Ticker

Sonnabend | 17.04.2021 | 14:00 Uhr

Fussball 3. Liga

FC Viktoria Köln 2:0 (1:0) Hallescher FC

Statistik

Tore

1:0 Wunderlich (33.), 2:0 Handle
(58.)

FC Viktoria Köln

Mielitz - Koronkiewicz, Fritz, Schultz, Holthaus - Klefisch, Lorch - Risse (85. Kyere), Wunderlich, Handle (80. Stellwagen) - Thiele

Hallescher FC

S. Müller - Menig, Vucur, Reddemann, Sternberg (68. Landgraf) - Papadopoulos, Nietfeld (68. Syhre) - Manu (74. Derstroff), Mast (46. Dehl), Guttau (79. Eberwein) - Boyd

Gelb

Holthaus

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Der Hallesche FC muss nach dem verdienten 0:2 bei Viktoria Köln weiter um den Klassenerhalt zittern. Das Schnorrenberg-Team kam gut in die Partie, störte aggressiv und früh die Bemühungen von Köln. Doch die Gastgeber kamen nach 20 Minuten immer besser rein und nach zwei Chancen in der 33. Minute durch Wunderlichs Kopfball auch zur verdienten Führung. Nach dem Wechsel machte Handle in der 58. Minute schon den Deckel drauf. Danach mühte sich Halle, blieb vorn aber harmlos. Köln verwaltete, hatte in der Schlussphase durch Thieles Fallrückzieher und Stellwagen aber noch zwei dicke Chancen auf einen dritten Treffer.

Olaf Janßen (Köln)

"Wir freuen uns, dass wir so Fußball spielen. Wir haben Spaß und wollen drei Punkte. Wir waren insgesamt gut gegen den Ball gearbeitet. Mit Leidenschaft und Überzeugung. In der zweiten Halbzeit haben wir sauberer verteidigt und besser Fußball gespielt."

Florian Schnorrenberg

"Es ist ein verdienter Sieg. Das ist ein ärgerlicher Spielverlauf heute. Wir haben einen hohen Aufwand betrieben, aber nach vorn zu wenig entwickelt."

HFC-Keeper Sven Müller:

"Sie haben es clever gespielt. Wir wussten, dass sie spielstark sind. Sie haben clever die Seite verlagert. In der ersten Halbzeit ging das bis auf das Gegentor ganz gut. Es war eine verdiente Niederlage."

Abpfiff

Viktoria Köln holt hier einen verdienten Dreier. Der HFC einfach vorn zu harmlos, um hier etwas mitzunehmen.

90' Vucur auf der Linie

Stellwagen frei vor Müller, der Ball geht Richtung Tor, Vucur klärt auf der Linie.

90' Nachspielzeit

Köln macht das ganz souverän und ist eigentlich hier näher am dritten Tor als der HFC am Anschluss. Gerade in der Offensive, der Gefährlichkeit ist das ein Klassenunterschied.

89' Latte

Super-Konter von Köln, Wunderlich findet Thiele, dessen Fallrückzieher kann Müller noch an die Latte lenken.

89' Freistoß Halle

Von der rechten Seite. Landgraf bringt den Ball, Menig wird geblockt.

85' Wechsel Viktoria Köln

Kyere für Risse

84' Es wird Zeit

für eine Schlussoffensive. Der Ball zumindest ist im Strafraum von Viktoria. Aber der Schuss von Papadopoulos kullert links vorbei. Das ist vorn einfach zu wenig.

82' Müller auf dem Posten

Viktoria zieht kurz an und schon steht Wunderlich nach Risses Pass frei. Sein Schuss wird von Müller geklärt.

80' Wechsel Viktoria Köln

Stellwagen für Handle

79' Wechsel Halle

Eberwein für Guttau

78' Gelbe Karte Halle

Papadopoulos zu rustikal.

75' Gute Chance

Diesmal der HFC über die linke Seite, Dehl unter Bedrängnis aus 17 Metern. Mielitz hat den Ball.

74' Wechsel Halle

Derstroff für Manu

74' Achtungszeichen

Boyd legt per Kopf ab und Papadopoulos zieht aus 23 Metern ab. Mielitz muss fausten.

71' Es riecht nach Niederlage

Köln macht das hier einfach zu clever, Halle kommt gar nicht erst gefährlich vor das Tor. Und wenn Viktoria anzieht, wird es immer gefährlich.

