Ticker

Sonntag | 25.09.2022 | 16:00 Uhr

Fussball Sachsenpokal

BSG Chemie Leipzig 7:8 (0:0) 1. FC Lok Leipzig

Statistik

BSG Chemie Leipzig

Bellot - B. Keßler, Horschig, Harant - Brügmann, Bury, Mast, Surek - Kirstein (88. Mauer), Eshele (104. M. Keßler), Jäpel (78. Mäder)

1. FC Lok Leipzig

Dogan - Voufack, Urban, Sirch, Zimmer (89. Salewski) - Piplica (78. Ogbidi), Abderrahmane - Dombrowa, Pfeffer, Atilgan (99. Heynke) - Ziane

Zuschauer

4.999

Gelb

Harant, Horschig, B. Keßler - Ziane,
Ogbidi, Dombrowa, Pfeffer

Ticker

Schluss

Damit ist das Spiel vorbei. Ben Keßler vergibt den entscheidenden Elfmeter. Die Gästespieler feiern mit ihren Fans. Lok zieht in die nächste Runde ein!

Ben Keßler vergibt!

Ben Keßler haut den Ball über das Tor!!!

Tor 1. FC Lok Leipzig!

Sirch trifft zum 7:8.

Tor BSG Chemie Leipzig!

Brügmann hält Chemie im Spiel.

Tor 1. FC Lok Leipzig!

Salewski eiskalt.

Tor BSG Chemie Leipzig!

Mauer trifft. 6:6.

Tor 1. FC Lok Leipzig!

Dombrowa trifft. Druck weiterhin für Chemie.

Tor BSG Chemie Leipzig!

Harant trifft unhaltbar.

Tor 1. FC Lok Leipzig!

Voufack trifft. Wieder Druck für Chemie.

Tor BSG Chemie Leipzig!

Bury trifft. Es geht im Eins-gegen-eins weiter.

Tor 1. FC Lok Leipzig!

Pfeffer trifft und nun Chemie unter Druck!

Dogan hält!

Surek scheitert an Dogan. Wieder ausgeglichen.

Tor 1. FC Lok Leipzig!

Heynke tritt an, Bellot ist dran, aber der Ball geht trotzdem rein. Glück für Lok!

Tor BSG Chemie Leipzig!

Mäder bringt Chemie wieder in Führung.

Tor 1. FC Lok Leipzig!

Ziane trifft per Flachschuss.

Tor BSG Chemie Leipzig!

Horschig trifft unten rechts. Chemie führt.

Bellot hält!

Urban scheitert an Bellot! Chemie im Vorteil!

Tor BSG Chemie Leipzig!

Auch Mast souverän. Ausgleich.

Tor 1. FC Lok Leipzig!

Lok beginnt. Abderrahmane sicher oben links ins Eck. Die Gäste führen.

Seitenwahl

Es wird auf das Tor vor der Lok-Tribüne geschossen.

Elfmeterschießen

Dann ist auch die Verlängerung vorbei. 120 zumeist ausgeglichene Minuten mit Chancen-Vorteilen für Chemie in der Verlängerung enden im Elfmeterschießen.

118' Gelbe Karte 1. FC Lok Leipzig

Pfeffer sieht Gelb nach taktischem Foul.

117' Schuss Dombrowa

Jetzt mal wieder Lok vorn, doch Dombrowas Schuss aus der Drehung nimmt Bellot sicher auf.

115' Beide Teams

spielen jetzt in Richtung ihrer Fankurven. Wer das entscheidende Tor schießt, der kann direkt mit seinen Anhängern feiern. Chemie mit Chancenplus bisher in der Verlängerung, aber auch Lok kann hier noch die Entscheidung für sich herbeiführen.

108' Gelbe Karte BSG Chemie Leipzig

B. Keßler

107' Freistoß Chemie

Bury zieht ab, der Flachschuss geht in Richtung Torwarteck, aber knapp am Pfosten vorbei.

107' Freistoß Chemie

Brügmann tankt sich von rechts in die Mitte und wird gefoult - exzellente Freistoßposition für Chemie!

106' Anpfiff

Das Spiel läuft wieder. Noch 15 Minuten.

Pause

Noch 15 Minuten bis zu einem möglichen Elfmeterschießen. Chemie in der Verlängerung bisher mit einem Vorteil in puncto Tormöglichkeiten, aber weiterhin trennt die beiden Mannschaften nicht viel. Das Spiel tendiert phasenweise leicht in die eine oder andere Richtung.

