Ticker

Sonntag | 01.08.2021 | 13:30 Uhr

Fussball 2. Bundesliga

FC Erzgebirge Aue 0:0 FC St. Pauli

Statistik

FC Erzgebirge Aue

Männel - Carlson, Gonther, Bussmann - Messeguem (71. Baumgart), Fandrich - Strauß, Barylla - Nazarov (85. Majetschak) - Sijaric (63. Schreck), Zolinski

FC St. Pauli

Vasilj - Zander (90. Dzwigala), Ziereis, Medic, Paqarda - Smith (77. Smith) - Benatelli (77. Buchtmann), Becker - Kyereh - Burgstaller (90. Makienok), Dittgen (56. Daschner)

Zuschauer

6.828

Gelb

Medic, Carlson, Becker

besondere Vorkommnisse

Tor von Burgstaller (17.) nach
Videobeweis wegen Abseits aberkannt

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Nach dem torlosen Remis beim 1. FC Nürnberg hat der FC Erzgebirge Aue auch gegen den FC St. Pauli ein torloses Remis geholt und damit erneut einen Achtungserfolg gegen einen ambitionierten Fußball- Zweitligisten gefeiert. Beim Heimdebüt des neuen Trainers Aliaksei Shpileuski überzeugten die Veilchen vor allem vor der Pause, wo sie auf 4:0-Torschüsse kamen. St. Pauli hatte mehr vom Spiel, Burgstallers Tor wurde wegen Abseits nicht anerkannt (17.). Nach der Pause ließ das Tempo nach. Beide hatten noch je zwei gute Gelegenheiten. Am Ende ließ bei Aue die Kraft nach, da musste der FCE noch zittern.

O-Ton Nazarov

Und auch Dimitrij Nazarov war mit dem Remis gegen den Kiezclub alles andere als unzufrieden. Selbst ein Sieg wäre nicht unverdient gewesen. Mit der Zeit würde das neue FCE- Spiel noch besser werden. Aue könne sich auf eine richtige gute Mannschaft freuen.

O-Ton Männel

Wir haben bei Kapitän Martin Männel einmal nachgefragt, was er nach dem Remis sagt. Die beiden "Zu Null"- Partien hätte er vor der Saison gekauft. Offensiv gebe es noch Luft nach oben. Das neue Spiel sei ganz schön anstrengend.

Aue-Video

Bei MDR.DE und in der SpiO-App haben wir dann ab Morgen Früh noch ein Video mit den Spielbildern für Sie parat.

Abpfiff

Ende in Aue: Der FC Erzgebirge sichert sich mit dem nächsten 0:0 den zweiten Punkt der Saison. Das geht gegen den FC St. Pauli in Ordnung. Vor allem vor der Pause konnten die Veilchen überzeugen.

90.+1 Chance St. Pauli

Kyereh spielt sich da in der Mitte durch und schießt dann von halbrechts, aber Männel rettet das 0:0! Das war nicht gerade ungefährlich!

90' Nachspielzeit

Drei Minuten.

90' Wechsel FC St. Pauli

Dzwigala für Zander.

90' Wechsel FC St. Pauli

Makienok für Burgstaller.

88'

Die jüngsten Minuten gehören den Gästen.

85' Wechsel Erzgeb. Aue

Majetschak für Nazarov.

85' Chance St. Pauli

Das war knapp: Kyereh behauptet sich, dann geht Daschner auf und davon und schiebt den Ball nur haarscharf links vorbei.

84'

Offensiv geht beim FCE nun kaum noch etwas.

83'

Daschner köpft die Ecke von links drüber.

83'

Die Gäste machen jetzt den gefährlicheren Eindruck.

82'

Bei beiden Teams hat die Kraft nachgelassen. Aber so ein Fehler ist dann natürlich auch immer drin.

80'

Daschner aus ganz spitzem Winkel, aber er kann den Rekordspieler der 2. Liga, Martin Männel, da nicht überraschen.,

77' Wechsel FC St. Pauli

Buchtmann für Benatelli.

77' Wechsel FC St. Pauli

Aremu für Smith.

73' Gelbe Karte FC St. Pauli

Für Becker nach einem Zweikampf gegen Schreck. Da traf er klar den Ball. Danach Schreck. Kann man geben, muss man aber nicht.

71' Wechsel Erzgeb. Aue

Baumgart für Messeguem. Der 20- Jährige lag nun schon wieder am Boden. Der "darf" wirklich raus.

69' Riesenchance Aue

Nach einer Flanke von Barylla von links steht Gonther plötzlich frei, aber der Ex-Paulianer zieht den Ball am langen Pfosten drüber!

67' Pausen

Messeguem nun schon zum zweiten Mal mit Schmerzen am Boden. Gerade wurde auch Gonther behandelt.

