Ticker

Sonntag | 23.08.2020 | 14:05 Uhr

Fussball Regionalliga Nordost

1. FC Lok Leipzig 2:1 (0:1) Berliner AK

Statistik

Tore

0:1 Tasche (41./Eigentor)
1:1 Ziane (54.)
2:1 Ziane (64.)

1. FC Lok Leipzig

Tasche - Berger, Urban, Eglseder, Mehmedovic - Heynke - Salewski, Schinke (84. Jäpel), Abderrahmane, Pfeffer (61. Boakye) - Ziane

Berliner AK

Kühn - Tezl, Häusl, Gerlach, Meyer - Lämmel - Belegu (85. El-Jindaoui), Fontein (58. Beyazit), Yildirim - Kauter - Ulrich (58. Yajima)

Zuschauer

1.000

Gelb

Lok: Ziane (42.), Eglseder (68.),
Abderrahmane (82.), Jäpel (86.)
BAK: Kauter (23.), Lämmel (23.)

Gelb-Rot

Kauter (BAK/29./wdh. Foulspiel)
Ziane (Lok/78./wdh. Foulspiel)

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Lok Leipzig hat zum zweiten Regionalliga-Spieltag den ersten Sieg gefeiert. Gegen den Berliner AK drehen die Leipziger einen 0:1- Rückstand und siegten 2:1. Matchwinner für die Leipziger war Djamal Ziane mit einem Doppelschlag nach der Pause (54./64.). Fast wäre der Lok-Angreifer zum tragischen Helden geworden - er kassierte einen Platzverweis (78.). Doch Lok verteidigte die Führung. Auch der Berliner AK beendete die Partie nicht vollzählig: Kapitän Kauter sah noch in der ersten Halbzeit die Ampelkarte (30.). Kurz darauf ging der BAK sogar in Führung (Tasche/Eigentor/41.).

BAK im Berliner Duell

Der BAK misst sich dagegen am kommenden Spieltag im Berliner Derby gegen den BFC Dynamo.

Lok nun nach Jena

Die Leipziger müssen in der kommenden Woche beim nächsten schweren Gegner ran. Lok gastiert dann bei Drittliga- Absteiger Jena.

Lok klettert auf Rang 10

Auch wenn die Regionalliga-Tabelle nach dem zweiten Spieltag überhaupt nicht aussagekräftig ist: Lok ist mit dem Sieg auf Platz zehn geklettert. Das dürfte dem FCL Selbstvertrauen geben. Der BAK ist als Neunter nun Tabellennachbar.

BAK-Trainer Meyer weiter ...

...: "Doch dann war es ein Abnutzungskammpf. Die beiden Gegentore haben wir zu blöden Zeitpunkten und auch zu einfach bekommen. Die hätten wir beide verteidigen können. Wir gehen verdient als Verlierer vom Platz. Aber mit der gelb-roten Karte war es kein Spiel auf Augenhöhe."

BAK-Trainer Meyer sagte

"Wir sind schwer in Spiel gekommen, wir brauchten 20 Minuten, um ins Spiel gekommen. Wir sind noch in der Findungsphase, das hat man gesehen. Der Platzverwis hat uns weiter geschwächt. Das ist brutal für die Mannschaft. Trotzdem waren wir danach besser im Spiel, machen sogar das 1:0. Das hat emotional in der Mannschaft etwas freigesetzt."

Lok-Trainer Civa, Part 3

"Es war nicht alles perfekt. Aber die Art und Weise, wie wir es gemacht haben, das war schon sehr sehr gut. Wir freuen und über die ersten drei Punkte und darüber, dass wir den Zuschauern etwas bieten konnten. Wir müssen uns von spiel zu Spiel noch steigern, die Abläufe besser hinbekommen und hoffen, dass uns keiner ausfällt."

Lok-Trainer Civa weiter ...

...: "Wir sind mit einer unheimlichen Power aus der Pause gekommen. Bei beiden Toren hat man die Wucht von Djamal gesehen."

Lok-Trainer Civa sagte ...

... nach dem Spiel: "Bis zur 35 Minute war es ordentlich, da haben wir die Ruhe behalten. Beim Pfostenschuss haben wir uns etwas erschrocken. Das Gegentor ist sehr unglücklich zustande gekommen. Aber was danach passiert ist - da muss man der Mannschaft einfach ein Kompliment machen."

Fehlstart abgewehrt

Nach zwei Niederlagen in Eilenburg und Berlin hat Lok den ersten Sieg der Saison eingefahren. Die Leipziger haben den Fehlstart gegen spielstarke Berliner abgewehrt.

Energieleistung

Mit einer Energieleistung nach dem Wechsel hat Lok das Spiel gegen den BAK gedreht. Doppeltorschütze Ziane hat den Leipzigern die wichtigen drei Punkte beschert.

Vorbei - erster Lok-Sieg

Der erste Lok-Sieg der noch jungen Saison ist perfekt. Jubel im Plache- Stadion.

90' Es regnet

Nun kommt zum Wind auch noch Regen. Wir sind weiter in der Nachspielzeit.

90' Drei Minuten Nachspielzeit

180 Sekunden obendrauf.

90' Boakye bleibt liegen

Der Leipziger rauscht mit Lämmel zusammen und bleibt in der BAK-Seite liegen. Kurze Pause, dann geht es weiter.

89' BAK bemüht sich

Die Berliner drücken. Aber das ist im Moment nicht sehr gefährlich.

88' Chance BAK

Doch Tasche schneller am Ball als El- Jindaoui.

86' Gelbe Karte 1. FC Lok Leipzig

Jäpel gleich mit der Verwarnung. Und eine Freistoßchance für den BAK. Der Ball geht bei starkem Wind drüber.

84' Wechsel 1. FC Lok Leipzig

Jäpel für Schinke. Der Lok-Kapitän verlässt den Platz.

85' Wechsel Berliner AK

El-Jindaoui für Belegu

82' Freistoß BAK - drüber

Der Freistoß der Berliner, von Lämmel getreten, drüber. Durchatmen bei Lok.

82' Gelbe Karte 1. FC Lok Leipzig

Abderrahmane sieht den Karton für ein Foul rund 20 Meter vor dem Tor.

80' Zehn Minuten zehn gegen zehn

Noch zehn Minuten. Personell nun ausgeglichen. Und der BAK mit der zweiten Luft ...

78' Gelb-Rote Karte 1. FC Lok Leipzig!

Und wieder steht Ziane im Mittelpunkt. Nach einem Foul an Beyazit sieht der Leipziger Angreifer die Ampelkarte. Wütend verlässt er den Platz.

77' Ziane abseits

Da war der Lok-Stürmer durch gewesen. Aber abseits. Die Chance auf das 3:1 vertan.

76' Matchwinner Ziane?

Nach acht Toren in der Vorsaison hat Ziane heute doppelt geknipst. Reicht es für den Sieg? Im Moment kommt der BAK besser ins Spiel.

75' Goalgetter Ziane

Ziane hat das Spiel gedreht. Noch 15 Minuten. Lok führt in Überzahl.

70' Lok-Fanblock mit Abstand

Die Leipziger Fankurve mit dem vorgeschriebenen Abstand. Vorbildlich.

69' Tasche wach

Tasche klärt gegen den anstürmenden Beyazit. Da hat der Lok-Keeper gut augepasst.

68' Gelbe Karte 1. FC Lok Leipzig

Eglseder nach einem taktischen Foul - nachvollziehbare Karte.

65' Lok hat das Spiel gedreht

Eine Steigerung in der 2. Hälfte hat Lok ins Spiel zurückgebracht. Ein Ziane-Doppelschlag hat das Spiel gedreht.

64' Tor 1. FC Lok Leipzig!

Doppelschlag Ziane. Der Lok-Angreifer taucht allein vor Kühn auf und trifft aus 16 Metern rechts.

61' Wechsel 1. FC Lok Leipzig

Erster Wechsel bei Lok. Boakye kommt für Pfeffer. Der Aktivposten im Leipziger Spiel muss raus und ist unzufrieden.

60' Konter BAK

Die Berliner kontern über den eingewechselten Beyazit, doch Mehmedovic klärt stark.

59' Torchance Lok

Gute Chance Lok, Schinke mit einem Schuss am 16er, aber er kommt nicht durch.

58' Wechsel Berliner AK

Beyazit für Fontein

58' Wechsel Berliner AK

Yajima für Ulrich

55' Großer Jubel bei den Lok-Fans

Das Tor wie eine Erlösung. Toller Treffer, ganz klar ein Kandidat für unseren "Volltreffer der Woche"

55' Tor 1. FC Lok Leipzig!

Der verdiente Ausgleich! Nach schöner Flanke von Pfeffer von rechts köpft Ziane aus sechs Metern ins Tor! 1:1!

52' Weiter geht's

Die Kabinenansprache von Lok-Trainer Civa hat wohl die richtigen Synapsen der Spieler gekitzelt. Lok nun wie verändert - hat mehr Zug zum Tor.

50' Großchance Lok

Berger mit einem Torschuss, BAK- Keeper Kühn hat große Probleme. Fast das 1:1. Lok drückt.

48' Druckvoller Lok-Start

Die Leipziger legen gleich los wie die berühmte Feuerwehr. Lok setzt sich in der BAK-Hälfte fest.

47' Erste Lok-Chance

Die erste Lok-Chance im Spiel. Berger mit einem Schuss aus 12 Metern. BAK- Keeper Kühn muss sich lang machen.

46' Wechsel Berliner AK

Die Berliner wechseln. Für Yildirim kommt Neuzugang Ngwisani.

Eigentor

Wir haben uns nochmal verständigt und ändern das Tor für BAK in Eigentor. Tasche hat sich den Ball selbst reingelegt. Bitter - auf der gleichen Seite passierte Guderitz im Aufstiegsspiel gegen Verl der folgenschwere Patzer.

50' Auch wenn's weh tut ...

... für die Leipziger. Hier rutscht Tasche der Ball durch den "Hosenträgern" durch.

46' Jubel beim BAK

Die Berliner bejubeln den Führungstreffer.

BAK effizienter

Die Berliner mit den besseren Chancen - beide Chancen im Spiel hatten die Berliner. Zweimal Pfosten - einmal ging der Ball rein. Mit Hilfe von Lok-Keeper Tasche.

Halbzeit

Lok hat das 30 Minuten gut gemacht, hatte aber kaum Zug zum Tor. Mit der Überzahl kommen die Leipziger nicht gut klar. Jetzt droht die Heimniederlage.

Halbzeit

Pause in Leipzig. Schiedsrichter Ostrin lässt rund 2 Minuten nachspielen und pfeift dann ab.

45' Ball im BAK-Tor

Ball von Pfeffer auf Salewski, der macht ihn rein. Aber Abseits.

45' Wie reagiert Lok auf Rückstand?

Bisher ist Lok eher so semi mit der Überzahl klargekomen.

43' Gelbe Karte 1. FC Lok Leipzig

Ziane sieht nach einem Zweikampf mit Yildirim mit anschließender Rudelbildung den Gelben Karton

42' Rudelbildung

Nach einem Tritt von Ziane an Yildirim liegen kurz die Nerven blanke. Schiedsrichter Eugen Ostrin muss die Streithähne auseinander bringen.

41' Tor Berliner AK!

Da ist es passiert. Tor für die Berliner. Lämmel mit einer Bogenlampe von links, an den Innenpfosten und dann Lok-Keeper Tasche durch die Arme ins eigene Tor. Bitter.

40' Zwei Ecken

Sogar zwei Ecken für die Belriner.

38' Die Berliner mit mehr Zug

Lok kommt mit der Überzahl nicht richtig klar. Ecke BAK.

36' Pfostenknaller BAK

Puh, durchatmen für Lok. Fontein mit einem Drehschuss aus 18 Metern - an den Pfosten. Tasche wäre da wohl nicht dran gewesen. Glück für Lok.

34' Ballverlust Abderrahmane

Abderrahmane hatte den Ball vor dem 16er bei einem Dribbling verloren - und ist dafür nicht bestraft worden.

34' Torschuss BAK

Ausgeglichenes Spiel im Moment. Fontein mit einem Distanzschuss - der Ball geht aber deutlich danaben.

34' Angriff Lok

Nun mal wieder Lok, Berger über rechts. In der Mitte kommt Ziane zu spät.

32' Langer Ball BAK

Das hätte gefährlich werden können. Langer Ball auf Yildirim, doch er stand Abseits.

31' Was macht Lok aus der Überzahl?

Im Moment kommt Lok mit der Überzahl noch nicht richtig klar. Im Gegenteil, die Berliner greifen an.

30' Kauter schüttelt den Kopf

Die Lok-Fans höhnisch "Auf Wiedersehen", Kauter verlässt kopfschüttelnd den Platz. Für ihn übernimmt Innenverteidiger Gerlach die Kapitänsbinde.

29' Gelb-Rote Karte Berliner AK!

Der BAK 60 Minuten zu zehnt. Kapitän Kauter sieht nach einem Foul im Mittelfeld Gelb-Rot. Na, das war doch eher ein Allerweltsfoul.

26' BAK im Strafraum

Doch dann geht es mal schnell. Langer Ball in den Lok-Strafraum, Ulrich am Ball, doch Eglseder kann klären.

25' Etwas Tempo raus

Die Berliner bauen ruhig auf, Lok hat etwas das Tempo rausgenommen. Ein Spiel zwischen den Strafräumen, wie es so heißt.

24' Freistoß aus 25 Metern

Salewski bringt den Ball rein, doch Gerlach köpft die Kugel raus.

23' Gelbe Karte Berliner AK

Zweite Gelbe für BAK. Lämmel nach einem Trikozupfer.

23' Gelbe Karte Berliner AK

Kauter kriegt den Karton.

20' Freistoß BAK

An der Außenlinie, der erste Ball wird abgewehrt, doch nach einer Kerze von Ziane wird der Drehschuss von Häusl gefährlich. Knapp daneben.

18' Lok hat wieder mehr vom Spiel

Die Gastgeber haben wieder das Zepter übernommen. Eine richtige Torchance haben wir aber noch nicht gesehen.

17' Salewski über rechts

Lok erkämpft sich den Ball und schickt Salewski lang. Der bringt ihn an den Strafraum, doch BAK- Innenverteidiger Gerlach klärt.

16' Eglseder daneben

Schinke bringt den Ball, Eglseder köpft knapp daneben. Aber zudem abgepfiffen.

15' Freistoß Lok

Nach einem Foul von Kauter an Ziane bekommt Lok einen Freistoß, 20 Meter halbrechts. Gute Position.

14' Lok bis zum Strafraum

Das hatte Lok-Coach Civa schon nach dem Spiel bei Hertha II bemängelt: Bis zum Strafraum sieht das gut aus, Torgefahr gibt es aber noch nicht.

11' Berger aktiv

Viel geht bei Lok im Moment über die rechte Seite. Flanke von Berger, Ziane kommt nicht richtig an den Ball.

10' Häusl vor Pfeffer

Ein Raunen geht durch das Stadion. Brenzlige Situation im BAK-Strafraum, doch Häusl klärt vor Pfeffer mit einer Körperfinte.

8' BAK druckvoll

Die Berliner mit einer kurzen Druckphase. Lok kann sich aber gut befreien.

5' Freistoß BAK

Nach einem Foul an Lämmel bekommt der BAK einen Freistoß. Rund 25 Meter halblinks vor dem Tor. Wird rausgeköpft.

4' Erste Ecke

Erste Ecke - für Lok. Berger bringt den Ball rein, aber zu kurz. Trotzdem ein verheißungsvoller Beginn für Lok.

2' Lok macht Betrieb

Die Leipziger beginnen gleich druckvoll. Berger über links, seine Eingabe wird zur Ecke geklärt.

1' Anpfiff

Anstoß. Lok mit blauen Hosen und gelben Trikots hatte Anstoß. der BAK ganz in weiß mit roten Rückennummern.

Rhythmisches Klatschen

Die Fans haben dem Re-Start entgegengefiebert. Vor dem Anstoß schon gute Stimmung und rhythmisches Klatschen auf der Tribüne.

Spiel komplett im Livestream

Wer hier nicht nur im Ticker mitlesen möchte, kann das Spiel auch komplett im Livestream sehen. In der SpiO-App und auf sport-im-osten.de

Lok mit der Fankurve im Rücken

Lok hat Anstoß und beginnt mit der "Fankurve 1966" im Rücken.

Beide Mannschaften auf dem Rasen

Noch fünf Minuten - beide Teams sind auf dem Platz. Den Hygiene-Regeln konform kamen beide Mannschaften getrennt auf den Platz.

BAK spielstark

Mit den Berlinern bekommt Lok heute einen richtig schweren Brocken vorgesetzt. Der BAK kam die vergangenen sechs RL-Jahr immer in den Top 10 ins Ziel, zweimal wurden die Berliner sogar Zweiter.

Civa und Meyer

Beide Trainer kennen sich - und mögen sich. Lok-Coach Civa und BAK-Trainer Meyer standen vorhin lange zusammen und haben sich ausgetauscht.

Ansprache vom Lok-Präsidenten

Lok-Präsident hat sich kurz vor dem Anpfiff noch einmal an die 1.000 Fans im Stadion gewandt und die Einhaltung der Hygiene-Regeln appelliert. "Das Gesundheitsamt ist heute auch hier und schaut genau zu", so Löwe.

Zwei Wechsel beim BAK

Im Vergleich zum 3:2-Sieg gegen Fürstenwalde beim BAK Yildirim und Mittelstürmer Ulrich neu im Team.

Die Aufstellungen sind da

Kaum Veränderungen in beiden Teams im Vergleich zur letzten Saison. Lok mit der einzigen Spitze Ziane, dafür bleibt Nattermann draußen.

1.000 Zuschauer dabei

Civa und die Spieler dürfen sich auf Fans freuen: 1.000 Zuschauer hat das Gesundheitsamt Leipzig zugelassen. Die Tickets gehen allesamt an Lok- Dauerkartenbesitzer. Bereits am Dienstag war die Partie ausverkauft.

Civa: "Fehler minimieren"

"Wir müssen unsere Fehler minimieren, ruhiger am 16er werden und unsere Spielstärke beibehalten", sagte Lok-Trainer Almedin Civa auf der Pressekonferenz vor dem BAK- Spiel.

Lok dennoch gelassen

Bei Lok kommt trotzdem (zu Recht) keine Panik auf. In Eilenburg hatten die Leipziger Chancen zum Sieg, bei Hertha II war das Lok-Spiel ganz sehenswert.

Lok seit vier Spielen ohne Sieg

Saisonübergreifend wartet Lok seit vier Spielen auf einen Sieg. Nach dem verpassten Drittliga-Aufstieg (zwei Remis) verlor Lok das Sachsenpokal-Halbfinale in Eilenburg und auch den Saisonstart in Berlin.

Verlierer gegen Gewinner

Am Sonntag empfängt im Leipziger Bruno-Plache-Stadion ein Verlierer des 1. Spieltages einen Gewinner des 1. Spieltages. Lok verlor den Auftakt bei Hertha BSC II 1:3, der Berliner AK gewann gegen Fürstenwalde 3:2.