104' Wechsel BSG Chemie Leipzig

M. Keßler für Eshele

103' Auf den Rängen

dominiert weiter die positive Stimmung auf beiden Seiten, während auf dem Rasen Lok-Verteidiger Urban behandelt wird.

99' Wechsel 1. FC Lok Leipzig

Heynke für Atilgan

98' Eshele mit der Hacke

Hereingabe Chemie von rechts, Eshele mit der Hacke - vorbei.

95' Schuss Horschig

Zunächst bleibt Bury hängen, dann zieht Horschig aus der Distanz ab - drüber.

93' Chance Mäder

Flanke Chemie auf den langen Pfosten, Mäder trifft aber aus spitzem Winkel nur das Außennetz.

91' Anpfiff

Die Verlängerung beginnt.

Verlängerung

Dann ist Schluss. 0:0 im Stadtderby, es geht in die Verlängerung.

90' Gelbe Karte BSG Chemie Leipzig

Horschig sieht Gelb.

90' Konter Chemie

Mäder setzt sich zunächst im Zweikampf durch und spurtet dann allein los, doch verzieht.

90' Gelbe Karte 1. FC Lok Leipzig

Dombrowa

89' Wechsel 1. FC Lok Leipzig

Salewski für Zimmer

88' Wechsel BSG Chemie Leipzig

Mauer für Kirstein

87' Brügmann auf Eshele

... doch der Chemie-Stürmer kommt an die Flanke mit dem Kopf nicht ganz ran. Dogan fängt hinter ihm den Ball.

85' Noch fünf Minuten

Man merkt: Keiner will jetzt noch einen Fehler machen. Das Risiko ist in diesen Minuten überschaubar. Es riecht nach Verlängerung.

79' Gelbe Karte 1. FC Lok Leipzig

Ogbidi ist gefühlt eine halbe Sekunde auf dem Platz und sieht gleich Gelb nach Trikotzupfer.

78' Wechsel BSG Chemie Leipzig

Mäder für Jäpel

78' Wechsel 1. FC Lok Leipzig

Ogbidi für Piplica

78' Gelbe Karte BSG Chemie Leipzig

Harant sieht für das Foul an Sirch nachträglich die Gelbe Karte.

77' Konter Lok

Sirch stürmt durchs Zentrum nach vorn, wird gefoult, doch kann noch ablegen, Bellot fängt den Flachschuss von halblinks.

75' Kein Elfmeter

Nach Chemie-Ecke von Mast fällt Brügmann im Strafraum in einem Zweikampf. Es gibt wieder keinen Elfmeter.

73' Riesenchance Lok

Dombrowa gibt den Ball flach von der rechten Seite ins Zentrum, wo Atilgan aus kürzester Distanz die Kugel nicht erwischt. Eine Riesenchance für Lok!

71' Schuss Mast

Pass auf Mast, der legt sich den Ball von der linken Außenbahn ins Zentrum und schließt dann selbst von halblinks ab - Dogan hält erneut sicher.

68' Spannendes Spiel

Das Spiel ist weiterhin spannend, wenn auch nicht in jeder Phase hochklassig. Weiterhin ist auch kein eindeutiger Vorteil für Chemie oder Lok zu erkennen.

64' Abschluss Brügmann

Jetzt mal Chemie aus dem eigenen Spiel heraus: Kirstein auf Brügmann, der schließt aus zentraler Position ab - Dogan hält.

60' Stunde vorbei

Gerade ist das Spiel vergleichsweise statisch, doch die zweite Halbzeit hatte zuvor genauso intensiv begonnen wie die erste. Weiterhin ausgeglichen, wobei Chemie vor allem nach Kontern gefährlich ist.

54' Pfeffer bleibt hängen

Pfeffer bleibt nach einem Doppelpass in der Chemie-Abwehr hängen, auch der Nachschuss-Versuch von Ziane wird abgeblockt.

53' Riesenchance Chemie

Was für eine Möglichkeit! Konter Chemie, Surek wird geschickt, legt dann mit dem Rücken zum Tor ab auf Kirstein, der ist frei vor Dogan - doch der Lok-Torhüter bleibt Sieger im Eins-gegen-eins.

52' Schuss Ziane

Ball durchgesteckt zu Ziane, der schließt aus zentraler Position ab. Bellot taucht ab und klärt zur Ecke.

50' Gelbe Karte 1. FC Lok Leipzig

Erste Gelbe Karte nach knapp 50 Minuten. Es trifft Ziane nach hartem Einsteigen im Mittelfeld.

48' Schuss Dombrowa

Lok mit dem besseren Auftakt in die zweite Hälfte. Wieder ist es Dombrowa, der sich den Ball zunächst zurechtlegt und dann aus 20 Metern abzieht - drüber.

48' Schuss abgeblockt

Atilgan setzt sich auf der linken Seite durch, die Flanke erreicht Dombrowa, dessen Schuss wird abgeblockt. Erste Offensivaktion der zweiten Halbzeit gehört Lok.

46' Anpfiff

Die zweite Halbzeit beginnt. Anstoß Lok.

Halbzeit

Dann ist Pause. Keine Tore im Stadtderby. Ausgeglichenes, intensives und faires Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, vor allem in der Anfangsphase. Die besten Chancen vergaben Harant per Direktabnahme für Chemie (9.) und Sirch per Kopf nach Ecke für Lok (20.). Bis gleich!

45' Konter Chemie

Mast macht Tempo durchs Zentrum, Jäpel läuft sich frei und schließt von halblinks ab - zur Ecke abgefälscht.

42' Schuss Pfeffer

Endlich mal wieder eine Offensivaktion. Pfeffer tankt sich durch und schließt dann von halblinks ab. Den Flachschuss kann aber Bellot im Tor von Chemie sicher entschärfen.

39' Die Stimmung

auf den Rängen ist auch positiv. Die Chemie-Fans haben sich eingesungen, sind natürlich im Stimmungsvorteil. Aber auch die Lok-Anhänger sind zu hören. Bisher keine nennenswerten Zwischenfälle.

36' In diesen Minuten

mehr Ballbesitz für die Gäste, die um Ballsicherheit bemüht sind. Allerdings kaum Raumgewinn.

33' Die erste heiße Phase

ist jetzt allerdings vorbei. Zurzeit wenig Strafraumaktionen auf beiden Seiten. Man presst auch nicht mehr so hoch.

30' Halbe Stunde vorbei

Weiterhin lassen sich keine eindeutigen Vorteile für eines der beiden Teams erkennen. Es ist ein intensives, zugleich faires Stadtderby.

26' Dogan vor Kirstein

Mast chippt den Ball in den Strafraum, die Kugel wird abgefälscht, Kirstein startet durch, doch Dogan ist rechtzeitig zur Stelle.

23' Ecke Chemie

Kirstein setzt sich über rechts im Eins-gegen-eins durch und holt eine Ecke raus. Die tritt Mast, aber Dogan pflückt den Ball locker runter.

20' Riesenchance Lok

Eine Ecke von rechts wird verlängert auf den langen Pfosten, wo Sirch völlig freisteht, doch aus Nahdistanz den Ball nicht aufs Tor gedrückt bekommt. Das war eine Riesenchance!

17' Konter Chemie

Die Ecke für Lok endet in einem Chemie- Konter. Jäpel setzt sich im Eins- gegen-eins durch, doch Mast läuft im Zentrum nicht mit. Am Ende rettet ein Abwehrbein zur Ecke.

16' Freistoß Lok

Pfeffer bringt den Ball von links auf den langen Pfosten, der Ball wird ins Zentrum zurückgeköpft, Chemie kann zur Ecke klären.

15' Offenes Spiel

Beide Mannschaften mit engagiertem Beginn und auch Möglichkeiten in der Offensive. Ausgeglichenes Spiel, wie wir es erwartet hatten.

13' Schuss Sirch

Beide Seiten spielen nach vorn. Nach einer Lok-Ecke rettet Sirch den Ball gerade so vor dem Toraus und legt ihn sich dann selbst zum Schuss zurecht - knapp drüber.

11' Kein Elfmeter

Nach schöner Seitenverlagerung läuft Surek durch, wird geschickt und fällt im Strafraum in einem Zweikampf, doch der Schiedsrichter zeigt an: Weiterspielen!

9' Direktabnahme Harant

Ein Chemie-Freistoß wird kurz ausgeführt, Flanke von links köpft Kirstein am langen Pfosten ins Zentrum zurück, Harant nimmt den Ball direkt - drüber.

8' Schuss Pfeffer

Erster guter Angriff der Gäste. Nach Zuspiel von der rechten Seite legt Ziane ab auf Pfeffer, der aus der Distanz abzieht. Der scharfe Schuss geht über das Tor.

6' Freistoß Chemie

Ein Freistoß von Mast kommt gefährlich in den Strafraum, doch kein Chemie-Angreifer kann abschließen. Dann kontert Lok, doch Atilgan bleibt hängen.

