Ticker

Sonnabend | 18.09.2021 | 13:00 Uhr

Fussball Regionalliga Nordost

BSG Chemie Leipzig 1:1 (0:1) FSV Optik Rathenow

Statistik

Tore

0:1 Dzafo (10.)
1:1 Brügmann (67.)

BSG Chemie Leipzig

Bellot - Boltze, Karau, B. Keßler, Wendt - Wajer (59. Brügmann), B. Schmidt, Reinhard, Mauer (46. Kanther) - Jäpel (59. Luis), Kirstein (73. Müller)

FSV Optik Rathenow

Hiemann - Polichronakis, Gröger, Langner, Wilcke - Gustavus (74. Gildenberg), Sejdovic - Pistol (80. Techie-Menson), Dzafo, Muiomo (90. Bell Bell) - Will (74. Köhler)

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Chemie Leipzig hat zum vierten Mal in Folge in der Regionalliga Nordost keinen Sieg eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Miroslav Jagatic kam am Samstag gegen Abstiegskandidat Optik Rathenow nach Halbzeit-Rückstand nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. In der ersten Hälfte gingen die Brandenburger durch ein Tor von Abdullah Dzafo in Führung (10.). Nach dem Seitenwechsel agierte Chemie deutlich besser und kam durch den eingewechselten Florian Brügmann zum Ausgleich (67.). Trotz mehrerer Chancen gelang den "Chemikern" allerdings kein zweiter Treffer.

Schluss

Dann ist das Spiel vorbei. Chemie Leipzig trennt sich 1:1 von Optik Rathenow. Im ersten Durchgang brachte Dzafo die Gäste in Führung, dann gelang Chemie zunächst wenig. Im zweiten Abschnitt waren die Gastgeber deutlich besser und hätten nach dem Ausgleich durch Brügmann auch noch das zweite Tor nachlegen können.

90' Wechsel Optik Rathenow

Bell Bell für Muiomo

90' Die Nachspielzeit

läuft bereits. Das 1:1 wäre aus Chemie-Sicht eigentlich zu wenig ...

88' Torwart Hiemann

liegt getroffen im eigenen Strafraum, jetzt muss der Betreuer der Gäste tatsächlich ran und seine Arbeit verrichten.

87' Doch Chemie

hat aus mehreren Chancen nur ein Tor gemacht. Es hätte auch zwei sein können. Erinnern wir uns an die beiden Jäpel-Dinger zu Beginn des zweiten Durchgangs. Jetzt eben Luis mit der Großchance, davor noch Müller.

86' Gelbe Karte BSG Chemie Leipzig

Gelb gegen Keßler. Mal kurz ein Fazit, weil dafür kaum Zeit war: Chemie spielt hier eine ordentliche zweite Halbzeit, viel intensiver als noch im ersten Durchgang. Von Rathenow kommt bis auf eine Chance kaum noch was.

85' Riesenchance Luis

Das gibt's doch nicht. Luis hat nach Flanke von rechts aus kürzester Distanz die Kopfballchance, doch bringt den Ball nicht an Hiemann vorbei.

80' Wechsel Optik Rathenow

Techie-Menson für Pistol

77' Chance Optik

Auf der anderen Seite auf einmal Optik mit der überraschenden Chance: Dzafo, bereits Torschütze zum 0:1, tankt sich durch die Abwehr, scheitert dann aber an Bellot.

76' Chance Chemie

Müller, soeben eingewechselt, hat nach tollem Zuspiel aus halbrechter Position die Chance auf das 2:1, doch vergibt.

74' Wechsel Optik Rathenow

Gildenberg für Gustavus

74' Wechsel Optik Rathenow

Köhler für Will

73' Wechsel BSG Chemie Leipzig

Müller für Kirstein

69' Gelbe Karte Optik Rathenow

Hektik jetzt. Chemie setzt nach. Gelb gegen Gustavus nach Foulspiel.

67' Tor BSG Chemie Leipzig!

Und dann der Ausgleich! Langer Freistoß aus der eigenen Hälfte wird verlängert, dann steht Brügmann frei vor dem Tor und schließt gekonnt ab zum 1:1. Na also!

66' Gelbe Karte BSG Chemie Leipzig

Nun auch Gelb, wenn wir es richtig gesehen haben, gegen Reinhard.

64' Es gibt nun auch Gelb

gegen einen Betreuer der Gäste, der zuvor auf den Platz gerannt ist. Wir wissen gerade nicht, warum. Es schien niemand Hilfe zu gebrauchen.

62' Gelbe Karte BSG Chemie Leipzig

Es geht nun spürbar härter zur Sache. Benjamin Luis, eben eingewechselt, sieht gleich Gelb. Buhrufe von der Tribüne, eine gewisse Anspannung liegt hier in der Luft.

59' Wechsel BSG Chemie Leipzig

... und Luis für Jäpel, der hier noch die größte Gefahr ausstrahlte bislang. Aber es braucht nun auch frische Kräfte für die Offensive.

