Ticker

Sonnabend | 16.10.2021 | 13:30 Uhr

Fussball 2. Bundesliga

Karlsruher SC 2:1 (0:0) FC Erzgebirge Aue

Statistik

Tore

1:0 Schleusener (46.), 2:0 Hofmann
(67.), 2:1 Barylla (84.)

Karlsruher SC

Gersbeck - Thiede, Gordon, Kobald, Heise - Breithaupt (40. Schleusener) - Gondorf, Wanitzek - Choi (77. Kaufmann), Hofmann (83. Kuster), Lorenz (77. Cueto)

FC Erzgebirge Aue

Männel - Barylla, Gonther, Bussmann, Carlson (62. Härtel) - Fandrich, Schreck - Zolinski (62. Nazarov), Kühn (76. Hochscheidt) - Jonjic (76. Mence), Gueye (62. Sijaric)

Zuschauer

12.000

Gelb

Breithaupt / Schreck, Hochscheidt,
Mance

Rot

Gersbeck (KSC/80./Notbremse)

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Auch nach dem zehnten Spieltag bleibt Erzgebirge Aue in der 2. Bundesliga sieglos. Am Samstag unter lag der FCE beim Karlsruher SC mit 1:2 (0:0). Dabei hatte Aue in der ersten Halbzeit die besseren Chancen. Kühn (16.), Gueye (18.) und Zolinski (26.) waren aber zu ungenau im Abschluss. Nach dem Seitenwechsel dann der frühe Schock. Nach nur 46 Sekunden in Halbzeit zwei traf der KSC durch Schleusener zur Führung. Aue fand nun offensiv kaum noch statt, der KSC erhöhte nach 67 Minuten durch Hofmann auf 2:0. Nach einer Roten Karte gegen KSC-Keeper Gersbeck traf Barylla per Freistoß noch zum 1:2. Mehr sollte Aue nicht gelingen.

Abpfiff

Das war es. Bitter für Aue. Wieder kein Sieg. Nach einer starken ersten Halbzeit kassieren die "Veilchen" 46 Sekunden nach dem Anpfiff der zweiten Hälfte das erste Gegentor. Das Aufbäumen am Ende kam dann zu spät.

90.+5 Chance Aue

Bussmann bekommt den Fuß an eine Flanke, aber das ist eher zufällig.

90.+3 Nächste Ecke

Nazarov will abziehen, aber der Ball wird zur Ecke geblockt.

90.+2 Ecke Aue

Mance kommt mit dem Kopf nicht richtig ran.

90' Nachspielzeit

Sechs Minuten zusätzlich

90' KSC nimmt Zeit von der Uhr

Gondorf bleibt extrem lange liegen und wird jetzt auch behandelt. Das sollte ordentlich Nachspielzeit geben.

89' Gelbe Karte Erzgeb. Aue

Mance wird verwarnt

88' Sijaric mit Blut im Gesicht

Sijaric blutet aus der Nase. Er muss zur Behandlung runter. Es ist wieder ausgeglichen.

86' Gelbe Karte Erzgeb. Aue

Hochscheidt stoppt den Konter mit viel Körpereinsatz.

85' Fast das nächste

Aue will nachlegen, die Bahn ist frei, aber Thiede springt in den Schuss und blockt ihn ab.

84' Tor Erzgeb. Aue! 2:1

Barylla zirkelt das Ding aus fast 25 Metern über die Mauer ins linke Eck. Da sieht Kuster aber nicht gut aus.

82' Wechsel Karlsruhe

Kuster für Hofmann, der für den Ersatzkeeper Platz machen muss.

81' Überprüfung vorbei

Der VAR hat sich das noch einmal angeschaut. Aber da gibt es nichts dran zu rütteln.

80' Rote Karte Karlsruhe!

Wird es noch einmal spannend? Gersbeck kommt aus seinem Kasten und tritt Sijaric um. Völlig unnötig.

77' Wechsel Karlsruhe

Cueto für Lorenz

77' Wechsel Karlsruhe

Kaufmann für Choi

76' Wechsel Erzgeb. Aue

Hochscheidt für Kühn

76' Wechsel Erzgeb. Aue

Mance für Jonjic

74' Nächste Wechsel

Hensel wird noch zwei frische Kräfte bringen. So steht auch Jan Hochscheidt bereit. Für ihn wird es die Saisonpremiere.

