towerstars
20.03.Dresdner Eislöwen - Heilbronner FalkenRavensburg Towerstars - Eispiraten Crimmitschau
22.03.Heilbronner Falken - Dresdner EislöwenEispiraten Crimmitschau - Ravensburg Towerstars
25.03.Dresdner Eislöwen - Heilbronner FalkenRavensburg Towerstars - Eispiraten Crimmitschau
27.03.Heilbronner Falken - Dresdner EislöwenEispiraten Crimmitschau - Ravensburg Towerstars
29.03.Dresdner Eislöwen - Heilbronner FalkenRavensburg Towerstars - Eispiraten Crimmitschau

-----
Dirk Hofmeister/pm

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 19. März 2022 | 16:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen