Ticker

Dienstag | 20.04.2021 | 19:00 Uhr

Fussball 3. Liga

Hallescher FC 1:1 (1:0) SC Verl

Statistik

Tore

1:0 Manu (16.), 1:1 Stöckner (72.)

Hallescher FC

S. Müller - Boeder, Vucur, Vollert, Landgraf - Papadopoulos, Nietfeld (76. Syhre) - Manu (90. Reddemann), Eberwein (88. Dehl), Guttau (76. Derstroff) - Boyd

SC Verl

Brinkmann - Choroba (85. Korb), Langesberg, Stöckner, Lannert - Kurt - Sander (77. Mikic), Corboz - Rabihic, Ritzka (81. Eilers) - Janjic

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Der Hallesche FC hat sich im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga mit einem Zähler gegen den SC Verl zufrieden geben müssen. Beim 1:1 am Dienstag gab es zwei unterschiedliche Hälften. Zunächst bestimmte Halle die Partie. Mehr als das 1:0 durch Manus 18-Meter-Schuss nach Boyd- Ablage (16.) wäre drin gewesen. Defensiv ließ der HFC zunächst nichts anbrennen. Nach der Pause erarbeitete sich der Aufsteiger aber immer mehr Spielanteile. Vucur wäre fast ein Eigentor unterlaufen (59.). Dann köpfte Stöckner einen Freistoß aus dem Halbfeld (72.) zum verdienten Ausgleich ins Netz. In der Tabelle hat Halle weiter fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Manu hin und her gerissen

Braydon Manu, der HFC-Torschütze, hätte gerne das 2:0 vor der Pause gesehen. Er sagte aber auch, dass in Halbzeit zwei eine Niederlage möglich gewesen wäre.

Abpfiff

1:1 heißt es am Ende. Nach einer guten ersten Halbzeit ließ Halle nach der Pause nach und kann dann mit dem Punkt zufrieden sein. Der wart hart erkämpft.

90.+5

Es geht mit einer Binde um den Kopf für ihn weiter.

90.+3

Ein Verler Verteidiger, Langesberg, liegt nach einem Kopfballduell verletzt am Boden.

90.+2 Boyd mit einer Chance

Da setzt er sich gegen einen Verler durch, aber sein Abschluss wird dann noch abgefälscht - daneben. Da hatte sich Boyd richtig durchgetankt.

90' Nachspielzeit

Drei Minuten.

90' Wechsel Halle

Reddemann für Manu. Ein Verteidiger für einen Offensivmann.

88' Wechsel Halle

Dehl für Eberwein.

88'

Manu war da fast durch. Wurde er gehalten? Es gibt Proteste, aber es geht weiter.

87' Müller glänzend

Janjic kam nach einem Angriff über links zum Abschluss, aber Müller mit einer Glanztat. Damit rettet er seinem Team vielleicht den Punkt!

86' Mit Ach und Krach

Nach einem abgewehrten Ball kontert Verl. Papadopolous rettet mit Ach und Krach gegen Corboz.

85' Wechsel SC Verl

Korb für Choroba.

83' Schluss-Viertelstunde

Da hat Verl schon 13 Mal getroffen. Aber gut, zuletzt schaffte ja auch der HFC da einen Doppelschlag beim 2:1 gegen Uerdingen.

83'

Derstroff verhindert bei einem Pressschlag die Ecke für Verl.

82'

Ein Angreifer für einen Linksverteidiger. Verl hat hier noch etwas vor.

80' Wechsel SC Verl

Eilers für Ritzka.

77' Wechsel SC Verl

Mikic für Sander.

76' Wechsel Halle

Syhre für Nietfeld.

76' Wechsel Halle

Derstroff für Guttau.

73' 1:1

Nach einem Freistoß von Rabihic drückt Verteidiger Stöckner den Ball per Kopf über die Linie.

72' Tor SC Verl!

Ausgleich für Verl: Stöckner trifft per Kopf.

71'

Jetzt Vollert von hinten. Freistoß für Verl.

71'

Landgraf räumt Ritzka ab. Glück für den HFC, dass es da weiter ging.

70' Chance HFC

Boyd schraubte sich nach einem Freistoß von rechts in die Luft, ziemlich frei, aber der Angreifer traf den Ball nicht gut genug - weit rechts daneben.

70' Das große Zittern

Jetzt versucht es Verl mit Flanken. Aber noch hält der HFC dem stand. Aber es ist ein Drahtseilakt.

68'

Halle zehrt hier weiter vom 1:0 durch Manu.

65' Chance Verl

Wieder die Gäste: Nach einer Ablage kommt Janjic aus der Drehung aus sieben Metern zum Abschluss - knapp rechts vorbei.

65' Boyd fast

Da hätte der US-Boy sich fast durchsetzen können. Aber der Abpraller nach einem Zweikampf landet beim Keeper Brinkmann.

64' Spiel mit dem Feuer

Halle ist jetzt nicht drin in den Zweikämpfen und läuft der Musik in dieser Phase hinterher.

63'

Nach Boyd-Pass schiebt Lannert den Ball zum eigenen Torwart, aber das war aus dem Lauf, ohne Absicht. Es geht weiter.

61' Schuss Verl

Sander aus der Drehung aus 20 Metern - flach links vorbei.

60' Nächste Riesenchance Verl

Die folgende Ecke knallt Stöckner aus sechs Metern auf den Kasten - haarscharf rechts vorbei!

59' Fast das 1:1

Nach einem Corboz-Schuss aus 18 Metern fälscht Vucur ab - fast ins eigene Tor! Der Ball geht nur ganz knapp rechts vorbei!

58' Verl kommt

Halle kann sich gerade nur unzureichend befreien. Verl macht Druck. Eine Janjic-Flanke in den Fünfer kann Halle klären.

55' Gute Idee

Nach Manu-Vorlage setzte Vollert da zu einem Rückzieher aus elf Metern an, aber ein Verler kann noch klären.

54'

Choroba geht von rechts nach innen - sein 17-Meter-Schuss fliegt knapp rechts vorbei. Müller brauchte nicht einzugreifen.

53' Halbchance Verl

Rabihic kommt links fast durch, sein Schuss fast von der Grundlinie landet dann aber am Außennetz.

52' Verheißungsvoll

Nur eine Partie der 14, in denen man führte, hat der HFC in dieser Saison noch verloren.

50'

Der HFC bleibt den Tick aggressiver und präsenter.

46' 2. Halbzeit

Es geht weiter. Ohne Wechsel.

Blitztabelle

Weil Kaiserslautern in Duisburg 1:0 führt, sind es immer noch fünf Punkte Vorsprung. Aber jetzt auf den SV Meppen.

Halbzeit

1:0 führt der HFC. Und diese Führung geht auch in Ordnung. Die Gastgeber sind einfach gefährlicher als Verl. Da wäre sogar noch ein weiteres Tor drin gewesen.

45.+1 Kopfball Verl

Von Janjic, aber aus weiter Entfernung, die Kugel geht drüber.

45' Nachspielzeit

Eine Minute.

45'

Verl spielt sich immer wieder nach vorne, kommt aber nicht durch. Ganz ungefährlich wirkt das aber nicht. Der HFC muss da mächtig auf der Hut sein.

42' Handspiel

Eberwein trifft, aber beim Pass vorher sprang die Kugel ein bisschen hoch - und dann dem Ex-Münchner an die Hand.

39'

Vucur sorgt per Kopf direkt im Anschluss für Gefahr. Der HFC ist nahe dran am 2:0.

38' Chance HFC

Nach einem schnellen Angriff über rechts hätte Boeder fast in der Mitte Boyd gefunden, aber ein Verler kann noch retten ... Stöckner war es.

33' Härterer Zweikampf

Boyd gegen Corboz: Der Verler kam da zu spät. Es gibt etwas Aufregung, weil es sich direkt vor der HFC-Bank abspielte. Corboz verletzte sich dann selbst am Kopf. Geht aber für alle weiter.

29' Da war mehr drin

Nach Flanke von Papadopoulos von rechts, der da viel Platz hatte, trifft Eberwein in der Mitte den Ball per Kopf nur eher so semi. Der Ball geht links vorbei. Eigentlich eine gute Gelegenheit.

28' Chance Verl

Nach einer Ecke von rechts hätte Nietfeld, der da auch bedrängt wurde, die Kugel fast ins eigene linke Eck bugsiert. Der Ball geht links daneben - es gibt nicht einmal Ecke.

24' Kopfball Boyd

Nach einer Flanke von links steht Boyd geradezu in der Luft, aber sein Kopfball geht drüber. Da fehlte auch der Druck.

21' Nächste Chance HFC

Halle macht weiter Dampf, nach Manus Flanke wäre Boyd fast zum Kopfball gekommen, aber Brinkmann rettet mit der Faust.

19' Chance HFC

Nach einem abgeprallten Ball nach einem Freistoß von rechts kann Guttau aus 19 Metern abziehen - vorbei.

19'

Leichte Proteste, als Boyd im Strafraum zu Fall kommt, aber es geht weiter. Das geht wohl auch in Ordnung.

17'

Brinkmann war da die Sicht wohl auch etwas versperrt.

17' 1:0

Nach einer Balleroberung im Mittelfeld legt Boyd mit dem Rücken zum Tor aus Manu ab, und der von Darmstadt zurückgeholte Manu trifft mit rechts aus 18 Metern von halbrechts ins linke Eck.

16' Tor Halle!

Führung für den HFC! Braydon Manu trifft!