73' Viele Freistöße

Dazu viele kleine Fouls im Mittelfeld, die das Spiel immer wieder unterbrechen.

70' Die Luft scheint raus

Der KSC nimmt etwas raus, ohne Aue dabei zu viel Platz zu geben.

67' Tor Karlsruhe! 2:0

Heise wird nicht richtig angegriffen, behauptet sich gegen vier Mann. Der Ball kommt zu Hofmann, dessen Schuss noch von Bussmann abgefälscht wird und dann links neben dem Pfosten reingeht.

64' Aufregung beim KSC

Lozrenz liegt am Boden, wurde von Fandrich gefällt. Der Schiri hatte aber weiterspielen lassen.

62' Dreierwechsel

Hänsel bringt gleich drei frische Kräfte.

62' Wechsel Erzgeb. Aue

Sijaric für Gueye

62' Wechsel Erzgeb. Aue

Nazarov für Zolinski

62' Wechsel Erzgeb. Aue

Härtel für Carlson

62' Ecke Aue

Fandrich schießt den Ball direkt ins Aus. Das war richtig schwach.

60' Versuch Aue

Da geht es mal schnell bei Aue. Die Hereingabe von rechts wird aber noch abgefälscht. So kommt Zolinski nicht richtig zum Abschluss. Immerhin eine Ecke. Die wird aber abgefangen.

56' Schuss Aue

Jonjic mit einem Abschluss - knapp drüber.

55' Gonther fälscht ab

Eine eigentlich harmlose Hereingabe fälscht Gonther zur Ecke ab. Diese kommt wieder auf Kobald, dessen Kopfball aber daneben geht.

53' Ecke KSC

Langer Ball in Aues Strafraum, Bussmann klärt zur Ecke. Die wird zunächst falsch ausgeführt. Dann versucht es Kobald mit der Hacke. Aber Carlson stört.

52' Zu ungenau

Es bleibt dabei, Aue im letzten Drittel einfach nicht konsequent. Es bleibt bei Ansätzen, wenn es ernst wird, fehlt die Genauigkeit im Zuspiel.

50' KSC macht Druck

Aue kann sich jetzt nicht befreien, der KSC mit hohem Pressing.

48' Bitter für Aue

Da war der FCE nach der Pause noch nicht wach genug. Der Schock muss jetzt schnell aus den Knochen.

46' Tor Karlsruhe! 1:0

Eigentlich schien die Situation geklärt, der KSC bekommt den zweiten Ball. Fandrich lässt sich da von Schleusener abkochen, der den Ball mit dem Rücken zum Tor annimmt, sich dreht und dann aus 13 Metern ins rechte Eck einschießt.

Halbzeit

Die ersten 45 Minuten sind rum. Aue hat das bisher ordentlich gemacht, hatte insgesamt die besseren Abschlüsse. Die Gastgeber wurden erst in der Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit gefährlicher.

45' Nachspielzeit

Zwei Minuten gibt es zusätzlich.

44' Chance KSC

Der eingewechselte Schleusener verlängert eine Hereingabe, am langen Pfosten tritt Choi aus spitzem Winkel nur das Außennetz.

43' Chance Aue

Zolinski behauptet den Ball gut, doch der Abschluss bleibt in der Abwehr hängen. Auch der zweite Auer Versuch ist viel zu schwach.

40' Wechsel Karlsruhe

Schleusener für Breithaupt, der bereits Gelb gesehen hatte.

40' Das letzte Drittel

Bis 20 Meter vor das gegnerische Tor sieht es bei Aue ganz ordentlich aus. Dann aber steht der KSC häufig zu dicht und Aue findet keine Lücke.

37' Foul KSC

Thiede hält den Fuß gegen Zolinski drüber. Klares Ding.

36' Kopfball KSC

Thiede flankt in den Strafraum, Lorenz mit dem Flugkopfball. Der geht aber knapp vorbei. Der KSC wird aber etwas gefährlicher.

