Trainer Robert Hoffmann (Lausitzer Füchse)
Robert Hoffmann (li.) mit Füchse-Goalie Maximilian Franzreb. (Archiv) Bildrechte: IMAGO

Eishockey | DEL2 Trainer Robert Hoffmann verlässt die Lausitzer Füchse

Paukenschlag in der Oberlausitz: Robert Hoffmann ist nicht mehr Trainer der Lausitzer Füchse. Das gab der DEL2-Klub aus Weißwasser am Mittwoch bekannt. Demnach sei dieser Schritt allen Beteiligten sehr schwer gefallen.

Trainer Robert Hoffmann (Lausitzer Füchse)
Robert Hoffmann (li.) mit Füchse-Goalie Maximilian Franzreb. (Archiv) Bildrechte: IMAGO

Ende März schaffte Robert Hoffmann mit seinem Team den Klassenerhalt in der DEL2. Weißwasser setzte sich in einer dramatischen Finalserie gegen die Bayreuth Tigers durch.

Nun haben die Lausitzer Füchse die Zusammenarbeit mit ihrem Headcoach unmittelbar vor dem Start in die Saisonvorbereitung beendet. Dieser Schritt sei durch Vorkommnisse in den vergangenen Wochen im Zusammenhang mit der Verpflichtung von Co-Trainer Chris Straube notwendig geworden. Dabei kennen sich beide aus gemeinsamen Zeiten in Weißwasser gut.

Lausitzer Füchse beenden den Vertrag

Füchse-Geschäftsführer Dirk Rohrbach erklärte, dass sich Hoffmann Ende Mai für eine Verpflichtung des 44-jährigen Straube als Assistenztrainer ausgesprochen habe. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Headcoach und Co-Trainer sei in der Folge jedoch nicht zustande gekommen. Stattdessen seien die differierenden Standpunkte trotz diverser Versuche nicht mehr zu vermitteln gewesen, so Rohrbach. Die Fronten zwischen Hoffmann und dem ehemaligen Füchse-Spieler Straube (219 Partien in vier Jahren) seien so verhärtet gewesen, dass eine Trennung alternativlos wurde. Nähere Gründe nannte der Verein auf MDR-Nachfrage nicht.

Rohrbach bedauert die Entscheidung und bedankte sich beim Ex-Trainer, der bei Verantwortlichen und Fans eine hohe Anerkennung genoss:

Robert ist in der vergangenen Saison zur Stelle gewesen, als wir ihn gebraucht haben. Gemeinsam mit dem Team hat er den Klassenerhalt perfekt gemacht. Wir wären gerne gemeinsam mit ihm und Chris Straube in die kommende Saison gegangen.

Geschäftsführer Dirk Rohrbach Pressemitteilung Lausitzer Füchse

Straube und Rohrbach planen Vorbereitung

Die Suche nach einem Nachfolger für den Cheftrainerposten hat nach Vereinsangaben bereits begonnen. Bis dahin werde Co-Trainer Straube gemeinsam mit Füchse-Geschäftsführer Rohrbach und dem DEL-Kooperationspartner, den Eisbären Berlin, die sportliche Planung der Saisonvorbereitung vorantreiben. Trainingsstart ist am 01. August, das erste Punktspiel steht für die Füchse am 14. September gegen die Wölfe aus Freiburg auf dem Plan.

Trainer Robert Hoffmann (Lausitzer Füchse)
Robert Hoffmann Bildrechte: IMAGO

fth

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 18. Juli 2018 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Juli 2018, 17:03 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.