Ticker

Sonnabend | 13.06.2020 | 14:00 Uhr

Fussball 3. Liga

1. FC K'lautern 2:0 (0:0) Chemnitzer FC

Statistik

Tore

1:0 Röser (66.), 2:0 Starke (76.)

1. FC K'lautern

Grill - Schad, Kraus, Sickinger, Hercher - Bakhat (72. Starke), Ciftci, Zuck (87. Hainault) - Kühlwetter (87. Morabet), Pick (72. Bergmann), Thiele (63. Röser)

Chemnitzer FC

Jakubov - Sirigu, Reddemann, Hoheneder, Itter (82. Maloney) - Tallig, Langer - Tuma (82. Oesterhelweg), Müller (70. Sturm) - Bonga (72. Krebs), Hosiner (63. Boziz)

Gelb

Müller

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Am 32. Spieltag der 3. Liga hat der Chemnitzer FC weiterhin nicht auf die Siegerstraße finden können und verlor nach einem saft- und kraftlosen Auftritt mit 0:2 (0:0) beim 1. FC Kaiserslautern. Der rabenschwarze Tag fing für die Himmelblauen in der 39. Spielminute an, als der sonst so sicherer Elfmeterschütze Philipp Hosiner beim Elferanlauf ausrutschte und die Führung vergab. Danach spielten fast nur noch die Hausherren und trafen durch den Ex-Dresdner Lucas Röser (66.) und den Ex-Jenaer Manfred Starke (76.) zum 0:2-Endstand.

und tschüss

Hiermit verabschieden wir uns erst einmal wieder von euch und hoffen, dass ihr noch ein schönes Wochenende habt.

Schommers nach dem Abpfiff

"In der ersten Halbzeit haben wir geduldig gespielt und uns ein paar freie Räume erarbeitet. Gott sei Dank verschießt der CFC seinen Elfmeter, das hätte das Siel komplett auf den Kopf gedreht. Im zweiten Abschnitt wussten wir, dass die Räume größer werden und haben diese dann konsequent ausgenutzt."

Hoheneder nach dem Abpfiff

"Wir haben hier heute am Ende ein ordentliches Spiel gemacht. Vor allem die erste halbzeit war sehr konzentriert und wir wären sehr gerne mit dem Elfmeter in Führung gegangen. Der FCK hat es jedoch auch nicht gerade schlecht gemacht und hat uns eiskalt ausgekontert."

Glöckner nach dem Abpfiff

"Ich hatte ein bisschen gehofft, dass wir und Philipp Hosiner mit dem Elfmeter die Wende reinbekommt. Das war dann leider nicht der Fall. Wir dürfen die Partie hier dennoch nicht 0:2 verlieren, denn auch wir hatten gut Chancen. Aber die hätten wir halt vergolden müssen."

Abpfiff

Und Schluss im Fritz-Walter-Stadion. Das war heute wirklich keine gute Leistung des Chemnitzer FC, die hier oft saft- und kraftlos wirkten. Das Abstiegsgespenst wird lauter in Chemnitz ...

87' Wechsel K'lautern

Hainault für Zuck

87' Wechsel K'lautern

Morabet für Kühlwetter

85' CFC kommt nicht in Schwung

Noch gut fünf Minuten sind hier zu gehen. Der Chemnitzer FC kommt nicht mehr so richtig in Schwung. Das wird wohl die vierte Niederlage in Folge für den Chemnitzer FC.

82' Wechsel Chemnitzer FC

Krebs für Bonga

82' Wechsel Chemnitzer FC

Oesterhelweg für Tuma

82' Wechsel Chemnitzer FC

Maloney für Itter

81' Verletzungspause

Da sind zwei Chemnitzer ineinander geprallt. Itter blutet da auch ordentlich an der Augenbraue. Da werden wohl Wechsel folgen.

78' Jakubov mit einer Riesentat

Wahnsinn, wie Jakubov da reagiert und den rechten Arm hochreißt. Zuck hätte da fast auf 0:3 gestellt.

76' Tor K'lautern! 2:0

Das ist die Entscheidung. Starke bekommt da einen tollen Laufpass und verwertet ihn humorlos zur 2:0-Vorentscheidung. Ich lege mich jetzt fest, hier geht nichts mehr für die Mannen von Glöckner.

74' Riesenchance!

Da steht der erst eingewechselte Bergmann völlig frei, trifft den Ball aber nicht richtig. Puh, das musste fast das 0:2 sein. Also das macht der CFC hier nicht besonders konzentriert ...

72' Wechsel K'lautern

Starke für Bakhat

72' Wechsel K'lautern

Bergmann für Pick

71' Der CFC ist gefordert

Noch gut 20 Minuten sind hier zu spielen. So richtig viel spricht hier noch nix für einen Ausgleich. Aber vielleicht arbeitet sich das Glöckner-Team noch einmal rein ...

70' Wechsel Chemnitzer FC

Sturm für Müller

69' Boziz fast mit dem 1:1

Huiiii. Da hätte es fast 1:1 gestanden. Sirigu mi einer schönen Flanke auf den ebenso erst kürzlich eingewechselten Boziz. Dieser scheitert aber an Grill.

66' Tor K'lautern! 1:0

Das musste ja so kommen. Der kurz zuvor eingewechselte Röser läuft perfekt ein und verwandelt zur 1:0-Führung.

64' Viele Fragezeichen

Also man muss ganz ehrlich sagen. Chemnitz enttäuscht hier in der zweiten Hälfte auf voller Linie. Da geht nach vorne nix und hinten hat man bislang einfach unfassbares Glück, dass es noch nicht geklingelt hat.

63' Wechsel Chemnitzer FC

Boziz für Hosiner

63' Wechsel K'lautern

Röser für Thiele

62' Komplett kraftlos

Die Sachsen wirken jetzt komplett kraftlos und agieren nur noch im Rückwärtsgang. Puh das wird hier heute noch ein schweres Stück Arbeit für den CFC.

60' Stürmerfoul Hosiner

Stürmerfoul für Hosiner, der sich da im Zentrum mit zu forschen Mitteln durchsetzt.

58' Itter mit dem Abschluss

Wiedermal kurze Durchschnaufphase für die Sachsen. Itter mit einem Abschluss aus gut 20 Metern, der wird jedoch zur Ecke abgefälscht.

56' Glück für den CFC

Aber so ein bisschen ist den Pfälzer Akteuren anzumerken, dass sie so langsam an ihrer eigenen Chancenverwertung verzweifeln. Thiele jetzt mit einer Großchance, aber wieder vorbei.

52' Kühlwetter knapp vorbei

Jetzt geht's hier wirklich ab. Kühlwetter setzt sich geschmeidig am Strafraum durch und schließt ab. Kühlwetter kann nur noch hinterherschauen und hat so ein bisschen den Papst in der Tasche ...

51' Gefährliches Spiel vom CFC

Die Himmelblauen müssen jetzt aufpassen. Die Zeit des Abtastens ist vorbei und der FCK zieht jetzt stark das Tempo an.

50' FCK mit Großchancen

Erst schießt Bahat aus gut zwölf Metern ab und zwingt Jakubov zu einer Glanzleistung. In der darauffolgenden Ecke kommt Hercher frei zum Kopfball - jedoch glänzt Jakubov erneut. Stark vom CFC- Schlussmann.

49' Kleiner Querverweis

Als kleiner Querverweis: Magdeburg führt bei Viktoria Köln. Das ist für die ganzen mitteldeutschen Teams im Abstiegskampf ein positives Signal. Jetzt müssen die Chemnitzer "nur noch" in Führung gehen.

47' Mehr Zug

Beide Teams agieren hier gleich mit deutlich mehr Schwung. Mal schauen, ob und wann hier das erste Tor fällt.

46' Weiter geht´s

Weiter geht´s in Kaiserslautern. Beide Trainer verzichten vorerst auf Wechsel.

Pause

Pause in Kaiserslautern. Bislang wirklich ein sehr intensives Spiel von beiden Teams. Chemnitz hatte mit dem Elfmeter die dickste Chance. Hosiner rutschte jedoch aus und vergab kläglich. Hier ist noch viel Luft nach oben.

45' Laufduell gewonnen

Puuuuuh. Reddemann im Laufduell mit Thiele. Der CFC-Abwehrer läuft ihn aber doch noch routiniert ab.

45' Bonga arbeitet viel

Starker Einsatz von Bonga, der seinen langen Fuß ausfährt und einen Gegenstoß verhindert.

44' FCK mit Freistoß

Jetzt auf der anderen Seite der Freistoß für den FCK und das kurz vor der Strafraumhgrenze. Sickinger führt aus. Der Ball kommt aber genau so schlecht, wie der von Tallig.

42' Tallig vorbei

Gute Freistoßsituation für die Himmelblauen. Tallig führt aus, der Ball geht aber weit über den Kasten.

42' Müller frei nach Ecke

Müller kommt nach einer Ecke frei zum Kopfball, köpft aber einen FCK-Spieler an.

40' Hosiner rutscht weg

Oh Man. Hosiner läuft an und rutscht mit dem Standbein weg. Sehr bitter. Damit ist die Chance dahin...

39' Elfmeter Chemnitzer FC!

Hosiner mit einem tollen Pass auf Itter, der im Strafraum vom Zuck zu Fall gebracht.

38' Thiele verpasst Zuspiel

Ciftci mit einem super Pass auf Thiele, der sich auf der Außenbahn durchsetzt dann aber das Zuspiel auf Pick verpasst. Erneut Glück gehabt CFC.

36' Impulse fehlen weitestgehend

Auch der FCK sucht in der Offensive noch nach dem Schlüssel, um die CFC- Abwehr zu knacken.

32' Erste Torchance CFC

Da ist der erste Torschuss der Himmelblauen auf dem Betzenberg. Itter zieht von links ins Zentrum und schließt aus gut 25 Metern ab. Aber kein Problem für Grill.

30' CFC-Abwehr hält

Bislang macht das die Abwehr um Hoheneder sehr gut gegen die wendigen Pfälzer. Offensiv fehlt es jedoch weiterhin an Impulsen. Da muss noch etwas kommen.

27' FCK legt zu

Der FCK übernimmt hier wieder das Kommando. Ciftci probiert es einfach mal aus gut 20 Metern, wird aber von einem CFC-Bein geblockt.

25' Gelbe Karte Chemnitzer FC

Erste Gelbe Karte für den CFC. Müller senst Bakhat um.

24' Dritte Ecke

Auch die dritte Ecke für den Chemnitzer FC bringt nichts ein.

22' Erste Großchance

Hui jetzt geht's hier ab. Der FCK- Sturmzug rollt so langsam an. Kühlwetter von links auf den mitgelaufenen Pick. Dieser verschießt aber aus gut 15 Metern. Glück gehabt CFC!

21' Hosiner!!

Das hat er doch gerochen?! Langer hoher Ball ins FCK-Zentrum. Kraus verschätzt sich und Hosiner spritzt dazwischen. Grill ist aber noch eher am Ball.

20' Pressing als Lösung?

Die FCK-Defensive ist nicht das Prunkstück der Pfälzer. Deswegen könnte es für das Glöckner-Team eine Lösung sein die Presslinie deutlich höher anzusetzen und so die Hausherren zu frühen Aufbaufehlern zu zwingen.

17' Zweite Ecke CFC

Auch die zweite Ecke geht auf die Seite des CFC. Aber Kaiserslautern- Goalie Grill riecht den Braten früh und fängt den Ball sicher.

16' Großchance Mangelware

Also bislang ist diese Partie noch kein Highlight in der 3. Liga- Geschichte. Großchancen sind auf beiden Seiten noch Mangelware bzw. es gab noch überhaupt keine Torchancen.

14' Erste Ecke der Partie

Hosiner führt die Ecke für die Gäste aus. In der Mitte kommt Bonga zum Kopfball, kann aber keinen Druck hinter den Ball aufbauen.

10' CFC arbeitet sich rein

Chemnitz gewinnt jetzt hier ein bisschen mehr Ballsicherheit und verschafft sich so etwas Ruhe in der Defensive.

8' zaghafter Vorstoß

Das war der erste kleine zaghafte Vorstoß des CFC. Bonga wird über die rechte Außenbahn geschickt und geht direkt ins Zentrum. Dort klärt aber Sickinger vor dem CFC-Angreifer.

8' FCK kontrolliert Partie

Bislang kontrolliert der FCK die Partie klar. Der CFC zeigt sich noch oft zu schludrig mit dem eigenen Ballbesitz.

6' Fokus auf Monstersturm

Der Grund könnt vor allem darin liegen, dass mit Pick, Kühlwetter und Thiele drei enorm gefährliche Stürmer bei den "Roten Teufeln" spielen. Hier will der CFC erst einmal hinten sicher stehen.

4' CFC defensiv

Die Himmelblauen agieren bislang sehr defensiv. Lediglich Hosiner hält sich in der Kaiserslautern-Hälfte auf.

2' Nervöser Beginn

Das ist ein sehr nervöser Beginn des CFC. Nach Ballgewinn folgt oft ein verschluderter Pass zu einem FCK- Spieler.

1' Anpfiff

Los geht´s. Die Hausherren stoßen an und verlagern das Spielgeschehen gleich mal in die CFC-Hälfte.

Die Mannschaften sind da

In wenigen Augenblicken geht es hier los. Beide Teams stehen bereit. Die Chemnitzer agieren in himmelblau. Kaiserslautern wie gewohnt in rot.

Starkes FCK-Offensivtrio

Die Statistik der Offensive von der der CFC-Trainer spricht, liest sich in der Tat eindrucksvoll. Kühlwetter (12), Pick (11) und Thiele (9) haben zusammen 32 Tore erzielt - das sind über zwei Drittel aller Lauterer Tore.

Aufstellungen sind da - Teil 2

Auch Lauterns Boris Schommers wechselt im Vergleich zur jüngsten Niederlage auf vier Positionen. Kevin Kraus, Dominik Schad, Hendrick Zuck und Christian Kühlwetter sind neu im Spiel und ersetzen Alexander Nandzik, André Hainault, Janik Bachmann und Lucas Röser.

Aufstellungen sind da - Teil 1

Die CFC-Aufstellung ist da. Allein aufgrund der Gelbsperren von Rafael Garcia und Paul Milde ist CFC-Coach Patrick Glöckner zu Wechseln gezwungen. Außer dem Duo bleibt er seiner Startelf allerdings treu. Dafür beginnen Pascal Itter und Tobias Müller.

Hinspiel als Mutmacher?

Die beiden Teams sind erst einmal in ihrer Vereinsgeschichte aufeinander- getroffen. Im Hinspiel siegte der CFC mit 3:1 gegen die "Roten Teufel" und verließ die Abstiegsplätze.

"Rote Teufel" keine Heimmacht

Ein Punkt, der für eine Wiederholung der Ereignisse sprechen könnte ist, dass die Hausherren unter Boris Schommers im Jahr 2020 noch kein einziges Spiel gewinnen konnten. In sechs Partien gab es bislang fünf Remis und eine Niederlage gegen Spitzenreiter Duisburg.

Knackpunkt FCK?

Eine wichtige Standortbestimmung wird das kommende Duell (wir übertragen live) beim 1. FC Kaiserslautern. Im Hinspiel siegte der CFC jedenfalls mit 3:1. Wiederholung am Samstag?

Alarmstufe Rot

Die Niederlagen-Serie hat auch zur Folge, dass die Himmelblauen jetzt wieder mittendrin im Abstiegskampf sind. Lediglich ein Punkt Vorsprung ist auf dem ersten Abstiegsplatz verblieben.

Schwung raus nach der Pause

So richtig rund läuft es für den Chemnitzer FC nach der Corona-Pause nicht mehr. Der CFC kassierte zuletzt drei Niederlagen in Folge. Am Mittwochabend gab es ein 0:1 beim FC Ingolstadt.

Hallo und ...

... herzlich willkommen zum 32. Spieltag der 3. Liga. Der Chemnitzer FC tritt am Samstag beim 1. FC Kaiserslautern an.