Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisseFußballFußballSportartenSportartenSport im MDRSport im MDR
Bildrechte: imago images/Hentschel

Eishockey | DEL2Eislöwen knacken 100-Punkte-Marke47. Spieltag

Stand: 17. Februar 2022, 22:00 Uhr

Die Dresdner Eislöwen haben zum ersten Mal die 100-Punkte-Marke in der DEL2 geknackt. Ohne elf Stammkräfte und ohne Cheftrainer Andreas Brockmann konnten sich die Sachsen am Donnerstagabend mit 3:2 gegen den EC Bad Nauheim durchsetzen und die Tabellenführung untermauern.

Unter der Leitung von Co-Trainer Petteri Kilpivaara erwischten die Sachsen einen Blitzstart. Elf Sekunden waren gespielt, als Johan Porsberger zur Führung traf. Die Dresdner blieben auch danach am Drücker, doch kurz vor der ersten Sirene konnten die Gäste ausgleichen (19.). In der 23. Minute sorgte Adam Kiedewicz für die erneute Eislöwen-Führung. Allerdings wurde Bad Nauheim immer stärker und belohnte sich mit dem 2:2 (31.). Doch Dresden steckte nicht auf und machte durch den zweiten Treffer von Kiedewicz (38.) den Sieg perfekt. Obwohl die Gäste nochmals mit aller Macht auf den Ausgleich drängten, gelang ihnen kein weiterer Treffer.

"Wir sind überglücklich über den Sieg heute. Bad Nauheim war sehr stark und hatte viele Chancen. Ohne Janick Schwendener hätten wir das Spiel nicht gewonnen. Aber auch die ganze Mannschaft hat super gekämpft und alles rausgehauen bis zum Schluss. Es war sicher nicht das schönste Spiel, aber die Jungs haben alles gegeben. Kompliment an die Mannschaft", sagte Co-Trainer Kilpivaara.

Weißwasser verliert erneut

Im zweiten Spiel des Abends kassierten die Lausitzer Füchse vor 1.002 Zuschauern gegen den EV Landshut eine bittere 2:4-Heimniederlage. Die Treffer für Weißwasser erzielten Roope Mäkitalo (5.), der die 1:0-Führung markierte, und Bennet Roßmy, der in Überzahl zum zwischenzeitlichen 2:1 (51.) einnetzte.

---
red

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | Sachsenspiegel | 18. Februar 2022 | 19:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen