Ticker

Sonnabend | 31.10.2020 | 14:00 Uhr

Fussball 3. Liga

SG Dynamo Dresden 3:0 (1:0) SV Meppen

Statistik

Tore

1:0 Hosiner (45.+4)
2:0 Königsdörffer (59.)
3:0 Kade (90.+3)

SG Dynamo Dresden

Broll - Ehlers, Mai, Knipping, J. Meier - Stark, Kade - Königsdörffer (90. Hartmann), Stefaniak (72. Weihrauch) - Hosiner (85. Diawusie), Daferner

SV Meppen

Plogmann (20. Domaschke) - Osee, Puttkammer, Bünning, Al-Hazaimeh - Leugers (68. Krüger), Tankulic - Hemlein, Piossek, Guder (63. Rama) - Bozic

Zuschauer

820

Gelb

Mai, Piossek, Stefaniak, Guder, Osee

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Nach zwei Niederlagen in Folge und der mageren Torausbeute von fünf Treffern in sieben Spielen hat es Dynamo Dresden gegen den SV Meppen krachen lassen und einen 3:0-Sieg gefeiert. Dynamo übernahm sofort die Kontrolle und setzte die Emsländer unter Druck. Bis zur ersten Großchance dauerte es aber 32 Minuten. Zuvor fehlte die Präzision. Trotzdem belohnte sich die SGD noch vor der Pause. Quasi auf den letzten Drücker in Hälfte eins traf Hosiner nach einer Ecke von Stefaniak. Nach dem Wechsel baute der 19-jährige Bubi Königsdörffer die Führung mit einem platzierten Flachschuss aus. Die Vorlage gab Daferner. Meppen blieb insgesamt zu harmlos, Dynamo erhöhte in der Nachspielzeit nach einem Konter zum 3:0-Endstand.

Auf Wiedersehen

Damit verabschieden wir uns aus Dresden. Für Dynamo geht es nächste Woche beim Tabellendritten in Saarbrücken weiter. Schön, dass Sie dabei waren und vielleicht bis Samstag!

Kauczinski im Interview

"Was der Unterschied war? Wir haben zu elft zu Ende gespielt", sagt Markus Kauczinski nach dem Spiel im Interview in Anspielung auf die vielen Platzverweise in den letzten Wochen.

Fazit

Dynamo Dresden feiert nach zwei Niederlagen einen wichtigen Sieg gegen Meppen. Die SGD gewann auch in der Höhe verdient, Mit einer Torvorlage und einem Treffer war Bubi Königsdörffer der Matchwinner.

Abpfiff

Das Spiel ist aus! Dynamo feiert den höchsten Saisonsieg. In den ersten sieben Spielen gelangen fünf Tore und heute eben gleich mal drei nach einer überzeugenden Leistung gegen allerdings über weite Strecken harmlose Gäste.

90' Zum Tor

Diawusie mit ganz viel Übersicht - er bedient Kade, der aus Nahdistanz locker einschiebt. Wie in der ersten Hälfte trifft Dresden spät.

90' Tor Dynamo Dresden!

Kade macht es!

90' Noch mal Jubel

Nicht, weil ein Tor gefallen ist, sondern weil Publikumsliebling Hartmann gekommen ist und Matchwinner Königsdörffer geht. Applaus für beide. Verdient.

90' Wechsel Dynamo Dresden

Hartmann für Königsdorffer

87' Wechsel Dynamo Dresden

Hosiner geht, Diawusie kommt

86' Daferner verstolpert das 3:0

Konter- und Torchance für Dynamo: Daferner ist auf und davon, vergaloppiert sich dann aber mit einem Pass oder einem abgerutschten Schuss? Wir wissen es nicht...

84' Knipping macht sich lang

Gibt es hier doch noch eine Schlussoffensive der Gäste? Nach einer Flanke rettet Knipping in höchster Not mit einem Flugkopfball.

84' Abschluss Weihrauch

Weihrauch prüft Domaschke mit einem satten Schuss. Der Keeper begräbt den Ball unter sich.

83' Meppen auf dem Weg zum 2:1?

Denkste! Hemlein setzt sich zwar gut durch, seine Flanke bleibt aber am ersten Dresdner - in diesem Fall Meier - hängen. In der Mitte war Krüger völlig frei.

79' Alles unter Kontrolle

Schwer vorstellbar, dass hier noch etwas passiert. Dynamo hält den Laden über weite Strecken dicht und wirkt auch jetzt noch gefährlicher als die Gäste aus dem Emsland. Der auf die Tribüne verbannte Trainer Frings (Rotsperre) wirkt bedient.

75' Flanke wird zum Torschuss

Daferner rutscht ab, die Flanke wird zum gefährlichen Torschuss. Domaschke eilt zurück und lenkt den Ball zur Ecke,

74' Wechsel Dynamo Dresden

Weihrauch für den platten Stefaniak, der viel unterwegs war.

73' Daferner probiert es

Mal wieder ein Abschluss der Dresdner, der wird aber geblockt. Jetzt wechselt Dresden zum ersten Mal.

73' Auf dem Feld...

... reiben sich beide auf. Zeit für ein wenig Statistik: Nach einem Rückstand hat Meppen in dieser Saison noch nicht gewonnen. Dynamo- Fans: Stellt den Sekt kalt!

69' Wechsel SV Meppen

Dritter Wechsel: Leugers raus, Krüger rein. Meppen damit noch offensiver. Was bleibt ihnen auch übrig.

65' Gelbe Karte SV Meppen

Osee sieht nach einem Foul an Meier die gelbe Karte. Für den Dresdner geht es weiter.

65' Der Ausflug von Broll...

... sah gefährlich aus, geht aber gut aus. Der Dresdner ist vor Rama am Ball und klärt.

64' Wechsel SV Meppen

Guder geht, Rama kommt

63' Hosiner am leeren Tor...

... vorbei. Der Schütze zum 1:0 kommt bei einer Flanke von Stefaniak nicht mehr richtig hinter den Ball, trifft ihn nur mit der Fußspitze. Drüber. Das wäre wohl der K.o. für Meppen gewesen.

61' So fiel das 2:0

Mindestens 50 Prozent gehört Daferner, der sich herrlich auf der linken Seite durchsetzte, und Königsdörffer bediente, der aus vollem Lauf flach ins Eck schob. Starke Kombination!

60' Tor Dynamo Dresden!

Tooor! Königsdörffer feiert seinen ersten Pflichtspieltreffer für die SGD!

58' Meppen dampft...

... auffällig oft über die rechte Seite nach vorn. Tankulic bringt ordentlich PS auf den Rasen. Glück, dass er zu ungenau flankt.

57' Meppen stört früher

Logisch, Meppen muss mehr machen, wenn sie hier nicht mit einer 0:1- Niederlage nach Hause fahren wollen. Insofern stören sie jetzt deutlich früher. Dynamo hat aber alles im Griff.

53' Nicht "ausverkauft"

Dynamo hat nur 820 der 999 Karten verkauft. Ab dem nächsten Heimspiel wird das Stadion dann komplett leer sein. Heute ist das Dresdner Stadion das einzige in der 3. Liga, in dem Zuschauer erlaubt sind.

52' Heiße Luft

Meppen klärt die Ecke souverän... Dynamo muss wieder aufbauen, Meppen wirkt in den ersten Minuten offensiver.

50' Ecke Dynamo...

... Stefaniak schnappt sich den Ball. Hat ja vor der Pause gut geklappt - und jetzt?

47' Erster Fernschuss

Meppen beginnt mit einem schnellen Abschluss. Leugers versucht es aus 20 Metern. Broll hält im Nachfassen.

46' Es geht weiter!

Beide Mannschaften sind wieder da. Wechsel sehen wir auf den ersten Blick nicht.

Info zu Plögmann

Bei dem Keeper der Gäste ist wohl die Kniescheibe rausgesprungen. Gute Besserung an dieser Stelle.

Halbzeit

Dynamo belohnt sich quasi auf den letzten Drücker. Unmittelbar danach war Pause. Die Führung ist verdient. Dynamo ist spielbestimmend, muss aber bei den Nadelstichen der Meppener auf der Hut sein. Bis gleich!

45' Zum Tor

Nach einer Stefaniak-Ecke verlängert Königsdörffer mit dem Hinterkopf auf den zweiten Pfosten, dort staubt Hosiner aus fünf Metern ab.

45' Tor Dynamo Dresden!

Tooor für Dynamo! 1:0!

45' 4 Minuten Zuschlag

Hier wird noch ein Weilchen gespielt. Es gab ja die lange Unterbrechung bei Plögmanns Verletzung.

45' Konter ganz schlecht...

... ausgespielt. Dynamo schwärmt nach einer Ecke schnell aus. Königsdörffer treibt den Ball vor sich her, passt dann völlig ungenau in den Strafraum und ärgert sich selbst. Da war viel mehr drin.

39' Gelbe Karte SV Meppen

Im Nachgang dieser Aktion sieht Guder Gelb. Schiri Weickenmeier hatte zuvor ein gutes Händchen bewiesen und Vorteil laufen lassen.

