Ticker

Freitag | 12.06.2020 | 18:30 Uhr

Fussball 2. Bundesliga

SG Dynamo Dresden 0:1 (0:0) Hamburger SV

Statistik

Tore

0:1 Pohjanpalo (84.)

SG Dynamo Dresden

Broll - Ehlers, Ballas, Nikolaou (55. J. Müller), Löwe - Horvath, Königsdörffer (55. Jeremejeff), Ebert (79. Hartmann), Kreuzer - Schmidt (74. Terrazzino), Makienok

Hamburger SV

Pollersbeck - Vagnoman (80. Guyamerah), Letschert, van Drongelen Leibold - Kinsombi (69. Schaub), Fein, Hunt - Harnik (80. Hinterseher), Pohjanpalo, Kittel (61. Jatta)

Gelb

Löwe, Hartmann - van Drongelen

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Sechs Minuten haben Dynamo Dresden an der nächsten Überraschung gefehlt. Gegen den Hamburger SV kämpften die Sachsen bärenstark, sechs Minuten vor Schluss rutschte dann doch einer durch. Pohjanpalo schob den Ball nach einem Querpass von Leibold aus Nahdistanz ein. Vor allem die erste Halbzeit gehörte den Gästen, allein Hunt hatte mindestens vier Riesen auf dem Fuß. Dynamo, von Beginn an mit Makienok, hätte aber früh führen können, als Ebert den Dänen-Hünen suchte, ein Hamburger aber im letzten Moment klärte. Nach dem 0:1 bleibt Dynamo Letzter, hat am Montag dann mit Spitzenreiter Arminia Bielefeld das nächste Topteam vor der Brust.

Dieter Hecking

"Das war ein verdienter Sieg, der nicht einfach war, weil Dynamo alles in die Waagschale geworfen hat, um es uns schwer zu machen. Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung und es war wichtig, die drei Punkte mitzunehmen."

Markus Kauczinski

"Wir hatten die Hoffnung, dass wir das 0:0 bis zum Schluss verteidigen können. Wir waren aber am Ende stehend K.o. - die letzten Wochen haben Körner gekostet. Wir lieferten dem HSV dennoch einen heißen Kampf."

Abpfiff

Das war es - Hamburg holt sich die drei Punkte, sicher verdient. Aber Dynamo hat so viel gegeben, gekämpft und sechs Minuten fehlten am Ende.

90' Gelbe Karte Dynamo Dresden

Hartmann langt gut zu, kann man geben.

90' Noch eine Ecke

Hamburg wackelt hinten. Hartmann legt zurück, ein HSV-Spieler klärt. Eckball. Der Keeper ist mit vorn, Makienok hat den Kopf dran, aber nicht richtig.

90' Vier Minuten Nachspielzeit

Also noch ist nichts verloren, aber Dynamo muss erstmal vor das HSV-Tor kommen. Das hat heute viel Kraft gekostet. Dann Makienok, aber er wird geblockt.

89' Keine Dynamo-Chance

Alle Dresdner versuchen alles, aber aktuell kommen die Sachsen nicht in die gefährliche Zone. Und die 90. Minute läuft schon.

87' Kommt noch eine Antwort?

Dynamo muss jetzt alles oder nichts spielen. Aber zunächst liegt der Keeper des HSV auf dem Boden. Er hält sich die Brust.

85' Tor Hamburger SV! 0:1

Leibold spielt sich links im Strafraum durch, passt quer auf Pohjanpalo, der aus drei Metern einschiebt.

84' Die Schlussphase läuft

Hamburg setzt fast nur auf Jatta, der auf der linken Seite fast jeden Ball bekommt. Dynamo verteidigt weiter super.

83' Konter SGD

Jeremejeff haut aus spitzem Winkel einfach mal drauf, der Ball geht aber ein Stück drüber. Unglaublich, wie Dynamo hinten das Ding bisher verteidigt.

80' Wechsel Hamburger SV

Guyamerah für Vagnoman

80' Wechsel Hamburger SV

Hinterseher für Harnik

79' Wechsel Dynamo Dresden

Hartmann für Ebert

78' Schüsschen von Ebert

Ebert aus 25 Meter, mit einem Flachschuss. Keine Gefahr, aber ein wenig Entlastung.

77' Was für ein Kampf

Dynamo Dresden beißt, kratzt und kämpft um jeden Ball. Beeindruckend. Alle gehen hier an ihre Grenzen.

75' Broll macht die Ecke zu

Jatta auf der linken Seite, zieht flach ab aus spitzem Winkel, Broll ist aber im Eck. Durchatmen.

74' Wechsel Dynamo Dresden

Terrazzino für Schmidt

74' Pohjanpalo war es

Pohjanpalo hatte den Ball an den Kopf bekommen, von da aus landete die Kugel an der Latte.

73' Lattenkracher

Schaub zieht aus 25 Metern ab, da war noch ein Kopf dazwischen. Der Ball kracht an die Latte. Glück für Dynamo Dresden.

71' Offenes Spiel

Beiden Teams gelingt momentan in der Offensive nicht viel. Dynamo macht einen guten Eindruck, Hamburg kam bisher kaum zu einer Chance. Vorn müsste mal ein Konter sitzen...

69' Wechsel Hamburger SV

Schaub für Kinsombi

68' Dynamo erkämpft Eckball

Ballas holt die Ecke raus, mal wichtig, denn der HSV hat jetzt mehr Druck gemacht. Löwe tritt den Ball von links, bringt aber nichts ein.

66' Abwehrkampf

Hamburg erhöht die Schlagzahl, Jatta mit starken Flachschuss von der linken Seite, Broll kratzt das Ding aus dem unteren Eck. Stark!

65' Wieder Harnik

Schöne Kombination des HSV über links, Harnik steht im Strafraum frei, will aber wieder ablegen, auf einen Dresdner.

63' Kinsombi verletzt

Kinsombi hat es am linken Knie erwischt, es geht aber wohl wieder. Freistoß für den HSV von der linken Seite und wieder eine Kopfballabwehr.

61' Wechsel Hamburger SV

Jatta für Kittel

61' Gelbe Karte Dynamo Dresden

Löwe, der gerade einen gefährlichen Freistoß getreten hatte, muss jetzt mit einem taktischen Foul den Gegenangriff unterbinden. Glb.

59' Gelbe Karte Hamburger SV

Die Partie ist offener, weil der HSV ungenauer spielt. Foul an Kreuzer. van Drongelen sieht Gelb.

57' Freistoß Dynamo

Es sind 45 Meter bis zum Tor, weiter Ball auf Makienok, aber der Kopfball ist zu schwach. Hinten räumt Dynamo aber alles resolut ab.

56' Keine Chancen

Man könnte eine Schablone drauflegen, aber mit dem Unterschied, dass der HSV keine Chancen herausspielt bisher. Mal sehen, wie die frischen Leute bei Dynamo einschlagen.

55' Wechsel Dynamo Dresden

J. Müller für Nikolaou

55' Wechsel Dynamo Dresden

Jeremejeff für Königsdörffer

53' Doppelwechsel deutet sich an

Jeremejeff und Müller machen sich bei Dynamo bereit, werden gleich kommen.

51' Dynamo steht zu tief

Hamburg im Dauerangriffsmodus - Pohjanpalo zieht ab, abgefälscht zur Ecke. Die siebte fliegt von rechts rein, keine Gefahr. Die Sachsen müssen etwas mehr machen.

48' Altes Bild

Hamburg hat sich wieder den Ball geschnappt und lässt die Kugel durch die eigenen Reihen kreisen, Dann die Eingabe auf Broll. So kann Dynamo nichts passieren.

46' Anpfiff

Weiter geht's und bisher noch ohne Wechsel.

Halbzeit

Hamburg kombiniert und hat ein halbes Dutzend bester Chancen, Dynamo verteidigt stark und kann mit dem 0:0 sicher sehr gut leben bisher.

45' Broll im rechten Eck

Kittel versucht es jetzt flach aus 18 Metern, Broll ist im rechten Eck und kratzt den Ball raus. Die Null zur Pause wäre so wichtig...

44' Makienok fällt

Entlastungsball bei Dynamo auf Makienok, der wird geschoben, aber der Pfiff bleibt aus. Dresden weiter sehr leidenschaftlich in der Abwehrarbeit.

42' Ball aus der zweiten Reihe

Dynamo kämpft sich jetzt wieder ran, hat Offensivaktionen. Ballas versucht sich aus 30 Meter, der Ball geht aber weit vorbei.

41' Zwischenfazit

Dynamo kam gut rein in die Partie, hatte gleich am Anfang sogar die Chance zur Führung. Dann übernahm der HSV das Zepter, steht sich bei guten Chancen aber zum Glück bisher selbst im Weg.

38' Riesenlöcher

Diesmal steht Kittel links im Strafraum völlig allein, wählt aber den Querpass, den Dresden verteidigen kann. Wie lange geht das noch gut?

37' Nächste Chance Harnik

Harnik-SV mit der nächsten Chance, diesmal im Strafraum rechts aus acht Metern, ein Bein ist dazwischen, der Ball fliegt über das Tor. Die nächste Ecke. Dynamo klärt vorerst.

35' Dynamo zieht sich weiter zurück

Hamburg hat die Spielkontrolle übernommen und immer wieder wird es gefährlich, wenn Harnik an den Ball kommt. Bisher kriegt irgendwie immer noch ein Dresdner den Fuß an den Ball.

33' Wieder Königsdörffer

Endlich mal Entlastung von Dynamo, Königsdörffer versucht es aus 22 Metern, der Ball wird abgefälscht und so eine leichte Beute für Pollersbeck.

30' Riesenglück für Dynamo

Harnik setzt sich im Strafraum durch, steht frei vor Broll, legt aber auf Pohjanpalo ab, Ehlers kommt noch irgendwie dazwischen. Das war das sichere 0:1.

28' Dynamo steht sehr tief

Hamburg hat gefühlte 80 Prozent Ballbesitz, aber nur selten gute Ideen. Dynamo wartet weiter ab, lässt nicht viel zu. Ein wenig mehr Entlastung wäre aber gut...

27' Hamburg mit nächster Ecke

Die Gäste holen sich die nächste Ecke raus, diesmal von der rechten Seite. Harnick plötzlich halblinks frei, Kreuzer klärt per Kopf vor der Torlinie. Durchatmen.

24' Ebert-Freistoß wird gefährlich

Ebert bringt den Ball aus 30 Metern in den Strafraum, das wird richtig gefährlich. Königsdörffer verpasst. Die Ecke bringt aber nichts ein.

23' Hamburg kontrolliert

Die Gäste haben hier, wie erwartet, mehr von der Partie. Aber Dynamo ist drin, hält gegen und geht stark in die Zweikämpfe.

19' Risending für Harnik

Kinsombi mit viel Klasse weiter zu Harnik, der aus zwölf Meter abzieht und zum Glück einen guten Meter zu hoch. Das war eng, Dynamo.

18' Dynamo extrem bissig

Königsdörffer kann sich zwar vorn nicht durchsetzen, ist aber bisher ein äußerst auffälliger Spieler.

15' Ungenauigkeiten

Souverän wirkt der HSV hier auch nicht. Die letzten schwächeren Ergebnisse haben die Gäste noch nicht abgeschüttelt. Dynamo wirkt deutlich konzentrierter bisher als in den letzten Partien.

14' Freistoß für den HSV

24 Meter, halblinke Position. Ebert hatte Kinsombi gefoult. Kittel schießt den Ball einen Meter über den rechten Winkel, ungefährlich.

12' Schmidt fällt

Aufregung im HSV-Strafraum, Schmidt wird im Laufduell gehalten, fällt, kein Pfiff. Naja.

12' Kurze Verschnaufpause

Jetzt etwas ruhigeres Spiel, nachdem hier beide mächtig Dampf gemacht hatten. Dynamo versucht es mit dem ruhigen Spielaufbau.

9' Broll passt auf

Ein harmloser Ball von links wird von einem Dresdner abgefälscht, aber Keeper Broll hat aufgepasst und ist im bedrohten kurzen Eck. Mächtig was los hier.

8' Löwe rettet die Null

Schneller Angriff über links vom HSV, Kittel schnippelt den Ball auf Harnik, dessen Schuss aus acht Metern wird von Löwe mit ganzem Körpereinsatz zur Ecke abgewehrt.

6' Kittel zieht ab

Jetzt hat auch der HSV die erste Chance, Kittel kann recht unbedrängt aus 20 Metern abziehen, der Ball zischt knapp links am Tor vorbei.

5' Riesending für Dynamo

Königsdörffer schnappt sich an der Mittelinie den Ball, Ebert bringt den Ball scharf in die Mitte, wo Makienok lauert, ein Hamburger rettet im letzten Moment zur Ecke, die nichts einbringt.

3' Keine Aufreger bisher

Hamburg hat etwas öfter den Ball, Dynamo lauert an der Mittellinie.

1' Anpfiff

Dynamo hat den Ball. Los geht's.

Zeichen gegen Rassismus

Die Mannschaften und das Schiedsrichterteam knien am Mittelkreis, setzen ein Zeichen gegen Rasssismus.

Ein Wechsel beim Hamburger SV

Jatta sitzt bei den Gästen auf der Bank, dafür ist Harnik in die Startelf gerutscht.

Gut gepokert Dynamo

Makienok steht in der Startelf, Schmidt nach Ampelkarte zurück und Königsdörffer kehrt in die Startelf zurück.

Matchday in Dresden

Die äußeren Umstände sind heute schon Wahnsinn - sommerliches Wetter mit einem schwülen Touch. Die Hamburger haben das Stadion schon erreicht. Wir melden uns gleich mit den Aufstellungen.

HSV ohne Beyer

Der HSV muss auf Verteidiger Jordan Beyer verzichten. Trainer Dieter Hecking ist sicher: "Gegen Fürth hat Dynamo in der zweiten Halbzeit sehr engagiert gespielt. Wir werden sicher auf einen hoch motivierten und kämpferischen Gegner treffen."

Weitere Dynamo-Wackelkandidaten

Fraglich sind bei Dynamo zudem Brian Hamalainen, Ondrej Petrak, Kevin Ehlers und Josef Husbauer.

Dynamo bangt um Makienok

Zweitligist Dynamo Dresden bangt vor dem Spiel am Freitag gegen den Hamburger SV um Knipser Simon Makienok. Der Stürmer laboriert an einer Sprunggelenksverletzung. Aktuell ist der Fuß dick, ein Einsatz ist eher unwahrscheinlich.

Hinspiel nach Drama an HSV

Im Hinspiel in Hamburg hatte Dynamo Dresden beim 1:1 lange Zeit einen Punkt vor Augen. In der fünften Minute der Nachspielzeit schlug es dann im Tor der Sachsen doch noch ein.

HSV verteilt späte Gastgeschenke

Zum dritten Mal nach dem Restart verdaddelte der HSV Spiele in der Schlussphase, gegen Fürth, in Stuttgart und am Montag gegen Kiel. Das kann einmal passieren, aber dreimal in so kurzer Zeit darf sowas einfach nicht passieren", schimpfte Trainer Hecking.

Dramaqueen Hamburger SV

Der HSV gehört eigentlich in die 1. Bundesliga, steht sich auch in dieser Saison aber oft selbst im Weg. Am Montag schenkte man beim 3:3 gegen Holstein Kiel wieder in letzter Sekunde Punkte her. Patzt der Tabellendritte in Dresden, könnte sogar der Relegationsplatz futsch sein.

2 Spitzen gegen den HSV

Kauczinski denkt darüber nach, gegen die Hamburger eventuell mit zwei Stürmern zu starten. "Man muss aber auch sehen, ob wir gegen den HSV mit dieser Qualität dieses Tempo gehen können."

Dynamo schnuppert Morgenluft

So langsam kommt Dynamo Dresden ins Rollen. Nach dem 3:2-Sieg in Wiesbaden gab es am Dienstagabend nach deutlicher Steigerung in Halbzeit zwei ein verdientes 1:1 gegen Greuther Fürth. Nur noch zwei Punkte sind es zum Relegationsplatz.