Ticker

Sonntag | 07.11.2021 | 13:30 Uhr

Fussball 2. Bundesliga

FC Erzgebirge Aue 2:0 (2:0) 1. FC Heidenheim

Statistik

Tore

1:0 Jonjic (34.)
2:0 Jonjic (45.)

FC Erzgebirge Aue

Männel - Barylla, Carlson (77. Majetschak), Gonther, Strauß - Schreck, Messeguem - Kühn (88. Baumgart), Sijaric (64. Zolinski) - Nazarov (77. Hochscheidt), Jonjic (77. Trujic)

1. FC Heidenheim

Müller - Föhrenbach (64. Pick), Hüsing, Mainka, Busch - Burnic (46. Schöppner), Theuerkauf - Mohr (64. Schimmer), Thomalla (46. Kühlwetter), Leipertz (46. Malone) - Kleindienst

Zuschauer

6.899

Gelb

Malone, Schöppner, Föhrenbach, Schreck

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Erzgebirge Aue pirscht sich weiter an die Nichtabstiegsplätze heran. Am Sonntag gelang gegen den 1. FC Heidenheim der zweite Saisonsieg. „Man of the Match" war Antonio Jonjic, der beim 2:0-Sieg beide Tore erzielte. Beim 1:0 war auch etwas Glück im Spiel, vom Pfosten tropfte der Rechtsschuss ins Tor. Jonjics zweiten Treffer legte Nazarov herrlich auf. Aue verdiente sich den zweiten Heimsieg in Folge mit einem starken Auftritt,überzeugte kämpferisch und spielerisch. Für Heidenheim war es ein gebrauchter Tag. Auch die Wechsel nach der Pause fruchteten nicht.

Schmidt im Interview

Frank Schmidt - seit 14 Jahren Trainer in Heidenheim - war nach dem Auftritt seiner Elf bedient: "So holst du keinen Punkt in dieser Liga. Wir haben alles vermissen lassen."

Jonjic im Interview

Antonio Jonjic hat Erzgebirge Aue mit zwei Toren zum Sieg geschossen. "Ich hat einmal kurz Eier flattern", sagte er danach im Interview, freute sich über den Lohn der harten Arbeit und dankte Dimitri Nazarov.

Männel im Interview

Martin Männel hielt seinen Kasten beim 2:0-Sieg gegen den 1. FC Heidenheim sauber und war danach voller Stolz auf seine Mannschaft: "Wir haben uns reingebissen. Riesenkompliment." (Das ganze Interview nur in der App).

Zweiter Heimsieg in Folge

Erzgebirge Aue hat es geschafft! Antonio Jonjic schießt die "Veilchen" zum zweiten Saisonsieg. Damit hat Aue jetzt 11 Punkte auf dem Konto und die Nichtabstiegsplätze fest im Blick.

90' Abpfiff

Schluss!

90' Nachspielzeit

3 Minuten

90' Gonther rettet

Das hätte noch mal gefährlich werden können. Malone frei, aber Gonther klärt zur Ecke.

89' Wechsel Erzgeb. Aue

Baumgart für Kühn

87' Trujic - wieder nichts

So langsam wäre das dritte Tor hier aber verdient. Gerade zündete Trujic den Turbo, trifft aber nicht.

86' 3 Punkte...

... kommen immer näher. Bei Heidenheim passt an diesem Nachmittag einfach nichts. Aue verteidigt das clever.

82' Hochscheidt drüber

Aue kontert im eigenen Stadion: Trujic erläuft einen Ball auf der linken Seite - flankt und Hochscheidt drückt aus vollem Lauf ab. Drüber.

80' Strauß probiert es

Kühn, der immer noch hohes Tempo geht - passt auf Strauß, dessen Schlenzer geht deutlich drüber.

79' Wechsel Erzgeb. Aue

Trujic für Carlson

78' Wechsel Erzgeb. Aue

Hochscheidt für Jonjic

77' Wechsel Erzgeb. Aue

Majetschak für Nazarov

76' Gelbe Karte Erzgeb. Aue

Erste gelbe Karte für Aue: Schreck nach Foulspiel.

75' Nazarov gestoppt

Am Ball ist Nazarov eine Augenweide, aber er ist nicht mehr der Schnellste. Theuerkauf kocht ihm auf den Weg zum Tor ab. Schade.

73' Aue nachlässig

Aue lässt den Gästen - vor allem Schimmer - immer wieder viel Platz. Vermutlich wissen sie, dass der Heidenheim mit Passspiel Probleme hat. Zwei Mal in Folge passt er in die Beine eines Auers.

70' Der zweite...

... Sieg von Erzgebirge Aue rückt immer näher. Heidenheim hat zwar extrem offensiv gewechselt. Ein Tor liegt aber nicht in der Luft.

67' Wechsel 1. FC Heidenheim

Pick für Mohr

67' Wechsel 1. FC Heidenheim

Schimmer für Föhrenbach

67' Wechsel 1. FC Heidenheim

Schmidt greift durch und wechselt wieder doppelt. Damit hat Heidenheim sein Wechselkontingent früh ausgeschöpft.

