Ticker

Sonnabend | 29.08.2020 | 13:30 Uhr

Fussball Regionalliga Nordost

FSV Optik Rathenow 1:4 (0:2) VfB Auerbach

Statistik

Tore

0:1 Zimmermann (18.)
0:2 Stock (34.)
0:3 Voigt (49.)
1:3 Özcin (55.)
1:4 Schlosser (82.)

FSV Optik Rathenow

Hiemann - Techie-Menson, Dramé, Turan, Zingu (33. Wilcke) - Hellwig (72. Gustavus), Langner - Muiomo (46. Özcin), Köhler, Karupovic - Will (72. Gorbunow)

VfB Auerbach

Schmidt, S. - Morozow, Müller, Sieber, Voigt (79. Kubitz) - Schmidt, M., Horschig (60. Wurr) - Schlicht (64. Guzlajevs), Schlosser - Stock, Zimmermann

Zuschauer

281

Gelb

M. Schmidt (76./VfB)

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Der VfB Auerbach hat den FSV Optik Rathenow letztlich deutlich mit 4:1 (2:0) abgefrühstückt. Nachdem die Hausherren zwei dicke Chancen zu Beginn nicht nutzten, sorgte VfB Torjäger Marc-Philipp Zimmermann in der 18. Minute für die Führung. Thomas Stock erhöhte vor dem Pausenpfiff noch auf 2:0. Nach Wiederanpfiff machte Yannic Voigt das 3:0 und sorgte für die vermeintliche Vorentscheidung. Doch Rathenow schlug durch Caner Özcin nur wenig später zurück und schaffte den Anschluss. Die folgende Drangphase überstanden die Optiker unbeschadet, legten in der 82. Minute durch Marcel Schlosser sogar noch das 4:1 nach und dürfen sich damit über sechs Punkte aus zwei Spielen freuen. Der FSV bleibt hingegen weiter abgeschlagenes Tabellenschlusslicht.

O-Ton Ingo Kahlisch II

"Die Einstellung in der zweiten Halbzeit hat dann wieder gestimmt. Hätten wir das 3:2 gemacht, wären wir noch einmal dran gewesen. Das ist Unvermögen, da fehlt dann einfach die sportliche Klasse. Entweder die Qualität ist da oder eben nicht."

O-Ton Ingo Kahlisch

"Ich bin sehr unzufrieden. Die erste Halbzeit haben wir total verschlafen. Dadurch ist Auerbach verdient in Führung gegangen. Wir hatten zwei bis drei tausendprozentige Chancen. Wenn du die nicht machst, wird es eben schwer im Fußball. So wir am Anfang gespielt haben, haben wir keine Chance."

O-Ton Sven Köhler II

"Rathenow hat dann mit dem Mut der Verzweiflung mit noch mehr Risiko nach vorne gespielt. Das war dann ein enges Spiel. Das 4:1 durch Marcel Schlosser war wichtig, sonst wäre es noch einmal unruhig geworden. In der Summe bin ich auf jeden Fall zufrieden nach den letzten beiden Spielen."

O-Ton Sven Köhler

"Wir haben eine richtig gute erste Halbzeit gespielt. Es gab Chancen auf beiden Seiten, Da hatten wir in der Anzahl die Besseren. Wie schwierig Fußball ist, haben wir in der zweiten Halbzeit gesehen. Der eine oder andere glaubt, unser drittes Tor ist die Entscheidung."

Verdienter Sieg

Das Team von Sven Köhler hat sich hier und heute von einer ganz abgezockten Seite präsentiert und die großzügigen Räume in der Optiker Hintermannschaft immer wieder eiskalt genutzt. So geht der Sieg letztlich auch in der Höhe in Ordnung.

Abpfiff

Das war's. Auerbach gewinnt letztlich souverän mit 4:1 gegen Optik Rathenow und feiert den zweiten Saisonsieg.

89' Müde Rathenower

Kurz vor Schluss wirken die Hausherren platt. Die Optiker bleiben mit hoher Wahrscheinlichkeit punktlos in der noch jungen Regionalliga-Saison.

85' Nochmal Ecke Rathenow

Aber zu unpräzise, Auerbach kann den Ball in Ruhe klären.

82' Tor Auerbach!