36' Schuss KSC

Aus 16 Metern wird mal abgezogen. Aber Männel ist da.

32' Zwischenfazit

Nach 30 Minuten hat Aue sich die deutlich besseren Chancen erarbeitet. Noch fehlt aber das Tor.

30' Ecke Aue

Gersbeck kann den ersten und den zweiten Versuch klären, der Ball geht zurück bis zu Männel.

29' Gueye setzt nach

Erst ist Gueye sehr eigensinnig, holt aber dank eines Fehlers von Gersbeck eine Ecke heraus.

28' Gelbe Karte Erzgeb. Aue

Schreck mit viel Körpereinsatz. War jetzt nicht viel, reicht dem Referee aber, um den Startelfdebütanten zu verwarnen.

26' Kopfball Zolinski

Barylla flankt von rechts. Zolinski am langen Pfosten ist unbewacht, setzt den Kopfball aber neben das Tor.

25' Versuch KSC

Flache Hereingabe von der linken Seite. Aber Männel ist da und hat den Ball.

20' Freistoß Aue

Zentrale Position, der Ball wir in den Strafraum gechippt, aber Karlsruhe kann klären.

20' Gelbe Karte Karlsruhe

Breithaupt legt Zolinski

18' Gueye vorbei

Nächste Möglichkeit für Aue. Der Ex- KSC'ler Gueye legt den Ball aus acht Metern an Gersbeck, aber auch am Tor vorbei.

16' Chance Aue

Kühn zieht mit viel Tempo über die rechte Seite in den Strafraum , Heise kommt nicht hinterher. Aber Gersbeck ist mit der Beinabwehr zur Stelle.

15' Zwischenfazit

Die erste Viertelstunde ist durch und viel ist noch nicht passiert. Beide Teams noch auf der Suche nach einem Abschluss.

14' Carlson stark

Gute Grätsche des Linksaußen. Einwurf KSC.

10' KSC presst früh

Aue kann sich nicht richtig befreien, weil die Badener früh draufgehen.

8' Freistoß KSC

Bussmann hält Choi an der Außenlinie fest, der Freistoß kommt an den langen Pfosten, wo ihn Gondorf nicht richtig kontrollieren kann. Dabei verletzt er sich auch noch.

6' Nicht gut ausgespielt

Schreck erobert den Ball, doch dann braucht der FCE zu lange. Die Flanke wird abgefangen.

4' Schmerzen bei Zolinski

Der Auer und Hofmann gehen da mit gestrecktem Bein in Richtung Ball. Dem Auer hat es mehr wehgetan.

3' Männel klärt

Hohe Hereingabe des KSC, Männel kommt raus und bugsiert den Ball mit den Fingerspitzen aus der Gefahrenzone.

3' Erste Flanke

Versuch von der linken Seite, aber Gersbeck fischt die Kugel runter.

2' Gueye am Boden

Erstes Zeichen von Gordon, der Gueye von hinten anspringt. Freistoß Aue aus dem linken Halbfeld.

1' Anpfiff

Das Spiel läuft. Aue hatte Anstoß.

Schiri der Partie

... ist Florian Badstübner.

Gleich geht es los

Die Teams betreten den Rasen auf der "Baustelle" Wildpark. Aue wird ganz in weiß spielen, die Hausherren im gewohnten blauen Dress.

Direkten Duelle

In der Gesamtheit betrachtet, spricht die Statistik der bisherigen Duelle für Aue. Elf der 24 Aufeinandertreffen gewannen die Sachsen, der KSC nur fünf. Allerdings holten die Erzgebirger acht ihrer Erfolge vor heimischen Publikum. Der letzte Dreier im Wildpark gelang jedoch vor fast 15 Jahren im Dezember 2006 (0:1).

KSC-Coach Eichner gewarnt

"Ich habe ein Erzgebirge Aue gesehen, das den HSV am Rande einer Niederlage hatte und auch einen guten Auftritt bei der Mannschaft der Stunde aus Regensburg hingelegt hat. Der neue Trainer hat eine große Wirkung auf die Mannschaft. Er geht die ganze Geschichte mit großer Emotion an", sagte KSC- Trainer Christian Eichner auf der PK vor dem Spiel.

