Ticker

Sonnabend | 15.08.2020 | 14:00 Uhr

Fussball Regionalliga Nordost

Hertha BSC II 3:1 (1:0) 1. FC Lok Leipzig

Statistik

Tore

1:0 Michelbrink (33.), 2:0 Kiprit
(71./HE), 2:1 Urban (82.), 3:1 Dardai
(89.)

Hertha BSC II

Körber - Fuchs, Baak, Rekik, Dirkner (58. Werthmüller) - Dardai (90. Aksakal), Covic - Kahraman, Albrecht - Michelbrink (77. Cubukcu), Kiprit

1. FC Lok Leipzig

Tasche - Berger, Eglseder, Urban - Heynke, Schinke (80. Piplica) - Mehmedovic, Salewski, Pfeffer - Abderrahmane, Nattermann

Gelb

Hertha: Albrecht
Lok: Mehmedovic

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Lok Leipzig hat zum Auftakt der Saison 2020/21 eine 1:3-Niederlage bei Hertha BSC II hinnehmen müssen. Die Leipziger begannen druckvoll, nach einer Trinkpause gab es jedoch einen Bruch und den Rückstand durch Michelbrink (33.). Im zweiten Durchgang erhöhte Kiprit per Handelfmeter auf 2:0 (71.). Kurz keimte danach Hoffnung nach dem Anschluss durch Urban auf (82.). Diese machte Dardai mit dem 3:1 (89.) jedoch zunichte. So ist der Fehlstart für Lok nach dem Aus im Sachsenpokal-Aus perfekt.

Abpfiff

Danach ist Schluss. Kurz keimte die Hoffnung nach dem Anschlusstreffer auf bei Lok Leipzig, doch das 3:1 war dann zu viel für die ersatzgeschwächten Sachsen. Letztlich gewann Hertha verdient, für Lok dürfte es eine schwierige Saison werden.

90+3 Chance Hertha

Aksakal schießt von halbrechts, der Ball wird noch zur Ecke abgefälscht. Die bringt nichts ein.

90' Wechsel Hertha BSC II

Der Torschütze geht danach direkt raus, für ihn kommt Aksakal.

90' Beschreibung des Tors

Werthmüller dribbelt sich bis zum Leipziger Strafraum, Dardai rutscht der Ball dann über den Schlappen ins kurze Eck.

89' Tor Hertha BSC II! 3:1

Die Vorentscheidung?

86' Chance Lok

Heynke zieht aus 25 Metern ab, Körber taucht ab und pariert.

83' Beschreibung des Tors

Die Ecke landet bei Urban am langen Pfosten, der ins kurze Eck einköpft.

82' Tor 1. FC Lok Leipzig! 2:1

Lok mit dem Anschlusstreffer!

81' Chance Lok

Salewskis Schuss wird noch zur Ecke geklärt.

80' Wechsel 1. FC Lok Leipzig

Piplica kommt rein für Schinke.

77' Wechsel Hertha BSC II

Cubukcu kommt rein für Michelbrink.

75' Chance Lok

Nach einer Ecke kommt Nattermann zum Kopf, trifft aber das Tor aus Nahdistanz nicht.

75' Warum Elfmeter?

Es war eine etwas rätselhafte Entscheidung von Schiri Köppen, da er eigentlich schon das Tor hätte geben können, nachdem der Ball von der Hand eines Lok-Spielers in den Kasten gesprungen war.

71' Tor Hertha BSC II! 2:0

Kiprit tritt an und schießt in die linke Ecke, Tasche kann parieren. Doch den Nachschuss verwandelt Kiprit.

71' Elfmeter Hertha BSC II!

Es gibt stattdessen einen Handelfmeter!

70' Tor für Hertha?

Danach landet der Ball im Leipziger Tor, es herrscht große Verwirrung.

69' Chance Hertha

Kiprit geht an Tasche vorbei, doch Berger kann vor ihm in letzter Sekunde zur Ecke klären.

68' Chance Lok

Abderrahmane zieht von der Strafraumgrenze ab, trifft aber den Ball nicht richtig. So kommt nur ein Schüsschen dabei raus.

65' Chance Lok

Salewski tritt einen Freistoß aus 18 Metern knapp über die Latte.

60' Trinkpause

Die zweite Trinkpause der Partie. Vielleicht kann diesmal Lok davon profitieren.

58' Wechsel Hertha BSC II

Werthmüller kommt rein für Dirkner.

54' Gelbe Karte Hertha BSC II

Mehmedovic sieht als erster Lok- Spieler Gelb.

54' Kommt Lok zurück?

Was den Leipzigern Mut machen könnte: In der Vorsaison lagen sie zweimal mit 0:1 gegen Hertha II zurück, zweimal drehten sie die Partie noch in ein 2:1.

51' Chance Lok

Ein Freistoß von Salewski geht unter der Mauer in den Strafraum, Nattermanns Nachschuss wird zur Ecke geblockt. Die bringt nichts ein.

47' Chance Lok

Salewski flankt von links in Richtung Hertha-Kasten, zwei Leipziger verpassen im Strafraum nur knapp den Ball.

46' Zweite Halbzeit läuft

Ohne Wechsel.

Halbzeit

Da kommt der Halbzeitpfiff. Die Leipziger pressten bis zur Trinkpause gut, dann gab es einen Bruch im Spiel und die Hertha wurde stärker. So ist die Führung zur Pause letztlich verdient.

43' Gelbe Karte Hertha BSC II

Albrecht sieht den ersten Karton der Partie für ein Foul an Pfeffer.

40' Abschluss Lok

Nattermann mit dem ersten Schuss. Der hoppelt am langen Pfosten vorbei ins Aus.

36' Tor abgezeichnet

Der Treffer hatte sich abgezeichnet, da die Berliner in den letzten Minuten immer stärker wurden. So wird die Aufgabe für Lok natürlich noch schwieriger.

34' Beschreibung des Tors

Fuchs flankt auf Michelbrink, der vor dem Leipziger Kasten völlig frei steht und unbedrängt einköpfen kann.

33' Tor Hertha BSC II! 1:0

Die Gäste gehen in Führung!

30' Chance Hertha

Kiprit setzt sich im Strafraum gut durch und schießt dann aus spitzem Winkel an das Außennetz.

25' Trinkpause

Und passend zur großen Hitze gibt es jetzt auch eine Trinkpause.

24' Wie lange hält Lok-Pressing?

Die große Frage ist, wie lang die Leipziger ihr laufintensives Spiel durchhalten. Denn die Temperaturen sind hoch und es können ja nur zwei Feldspieler gewechselt werden.

18' Abschluss Hertha

Kiprit mit dem ersten Abschluss der Gastgeber, der aber geblockt wird und daher ungefährlich bleibt.

15' Konter Lok

Pfeffer schickt Nattermann, der etwas abgedrängt wird. Es gibt eine Ecke, die nichts einbringt.

12' Lok presst gut

Die Leipziger zeigen ein tolles Pressing und lassen die spielstarken Hausherren nicht zur Entfaltung kommen.

7' Lok dominant

Die Gäste bestimmen die Anfangsphase und schnüren Hertha hinten ein.

3' Chance Lok

Nach einem Freistoß kommt Salewski aus 20 Metern zum Schuss. Körber ist mit den Fäusten, der Ball war auch sehr zentral.

1' Anpfiff

Das Spiel läuft. Hertha II hatte Anstoß.

Trikotfarben

Lok spielt in Gelb-Blau, Hertha in Weiß-Blau.

Promenten Namen bei Hertha

Bei den Berlinern finden sich einige bekannte Namen. Neben den Söhnen der ehemaligen Trainer Dardai und Covic spielt mit Omar Rekik auch der Bruder von Bundesliga-Profi Karim.

Drei Wechsel bei Lok

Immerhin können die beim Sachsenpokal-Aus in Eilenburg gesperrten Schinke und Pfeffer wieder mitwirken. Sie ersetzen Boakye und Ziane. Dazu debütiert Neuzugang Eglseder, für ihn muss Piplica auf die Bank.

Drei Wechsler bei Lok

Beim FCL sitzen verletzungsbedingt nur zwei Feldspieler und Torwart Gies auf der Auswechselbank. Da sollten sich heute nicht noch weitere Kicker verletzen.

Positive Lok-Bilanz

Die Bilanz der Leipziger gegen die Hertha-Bubis ist klar positiv. In zwölf Duellen gab es neun Siege für die "Loksche", ein Remis und zwei Hertha-Erfolge.

Schiri Köppen

Schiedsrichter der Partie ist übrigens Daniel Köppen aus Linthe. Ihn assistieren Felix Burghardt und Hannes Wilke.

Keine Zuschauer

Zuschauer sind heute wegen der aktuellen Infektionsschutzverordnung des Berliner Senats nicht zugelassen. Das wird am nächsten Wochenende beim Lok-Heimspielauftakt gegen den BAK ganz anders aussehen.

Lok gefordert

Heute ab 14 Uhr gilt's für den FCL: Gelingt der Auftakt bei Hertha II? Live zu sehen bei "Sport im Osten" im TV und Stream.

Kirsten: "Alles besser als null"

Ebenso bei "Sport im Osten" äußerte sich Benjamin Kirsten - früherer Torwart bei Lok und jetzt Fußballexperte. Er hofft vor allem auf Zuschauer in den Stadien.

Civa: Andere Vereine weiter

Der neue Lok-Coach Almedin Civa äußerte sich ausführlich "SpiO"- Interview. Darin bekennt der ehemalige Babelsberger Spieler und Trainer: "Es gibt einige Vereine, die deutlich weiter sind als wir".

Loks Hygienekonzept

In unserer großen Übersicht stellen wir die Hygienekonzepte der mitteldeutschen Regionalligisten vor. Bei Lok sind bis zu 1.000 Zuschauer sowohl im Sitz- als auch Stehplatzbereich im Bruno-Plache- Stadion zugelassen. Die Tickets werden zunächst an die Dauerkarteninhaber verteilt.

Lok kein Aufstiegsfavorit

Zu den Aufstiegsfavoriten gehört Lok auch nicht bei den SpiO-Usern. Bei unserer Umfrage zum Thema "Wer ist Ihr Favorit für den Aufstieg in die 3. Liga?" stimmten nur 7 Prozent für die "Loksche". Am meisten Stimmen bekam Carl Zeiss Jena (22 Prozent).

Viel Arbeit für Civa

Auf den neuen Lok-Coach Almedin Civa wartet also viel Arbeit. "Wir hätten bessere Entscheidungen treffen können. Das haben wir nicht, daher hat der Gegner verdient gewonnen", sagte der frühere Babelsberger Spieler und Trainer.

Enttäuschung in Eilenburg

Nach dem verpassten Aufstieg verlor die "Loksche" einen Großteil der Mannschaft. Dass der neuformierte Kader noch Zeit braucht, zeigte sich beim Sachsenpokal-Halbfinale am Sonntag, das der FCL mit 0:1 bei Oberligist FC Eilenburg verlor.

Topspiel in Berlin

Am 1. Spieltag kommt es gleich zu einem Topspiel, denn die Berliner beendeten die Corona-bedingt abgebrochene Vorsaison auf Rang fünf, die Leipziger sogar auf Platz eins. In den Aufstiegsspielen scheiterte der FCL dann am SC Verl.

Vor dem Spiel

Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker der Partie Hertha BSC II gegen den 1. FC Lok Leipzig. Die Partie wird in voller Länge in der SpiO-App sowie auf sport-im- osten.de übertragen.