65' Abseits!

Nazarov verstolpert nach herrlichem Kühn-Pass kläglich. War aber Abseits. Zum Glück für den Auer...

65' Gelbe Karte 1. FC Heidenheim

Dritte Gelbe: Föhrenbach nach Foul an Kühn.

64' Wechsel Erzgeb. Aue

Erster Wechsel: Zolinksi kommt für Sijaric

63' Szenenapplaus...

... für Nazarov, dem zwar einige PS fehlen, um an Föhrenbach vorbeizugehen. Aber sein Nachsetzen führt zu Jubelstürmen.

61' Gelbe Karte 1. FC Heidenheim

Schöppner sieht nach einem Foul an Messeguem Gelb.

61' Viele Unterbrechungen

Der Spielfluss ist etwas flöten gegangen, weil es viele Unterbrechungen gibt. Nach vorn geht es Aue etwas ruhiger an. Die Konzentration liegt auf der Defensive - und das passt heute gut.

57' Gute Ansätze

Heidenheim spielt von den Ansätzen gut auf, bringt es aber nicht zu Ende. Das liegt aber auch an den rigorosen Erzgebirglern, die die alten Tugenden auf den Platz bringen.

55' Gelbe Karte 1. FC Heidenheim

Malone nach einem Foulspiel an Schreck

53' Heidenheim ungefährlich

Optisch wirkt Heidenheim präsenter, aber nach vorn bleiben sie auch in der zweiten Halbzeit bisher harmlos und Aue verteidigt heute extrem aufmerksam.

52' Heidenheim unsortiert

Heidenheim ist noch nicht auf der Höhe: Müller und Hüsing mit Abspracheproblemen, die bleiben aber unbestraft. Jetzt ein drittes Tor und der Deckel wäre drauf.

47' Erster Abschluss

Aue verbucht die erste Torannäherung - über Sijaric. Aber: Keine Gefahr.

46' Wechsel 1. FC Heidenheim

Schöppner für Burnic

46' Wechsel 1. FC Heidenheim

Kühlwetter für Thomalla

46' Wechsel 1. FC Heidenheim

Malone für Leipertz

46' Drei Wechsel

Heidenheims Trainer Schmidt hat gleich drei Mal gewechselt!

46' Weiter geht's!

Aue führt mit 2:0 und kann voller Selbstvertrauen in die zweite Halbzeit gehen. Aue ohne Wechsel.

Fazit

Erzgebirge Aue führt dank des Doppelpacks von Jonjic mit 2:0 gegen Heidenheim. Aue hat diesmal das Glück, was so lange fehlte. Noch 45 Minuten bis zum zweiten Saisonsieg...

Halbzeit

Pause!

45' Verrückt!

Erzgebirge Aue erhöht kurz vor der Pause auf 2:0. Herrlich freigespielt von Nazarov schiebt Jonjic den Ball cool ins Tor. Doppelpack!

45' Tor Erzgeb. Aue!

2:0!

41' Heidenheim wirkt wütend

Nach dem Gegentreffer machen die Heidenheim deutlich mehr Druck.

39' Männel weltklasse

Jetzt überschlagen sich die Ereignisse. Heidenheim kontert klasse und Leipertz steht frei vor Männel. Der reißt den linken Arm hoch und hält sensationell.

38' Puh!

Auf der Gegenseite ist Männel geschlagen. Tor? Nein. Carlson war gefoult worden. Der Schiri entscheidet auf Foulspiel.

36' Jonjic macht es!

Das Erzgebirge flippt aus, weil Jonjic mit einem Billardtor trifft. Kurzer Übersteiger und dann ins Glück: Vom Pfosten springt der Ball ins Tor.

35' Tor Erzgeb. Aue!

Toooor für Aue!

34' Kühn vergibt das 1:0

Das gibt es doch nicht! Aue wurschtelt sich an der Torauslinie durch, Jonjic legt auf Kühn ab, der schießt mit links aus zwölf Metern - gehalten. Einfach zu unplatziert.

30' Abschluss Heidenheim

Heidenheim mal wieder mit einer Offensivaktion: Mohr kommt nach einem Flankenwechsel zum Schuss - aber deutlich drüber.

29' Wieder nichts!

Erneut tankt sich Aue schnell über die linke Seite, doch Mainka klärt mit viel Risiko vor Nazarov. Wenn er dort das Bein trifft, gibt's hier Elfmeter.

27' Aue beißt sich fest

Die Gastgeber werden immer mutiger, belagern die Hälfte der Heidenheimer, kommen aber nicht zum Abschluss.

24' Gutes Spiel

Viel Tempo in dem ausgeglichenen Spiel. Beide Mannschaften couragiert, es fehlt nach vorn das Glück.

21' Dickes Ding!

Es geht schnörkellos: Strauß flankt auf den 11-m-Punkt, dort köpft Nazarov freistehend drüber. War aber auch nicht ganz so leicht.

18' Gonther am Boden

Der Routinier hat sich verletzt und wird behandelt. Sieht nach Knie aus.