65' Hamburger Weg

Schreck stammt aus Pinneberg in Schleswig-Holstein, vor den Toren vn Hamburg. Er war beim HSV und dem FC St. Pauli. Dort in der U17 unter dem heutigen Cheftrainer der Gäste, Timo Schultz. Aue lieh in aus Groningen aus.

63' Wechsel Erzgeb. Aue

Schreck für Sijaric.

59'

Daschner mit einem Schüsschen aus 18 Metern.

56' Wechsel FC St. Pauli

Daschner für Dittgen.

56'

Heute spielt Becker unauffällig. Gladbachs Max Eberl soll ein Auge auf ihn geworfen haben.

56' Große Chance St. Pauli

Kyereh fällt im Mittelfeld nach einem Duell gegen Messeguem, dann landet der Ball bei Becker, der zieht davon und setzt die Kugel von halbrechts knapp links daneben.

53'

Ansonsten fehlen die prickelnden Torraumszenen nach der Pause.

51' Chance Aue

Zolinski nimmt den Ball am Fünfer an, dreht sich und zieht ab - drüber.

46' 2. Hälfte

Es geht weiter. Ohne Wechsel.

Zuschauerzahl

Die ist da. 6.828. Darunter 336 Tickets für die Gäste.

Halbzeit

Pause: In einem temporeichen Spiel mit einem Abseitstor der Gäste und einigen guten Auer Gelegenheiten heißt es 0:0.

45.+1

Die gerät zu kurz. Fandrich war es.

45.+1 Ecke

Nazarov holt noch eine Ecke heraus.

45' Nachspielzeit

Eine Minute noch.

44' Chance Aue

Nach einem Pass von rechts setzt sich Zolinski ab und versucht es im Fallen von halbrechts, aber Vasilj bekommt noch die Fingerspitzen an den Ball.

41' Aue

Der neu ins Team gekommene Messeguem hat eine Position im defensiven Mittelfeld eingenommen. Aue also nur mit zwei Spitzen.

40'

Die Auer Ersatzspieler sind schon unterwegs. Eben war Nazarov etwas angeschlagen.

40'

Zolinski von links in die Mitte, wo aber ein Hamburger Abwehrspieler klären kann.

34' Pässe

Da führen die Gäste klar.

32' Chance/Abseits

Burgstaller frei und mit einem Versuch ins lange Eck zu schieben, aber wieder stand er, einen Meter etwa, im Abseits.

31' Freistoß

Der anschließende Freistoß von Paqarada fast vom linken Strafraumeck bleibt in der Mauer hängen.

30' Gelbe Karte Erzgeb. Aue

Für Carlson, der gegen Kyereh zu spät kommt.

30'

Spielerisch ist das hier sehr gute Kost.

29' Superchance Aue

Nach einem blitzschnellen Angriff kommt Sijaric an Ziereis vorbei, will dann in der Mitte einen anspielen, aber Vasilj reißt den Arm noch hoch und klärt!

28' Ecke

Medic köpft, Carlson fälscht zur ecke ab. Die Ecke versandet.

26' Schultz

Der Pauli-Trainer deutet an: Brust raus, Jungs! Da fehlte es zuweilen am Biss. Das ist gegen die Auer aber auch eine Kunst.

25' Schuss Aue

Fandrich versucht es von halbrechts - vorbei.

25'

Gerd Schädlich, der Erfolgscoach von Aue, und Ex-Akteur Jörg Emmerich sehen wir auf der Tribüne.

23' Nazarov

Nach Barylla-Einwurf, die sind weit, und einer Kopfballabwehr knallt Nazarov den Ball auf den Kasten - aus 16 Metern direkt auf Vasilj.

21' Wieder Abseits

Nach gutem Lauf von Zander über halbrechts kommt Burgstaller nicht an die Kugel, aber der Österreicher stand da auch wieder im Abseits.

19'

Gegen Kiel hatte Kyereh ein Tor erzielt, das dann keine Anerkennung fand.

17' Kein Tor!

Kein Treffer für die Gäste! Burgstaller war im Abseits mit einem Fuß. Das war auch ohne kalibrierte Linie schon zu erahnen. Aber das muss ja heute nichts mehr heißen.

17'

Burgstaller hatte von links getroffen, aber war er beim Pass von Zander im Abseits?

17' Videobeweis!

St. Pauli trifft! Aber es könnte Abseits gewesen sein!

17' Unsicherheit

Keeper Vasilj greift bei einem hohen Ball von Fandrich um ein Haar komplett daneben.

14'

17, 18 Grad sind es heute, es war ein regnerischer Tag in Aue. Jetzt ist es nur noch bewölkt.

11' Stimmung

Die ist sehr gut, lautstark. Immer wieder "Wismut Aue"-Rufe.