Auerbach macht den Sack zu. Schlosser tritt zum Freistoß fünf Meter vor der Box in zentraler Position an. Der Ball fliegt wunderschön über die Mauer ins rechte untere Eck. Das wird die Vorentscheidung gewesen sein.

81' Intensive Schlussphase

Beide Teams spielen nun mit offenem Visier. Auerbach will die endgültige Entscheidung, Rathenow den Anschluss. Das können noch zehn lange Minuten werden.

79' Wechsel Auerbach

Kubitz für Voigt

77' Wütende Rathenower

Die Bank der Optiker beschwert sich lautstark und will ein Handspiel im Auerbacher Strafraum gesehen haben. Schiri Waegert lässt aber weiterspielen.

76' Gelbe Karte Auerbach

Maximilian Schmidt sieht den gelben Karton

74' Kahlisch reagiert

und bringt mit Gorbunow und Gustavus noch einmal frische Kräfte ins Spiel. Auerbach hat sich in den letzten Minuten stabilisiert und die Drangphase der Hausherren abwehren können.

72' Wechsel Optik Rathenow

Gorbunow für Will

72' Wechsel Optik Rathenow

Gustavus für Hellwig

71' Nächster Eckball Auerbach

Doch auch den kann Rathenow klären und setzt zum direkten Gegenzug an. Den Konter kann Auerbach nur durch ein Foul unterbinden.

69' Ecke Auerbach

Der Standard wird scharf in den Sechzehner geschossen, aber drei VfB- Spieler fliegen am Ball vorbei.

67' Optik drückt

Jetzt zeigen die Auerbacher Nerven und sehen sich immer wieder gefährlichen Angriffen der Gastgeber ausgesetzt. Für Entlastung können die Vogtländer derzeit kaum Sorgen. Das könnte noch eine ganz heiße Kiste werden.

64' Wechsel Auerbach

Guzlajevs für Schlicht

62' Rathenow macht's spannend

Urplötzlich ist hier richtig Feuer in der Partie. Nach dem dritten Auerbacher Gegenschlag haben sich die Optiker zusehends berappelt und drängen jetzt sogar auf den zweiten Treffer.

60' Wechsel Auerbach

Wurr für Horschig

58' Ball erneut im Netz

Rathenow bringt den Ball wieder im Tor unter, aber der Treffer zählt nicht. Nach einer Ecke hatte Özcin im Strafraum Sieber zu Boden gezogen.

55' Tor Optik Rathenow!

Der Anschlusstreffer. Der eingewechselte Özcin behauptet sich gut auf der linken Seite, dringt in den Strafraum ein und spielt dort zwei Auerbacher aus. Aus ganz spitzem Winkel zirkelt er die Kugel ins lange Eck. Klasse Antwort der Rathenower.

51' Nächste kalte Dusche

Kaum rollt der Ball wieder, sorgt der VfB für die Vorentscheidung. Wieder haben die Hausherren kaum Zugriff in der Defensive und schaffen es nicht, die Auerbacher vom Ball zu trennen. Optik muss jetzt aufpassen, nicht komplett unter die Räder zu kommen.

49' Tor Auerbach!

Jetzt wird's deutlich! Voigt schüttelt im Strafraum zwei Gegenspieler ab und schlenzt die Kugel mit ganz viel Gefühl ins linke untere Eck. Hiemann streckt sich vergeblich.

46' Weiter geht's

mit Hälfte zwei.

46' Wechsel Optik Rathenow

Özcin für Muiomo

Halbzeit

Auerbach liegt verdient in Führung. Nachdem die Rathenower in den ersten 15 Minuten zwei dicke Chancen liegen ließen, nutzten Zimmermann und Stock die großzügigen Räume in der Rathenower eiskalt aus. Mal sehen, welche Antwort die Gastgeber nach der Pause finden. Bis gleich!

Halbzeit

Beim Stand von 2:0 aus Sicht des VfB Auerbach geht es in die Pause.

43' Klasse Parade von Schmidt

Muiomo wird mit einem langen Ball im rechten Strafraum freigespielt und hat nur noch Schmidt vor sich. Der Auerbacher Keeper bleibt aber ganz lange stehen und kann den Abschluss zur Ecke klären. Starke Aktion!

40' Rathenow wieder mutiger

Die Gastgeber versuchen jetzt das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen und reagieren mit wütenden Gegenstößen. Auerbach in der Defensive bisher aber fehlerfrei.

37' Das geht viel zu leicht

Auerbach hat bisher leichtes Spiel. Die Vogtländer nutzen die großen Abstände in der Rathenower Hintermannschaft eiskalt aus und spielen sich so schon knapp vor dem Pausenpfiff eine komfortable Führung heraus.

34' Tor Auerbach!

Das 2:0! Rathenow mit riesigen Lücken im Defensivverbund. Stock schüttelt seinen Gegenspieler ab, hat nur noch Hiemann vor sich und schiebt das Leder locker und leicht ins rechte untere Eck.

34' Kahlisch muss früh reagieren

Zingu scheint sich im Zweikampf verletzt zu haben und geht vom Feld Für ihn jetzt Benjamin Wilcke auf dem Platz.

33' Wechsel Optik Rathenow

Wilcke für Zingu

32' Auerbacher Druckphase

Auerbach spielt hier richtig ansehnlichen Fußball. Immer wieder setzen die Vogtländer zu schnellen Gegenstößen an und spielen die Kugel schnörkellos in die Spitze. Rathenow tut sich weiter schwer.

29' Chance Auerbach

Die Gäste kontern über Stock. Der setzt sich gut an der Strafraumkante durch und spielt den Pass auf Zimmermann. Optik-Keeper Hiemann kann ihm das Leder aber gerade noch so vor den Füßen wegschnappen.

26' Starke geklärt von Sieber

Zingu wird auf dem rechten Flügel auf Reisen geschickt, aber Sieber packt die ganz feine Klinge aus und trennt den Rathenower fair vom Ball. Wichtige Aktion.

24' Wie reagiert Rathenow?

Das Team vom Ingo Kahlisch zeigt sich beeindruckt und schafft es derzeit nicht, eigene Chancen zu kreieren. Auerbach drückt weiter.

20' Chancenwucher rächt sich

So schnell kann das gehen. Während Rathenow das Spielgerät trotz bester Möglichkeiten einfach nicht im Kasten unterbringen kann, nutzt Zimmermann das schlechte Stellungsspiel der Optiker eiskalt aus.

18' Tor Auerbach!

Zimmermann knipst schon wieder! Schlicht spielt eine Flanke von links butterweich auf den zweiten Pfosten. Dort läuft Zimmermann ein und versenkt die Kugel per Flugkopfball im linken Eck.

16' Munterer Kick bis hierher

Nach 15 Minuten hatten beide Mannschaften schon richtig gute Chancen, in Führung zu gehen. Doch vor allem Rathenow versagen die Nerven vor dem gegnerischen Kasten.

14' Muiomo versagen die Nerven

Rathenow spielt einen schnellen Konter aus, Auerbach kommt nicht hinterher. Muiomo hat nur noch Schmidt vor sich, doch schießt die Kugel leichtfertig am linken Pfosten vorbei. Schon die zweite dicke Chance für den Offensivmann.

12' Zimmermann mit der Chance!

Der Auerbacher Goalgetter wird kurz vorm rechten Pfosten mit einer schönen Flanke bedient. Hiemann kann den Kopfball aber gerade noch zur Ecke klären.

11' Auerbach dominant

Die Gäste haben bisher mehr von der Partie. Das Team von Sven Köhler greift den Gegner immer wieder früh an und erarbeitet sich einige gute Möglichkeiten vor dem gegnerischen Kasten.

10' Freistoß auf der Gegenseite

Schlicht tritt aus rechter Position, kurz vor der Strafraumkante an, scheitert mit seinem Direktversuch aber an der Rathenower Mauer.

7' Freistoß Rathenow

Aus halbrechter Position knapp 40 Meter vor dem Kasten. Den kann Auerbach aber problemlos aus der Gefahrenzone köpfen.

5' Riesenchance Rathenow

Muiomo bekommt den Ball völlig freistehend direkt vorm gegnerischen Kasten zugeflankt, scheitert mit seinem Kopfball aber kläglich. Das hätte das 1:0 sein müssen.

4' Guter Beginn der Auerbacher

Die Gäste drücken früh aufs Gas und verzeichnen bereits den zweiten Abschluss. Dieses Mal versucht sich Zimmermann im rechten Strafraum. Hiemann ist aber erneut auf dem Posten und kann den Ball abwehren.

2' Erster Abschluss

Den verzeichnet Auerbach. Stock wird mit einem langen Ball auf Reisen geschickt, bekommt aber nicht genügend Druck hinter die Kugel. FSV-Keeper Hiemann hat leichtes Spiel.

