Eishockey | DEL2 Dresden holt Ex-Stürmer aus Crimmitschau und Weißwasser

Schwung und Stabilität soll er bringen, der neue Angreifer bei den Eishockey-Cracks der Dresdner Eislöwen. Christian Neuert bringt viel Erfahrung mit - die sammelte er u.a. bei Dresdens sächsischen DEL2-Rivalen.

Christian Neuert (Lausitzer Fuechse 11) Bietigheim Steelers
Bildrechte: imago/Eibner

Die Dresdner Eislöwen haben sich mit einem ehemaligen Spieler der Eispiraten Crimmitschau und der Lausitzer Füchse verstärkt. Angreifer Christian Neuert spielt künftig für die Dresdner. Das teilte der Verein am Donnerstag (09.07.2020) mit

223 Einsätze in der DEL2

Der 28-jährige Neuert spielte 2014/15 für Crimmitschau und 2017/18 für Weißwasser. Insgesamt kam der gebürtige Bayer 223 Mal in der DEL2 zum Einsatz, die meisten Spielminuten sammelte er dabei mit 74 Einsätzen beim EHF Freiburg. Zudem lief er für die Grizzly Adams Wolfsburg 38 Mal in der DEL auf.

"Absoluter Teamplayer"

"Er spielt dort, wo er gebraucht wird und besitzt einen sehr guten Schuss. Wir freuen uns auf die neue Saison mit ihm", wird Rico Rossi, Cheftrainer der Dresdner Eislöwen, in der Mitteilung des Vereins zitiert. Laut  Marco Stichnoth, dem Sportlichen Berater Dresdner Eislöwen, ist Neuert "ein absoluter Teamplayer und stellt sich in jeder Situation in den Dienst der Mannschaft. Er bringt uns Stabilität in die Mannschaft und ist immer für eine Überraschung gut."

dh/pm

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR Aktuell - das Nachrichtenradio | 09. Juli 2020 | 13:40 Uhr

0 Kommentare