Ticker

Freitag | 08.11.2019 | 19:00 Uhr

Fussball 3. Liga

FC Viktoria Köln 2:2 (0:1) FC Carl Zeiss Jena

Statistik

Tore

0:1 Gabriele (37.)
1:1 Bunjaku (51.)
2:1 Wunderlich (83.)
2:2 Donkor (90.)

FC Viktoria Köln

Mesenhöler - Lang (65. Holthaus),
Willers, Dietz, Funke - Saghiri, R
Ristl
- Holzweiler, Wunderlich (85. F
Fritz),
Handle - Bunjaku

FC Carl Zeiss Jena

Coppens - Maranda, Volkmer, Hammann -
Obermair, Käuper, Schau (87.
Skenderovic), Fassnacht -
Eckardt - Pagliuca, Gabriele (69.
Donkor)

Zuschauer

1.407

Gelb

Funke, Dietz, Wunderlich - Volkmer

Ticker zum Konferenz-Ticker

90' Jena mit Schritt nach vorn

Das macht weiter Mut. Jena gab nie auf und holt einen Punkt im Sportpark Höhenberg.

90' Abpfiff / Endstand 2:2

Jena hat den Schalter umgelegt. Die Schmitt-Elf lag Sekunden vor Schluss 1:2 zurück und belohnte sich dank Donkor mit dem 2:2.

90' Tor für CZ Jena!

Hochverdient. Jena ackert weiter und kommt nach einem Eckball zum 2:2. Köln bekommt den Ball nicht weg, schließlich ist der eingewechselte Donkor da und drückt die Kugel ins Netz.

87' Wechsel bei CZ Jena

Skenderovic kommt für Schau.

85' Wechsel bei Viktoria Köln

Wunderlich verlässt den Platz, Fritz kommt.

83' Tor für Viktoria Köln!

Oh, ist das bitter. Wunderlich spekuliert. Die Jenaer Mauer springt hoch, der Kölner schießt flach und trifft ins rechte Eck.

82' Freistoß Köln

18 m, zentral vor dem Kasten - und er trifft.

81' Bunjaku wirbelt

Bunjaku ist nur schwer zu stellen. Wenn der Kölner am Ball ist, wird es gefährlich.

81' Jetzt wieder Jena am Drücker

Jena drückt jetzt das Spiel wieder in die Kölner Hälfte. Es fehlt aber die zündende Idee.

79' Tolle Fan-Unterstützung

Prima Unterstützung aus dem Jenaer Block. Die FCC-Fans lassen nicht nach und treiben ihr Team unvermindert an.

76' Wunderlich drückt ab

Wunderlich, der in der ersten Halbzeit kaum zu sehen war, wird mobiler und prüft Jenas Torwart Coppens.

77' Mesenhöler problemlos

Zu weit vorgelegt. Mesenhöler schnappt sich die Kugel.

74' Eckardt-Schuss

Eckardt läuft und drückt ab. Keine Gefahr für das Viktoria-Tor.

73' Freistoß Köln

Dietz tritt an, Coppens faustet zur Ecke. Die bringt nichts ein.

70' Jeder will den Dreier

Noch 20 Minuten. Beide Teams spielen hier mit offenem Visier. Jeder will den Dreier. Wohin neigt sich die Waage?

69' Wechsel bei CZ Jena

Auch Jena wechselt. Donkor kommt für den FCC-Schützen Gabriele.

65' Wechsel bei Viktoria Köln

Lang geht raus, Holthaus kommt.

63' Jena will das 2:1

Jena kämpft und will die erneute Führung. Köln momentan in Lauerstellung.

60' Freistoß Jena

Der FCC versucht, sich wieder reinzubeißen. Gute Freistoßsituation: Hammann tritt an und schießt die Mauer an. Der nachfolgende Eckstoß wird abgewehrt, und der Nachschuss geht drüber.

55' Bunjaku lauert

Da lauert schon wieder Bunjaku am zweiten Pfosten, zum Glück für Jena kann Maranda die Lage entschärfen.

51' Tor für Viktoria Köln!

So ist Fußball: Jena im Vorwärtsgang, Köln trifft. Eine Ecke wird zunächst geklärt, dann bringt Wunderlich die Flanke nach innen, Bunjaku steigt hoch und köpft zum 1:1 ein.

50' Gabriele drüber

Wieder ein feiner Angriff der Thüringer. Gabriele schießt dann aber doch ein paar Meter über den Kölner Kasten.

47' Käuper-Schusschance

Gute Schusschance von Käuper. Letztlich war der Abschluss aber zu schwach, Mesenhöler hat das Leder.

46' Anpfiff zweite Hälfte

Die zweite Hälfte läuft. Was macht Jena, was lässt sich Köln einfallen? Übrigens, keine Wechsel auf beiden Seiten.

45' Halbzeit

Die Führung für Jena ist hochverdient. Köln hat kaum Zugriff auf das Spiel. Gabriele belohnt den couragierten Auftritt der Gäste mit dem 1:0.

45' Abseits Bunjaku

Der Ball liegt in den FCC-Maschen, aber sofort ist die Fahne oben. Bunjaku steht im Abseits.

44' Gelbe Karte für CZ Jena

Volkmer sieht den gelben Karton.

39' Bunjaku vorbei

Bunjaku bekommt glücklich das Spielgerät vor den Fuß. Der Ex-Auer versucht es aus spitzem Winkel, das Leder rollt vorbei.

37' Tor für CZ Jena!

Jena belohnt sich, ein wunderbar herausgespieltes Tor. Steilpass von Pagliuca auf Gabriele, der das Leder ins äußerste Eck zur Führung für die Gäste hebt.

35' Freistoß Jena

Maranda mit einer weiten Flanke Richtung 16er, kein Jenaer Mitspieler in der Nähe.

31' Außennetz

Fassnacht versucht es, sein Schuss landet am Außennetz des Jenaer Tores.

29' Zweite Reihe

Köln wird stärker. Die Jenaer versuchen es aus der zweiten Reihe, aber Mesenhöler ist aufmerksam.

25' Flatterball von Holzweiler

Puh, Flatterball von Holzweiler aus der Distanz. Coppens taucht ab und boxt die Kugel zur Seite weg.

21' Und raus die Kugel

Unübersichtliche Situation im FCC- Strafraum. Wo ist der Ball? Mit Mühe können sich die Gäste befreien.

18' Coppens pariert

Jetzt wird es jedoch kreuzgefährlich für die Jenaer. Handle wird geschickt und zieht ab, Coppens macht sich breit und pariert.

16' FCC will die Führung

Das sieht zur Zeit sehr gut für die Thüringer aus. Noch haben sie sich aber nicht belohnt.

14' Jena drängt

Die Chance für Pagliuca, aber statt den Ball in den leeren Kasten zu heben, schießt er einen Kölner Verteidiger an. Bei der nachfolgenden Ecke verpasst Volkmer haarscharf.

12' Handle-Flanke geklärt

Jetzt kommen die Kölner mal vor das FCC-Tor. Handle flankt von der Torlinie, Jena ist aufmerksam und bringt den Ball aus der Gefahrenzone.

7' Jena mutig

Bisher ein mutiger Auftritt der Jenaer. Sie versuchen die Kölner schnell unter Druck zu setzen, noch fehlt aber der Hochkaräter.

4' Gabriele steckt zu Pagliuca

Jena sehr aufmerksam. Gabriele versucht auf Pagliuca zu passen, aber Dietz ist eher am Ball und klärt.

1' Anpfiff

Die Partie läuft in der Domstadt. Jena in Blau-Gelb hat Anstoß. Die Kölner in Rot-Schwarz.

Schweigeminute

Wie in allen Fußball-Stadien wird es vorher eine Schweigeminute für Robert Enke geben.

Vorbereitung läuft

Für die FCC-Spieler ist derzeit warm machen angesagt. Rico Schmitt hat ein waches Auge auf seine Schützlinge.

Kurzer Rückblick

Bisher kreuzten beide Teams zweimal die Klingen, und zwar in der Relegation 2017. Jena verlor zuhause 0:1, zehrte aber vom 3:2-Auswärtssieg in Köln - und stieg unter Mark Zimmermann in die 3. Liga auf.

Schmidt dabei

Positiv: Grünes Licht gibt es für Julian Günther-Schmidt. Er wird in Köln dabei sein.

Startelf: Kaum Veränderungen

Laut Schmitt wird sich die FCC- Startelf in Köln kaum von der erfolgreichen Mannschaft gegen Rostock unterscheiden. Höchstens ein, zwei Veränderungen könnte es geben.

FCC-Coach Schmitt warnt

Vorsicht ist gegen die Kölner natürlich geboten. O-Ton Schmitt: "Viktoria spielt vor allem in der ersten Halbzeit sehr dominant und versucht, das Spiel so früh wie möglich zu entscheiden."

Keine Heimmacht

Zuletzt lief es für die Dotchev- Schützlinge zuhause nicht optimal. In den letzten drei Heimspielen mussten sich die Kölner jeweils mit einem Unentschieden begnügen (FCM, Mannheim, Braunschweig).

Abwehr anfällig

Allerdings wackelt die Abwehr der Kölner, die bisher 25 Gegentreffer hinnehmen musste.

Viktorias Offensiv-Trio

Aufpassen müssen die Jenaer besonders auf die Ex-Auer Albert Bunjaku und Simon Handle sowie Mike Wunderlich. Das Offensiv-Trio hat bisher für 23 Tore der insgesamt 26 Treffer gesorgt.

Finanzspritze für V. Köln

Nach dem Drittliga-Aufstieg spielt Jenas Gegner in der Liga bisher eine gute Rolle. Das Team von Pavel Dotchev (u.a. Coach bei Erfurt, Aue, Rostock) wird von der finanzkräftigen ETL-Gruppe gesponsert. Chef ist Franz-Josef Wernze, der auch Lok Leipzig unter seinen Fittichen hat.

Unter Flutlicht

Am Freitagabend geht es für Jena zum Flutlichtspiel nach Köln in den Sportpark Höhenberg.

Jena kann gewinnen

Licht am Horizont beim FC Carl Zeiss Jena nach dem ersten Dreier. 3:1 gegen Hansa Rostock gewonnen, die Welt des Schlusslichts sieht etwas freundlicher aus. Der Beweis wurde erbracht, Jena kann gewinnen.