Eishockey Dresdner Eislöwen mit Platz zwei beim "So geht sächsisch"-Cup

Die Dresdner Eislöwen haben beim "So geht sächsisch"-Cup den zweiten Rang belegt. Im Finale des Turniers in Dresden musste sich das Team von Andreas Brockmann am Sonntag (05.09.2021) mit 1:4 den Nürnberg Ice Tigers aus der DEL geschlagen geben.

Eishockey
Die Dresdner Eislöwen beim "Heim"-Cup (Archivbild) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Beide Teams starteten schwungvoll. Zuerst jubeln durften die Gäste: Christopher Brown brachte sein Team nach einem Konter in Führung (6.). Den ersten Versuch konnte Janick Schwendener noch parieren, beim Nachstochern war er dann machtlos. Die Eislöwen kamen anschließend zu Torchancen, doch Matej Mrazek vergab zwei gute Möglichkeiten für die Dresdner.

Eislöwe Andres gelingt der Ehrentreffer

Im Mitteldrittel nutzten die Ice Tigers ihre Chancen eiskalt. Nicholas Welsh traf zum 2:0 (36.), ehe Patrick Reimer zwei Minuten später in Überzahl nachlegte - mit dem 0:3 aus Eislöwen-Sicht war die Vorentscheidung gefallen. Doch Dresden kämpfte auch im Schlussabschnitt um den Ehrentreffer, der in Überzahl durch Tomas Andres gelang (56.). Nachdem Schwendener seinen Kasten zugunsten des sechsten Feldspielers geräumt hatte, traf Marko Friedrich zum Endstand.

Schwendener: "Können auf Leistung aufbauen"

Eislöwen-Torwart Schwendener sagte nach dem Turnier: "Es hat riesigen Spaß gemacht, wieder vor Zuschauern zu spielen. Wir haben zwei gute Spiele gezeigt, versucht unseren Plan gegen zwei Erstligisten durchzusetzen. Wir können auf der Leistung vom Wochenende aufbauen." Im Spiel um Platz drei setzte sich die Düsseldorfer EG mit 5:2 gegen die Iserlohn Roosters durch.

___
fth

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 05. September 2021 | 15:30 Uhr

0 Kommentare