1' Anpfiff

Auf geht's! Rathenow spielt ganz in Rot. Auerbach tritt im gelb-schwarzen Anzug auf.

Auch Kahlisch mit Veränderungen

Auch Rathenow-Coach Ingo Kahlisch hat zwei Veränderungen vorgenommen. Techie-Menson und Will rücken für Wilcke und Gorbunow in die Startformation.

Zwei Änderungen bei Auerbach

Sven Köhler hat seine Mannschaft im Vergleich zum letzten Auftritt auf zwei Positionen verändert. Für Wurr und Kubitz rücken Horschig und Morozow ins Team.

Die Aufstellungen sind da II

Optik Rathenow beginnt mit folgender Elf: Hiemann - Techie- Menson, Dramé, Turan, Zingu - Hellwig, Langner - Muiomo, Köhler, Karupovic - Will

Die Aufstellungen sind da!

Der VfB Auerbach startet mit Schmidt, S. - Morozow, Müller, Sieber, Voigt - Schmidt, M., Horschig - Schlicht, Schlosser - Stock, Zimmermann

Nimmt der VfB den Schwung mit?

Nach dem 2:1-Überraschungserfolg gegen den Chemnitzer FC dürften die Vogtländer mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen anreisen. Aber Vorsicht: Nach zwei Pleiten zum Auftakt stehen die Optiker unter Zugzwang.

Schiedsrichter-Debüt

Denis Waegert wird die heutige Partie als Unparteiischer begleiten. Für den 27-jährigen Berliner ist es die erste Begegnung in der Regionalliga Nordost.

Bilanz spricht für Auerbach

Den direkten Vergleich führen die Auerbacher mit fünf Siegen aus insgesamt zehn Spielen knapp an. Vier Mal setzte sich der FSV durch, nur eine Partie endete unentschieden. Das macht Lust auf mehr!

Optik glückt Revanche

Im Rückspiel zogen die Vogtländer dann aber den Kürzeren. In einem kampfbetonten Spiel erzielte Rathenows Gorbunow den einzigen Treffer.

Letzten Duelle

In guter Erinnerung wird den Auerbachern das Hinspiel der vergangenen Saison sein. Mit 5:2 fertigte der VfB die Rathenower ab. Überragender Mann des Spiels? Natürlich Marc-Philipp Zimmermann mit vier Buden.

FSV-Neuzugang macht Hoffnung

Hoffnung machte den Optikern aber der Auftritt von Neuzugang Emil Gustavus. "Der Junge hat eine Top-Einstellung. Er will unbedingt und er redet auf dem Platz - das fehlt ja bei uns etwas", so Kahlisch über den 19-Jährigen, der erst vor wenigen Tagen von Altglienicke nach Rathenow wechselte.

Punktlose Rathenower

Rathenow wartet hingegen weiter auf die ersten Punkte in der noch jungen Regionalliga-Saison. Auch am vergangenen Spieltag musste die Elf von Trainer Ingo Kahlisch mit leeren Händen nach Hause gehen. 0:2 hieß es nach 90 Minuten gegen den FC Viktoria Köln.

Köhler warnt

Auerbachs Trainer Sven Köhler hob im Anschluss an die Partie dennoch mahnend den Finger: "Es wird ein schwieriges Jahr für uns - da verkleistern wir uns auch die Augen nicht, wenn wir heute gegen Chemnitz gewonnen haben. Wir können es hier im Stadion aber allen schwer machen."

Immer wieder Zimmermann

Mann des Spiels war (wieder einmal) Marc-Philipp Zimmermann. Der 30-jährige Routinier knipste gleich doppelt und untermauerte seinen Status als personifizierte "Tormaschine" für den VfB.

Auerbach mit überraschungssieg

Die Vogtländer reisen mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen nach Brandenburg. Am vergangenen Mittwoch siegte der VfB mit 2:1 gegen den haushohen Favoriten Chemnitzer FC.

Ein herzliches Willkommen

zum Live-Ticker in der Regionalliga Nordost. Am 3. Spieltag gastiert der VfB Auerbach beim FSV Optik Rathenow. Anstoß ist am Samstag um 13:30 Uhr im Stadion Vogelgesang. Vorab gibt's hier schon einmal die wichtigsten Infos.