59' Wechsel BSG Chemie Leipzig

Zwei weitere Wechsel bei den "Chemikern": Brügmann für Wajer ...

54' Chemie nun besser

Die Gastgeber haben sich in der Halbzeit offenbar geschüttelt und gehen nun deutlich intensiver, drängender zu Werke. Und siehe da, mit dieser Haltung kann man die Rathenower durchaus vor Probleme stellen.

49' Nächste Chance Chemie

Freistoß aus dem Halbfeld kann zunächst geklärt werden, der Nachschuss aus der Distanz landet etwas glücklich beim einlaufenden Jäpel, der trifft aber das Tor aus kurzer Distanz nicht.

46' Wechsel BSG Chemie Leipzig

Einen Wechsel hat es zur Pause auch gegeben: Kanther ist für Mauer im linken Mittelfeld neu dabei.

46' Zweite Halbzeit startet

und gleich hat Chemie die Riesen- Ausgleichschance. Langer Ball, dann Wajer mit dem Pass auf Jäpel, der hat aus halblinker Position die Schusschance - aber ein Rathenower Verteidiger klärt den Schuss zur Ecke. Die bringt nichts ein. Dieser Start macht aber den "Chemikern" Hoffnung.

Halbzeit

Chemie begann eigentlich recht gut, dann aus dem Nichts der Rückstand durch Dzafo. Anschließend konnten die Gastgeber darauf nicht reagieren, während sie hinten wackelten und Rathenow zu weiteren Chancen einluden. Da muss sich im zweiten Durchgang einiges ändern. Bis gleich.

45' Kopfball Will

Noch ein Abschluss der Gäste: Nach Ecke von links kommt Will zum Kopfball - vorbei. Danach ist Pause.

42' Es sind Standards

die Leipzig wieder ins Spiel zurückbringen können. Beziehungsweise: Pressing, Intensität, Attackieren. Auch die Rathenower sind im Spielaufbau keine Zauberer.

41' Riesenchancen Chemie

Jetzt aber zwei Riesenchancen für Chemie. Ungenügende Kopfball-Abwehr der Gäste nach Eckball von Wendt vor die Füße von Schmidt, dessen Schuss wehrt Hiemann ab. Nächster Versuch Kirstein - aber offenbar den eigenen Mann angeschossen.

38' Auf der anderen Seite

hat Rathenow bislang in den zwei, drei brenzligen Situationen im eigenen Strafraum nach dem Rückstand souverän agiert, war eng an den Gegenspielern dran und konnte klären. Keine wirkliche Torchance für Chemie nach dem Rückstand.

37' Karau!

Wieder langer Ball auf Muiomo - aber diesmal, diesmal ist Karau zur Stelle und klärt. Wichtig!

35' Schuss Rathenow

Die Gäste gewinnen durch das magere Abwehrverhalten der "Chemiker" gehörig an Selbstvertrauen und spielen sich nun den Ball schön hin und her. Dann versucht es sogar Außenverteidiger Polichronakis mit einem Schlenzer aus der Distanz, der von einem Leipziger Kopf noch abgelenkt wird.

32' Unfassbar!

Muiomo kommt ein ums andere Mal zum Abschluss. Ein eigentlich harmloser Seitenwechsel wird verlängert, dann hat Muiomo aus halblinker Position plötzlich die Schussbahn vor sich. Vorbei. Ein grüner Wackelpudding bislang da hinten.

30' Pass auf Jäpel

doch der Chemie-Stürmer kann vor einem möglichen Einschuss noch abgedrängt werden. So geht gute Abwehrarbeit.

27' Aufstellung Rathenow

Auch bei den Gästen hatten wir einen Seitenfehler in unserer Aufstellung drin und berichtigen: Muiomo kommt über links, Pistol über rechts. Das ist auch wichtig für die Chemie- Abwehr, und für's Protokoll sowieso.

24' Die Chemie-Fans

lassen sich von dem Schock nicht abhalten, singen weiter unablässig. Auch wenn Chemie hier nach dem Rückstand bislang wenig zustande bringt und in der Abwehr doch das eine oder andere Mal unsicher wirkte.

20' Wieder Muiomo

Das gibt's doch nicht. Chemie scheint in der Defensive wirklich nicht konzentriert. Zunächst Kopfball zum Gegner, Dzafo mit einem Pass in die Spitze, wieder entwischt Muiomo - aber am langen Pfosten vorbei.

18' Angriff Chemie

Mauer setzt auf der linken Seite gut nach, versucht den Ball ins Zentrum zu geben. Zunächst abgewehrt, dann versucht es Wendt mit einem Distanzschuss - abgeblockt. Aber immerhin: Chemie muss über den Kampf nun ins Spiel zurückfinden.

