Eishockey | DEL2 Eislöwen-Sturmlauf wird gegen Krefeld nicht belohnt

40. Spieltag

Die Dresdner Eislöwen sind am Dienstag vergeblich der Hypothek eines schwachen ersten Drittels hinterher gelaufen. So stand trotz einer "sehr guten" Vorstellung danach am Ende eine Heimpleite gegen die Krefeld Pinguine.

v.l.: Johan Porsberger 88, Dresden, Jordan Knackstedt 9, Dresden und David Suvanto 33, Dresden.
Dresdens Torschützen Johan Porsberger (li.) und David Suvanto (re.). In der Mitte Jordan Knackstedt (Archivbild) Bildrechte: IMAGO/Hentschel

In einer vorgezogenen Partie des 40. Spieltags der 2. Eishockey-Bundesliga haben die Dresdner Eislöwen am Dienstag mit 1:3 gegen die Krefeld Pinguine verloren.

Dresden kassierte die zweite Niederlage in Folge. Gegen die auswärtsstarken Gäste geriet das Team von Andreas Brockmann schon nach 24 Sekunden durch Magwood in Rückstand. Fischer erhöhte (7.), immerhin: Porsberger verkürzte postwendend (8.). Nach Magwoods 1:3 (16.) stürmten die Eislöwen vor 1.414 Zuschauern, trafen aber das Tor nicht. Suvantos 2:3 5:55 Minuten vor dem Ende kam dann zu spät. Im zweiten und dritten Drittel lautete die Torschussbilanz 25:9. Die Partie war wegen des Shorttrack-Weltcups im Januar in Dresden vorgezogen worden.

Das sagte der Trainer

Andreas Brockmann (Dresden): "Ich habe den Eindruck manche Spieler, vor allem die erfahrenen Spieler nehmen nicht ernst, was wir ihnen sagen. Nach einem frühen Turnover steht es direkt 1:0 für Krefeld. Auch beim zweiten Gegentor machen unsere erfahrenen Spieler den Fehler – Eins gegen Drei und es steht 2:0. Beim dritten Tor ist es ähnlich. So war unser erstes Drittel. Die vierzig Minuten danach waren sehr gut. Da haben wir so gespielt, wie wir spielen wollen. Aber wenn wir so naiv und vom System her undiszipliniert ins Spiel gehen, brauchen wir uns nicht wundern und wir tun uns eben schwer Tore zu schießen. Wir müssen die Kleinigkeiten besser machen.“ Weiter geht es für die Eislöwen am Freitag mit dem Sachsenderby in Weißwasser.


cke

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsenspiegel | 23. November 2022 | 19:00 Uhr

0 Kommentare