KSC auf Formsuche

Zuletzt lief es nicht mehr allzu rund beim Karlsruher SC. Nach einem starken Saisonstart mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen gelang in den folgenden sechs Partien nur noch gegen den FC Schalke ein Sieg. Damit ging es von der Tabellenspitze runter auf Rang zehn.

Die Startelf des KSC

Gersbeck - Thiede, Gordon, Kobald, Heise - Breithaupt - Gondorf, Wanitzek - Choi, Hofmann, Lorenz. Damit gibt es beim KSC eine Veränderung: Kapitän Gondorf ist zurück und verdrängt Kaufmann aus der ersten Elf.

Zwei Änderungen bei Aue

Hensel und Müller nehmen nur zwei Veränderungen vor im Vergleich zum 1:1 gegen den HSV vor der Länderspielpause. Messeguem fehlt rotgesperrt und Strauß sitzt nur auf der Bank. Dafür sind Kühn und Schreck in der Startaufstellung.

Die Aufstellungen sind da

So beginnt Aue: Männel - Barylla, Gonther, Bussmann, Carlson - Fandrich, Schreck - Zolinski, Kühn - Jonjic, Gueye

Nationalspieler gesund zurück

Die vier Auswahlspieler, die in den letzten Tagen bei ihren Nationalteams weilten, sind wohlbehalten zurück. Soufiane Messeguem, Tim Kips, Dirk Carlson und Omar Sijaric waren zu den Länderspielen ihrer Nationen eingeladen.

Hensel fordert Aufmerksamkeit

"Mit der Neuorientierung haben sie eine eigene Spielphilosophie entwickelt. Sie sind mittlerweile eine der Ballbesitz-stärksten Mannschaften. Sie sind wahnsinnig gut eingespielt. Da müssen wir wach sein", warnte der Auer Teamchef. Dennoch laute die klare Vorgabe, nicht ohne leere Hände zurückzufahren.

Lob für KSC-Coach

Marc Hensel war bei der Pressekonferenz am Donnerstag voll des Lobes für den Trainer des kommenden Gegners. "Wer ihn als Spieler kennt, weiß, dass er ein sehr akribischer Arbeiter ist. Seit seiner Berufung hat er neue Akzente beim KSC gesetzt", erklärte er über Christian Eichner.

Mehr Power im Angriff

Gegen den KSC sollen nun die besseren Ballpassagen intensiviert werden. Zudem brauche es mehr Aktionen und mehr Durchschlagskraft im letzten Drittel. "Wir hoffen, dass wir jetzt alles so auf den Platz bekommen, wie wir es uns vorgenommen und einstudiert haben", sagte Hensel weiter.

Aue aus dem Rhythmus

Die spielfreien Tage wegen der WM- Qualifikation kamen den "Veilchen" gar nicht mal so recht, so Hensel. Die Mannschaft habe zuletzt einen positiven Trend gehabt, den man habe fortsetzen wollen: "So haben wir einen kleinen Bruch im Spielrhythmus. Aber wir hatten viel Zeit um zu trainieren. Wir konnten auch im taktischen Bereich viel arbeiten."

Hensel und Müller

Hensel, der die beiden letzten Ligaspiele als Interimstrainer verantwortete, ist nun Teamchef. Offizieller Cheftrainer ist Carsten Müller. Er verfügt über die nötige Lizenz.

Nur Punkte zählen

Nach einer späten Niederlage (in Regensburg) und einem Ausgleichstreffer (gegen den HSV) kurz vor dem Ende der Spielzeit, würde Hensel diesmal auch "liebend gern" einen Last-Minute-Sieg mitnehmen: "Das ist das Einzige, was zählt."

FCE und das Spielglück

Spielglück! Ein häufig verwendeter Begriff im Fußball. Zuletzt war es nicht auf der Seite von Erzgebirge Aue. Das wollen Marc Hensel und sein Team im Spiel beim Karlsruher SC ändern - und notfalls erzwingen.

Hallo und herzlich willkommen

zum Liveticker der Partie Karlsruher SC gegen Erzgebirge Aue. Anstoß der Begegnung des 10. Spieltages ist am Samstag um 13.30 Uhr.