4' Lok im Spielaufbau

Die Gäste versuchen zunächst, den Ball sicher in den eigenen Reihen zu halten, werden dabei aber im Spielaufbau frühzeitig von den "Chemikern" attackiert.

2' Dogan fängt Flanke

Chemie erstmals druckvoll in der Offensive, doch Brügmanns Flanke von der rechten Seite fängt Dogan im Lok- Tor locker.

1' Anpfiff

Anstoß Chemie. Eshele hat den ersten Ballkontakt. Auf geht's! Das 107. Stadtderby beginnt.

Gleich geht es los

Gute Stimmung im AKS. Die Mannschaften kommen auf den Rasen. Gleich geht es los.

Live im MDR

Sie können die Partie auch im MDR- Livestream verfolgen. Ebenso bieten wir eine Konferenzschaltung mit dem Duell zwischen Eilenburg und Erzgebirge Aue an. Kommentatoren sind Eik Galley (Leipzig) und Alex Küpper (Eilenburg)

Aufstellungen

Chemie-Trainer Miroslav Jagatic nimmt gegenüber dem 2:1-Erfolg in der Liga gegen den Berliner AK eine Änderung vor: Für Philipp Wendt steht Ben Keßler in der Startformation.

Aufstellungen

Die Aufstellungen liegen uns nun vor. Wir beginnen mit den Gästen, die im Vergleich zum 3:1-Auswärtssieg in der Regionalliga bei Germania Halberstadt auf drei Positionen wechseln: Für den angeschlagenen Torwart Müller steht Dogan zwischen den Pfosten, außerdem beginnt Abderrahmane für Heynke im Mittelfeld und Zimmer für Salewski auf der Außenbahn.

Das erste Stadtderby

fand übrigens am 31. Oktober 1909 statt, damals zwischen den Vorgängervereinen VfB Leipzig und FC Britannia 1899 Leipzig. Der VfB gewann mit 3:2. Erst im Jahre 1921 holte Britannia den ersten Derbysieg.

Statistik

In der Gesamtstatistik liegt Lok Leipzig mit 52 Siegen aus 106 Stadtderbys (Pflichtspiele) vorn. 19 Begegnungen endeten remis, 35 mal gewann Chemie. Das Torverhältnis: 176:120 für Lok.

Statistik

Viele Tore sind in den letzten Begegnungen zwischen beiden Leipziger Traditionsteams nicht gefallen. Seit 1999 gab es in 19 Aufeinandertreffen nie mehr als drei Treffer, 14 mal trennte man sich mit höchstens einem Tor Unterschied.

Noch etwas mehr als 1 Stunde

bis zum Anpfiff des Spiels im Alfred- Kunze-Sportpark. Das Wetter in Leipzig: meist sonnig, 18 Grad. Schöne frühherbstliche äußere Bedingungen. Schiedsrichter der Partie ist Richard Hempel, an den Seitenlinien: Michael Näther und Marek Nixdorf.

Ungewöhnliche PK

Um etwas Druck aus dem Kessel zu nehmen, trafen sich die beiden Trainer am Donnerstag zu einer ungewöhnlichen PK. Der Respekt vor dem jeweiligen Gegner soll dominieren. Lok-Trainer Almedin Civa sagte: "Den Fußballfans kann ich nur mitgeben: Sie sollen mit Spaß und Freude hierher kommen und ihre Mannschaft unterstützen."

Brisanz

Natürlich steht auch die Rivalität zwischen beiden Fanlagern wieder im Fokus. Diesmal ganz besonders, nachdem es beim letzten Duell im Mai zu Auseinandersetzungen zwischen Chemie-Fans und der Polizei gekommen war. Staatsanwaltschaft und Polizei fahnden nach tatverdächtigen Fans. Es gab Hausdurchsuchungen bei BSG- Anhängern und bei einem Lok-Fan.

Ausgangslage

Es ist das 107. Aufeinandertreffen der beiden Vereine, die sich bekanntlich auch in der Regionalliga begegnen. Dort können sie mit dem Saisonstart durchaus zufrieden sein: Lok hat nach sechs Spielen elf Punkte und steht auf dem sechsten Tabellenplatz, Chemie folgt mit nur einem Zähler weniger auf Rang acht.

Herzlich Willkommen

zur 3. Hauptrunde im Sachsenpokal. Am Sonntag kommt es zum Stadtderby zwischen der BSG Chemie und Lok Leipzig. Anstoß ist 16 Uhr im Alfred- Kunze-Sportpark.