16' Schuss Muiomo

Und Rathenow versucht, nachzusetzen. Flanke von rechts, Muiomo steht im Zentrum sehr frei und nimmt den Ball aus einiger Entfernung direkt - weit drüber. Aber da muss Chemie doch etwas konzentrierter zu Werke gehen.

13' Da hat

die Chemie-Abwehr geschlafen. Vor allem Karau, der zunächst Muiomo entwischen ließ. Der Abpraller ist dann sicher schwerer zu verteidigen.

10' Tor Optik Rathenow!

Jetzt aber, wie aus dem Nichts, das 0:1. Pass in die Spitze, Bellot kommt raus und kann zunächst abwehren - Dzafo nimmt den Abstauber per Kopf und trifft zum 0:1.

9' Chemie beginnt gut

Die Gastgeber machen in der Anfangsphase den gefährlicheren Eindruck. Neben dieser einen aufregenden Szene, die wir beschrieben haben, gab es noch ein paar halbgefährliche Annäherungen, die aber geklärt werden konnte.

8' Aufstellung Chemie

Wir hatten mit unserem Tipp fast recht, nur: Wajer beginnt zunächst rechts im Mittelfeld, Mauer links. Mal sehen, ob das so bleibt oder ob die beiden Akteure auch mal die Seiten wechseln.

5' Stimmung gut

Die "Chemie"-Fans haben vor dem Spiel offenbar nochmal ihre Stimmen geölt. Die Stimmung ist gut im Alfred-Kunze-Sportpark. So kann es gern weitergehen.

2' Und gleich Aufregung

im Strafraum von Rathenow. Langer Ball auf Kirstein - Optik-Torwart Hiemann kommt raus, tritt aber neben den Ball. Kirstein hat das leere Tor vor sich, doch ein Verteidiger kommt gerade noch rechtzeitig und klärt.

1' Anstoß

Die Gäste lassen den Ball rollen.

Teams kommen

Die Mucke läuft, die Meute klatscht. Der Schiri wirft die Münze. Gerüchten zufolge geht das Spiel gleich los ...

Aufstellung Rathenow

Auch die Aufstellung der Gäste ist nun vorhanden. Wir vermuten zunächst ein 4-2-3-1 (4-3-3)-System mit Will im Sturm, beflügelt von Muiomo und Pistol, drei zentralen Mittelfeldspielern und einer Viererkette - lassen uns aber gern eines Besseren belehren.

Aufstellung Chemie

Wir können zunächst nur vermuten, wie sich das Ganze dann taktisch darstellen wird. Benjamin Schmidt könnte im defensiven Mittelfeld starten. Manuel Wajer ist eigentlich Außenverteidiger - aber da mit Wendt und Boltze bereits zwei AV auf dem Platz stehen, haben wir ihn mal ins äußere Mittelfeld gepackt.

Aufstellung Chemie

Die Aufstellungen sind da. Chemie- Trainer Jagatic wechselt im Vergleich zur 0:2-Niederlage beim BFC Dynamo auf zwei Positionen: Für Florian Brügmann und Anton Kanther beginnen Benjamin Schmidt und Manuel Wajer.

Personal

Bei den "Chemikern" fehlen aktuell vier Spieler, vor allem in der Offensive: Lucas Surek (Herzprobleme), Alexander Bury (Schultereckgelenkssprengung), Max Keßler (muskuläre Probleme) und Stephané Mvibudulu (Achillessehnenreizung) stehen Trainer Jagatic zurzeit nicht zur Verfügung.

Noch eine Stunde

bis zum Anpfiff im Alfred-Kunze- Sportpark. Wir haben für euch schonmal die Hard Facts: Schiedsrichter ist Denis Waegert. Das Trio kommt aus Berlin. Der Himmel über Leipzig ist aktuell bedeckt, das Thermometer zeigt 15 Grad an. Es ist etwas herbstlich geworden.

Ausgangslage

Optik Rathenow befindet sich erwartungsgemäß im Abstiegskampf: sieben Punkte, Platz 17. Immerhin: Am vergangenen Freitag gelang den Schützlingen von Ewig-Trainer Ingo Kahlisch, dessen Amtsantritt einst noch Erich Honecker erlebt hatte, ein 2:2-Unentschieden gegen die zweite Mannschaft von Hertha BSC.

Ausgangslage

Chemie Leipzig hat am vergangenen Wochenende beim 0:2 bei Tabellenführer BFC Dynamo seine erste Auswärtsniederlage in dieser Saison kassiert. Die "Chemiker" sind nun seit drei Liga-Spielen ohne Sieg: ein Remis, zwei Niederlagen. Folgt gegen Rathenow die erhoffte Trendwende?

Herzlich Willkommen

zur Regionalliga-Partie zwischen Chemie Leipzig und Optik Rathenow. Anstoß im Alfred-Kunze-Sportpark ist am Samstag um 13 Uhr. Sie können das Spiel wie gewohnt an dieser Stelle im Live-Ticker verfolgen.