Eishockey | DEL2 Eislöwen gewinnen Spitzenspiel gegen Ravensburg

46. Spieltag

Kampf um den Puck
Bildrechte: imago images/Eibner

Die Dresdner Eislöwen sind zumindest vorübergehend zurück an der Tabellenspitze. Die Sachsen feierten am Dienstagabend einen knappen 4:3-Heimsieg im Topspiel gegen die Ravensburg Towerstars.

Die personell gebeutelten Dresdner (zehn Ausfälle) waren in der 4. Minute durch einen Schuss von Knackstedt, den Fischer abfälschte, in Führung gegangen. Im Mittelabschnitt erhöhte Porsberger nach einem Konter auf 2:0 (30.). 34 Sekunden nach dem Anschluss der Gäste (32.) stellte erneut Fischer wieder den alten Abstand her. Doch erneut konnte Ravensburg verkürzen (37.). Im letzten Drittel stellten die Eislöwen im Powerplay durch Porsberger schnell auf 4:2 (42.). Für die Towerstars reichte es trotz eines Sturmlaufs nur noch zum dritten Treffer (44.).

"Kompliment an die Mannschaft. Man darf nicht vergessen, dass uns zehn Spieler gefehlt haben. Wir haben trotzdem unser Spiel gespielt. Ravensburg hatte natürlich auch richtig gute Chancen, sie sind auch eines der besten Teams der Liga. Dafür haben wir aber einen der besten Torhüter der Liga. Ich ziehe meinen Hut vor der Mannschaft und der Leistung von allen. Jetzt heißt es gut regenerieren, weil es am Donnerstag schon gegen Bad Nauheim weitergeht", sagte Eislöwen-Chefcoach Brockmann.

---
red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsenspiegel | 16. Februar 2022 | 19:00 Uhr

0 Kommentare