38' Jetzt kommt Fahrt rein

Direkt im Anschluss an die Chance spielt Dynamo schnell auf Hosiner, der allein vor Domaschke auftaucht. Der eingewechselte Keeper macht sich groß und klärt zur Ecke.

38' Glück für Dynamo

Meppen kontert und wie! Im Abschluss sind sie aber zu verspielt - am Ende steht Bozic im Abseits. Broll hätte den Ball aber gehabt.

36' Gelbe Karte Dynamo Dresden

Überflüssiges Foul an Stefaniak, der sehr auffällig agiert, aber jetzt in der eigenen Hälfte einen Meppener attckiert und gelbwürdig foult.

33' Erste Riesenchance!

Das hätte das 1:0 sein müssen! Tolle Freistoßsituation, der Ball wird von einem Meppener an die Latte geklärt, im "Nachkopfball" scheitert Hosiner an Domaschke, der goldrichtig steht.

32' Gelbe Karte SV Meppen

Piossek senst Stefaniak um und sieht verdient Gelb.

30' Ehlers noch nicht drin

Ehlers - letzte Saison lange Zeit Stammspieler in der Innenverteidigung - muss sich mit seiner Position auf der rechten Abwehrseite noch anfreunden. Gerade ging schon die zweite Flanke hinters Tor.

27' Dresden setzt gut nach

Dynamo gewinnt im Mittelfeld viele Zweikämpfe und setzt ordentlich nach. Doch wie gewonnen so zerronnen, weil die Pässe einfach zu ungenau sind.

26' Gelbe Karte Dynamo Dresden

Dynamos Mai sind die erste gelbe Karte - wegen Reklamierens.

26' Puh, erste Chance Meppen

Drei Dynamos können Bozic nicht stoppen, der schickt Guder steil im Strafraum. Guder kommt mit der Fußspitze an den Ball, schießt aber deutlich daneben.

23' Chance vergeben!

Mai versucht es mit Wucht, bleibt aber in der Mauer hängen. Den Nachschuss feuert Stefaniak auf die leere Tribüne.

21' Wechsel SV Meppen

Wechsel auf der Torhüter-Position: Domaschke kommt für den verletzten Plögmann.

20' Plögmann wird behandelt...

... offenbar hat sich der Keeper bei dieser Aktion schwerer verletzt. Er wird vom Feld getragen. Der gebürtige Leipziger Eric Domaschke wird kommen.

19' Uiiii, Aufregung!

Nach einem Rückpass kommt Plögmann in Bedrängnis und nimmt den Ball dann in die Hand. Es gibt Freistoß aus 15 Metern. Wird das was?

16' Kade knapp an Gelb vorbei

Dresdens Kade fährt im Zweikampf der Arm aus. Schiedsrichter Weickenmeier belässt es bei einer Ermahnung. Ansonsten bisher ein sehr faires Spiel.

13' Kopfball

Dynamo kommt dem Tor näher und Meppen ist pausenlos mit Defensivarbeit beschäftigt. Königsdorffer köpft nach einer Meier-Flanke, aber Plögmann hält sicher.

11' Ein Pfiff...

... verhindert eine gute Chance. Der Schiri pfeift ein Foulspiel von Daferner ab, Kade hätte ansonsten freie Schussbahn gehabt. Wohl die richtige Entscheidung.

8' Erster Abschluss

Julius Kade schließt nach starker Vorarbeit von Stefaniak mit links ab. Harmlos. Plögmann ist zur Stelle.

7' 1:1 nach Ecken

Doch auch Meppen kann kein Kapital aus dem ruhenden Ball schlagen. Hosiner klärt und Dynamo kontert.

7' 1. Ecke Dynamo

Das sah gut aus, endete aber mit einer nicht ganz so präzisen Eingabe von Hosiner und einer Ecke statt einer Chance.

5' Gerade geschrieben...

... da lieferte Stefaniak den nächsten Beweis dafür. Erst setzt sich der Rückkehrer gut durch, dann passt er in den Rücken seines Mitspielers ins Seitenaus.

5' Meppen hat Mühe...

... in Ruhe aufzubauen. Allerdings spielt Dresden leichte Bälle ziemlich schlampig. Vor dem Toren waren beide noch nicht.

4' Dynamo attackiert früh

Schon in den ersten Minuten wird klar: Dresden beschäftigt Meppen früh, geht drauf und stört. Ein frühes Tor wäre ein Schlüssel...