10' Freistoß Aue

Den anschließenden Freistoß setzt Fandrich von links zunächst in die Mauer, im zweiten Versuch gibt es dann Ecke.

8' Gelbe Karte FC St. Pauli

Für Medic, der gegen Nazarov zu spät kommt.

8'

Nach einer Freistoßflanke zeigt Martin Männel seine Flugkünste. Es war dann Abseits.

7'

Nazarov könnte im neuen System eine Schlüsselfigur werden.

6' Gute Chance Aue

Es geht schnell nach vorne, Nazarov tanzt an der Strafraumgrenze einen aus - aber die Kugel landet dann einen Meter links daneben.

6'

Rasanter Auftakt in Aue.

4'

Benatelli von links auf Burgstaller, der Ex-Schalker visiert den kurzen Pfosten an, wird aber abgeblockt.

3' Wetter

Es ist bewölkt heute in Aue.

3' Plakat der Auer Fans

"Schachtscheißer sind kerngesund!"

2' Chance St. Pauli

Nach einem langen Ball steht Dittgen aber ganz schön frei - Bussmann kann ihn dann aber noch von hinten entscheidend stören.

1' Schuss Aue

Es dauert 21 Sekunden bis zur ersten Flanke und dann auch gleich ein Knaller von Messeguem von der Strafraumgrenze - direkt auf Vasilj. Der hält.

1' Anpfiff

Es geht los.

Helge Leonhardt, der Auer Big Boss, sagt seinen Jungs "Macht es gut".

Am 29. Februar 2020 waren zuletzt Fans hier im Stadion. Heute rechnet man mit rund 7.000.

Ein Wechsel

St.-Pauli-Trainer Timo Schultz setzt im Angriff auf Maximilian Dittgen. Simon Makienok, die dänische Sturmkante, die einst bei Dynamo Dresden glücklos blieb, sitzt zunächst auf der Bank.

Zander

Bei St. Pauli ist Rechtsverteidiger Luca Zander dabei. Er war in der Woche erkältet. Beim 3:1 in der vergangenen Saison spielte er sich in die Startelf - auch dank eines Doppelpacks.

Kühn

Der Neuzugang, der auch schon bei Ajax Amsterdam, Bayern München und RB Leipzig aktiv war, hat sich einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen.

Tickets

6.334 Karten, darunter auch 300 für die Gäste-Anhänger, wurde bis Samstag morgen abgesetzt.

Verletztenliste

Die Auer Verletztenliste ist beachtlich: Jan Hochscheidt, Florian Ballas, Antonio Jonjic und Malcolm Cacutalua fehlen. Neben Nicolas Kühn.

Neue für den Angriff

Aues neuer Trainer Shpileuski hatte in der Woche auf der Pressekonferenz angekündigt, man wolle noch neue Spieler für die Offensive verpflichten. Nicht nur noch Sam Schreck.

Auer Bank

Da sitzt Neuzugang Sam Schreck. Und mit Klewin und Kips auch gleich zwei Torleute.

Beim 0:0 in Nürnberg wurde er in der Pause für Sijaric eingewechselt. Wir müssen mal sehen, wo er sich dann genau im Angriff einreiht. Er gilt als zentraler oder linker Offensivmann.

Ein Wechsel bei Aue

Die Aufstellungen sind da: Aue mit einem Wechsel. Für den verletzten Nicolas Kühn beginnt Soufiane Messeguem. Der 20-Jährige ist neu und kam vom VfL Wolfsburg. Bis 2018 wurde er in Magdeburg ausgebildet.

St. Pauli

Die Hamburger begannen die Spielzeit mit einem furiosen 3:0 gegen den KSV Holstein Kiel. Damit rangierten sie, gemeinsam mit Dynamo Dresden, nach dem 1. Spieltag auf Rang eins. Kiel wäre immerhin fast aufgestiegen und scheiterte nach Rang drei dann in der Relegation am 1. FC Köln.

Zuschauer

Bis zu 12.082 Zuschauer sind erlaubt. Mund- und Nasenschutz ist allerdings Pflicht.

Neuzugang

Am Mittwoch holte Aue mit Sam Schreck einen talentierten Offensivmann. Der 22-Jährige kommt vom niederländischen Erstligisten FC Groningen. Ausgebildet wurde er unter anderem bei Bayer Leverkusen.

Guter Einstand

Ein gelungener Einstand für den neuen Auer Trainer Aliaksei Shpileuski. Punkte im Vorbeigehen für den 1. FC NÜrnberg gab es nicht.

Punktgewinn

Beim Saisonstart gab es für den FCE einen Punktgewinn mit 0:0 beim ambitionierten 1. FC Nürnberg.

Hallo

und herzlich willkommen zum ersten Heimauftritt in der noch jungen Zweitliga-Saison des FC Erzgebirge Aue.