Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisseFußballFußballSportartenSportartenSport im MDRSport im MDR
Bildrechte: IMAGO / Beautiful Sports

Eishockey | DEL 2Kantersieg für Eispiraten - Weißwasser und Dresden verlieren2. Spieltag

Stand: 18. September 2022, 19:05 Uhr

Zum zweiten Spieltag der zweiten Eishockeybundesliga spielten am Sonntag gleich drei sächsische Teams. Während Crimmitschau ein Eishockey-Fest feierte, mussten Dresden und Weißwasser Niederlagen einstecken.

Eislöwen verlieren erneut

Die Dresdner Eislöwen haben auch das zweite Spiel der neuen Saison verloren. Gegen den Zweitligakonkurrenten EHC Freiburg setzte es eine 1:2 (1:1;1:0;0:0) Auswärtsniederlage. 1783 Zuschauer sahen das Spiel am Sonntagnachmittag. Freiburgs Calvin Pokorny hatte sein Team nach elf Minuten in Führung gebracht, bevor Vladislav Filin nach Vorlage von Johan Porsberger und David Suvanto kurz vor Ende des ersten Drittels ausglich. Freiburgs Siegtreffer erzielte Tor Immo dann bei 40 Sekunden Restzeit im zweiten Drittel im Powerplay. Insgesamt gab es in einem hart geführten Spiel 19 Zeitstrafen, neun davon für die Eislöwen. Am 23. September hat Dresden im Heimspiel gegen Kassel die nächste Chance auf den erstem Saisonsieg.

Eispiraten Crimmitschau feiern Kantersieg

Die Eispiraten Crimmitschau haben einen triumphalen Sieg eingefahren. Vor 1915 Zuschauern siegten die Westsachsen mit 8:1 (5:0;1:0,2:1) gegen den EC Bad Nauheim. Crimmitschau legte los wie die Feuerwehr und führte nach Toren von Kanninen, Pohl, Lemay, Reisnecker und Pohl bereits nach dem ersten Drittel mit 5:0. Gron erhöhte in Überzahl auf 6:0, ebenfalls im Powerplay trafen Pohl und Lindsten zum 7:0 und 8:1. Kommenden Freitag treffen die Eispiraten auf Kaufbeuren.

Füchse verlieren auswärts

Nach ihrem gelungenen Saisonstart haben die Lausitzer Füchse in der 2. Eishockey-Bundesliga die erste Niederlage einstecken müssen. Am Sonntag unterla- gen die Sachsen bei Vizemeister Ravensburg Towerstars 1:3. Die Füchse gerieten durch Robbie Czar- nik in Rückstand (11.). Im Mittelab- schnitt war Weißwasser besser und hatte deutlich mehr Abschlüsse. Aber das Tor fiel auf der anderen Seite. Fabian Dietz legte nach (26.). Vor 1.795 Zuschauern bedeutete Vincent Hesslers 0:3 (43.) die Vorentscheidung. Steve Hanusch gelang nur noch das Ehrentor 13 Minuten vor dem Ende.

red

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN | Sachsenspiegel | 19. September 2022 | 19:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen