Ticker

Sonntag | 15.11.2020 | 14:00 Uhr

Fussball 3. Liga

SG Dynamo Dresden 2:1 (1:1) TSV 1860 München

Statistik

Tore

0:1 Steinhart (27.)
1:1 Stark (32.)
2:1 Königsdörffer (70.)

SG Dynamo Dresden

Broll - Königsdörffer, Mai, Hartmann, Knipping, Meier - Stark - Stefaniak (64. Will), Weihrauch (90.+1 Ehlers), Daferner - Hosiner (78. Sohm)

TSV 1860 München

Hiller - Wein, Moll, Salger, Steinhart - Erdmann (85. Ngounou Djayo) - Neudecker (72. Greilinger), Dressel, Lex, Tallig - Mölders

Gelb

Knipping, Hosiner, Hartmann,
Königsdörffer / Wein, Mölders,
Erdmann, Ngounou Djayo

Ticker

Zusammenfassung

Es war ein hartes Stück Arbeit, aber Dynamo Dresden hat trotz eines Rückstandes einem 2:1 (1:1)-Sieg gegen 1860 München eingefahren. Nach chancenarmen 25 Minuten gingen die Gäste mit ihrem ersten Abschluss gleich in Führung. Steinhart setzte die Kugel aus der Distanz in die Maschen (27.). Die Antwort der SGD ließ kurz auf sich warten, dann traf Stark ebenfalls von außerhalb des Sechzehners (32.). Vor der Pause vergab Mai noch zwei Chancen. Nach dem Wechsel parierte SGD-Keeper Broll stark gegen Mölders (51.). Wieder passierte lange nichts, dann schob Königsdörffer nach unfreiwilliger Vorlage von Mölders am kurzen Pfosten ein. In der Schlussphase versucht 1860 noch auf den Ausgleich zu gehen, kam aber nicht mehr gefährlich zum Abschluss.

Dynamo jetzt Sechster

Durch die drei Punkte geht es für Dresden zwei Positionen in der Tabelle nach oben. Sie sind nun Sechster. Und in einer Woche geht e an die Ostseeküste zu Hansa Rostock. Die "Löwen" bleiben Zweiter im Klassement, haben aber bereits schon fünf Zähler Rückstand auf Tabellenführer Saarbrücken.

Abpfiff

Sieg für Dynamo! Sie bringen den knappen Vorsprung über die Zeit. 1860 insgesamt zu harmlos heute. Dynamo hatte insgesamt gesehen, das Chancenplus und geht damit heute auch verdient als Sieger vom Platz. Natürlich war da viel Kampf dabei.

90.+4 Freistoß SGD

Da wird Stark auf dem rechten Flügel noch einmal von den Beinen geholt. Damit sind wir schon fast eine Minute über die angezeigte Nachspielzeit.

90.+3 Ecke Dynamo

Königsdörffer holt noch einen Standard raus. Dann wird versucht, Zeit von der Uhr zu nehmen.

90.+2 Schlecht von 1860

Freistoß für die Gäste, der aber direkt in die Beine von Dynamo geht. Das muss man in so einer Situation besser lösen.

90.+1 Defensive Stärkung

Eine Kreativer geht vom Feld, ein Defensiver kommt. Kauczinski macht die Abwehr dicht.

90.+1 Wechsel Dynamo Dresden

Ehlers für Weihrauch

90' Gelbe Karte 1860 München

Ngounou Djayo sieht den Karton.

90' Freistoß TSV

Steinhart mit einem schlechten Versuch. Dynamo kann klären.

89' Gelbe Karte Dynamo Dresden

Königsdörffer mit einem unnötigen Foul.

89' Ecke TSV

Hartmann klärt. Wieder ist es Lex aus der Distanz, aber wieder kein Problem für Broll.

88' Dynamo defensiv gefordert

1860 versucht noch einmal alles nach vorne zu werfen. Diesmal klärt Hartmann eine Hereingabe zur Ecke.

87' Freistoß TSV

Aus dem rechten Halbfeld ein weiter Ball von Moll. Knipping köpft ihn raus, Lex versucht es aus der Distanz, aber trifft das Spielgerät nicht wirklich. Abstoß Dynamo.

85' Wechsel 1860 München

Ngounou Djayo für Erdmann

83' Abseits Dynamo

Königsdörffer mit gutem Ballvortrag durch das gesamte Mittelfeld. Er passt auf Meier, dessen flache Flanke ins Zentrum zu Sohm kommt. Der scheitert an Hiller, aber die Fahne ist auch oben.

82' Freistoß TSV

Dynamo kann den Ball abfangen, keine Gefahr.

81' Gelbe Karte Dynamo Dresden

Mai mit einem Fehler, Hartmann muss dann Lex stoppen und kassiert dafür die Gelbe Karte.

81' 60 nicht bissig genug

Wenn die "Löwen" hier noch etwas mitnehmen wollen, müssen sie im Angriff deutlich bissiger werden. So wird das nichts. Dynamo verteidigt aber auch sehr gut.

79' Premiere

Für den vom Halleschen FC gekommenen Pascal Sohm ist es nach seiner Sprunggelenksverletzung der erste Liga- Einsatz für die Schwarz-Gelben.

78' Wechsel Dynamo Dresden

Sohm kommt für Hosiner

76' Gelbe Karte Dynamo Dresden

Hosiner mit dem Textiltest an Greilingers Hose. Findet der Schiri nicht ganz so gut und zückt Gelb.

74' Dynamo dreht die Partie

Damit hat Dynamo nach dem Rückstand die Partie zu seinen Gunsten gedreht. Jetzt heißt es noch knapp 20 Minuten zu überstehen, um den ersten Sieg gegen ein Team aus dem oberen Drittel feiern zu können.

72' Wechsel 1860 München

Greilinger für Neudecker

70' Tor Dynamo Dresden! 2:1

Die Ecke geht genau zentral vor das Tor, wo Mölders ihn sehr unglücklich und ungewollt zu Königsdörffer am kurzen Pfosten zurückpasst. Der muss einfach nur ins freie Eck einschieben aus knapp sieben Metern.

69' Weihrauch wird geschickt

Guter Pass auf Weihrauch, dessen Pass in die Mitte aber zur Ecke geklärt wird.

66' Ähnlich wie in Halbzeit eins

Das Bild auf dem Rasen erinnert an die ersten 25 Minuten vom ersten Durchgang. Viel Bewegung, es geht von rechts nach links und wieder zurück. Doch es fehlen - abgesehen von der Mölders-Chance - die wirklich gefährlichen Abschlüsse.

65' Stefaniak raus

Die Auswechslung war irgendwie abzusehen. Denn sehr viel ist Stefaniak heute nicht gelungen. Zu oft hat er sich festgerannt oder die falsche Idee gehabt.

64' Wechsel Dynamo Dresden

Will für Stefaniak

63' Ecke TSV

Moll bringt den Ball an den kurzen Pfosten. Der Ball wird zunächst geklärt, Neudecker mit der Schusschance aus der Distanz. Aber Broll ist auf dem Posten.

61' Gelbe Karte 1860 München

Auch Erdmann sieht den Karton als Auslöser der Rudelbildung.

61' Gelbe Karte Dynamo Dresden

Knipping wird verwarnt.

60' Action im 60er Strafraum

Jetzt ist viel Kuddelmuddel im Strafraum der Gäste. Daferner geht mit einem tiefen Kopf Richtung Ball und wird am Kopf getroffen. Da kommt Erdmann und brüllt auf den am Boden liegenden ein. Dann wird geschubst und alles.

56' Abschluss TSV

Tallig zieht von der Außenbahn in die Mitte und zieht ab. Kurz bevor er den Ball trifft, springt dieser aber noch einmal kurz auf. Der Versuch geht entsprechend weit vorbei.

55' Stefaniak am Boden

Da will er einen Freistoß, aber Lechner macht keine Anstalten zu pfeifen.

54' Ecke SGD

Harmlos.

54' Schön von Stefaniak

Tolles Zuspiel von Dynamos Rekordverkauf, Meier kann sich nicht durchsetzen, holt aber zumindest eine Ecke heraus.

53' Härte nimmt zu

Moll springt da Hosiner in den Rücken. Keine Karte.

51' (Keine) Chance SGD

Königsdörffer mit der Flanke von rechts. Daferner mit etwas zu viel Einsatz gegen Hiller. Freistoß TSV.

51' (Keine) Chance SGD

Königsdörffer mit der Flanke von rechts. Daferner mit etwas zu viel Einsatz gegen Hiller. Freistoß TSV.

50' Gelbe Karte 1860 München

Mölders latscht da ohne Chance auf den Ball Mai von hinten auf den Fuß. Klare Absicht. Und deswegen auch ganz klare Karte.

49' Chance SGD

Daferner behauptet den Ball gut und zieht ins Zentrum. dann legt er zurück, aber Meier verzieht aus 17 Metern deutlich.

48' Ecke TSV

Die kommt flach. Königsdörffer kann zunächst klären, aber der Ball kommt umgehend zurück. Mölders kommt zum Abschluss, aber Broll auf der Linie mit einer Wahnsinnstat.

47' Schuss TSV

Von außerhalb des Strafraums versucht es der Vier-Tore-Mann der Vorwoche. Aber Mai stellt den Fuß dazwischen. Es gibt Ecke.

46' Es geht weiter

Wechsel haben wir keine erkennen können. Es geht also erst einmal unverändert weiter.

Halbzeit

Nach langer Anlaufphase haben wir hier dann doch noch etwas Action geboten bekommen. Sechzig geht mit seinem ersten richtigen Abschluss in Führung. Dynamo aber mit der richtigen Reaktion. Vor der Pause hatte Mai dann noch zwei Hochkaräter.

45.+2 Ecke Dynamo

Die bringt nichts mehr ein. Damit geht es in die Halbzeit.

45.+2 Hosiner zu spät

Weihrauch legt den Ball quer, Hiller irrt ein wenig durch den Fünfmeterraum, aber Hosiner kommt nicht ran. Stattdessen klärt Salger zur Ecke.

45' Nachspielzeit

Zwei Minuten Zuschlag in Halbzeit eins.

45' Chance SGD

Dynamo mit der nächsten Chance. Daferner legt von der Grundlinie zurück Richtung Fünfmeterraum. Der Kopfball von Hosiner hat aber nicht genug Druck. Hiller kann ihn festhalten.

43' Lattenkracher SGD

Ein lauter Knall im Stadion: Die Ecke von Stefaniak kommt wieder perfekt zu Mai, der aus fünf Metern an die Latte köpft.

42' Chance SGD

Abwehrchef Mai hat 25 Meter vor dem Tor zu viel Platz - und denkt sich, was Stark kann, kann ich auch. Doch diesmal ist Hiller zur Stelle und lenkt den Ball zur Ecke.

41' Ecke TSV

Hosiner kann im eigenen Strafraum klären. Es entsteht eine Kontersituation für Dynamo, aber Hosiner wird von Wein gestört.

40' Hartmann am Boden

Der Dynamo-Routinier gewinnt im Strafraum das Duell gegen Lex, der ihn dann unsauber legt. Wieder Freistoß für Schwarz-Gelb.

38' Stefaniak wird gelegt

Dynamo versucht es über die rechte Seite, aber Stefaniak wird gestoppt. Freistoß für Dynamo.

35' Chance TSV

Hartmann verschätzt sich, der Ball kommt zu Mölders, der direkt abzieht, aber geblockt wird. Den Nachschuss von außerhalb des Strafraums verzieht dann Lex.

33' Perfekte Antwort

Jaja, jedes Tor ist zum richtigen Zeitpunkt - aber dieser hier war eben noch ein bisschen richtiger.

32' Tor Dynamo Dresden! 1:1

STARKes Ding von Yannick! Er schnappt sich den Ball im Zentrum, wird nicht richtig angegriffen und zieht dann aus knapp 20 Metern ab. Drin das Ding.

31' Reaktion Dynamo?

Mal schauen, wie Dynamo mit dem Rückstand jetzt hier umgeht. An der Ausrichtung sollte sich zunächst einmal nichts ändern. Es bedarf einfach etwas mehr Konzentration in den Angriffen.

30' Erster 60er Abschluss

... und dann gleich ein Tor. Da wollten wir gerade schreiben, dass beide Team ihre Angriffe nicht richtig zu Ende spielen. Auch wenige Augenblicke vor dem "Löwen"-Jubel sah es so aus, als wäre der Ball schon wieder weg.

29' Neudecker am Boden

Kurz vor dem 16er bekommt Neudecker da einen von Stark mit und bleibt zunächst einmal liegen. Aber auch er wird weitermachen können.

27' Tor 1860 München! 0:1

Steinhart bringt die Gäste in Führung. Dabei war die Situation schon fast geklärt. Stefaniak geht dann nicht richtig auf den zweiten Ball. Steinhart zieht aus 18 Metern ab, der Ball rutscht dem Schützen noch etwas über den Schlappen, geht aber perfekt ins rechte Ecke. Broll fliegt umsonst.

24' Ecke Dynamo

Stefaniak da eigentlich zuletzt am Ball, aber es gibt den Standard für die Hausherren. Aber jegliches aufkommende Diskussionspotential macht Stefaniak gleich wieder weg, in dem er die Ecke hinter die Grundlinie schlägt.

22' Flanke Dynamo

Meier von der linken Seite, aber ein anderer ehemalige Dynamo-Akteur - nämlich Quirin Moll köpft die Kugel vor Hosiner aus der Gefahrenzone.

20' Freistoß SGD

Stefaniak versucht es von der Strafraumkante direkt. Der Ball geht aufs lange Eck, aber auch knapp über den Querbalken. Zumindest die erste Chance in der Statistik.

19' Gelbe Karte 1860 München

Wein hält Meier da auf der Außenbahn fest. Klare Gelbe!

18' Lauter Schrei Hosiner

Da sackt der Dynamo-Angreifer am Strafraum mit einem lauten Schrei zusammen. Der Pfiff bleibt aus und Hosiner steht auch unvermittelt wieder auf.

16' Schuss Mölders

Endlich mal ein Abschluss per Kopf von Mölders - der Ball geht vorbei und auch nicht in die Statistik ein. Denn es gab zuvor einen Pfiff. Was genau der Unparteiische da moniert hat, ist nicht ganz klar.

13' Schussversuch Tallig

Der Ex-Chemnitzer Tallig versucht es aus der Distanz, aber Hartmann hat das Bein dazwischen - es gibt Einwurf.

12' Warten auf den Abschluss

Auch wenn beide Teams den Weg Richtung gegnerischen Strafraum suchen, haben wir noch keinen richtigen Torabschluss gesehen bisher.

11' Flanke Königsdörffer

Von der rechten Seite, aber er findet im Zentrum keinen Abnehmer.

7' Erdmann auf Stefaniak

Unfreiwillige Verlängerung von Erdmann in den Lauf von Stefaniak, der aber von Salger noch abgelaufen wird.

5' Erdmann bekommt einen ab

Erdamnn klärt einen Ball, Weihrauch kommt zu spät. Da schreit der Ex- Dynamo mal kurz auf. Aber es geht weiter.

5' Knipping ungenau

Stockfehler des Verteidigers von Dynamo. Aber 60 kann die Situation nicht zu seinem Vorteil nutzen.

2' Kein Abstasten

Beide Teams versuchen ohne lange Umweg nach vorne zu spielen. Diesen Mut hatte sich Kauczinski von seinem Team gefordert. Aber die Gäste versuchen früh zu stören.

1' Anpfiff

Los geht es. Dynamo im Schwarz-Gelb mit dem Anstoß. Die Gäste in blauen Trikots und weißen Hosen.

Die Teams kommen

Keine Eile in Dresden. Beide Teams sind noch in den Katakomben, sollten aber gleich den Rasen betreten.

Der Schiedsrichter

Leiter der Partie ist heute Florian Lechner, für den es die Premiere bei einem Spiel von Dynamo Dresden wird. Die "60ger" hingegen hatte er schon zwei Mal in der Saison 2018/19 und ein Mal in der Vorsaison gepfiffen.

Hartmann war zu erwarten

Das Hartmann wieder ins Team rückt, hatte Kauczinski bereits auf der Pressekonferenz am Freitag durchblicken lassen. Die Trainingseindrücke wären entsprechend gewesen. Bei Sohm bestehe zumindest die Chance auf eine Einwechslung.

Startaufstellung Dynamo

Broll - Königsdörffer, Mai, Knipping, Meier - Hartmann, Stark - Stefaniak, Weihrauch, Daferner - Hosiner

Zwei Änderungen bei Dynamo

Marco Hartmann und Patrick Weihrauch rücken wieder ins Team. Dafür müssen Paul will und Kevin Ehlers zunächst auf die Bank.

Startelf 1860

Hiller - Wein, Moll, Salger, Steinhart - Erdmann - Neudecker, Dressel, Lex, Tallig - Mölders

Die Aufstellung der Gäste ist da

Die "Löwen" mit nur einer Veränderung im Vergleich zum 6:1-Sieg in der Vorwoche gegen den Halleschen FC. Erik Tallig rückt für Fabian Grellinger ins Team.

Über Bayernliga in die 1. Liga

Über die U17, U19 und die zweite der "Löwen" ging es für Daferner nach Freiburg. Dort wurde er im April 2019 im Bundesligaspiel gegen Dortmund eingewechselt - es sollte bisher sein einziger Erstliga- Einsatz bleiben. Über Erzgebirge Aue kam er schließlich nach Dresden.

Daferner mit 60er-Vergangenheit

Ein besonderes Spiel wird es natürlich für Christoph Daferner, der mit 15 Jahren zu 1860 kam und dort drei Jahre ausgebildet wurde. "Ich habe dort wichtige Werte mitgenommen, auch fürs weitere Leben."

Zandi statt Scholz

Einer der wenigen Personen auf der Tribüne wird dann Heiko Scholz sein. Nach seiner roten Karte gegen Saarbrücken wurde er für ein Spiel mit einer Innenraumsperre belegt und wird das Spiel von oben mit dem Analysten verfolgen. Dafür rutscht Ferydoon Zandi "eine Etage hoch" und assistiert Kauczinski an der Seitenlinie.

Spiel ohne Zuschauer

Dabei werden wegen der Corona- Schutzverordnung auch erstmals keine Zuschauer im Rudolf-Harbig- Stadion erlaubt sein. Das Spiel wird also vor einer Geisterkulisse stattfinden. Angesichts der aktuellen Infektionszahlen kann sich Kauczinski nicht vorstellen, dass sich diese Situation in Kürze ändern wird.

Matchplan Kauczinski

Trotz des Form-Vorteils beim Gegner will die SGD das Spiel im eigenen Stadion machen. "Wir haben ihre Verhaltensweisen gründlich unter die Lupe genommen, versuchen dennoch unser Spiel aufzuziehen. Wir schauen wie München spielt, müssen aber unsere eigenen Räume finden", so Kauczinski.

Lob für Gegner

Bei den "Löwen" lobt Kauczinski besonders die brandgefährliche Offensive, "die aktuell stich". Im Vergleich zu seinem Team habe der TSV schon zu einer Konstanz und damit auch zu einem Selbstbewusstsein gefunden, welches sich auf dem Platz widerspiegelt.

Kopf nicht hängen gelassen

Die späte Niederlage gegen Saarbrücken habe "weh getan", erklärte der Coach, besonders "weil wir nach dem Gegentor keine Chance mehr hatten, zu reagieren. Aber wir sind gut damit umgegangen, weil wir wissen, dass es immer eine Chance gibt, das gut zu machen."

Transfer der Trainingsleistung

"Form und Ergebnis hängen immer zusammen. Einzelne kommen an bestimmte Tagen nicht an ihr Leistungsniveau ran. Dann greift nicht jedes Rädchen ins andere. Trotzdem bin ich guten Mutes. Wir müssen die Trainingsleistungen besser in die Spiele transferieren."

Keine Systemfrage

Trotz der Kritik zuletzt will Dynamo-Coach Markus Kauzcinksi auch gegen 1860 an seinem System festhalten: "Wir haben mit dem System schon gewonnen. Die Kritik kommt dann, wenn man verliert. Gegen Saarbrücken waren wir nicht gut, deswegen ist uns das Spiel etwas entglitten."

Die "Blauen" auf Rang 2

Direkt hinter dem Überraschungsteam von der Saar liegt der aktuelle Gegner von Dresden: 1860 München. Die Blauen aus Giesing haben von den bisher neun Partien fünf gewonnen und je zwei Mal unentschieden gespielt bzw. verloren. Dazu stellen sie die besten Offensive der Liga.

Sechs Punkte Rückstand

Durch die bereits vierte Saisonniederlage rutschte Dynamo Dresden vom sechsten auf den achten Rang in der Tabelle ab. Der Rückstand auf Tabellenführer Saarbrücken beträgt sechs Zähler.

Zwei späte Tore

Dabei führte Dresden zunächst durch ein Tor von Daferner, bevor der Aufsteiger aus dem Saarland erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte ausglich und dann in der Nachspielzeit von Halbzeit zwei zum Sieg traf.

SGD zuletzt unglücklich

Gegen den Tabellenzweiten aus der bayerischen Landeshauptstadt will die Sportgemeinschaft die unglückliche Niederlage gegen den 1. FC Saarbrücken aus der Vorwoche vergessen machen.

Hallo und herzlich willkommen

Während in der 1. und 2. Liga der Ball ruht und zahlreiche Akteure auf Länderspielreise sind, steht in der 3. Liga der 10. Spieltag auf dem Programm. Dabei empfängt Dynamo Dresden den TSV 1860 München.