Eishockey | DEL2 Sachsen-Derby vor großer Kulisse im Dynamo-Stadion

Zum zweiten Mal steigt im Stadion von Dynamo Dresden ein Eishockey-Open-Air. Am Samstag, den 4. Januar, treten neben den Dresdner Eislöwen und den Lausitzer Füchsen zwei tschechische Erstligisten an - und das DJ-Duo Stereoact legt auf.

Eishockey, DEL 2, Saison 2015/2016, Winterderby, Dresdner Eislöwen - Lausitzer Füchse, Samstag (09.01.2016). ܜbersicht von oben.
Bildrechte: imago/Robert Michael

Vor fast genau vier Jahren standen sie zum ersten Mal auf dem Eis, wo sonst die Kicker von Dynamo Dresden dem Ball hinterher jagen. Mit 4:3 gewannen damals die Eislöwen gegen die Füchse vor 31.853 Zuschauer im Rudolf-Harbig-Stadion. Nun kommt es am 4. Januar 2020 ab 16 Uhr zu einer Neuauflage des ewig jungen Duells zwischen den beiden sächsischen Teams.

Zusätzlich spielen ab 19:30 Uhr die beiden tschechischen Erstligisten HC Verva Litvínov und HC Sparta Prag gegeneinander. Bei der Generalprobe am 30. Dezember setzten sich die Hauptstädter mit 8:4 gegen Litvínov durch. In der DEL2 verloren die Füchse am Montag am letzten Spieltag vor dem Open Air nach Overtime mit 4:5 in Landshut, die Eislöwen rangen die Tölzer Löwen mit 2:1 nieder.

Stereoact covert Gott-Klassiker

Musikalisch soll es am Sonnabend eine Hommage an den im Oktober verstorbenen Karel Gott geben. "Er war für die Umsetzung des Events unser erster Ansprechpartner", erklärt Eva Wagner, die Geschäftsführerin der Eislöwen Event GmbH, die Open Air organisiert. Nun wird das sächsische DJ-Duo Stereoact zwei Klassiker des tschechischen Sängers (Biene Maja/Fang das Licht) neu arrangieren.

Für die Eishockey-Duelle im Fußballstadion musste ein 30 mal 60 Meter großes Rasenstück ausgestochen werden. Darauf kamen 300 Kubikmeter Erde/Kies-Gemisch, eine Folie und schließlich 117.000 Meter dünne Schläuche für die Kühlung. Und nach dem Open Air am 4. Januar können die Dresdner und Gäste die Eisfläche noch knapp eine weitere Woche zum Eislaufen nutzen, am 6. Januar ist für den Abend eine Eisdisco geplant.

32.000 Zuschauer erwartet

Die Maskottchen der Eishockey Vereine Dresdner Eislöwen, Lausitzer Füchse, HC Verva Litvinov und HC Sparta Prag im Stadion.
Die Maskottchen der vier Vereine sind schon heiß auf das Hockey Open Air. Bildrechte: imago images / Arvid Müller

Für die beiden Eishockey-Spiele werden rund 32.000 Zuschauer erwartet - ähnlich wie vor vier Jahren. Ein Rekord wird das aber nicht. Beim DEL Wintergame 2013 zwischen der Nürnberg Ice Tigers und den Eisbären Berlin kamen 50.000 Zuschauer ins Nürnberger Stadion und damit bisher in die meisten bei einem Freiluftspiel in Europa. Den Weltrekord hat aktuell noch die als "The Big Chill at the Big House" bekannt gewordene Partie zwischen der University of Michigan und der Michigan State University im Jahr 2010 inne. Damals kamen in das Michigan Stadium in Ann Arbor 104.173 Zuschauer.

cdi

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 04. Januar 2020 | 16:00 Uhr

1 Kommentar

Andi79 vor 26 Wochen

Der Rekord von 2010 ist schon wieder veraltet Wertes MDR-Team.
Im Jahr 2014 wurde beim Freiluftspiel der NHL ein neuer Rekord aufgestellt. Beim Spiel Detroit Red Wings vs Toronto Meaple Leafs (2:3) kamen 105.491 Zuschauer. Am Samstag sind wir dabei und drücken unseren Füchsen die Daumen.

Ergebnisse & Tabelle