68' Wechsel Halle

Syhre für Nietfeld

68' Wechsel Halle

Landgraf für Sternberg

67' Kölner Chance

Wieder geht es schnell, Wunderlich auf Risse, der von rechts flankt. Der anschließende Kopfball zischt über das HFC-Tor.

64' Halle versucht es

Eins muss man sagen, der HFC kämpft weiter. Aber man muss auch sagen, Köln ist und bleibt hier das deutlich gefährlichere Team.

62' Boyd

Papadopoulos mit einem langen Solo, irgendwie kommt der Ball zu Boyd, der aus ganz spitzem Winkel an Mielitz scheitert. Immerhin eine Ecke, die aber nichts einbringt.

58' Tor Viktoria Köln!

Das hatte sich angedeutet. Starker , schneller Angriff über rechts, Risse scharf in die Mitte, Handle macht es am langen Pfosten aus fünf Metern.

55' Ungenauigkeiten

Es bleibt ein Abziehbild der ersten Halbzeit. Gute Passagen im Mittelfeld und dann der entscheidende Pass ins Leere. Noch ist aber genügend Zeit.

53' Köln kombiniert

Die Gastgeber sind einfach gefährlicher, zielstrebiger vor dem Tor. Diesmal wird Wunderlich im letzten Moment noch geblockt.

49' Keine Aktionen

Das Spiel ist noch eine Findungsphase, der HFC verliert aber schon wieder den Ball im Vorwärtsgang. Risse verzieht. Aber so fängt sich Halle den zweiten Treffer ein.

46' Wechsel Halle

Dehl für Mast

Daniel Ziebig

"Das Tor ist ärgerlich, wir werden aber nicht nachlassen. Die Umschaltmomente müssen wir nutzen."

Halbzeit

Der HFC hat hier gut begonnen, früh angegriffen. Doch mit der Zeit setzte sich die Klasse der Kölner durch. Sie spielen schnell, schalten stark um und führen insgesamt verdient. Das wird eine schwere Aufgabe.

45' Noch eine Ecke

Köln jetzt doch das deutlich gefährlichere Team. Es gibt eine Ecke für Köln. Die bringt nichts, aber vielleicht den Konter. Nietfeld verzieht.

46' Halle schaut zu

Da lassen die Hallenser Viktoria kombinierten, Risse auf Klefisch in den Strafraum, dessen Eingabe auch Lorch, der aber zum Glück einen Hallenser anköpft.

42' Glück HFC

Reddemann mit dem Bock in der Abwehr, Köln mit Überzahlspiel, zum Glück der Pass dann ins Abseits. Ein zweiter Gegentreffer vor der Pause wäre echt hammerhart.

40' Ecke Köln

Risse, sehr auffällig heute, mit der weiten Eingabe von der rechten Seite. halle klärt noch zur Ecke. Boyd klärt im eigenen Strafraum.

37' HFC-Reaktion?

Boyd bleibt vorn hängen, das hätte was werden können. Der HFC muss aber auf diese schnellen Gegenzüge aufpassen, vor allem wird dort immer wieder Thiele gesucht.

33' Tor Viktoria Köln!

Thiele läuft links durch und flankt auf den Kopf von Wunderlich. Der Ball geht ins rechte Eck, Müller war noch dran.

33' Tödlicher Pass

Der fehlt beim HFC, der das hier ansonsten ordentlich macht. Aber vor dem Tor der Kölner ist man aktuell mit dem Latein am Ende. Und die Gastgeber warten auf diese Fehler, um schnell umzuschalten.

30' Wieder Thiele

Da ist Timmy Thiele wieder durch nach tollem Pass von Risse, sein Schuss aus 14 Metern zischt links vorbei. Da muss der HFC aufpassen.

28' Köln nistet sich ein

Viktoria hat seit gefühlten 30 Stationen den Ball, kreiselt um den Strafraum. Halle kann sich aber befreien.

25' Ecke Halle

Reddemann nach dem abgeblockten Freistoß aus 25 Metern. Der Ball geht ins Aus, wurde aber abgefälscht. Guttaus Ecke bringt nichts.

23' Konter Halle

Guttau erobert den Ball, spielt schnell zu Boyd, der nach links auf Mast. Doch dessen Eingabe kann Köln klären. Aber der HFC bleibt dran, Manu holt den Freistoß.

21' Offenes Spiel

Halle läuft weiter früh an, Köln will es aber spielerisch lösen, das gelingt jetzt über die linke Seite, aber der letzte Pass ist für Holthaus dann doch zu weit.

17' Dicke Chance Köln

Ein Pass von Risse auf Thiele, der halbrechts durch ist und aus vollem Lauf das Außennetz trifft. Keeper Müller hatte noch die Finger dran.

16' Guttau zieht ab

Man spürt, dass der HFC deutlich an Selbstvertrauen gewonnen hat. Guttau versucht es einfach mal aus 25 Metern, genau auf Keeper Mielitz.

13' Boyd

Köln wird stärker, spielt sehr schnell über Außen. Halle hält aber super gegen, Boyd gerade mit dem ersten Kopfball, den Mielitz aber wegfängt.

11' Freistoß Viktoria

Nietfeld etwas zu robust im Zweikampf. 35 Meter sind es bis zum HFC-Tor. Dann schneller Angriff über rechts, Müller rettet nach der Eingabe mit dem Fuß.

9' Köln schaltet um

Köln zum ersten Mal blitzschnell im Umkehrspiel, Thiele auf der rechten Seite. Doch ein HFC-Bein verhindert die Eingabe.

5' Unruheherd Manu

Köln in der Defensive nervös, Manu geht hinterher und hat plötzlich Mielitz den Ball abgeknöpft. Aber er stand leicht im Abseits.

3' Freistoß bringt nichts

Niefeld legt ab, aber Köln hatte aufgepasst. Der HFC bleibt aber dran und geht die Viktoria sehr hoch an.

3' Gelbe Karte Viktoria Köln

Manu holt sich den Ball und wird von Holthaus an der Strafraumgrenze gelegt.

1' Anpfiff

Der Hallesche FC hat angestoßen.

Teams sind auf dem Platz

Gleich geht es los. Legt der HFC nach?

HFC im Audiostream

Das Spiel des HFC in Köln gibt es ab 14 Uhr auch als Audiostream von MDR Sachsen-Anhalt.

"Wissen, Halle ist unangenehm"

Olaf Janßen sagte vor dem Spiel: "Es ist schön, dass die Jungs in den letzten Wochen viel umgesetzt haben. Wir wissen aber, wie unangenehm Halle sein kann."

"Müssen Standards wegnehmen"

HFC-Coach Florian Schnorrenberg kurz vor dem Spiel: "Wir müssen die Standards wegnehmen. Das haben wir im Hinspiel ja sehr gut getan."

Kapitän an Bord

Wie vermutet, rückt Nietfeld wieder in die Startelf. Ansonsten nimmt Trainer Schnorrenberg keine Änderungen vor.

Nicht nochmal so eine Situation

Auch in Köln soll gepunktet werden, auch wenn Viktoria "bei Standards und im Umkehrspiel gefährlich ist". In so eine Situation wie vor dem Uerdingen-Spiel will der Coach Schnorrenberg aber nicht noch einmal kommen.

Geburtstagsgeschenk für Coach

Am Freitag wird der HFC-Trainer 44. Drei Punkte wären das perfekte Geschenk. "Ich hoffe, er lässt was springen", so Knipser Terrence Boyd.

Nietfeld wieder an Bord?

Jonas Nietfeld konnte in den vergangenen Tagen schmerzfrei trainieren. Sein Einsatz, so Trainer Schnorrenberg, ist aber noch nicht sicher.

Zwei Leistungsträger verlängern

Und der HFC hat am Mittwoch ein wichtiges Zeichen gesetzt: Jonas Nietfeld (bis 2023) und Niklas Landgraf (bis 2022) bleiben dem Halleschen FC treu.

HFC zieht sich auf dem Sumpf

Das 2:1 gegen Uerdingen war nichts für schwache Nerven, bis zur 89. Minute sah es nach Niederlage und Entlassung von Trainer Florian Schnorrenberg aus. Doch es kam zum Glück alles anders ...

Köln hat einen Lauf

Das mit dem Sieg bei der Viktoria wird nicht leicht, denn unter Olaf Janßen ist das Glück zurückgekehrt. Sechs Spiele ohne Niederlage, fünf Siege, die Bilanz kann sich sehen lassen.

Herzlich willkommen

Nach dem Last-Minute-Wahnsinn gegen den KFC Uerdingen ist beim Halleschen FC noch nicht alles gut. Sollte aber auch am Samstag in Köln gepunktet werden, hellt sich die Stimmung sicher weiter auf.