17' Glück!

Nach der zweiten Ecke kontert Heidenheim über Kleindienst. Der Goalgetter (4 Tore) mit einem schlampigen Abspiel.

16' Über links...

... geht bei Erzgebirge Aue die Post ab. Sijaric ist da ein Unruheherd.

13' 1. Ecke für Aue

Nach einem schönen Doppelpass kommt Sijaric zum Abschluss - Ecke und die sorgt für Verwirrung. Am Ende schnappt sich Keeper Müller den Ball.

10' Flotter Start

Hier geht es hin und her! Heidenheim stört früh, Aue setzt auf schnelles Umschaltspiel.

6' Was für eine Chance!

Jonjic erläuft einen langen Ball sensationell, flankt noch. Mainka stoppt den Ball mit der Brust, übersieht Sijaric - das muss doch das 1:0 sein. Ist es aber nicht.

6' Hui!

Erste gute Offensivaktion: Nach einer Freistoßflanke köpft Kleindienst nicht auf das Tor, sondern in die Mitte. Aue kann klären, wirkte aber bei dem hohen Ball nicht im Bilde.

6' Nazarov schnuppert...

Strauß chippt den Ball einfach mal in den 16er, Nazarov schnuppert, kommt aber nicht an den Ball, weil Hüsing vor ihm klärt.

4' Heidenheim macht es schnell

Die Gäste machen das Spiel schnell. Abtasten ist hier nicht. Der erste Freistoß versandet aber.

3' Wichtiges Spiel

Aue würde bei einem Sieg bis auf einen Platz an Sandhausen, das auf dem Relegationsplatz steht, heranrutschen.

1' Anpfiff

Heidenheim mit dem Anstoß und ganz in Rot. Die Veilchen in lila...

Gleich geht's los

Beide Teams laufen ein - traditionell mit dem Steigerlied. Es ist kalt, aber trocken im Erzgebirge.

Ein Wechsel bei Aue!

Im Vergleich zum 1:1 gegen Hannover wechselt Teamchef Hensel nur auf einer Position: Messeguem rückt nach seiner Sperre für Hochscheidt in die Startelf. Der Routinier soll von der Bank kommen und im Fall des Falles für neuen Schwung sorgen.

So spielt Aue

Männel - Carlson, Jonjic, Nazarov, Kühn, Messeguem, Sijaric, Barylla, Strauß, Gonther, Schreck

Das letzte Duell...

... gegen Heidenheim verlor Aue mit 0:2. Aber: Das letzte Heimspiel (18.10.2020) gewannen die Veilchen mit 2:1.

Letzte Spiele II

Aue kehrte mit einem Punkt (1:1) aus Hannover zurück und war sogar etwas traurig, weil mehr drin war. Das letzte Heimspiel gewannen die "Veilchen" 1:0 gegen Ingolstadt. Am Sonntag soll die Mini-Serie ausgebaut werden.

Letzte Spiele

Der 1. FC Heidenheim (8.) eierten zuletzt gegen Schalke 04 einen genüsslichen Last-Minute-Sieg (1:0). Nach drei Spielen mit null Punkten und 2:11-Toren ging der Sieg im Nebeldunst runter wie Öl.

Der Druck bleibt

Aue hat zwar eine Mini-Serie mit vier Punkten aus zwei Spielen gestartet, steckt aber als Vorletzter tief im Abstiegsschlamassel. Wir rennen immer hinterher, haben jede Woche Druck, weil die anderen auch punkten", so Hensel in der Spieltags-PK.

"Jetzt-erst-recht-Modus"

Nach dem Ärger über das Strafmaß will Aue auf dem Platz für positive Schlagzeilen sorgen. Hensel hofft auf eine Trotzreaktion und eine "Jetzt- erst-recht"-Mentalität.

7 (!) Monate Sperre

Es war DIE Hammermeldung am Donnerstag vor dem Spiel: Clemens Fandrich ist nach seiner Roten Karten gegen Ingolstadt für sieben Monate - also quasi die restliche Saison - gesperrt worden. Das Sportgericht war der Meinung, dass Fandrich den Schiri-Assistenten absichtlich bespuckt hat. Aue kündigte Berufung an.

Personal-Update II

Die Zeit des Zuschauens ist für Soufiane Messeguem vorbei. Der 20- Jährige, der wegen einer Roten Karte gegen den Hamburger SV drei Spiele verpasste, darf wieder mitmischen. Bis zu seiner Sperre stand der Mittelfeldmann in allen Pflichtspielen für Aue auf dem Platz.

Personal-Update I

Am Dienstag vor dem Spiel gibt es zwei Hiobsbotschaften: Bussmann (Bandscheibenvorfall) und Ferjani (Knie-Operation am Montag) fallen nicht nur am Sonntag aus...

Herzlich willkommen!

Erzgebirge Aue ist im Aufwind und will am Sonntag auch den 1. FC Heidenheim ärgern. Vor dem Anpfiff füttern wir Sie hier mit aktuellen Infos zum Spiel.