Trainer Bradley Gratton (Dresden)
Bildrechte: imago images / Hentschel

Eishockey | DEL2 Dresdner Eislöwen trennen sich von Trainer Gratton

Die Dresdner Eislöwen reagieren bereits nach dem vierten Spieltag auf den enttäuschenden Saisonstart und beenden die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Cheftrainer Bradley Gratton. Die Entscheidung des Klubs teilte Sportdirektor Thomas Barth am Dienstag (24.09.2019) dem 48-jährigen Kanadier und der Mannschaft mit.

Trainer Bradley Gratton (Dresden)
Bildrechte: imago images / Hentschel

DEL2-Klub Dresdner Eislöwen hat sich von Trainer Bradley Gratton getrennt. Die Leitung des Trainings übernimmt bis auf Weiteres der bisherige Co-Trainer Petteri Kilpivaara. Ihm stehen dem Klub zufolge Athletikcoach Niels Böttger und Torwarttrainer Anton Lukin zur Seite.

Gratton hatte das Dresdner Team im Oktober 2018 als Nachfolger von Jochen Molling übernommen. Er führte die Eislöwen in der entscheidenden Phase der Saison 2018/19 ins Playoff-Halbfinale. Vor seiner Zeit in Dresden hatte er den französischen Klub Epinal Gamyo trainiert. Auf der Webseite der Eislöwen hieß es: "Die Dresdner Eislöwen bedanken sich bei Bradley Gratton für seinen Einsatz und das Engagement für den Standort und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute!"

Mit zwei Punkten ist die Mannschaft aus der sächsischen Landeshauptstadt Ligaschlusslicht. Am Freitag empfangen die Eislöwen die Eispiraten Crimmitschau zum Derby, ehe es am Sonntag zu den Kassel Huskies geht.

red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 24. September 2019 | 17:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. September 2019, 14:05 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.