Eishockey | DEL2 Füchse verlieren wieder gegen die Falken

Nachholspiel vom 7. Spieltag

Mit dem Wort Angstgegner sollte man vorsichtig sein. Aber auswärts und aktuell gibt es für die Lausitzer Füchse gegen die Heilbronner Falken nicht allzuviel zu holen.

Fabian Dietz wehrt einen Schuss von Peter Spornberger ab
Bildrechte: imago images/Beautiful Sports

Eishockey-Zweitligist Lausitzer Füchse hat innerhalb von vier Tagen zum zweiten Mal gegen die Heilbronner Falken einen Sieg verpasst. Im Nachholspiel vom 7. Spieltag kassierten die Sachsen am Dienstagabend (12.01.2021) eine 1:4-Niederlage.

Am 8. Januar hatte es zuhause ein 4:5 zumindest erst nach Penaltyschießen gegeben. Diesmal gab es gegen das bisherige Schlusslicht, das nun die Rote Laterne nach Dresden übergab, gar nichts zu holen. Kirsch (12.) und Maginot (19.) ließen die Gäste schon nach dem ersten Abschnitt ins Hintertreffen geraten. Gervais erhöhte (46.). Pozivils 1:3 (58.) kam zu spät, zumal erneut Kirsch 27 Sekunden vor Schluss den alten Abstand wieder herstellte. Die Füchse kassierten die siebte Pleite hintereinander in Heilbronn. Es gibt bessere "Pflaster" für das Team aus Weißwasser.

---
cke

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsenspiegel | 13. Januar 2021 | 19:00 Uhr

1 Kommentar

Gerald vor 46 Wochen

Langsam mache ich mir echt Sorgen um meine Füchse! Man schießt ganz einfach zu wenige Tore!