1' Anpfiff

Mit etwas Verspätung geht es hier los. Der Stadionsprecher erinnerte vor dem Spiel an die Opfer des Attentates in Dresden vom 4. Oktober.

Die Teams sind da

Wie in Coronazeiten so üblich, kommt zuerst der Gastgeber. Dynamo wird von den 999 Fans begrüßt. Danach trudelt Meppen auf dem Rasen ein.

Der Platz...

... sieht schon nach der Erwärmung ordentlich umgepflügt aus. Fleißige Helfer treten die Löcher zu. Ein gepflegtes Kurzpassspiel dürfte schwierig werden...

2 Änderungen bei Dynamo

Im Vergleich zum 0:1 in Ingolstadt - mehr als 85 Minuten in Unterzahl - startet Dynamo auf zwei Positionen verändert: Ehlers rückt für den gesperrten Kulke ins Team, Daferner verdrängt Diawusie.

So spielt Meppen

Plogmann - Osee, Puttkammer, Bünning, Al-Hazaimeh - Leugers, Tankulic, Hemlein, Piossek, Guder - Bozic

So spielt Dynamo

Broll - Königsdörffer, Knipping, Stark, Stefaniak, Hosiner, Meier, Kade, Mai, Daferner, Ehlers

Daferner und Hosiner starten

Nach der Torflaute beginnt die SGD heute mutiger. Philipp Hosiner und Christoph Daferner stürmen gemeinsam.

Absagen in Halle und Verl...

... aber in Dresden wird gespielt. 14 Uhr geht's hier los. Wir warten gespannt auf die Aufstellungen. Trainer Kauczinski kündigte gestern zwei Spitzen an. Mal sehen, ob es dabei bleibt.

Dynamo...

... hat zuletzt zwei Mal verloren. Erst gegen Zwickau (1:2), dann gegen Ingolstadt (0:1). "Das nagt natürlich", gab Kauczinski zu, der glaubt, "dass Meppen uns alles abverlangen wird".

... und Meppen so?

Nach sechs Spielen standen drei Punkte, 6:12 Tore und Tabellenplatz 19 zu Buche. Der Sieg am letzten Wochenende gegen Kaiserslautern war Balsam und hat Meppen auf den ersten Nichtabstiegsplatz katapultiert.

999 Fans dabei

999 Glückliche dürfen am Sonnabend beim Spiel dabei sein. Danach ist zumindest für November Schluss mit Zuschauern im Stadion.

Talent Königsdörffer...

... bleibt länger in Dresden. Dynamo verlängerte den Vertrag mit dem 19- Jährigen zwei Tage vor dem Spiel gegen Meppen bis 2023. "Ich fühle mich wohl", sagte der Allrounder noch etwas schüchtern auf seiner ersten gegen Meppen bis 2023. "Ich fühle mich wohl", sagte der Allrounder noch etwas schüchtern auf seiner ersten PK.

Trainer Frings ausgesperrt

Torsten Frings - der prominenteste Meppener - darf am Samstag nicht im Innenraum coachen. Er hat gegen Kaiserslautern Rot gesehen und muss nun auf die Tribüne.

Außenverteidiger rar

Trainer Markus Kauczinsk muss in der Defensive improvisieren. Neben Kulke fehlen Chris Löwe und Robin Becker verletzt. Dagegen ist Marco Hartmann zurück im Training.

Dynamo sieht Rot

Ein Platzverweis jagt den nächsten: Nach Paul Will und Tim Knipping sah zuletzt Max Kulke Rot. Er wurde für ein Spiel gesperrt und fehlt am Samstag.

Gibt's die Doppelspitze?

Das Kauczinski-Team geizt mit Toren. Leicht war es auch nicht. Oft spielte die SGD nur mit einer Spitze. vielleicht setzt der Coach gegen Meppen auf mehr Offensive. Philipp Hosiner und Christoph Daferner wären zwei Startelf-Sturm- Kandidaten.

Flaute im Angriff

... wenn es überhaupt Dynamo-Tore gibt. Im Durchschnitt braucht Schwarz-Gelb 126 Minuten für einen Treffer. In sieben Spielen gelangen magere fünf Törchen.

1:0 für Dynamo

Die Bilanz der beiden Gegner ist schnell erzählt: Es gab in der Vergangenheit erst ein Duell. Dynamo gewann 1994 in der 1. Runde im DFB-Pokal in Meppen mit 1:0. Torschütze: Werner Rank. Mal sehen, wer den zweiten Dynamo-Treffer erzielt...

Herzlich willkommen ...

... zum Live-Ticker von Dynamo Dresdens zweiten Spiel gegen den SV Meppen überhaupt!