16' Viertelstunde vorbei

Und der HFC hat immerhin noch kein Gegentor kassiert.

14' Halbchance Verl

Janjic kommt aus 16 Metern doch relativ frei zum Abschluss, aber er trifft die Kugel nicht richtig. Er trudelt dann nur Richtung Müller.

14'

Nach einem Fehlpass beim HFC links versucht sich Verl durchzupassen, aber Halle kann den Ball Richtung Fünfer abklemmen.

12'

Verl versucht es über Kombinationen. Die Gäste sind häufiger am Ball. Halle setzt auf schnelle Angriffe über Boyd, der dann ablegen soll.

11'

Manu mit einer Flanke von rechts hinter bzw. über das Tor des SC Verl.

9'

Über den Kampf zum Spiel finden - so soll es heute für den HFC heißen. Bei Verl heißt das Motto eher "Über das Spiel zum Spiel finden".

8'

Es geht aber weiter für Kurt.

6' Verletzung Verl

Kurt liegt am Mittelkreis, der defensive Mittelfeldmann, der in der kommenden Saison für Liga- Konkurrent Wiesbaden auflaufen wird, hat sich am Fuß weh getan. Manu hat ihn da getroffen, als er zu spät kam.

5' Chance HFC!

Fast die HFC-Führung! Brinkmann passt auf Stöckner, der ist gerade im Rückwärtslaufen - Manu spritzt dazwischen, aber Stöckner bekommt noch den Fuß dazwischen. Glück für Verl!

5' Erste 15 Minuten

Da kassiert Halle gerne mal ein Gegentor. Beim Hinspiel stand es nach ganzen sechs Minuten schon 0:2.

3' "NIederlagen abschaffen"

Auch heute hängt dieses große Banner vor der Fankurve des HFC.

1' Anpfiff

Es geht los.

Janjic

Verls Torjäger Janjic hat in sechs Partien gegen Halle noch nie verloren. Und dabei auch noch vier Mal getroffen. Auch beim 4:2 im Hinspiel.

Halle in rot-weiß, Verl in schwarz.

Debütant

Für Brinkmann ist es heute übrigens die erste Drittliga-Begegnung. Vielleicht freut er sich angesichts dessen auf das Geisterspiel.

Live im Audiostream

Die Partie des HFC gegen den SC Verl gibt es komplett im Audiostream.

Besonderen Respekt hat er vor Terrence Boyd: Ihn über 90 Minuten auszuschalten werden nicht einfach.

Verls Trainer Capretti sagt: "Wir sind gewappnet. Halle hat eine ähnliche 4-4-2-Aufstellung wie Uerdingen. Es wird eine harte Nuss."

Fünf Punkte sei kein großer Vorsprung. Es werde eine schwere Aufgabe, aber auch eine Chance, die man nutzen wolle. Zumal man sich zuhause derzeit einfach leichter tue.

Schnorrenberg bei "Magenta-Sport": "Wir betreiben einen hohen Aufwand, aber man muss dann auch mal vollenden."

Drei Änderungen insgesamt

Im Vergleich zum 3:0 gegen Uerdingen setzt SC-Trainer Capretti auf drei Änderungen. Für Jürgensen und Schwermann bringt er Sander und Ritzka.

Eilers

Noch ein prominenter Banksitzer: Justin Eilers. Einst bei Dynamo der Aufstiegsheld. Auch wenn er zuletzt gar nicht im Kader war. Davor gelangen ihm gleich drei Treffer in drei Partien.

Neuer Torwart bei Verl

Die Gäste warten hier mit der einen oder anderen Überraschung auf. So sitzt Stammkeeper Brüseke erst einmal draußen. Für ihn rückt Brinkmann ins Team.

HFC-Urgestein Toni Lindenhahn ist zu Gast bei Stephan Weidling.

18:10 Uhr: Taktik-Talk

Da empfehlen wir Ihnen unseren Taktik-Talk vor dem Spiel im Livestream.

Reddemann, Sternberg und Menig sitzen zunächst auf der Bank.

Große Abwehr-Rotation

Ansonsten hat Schnorrenberg die Abwehr kräftig verändert. Gegen die beste Offensive der Liga bringt er mit Landgraf, Boeder und Vollert gleich drei Neue.

Für Mast spielt Eberwein.

Nicht im Kader

Der am Rücken verletzte Jan Shcherbakovski hat es nicht in den Kader geschafft. Ebenso wie Dennis Mast, der von der Startelf auf die Tribüne rotierte.

HFC-Startelf

Vier Änderungen gibt es im Vergleich zum 0:2 bei Viktoria Köln.

Konkurrenz

Kaiserslautern auf dem ersten Abstiegsplatz ist beim MSV Duisburg zu Gast, auch die Meidericher kämpfen noch um den Klassenerhalt.

Wird er rechtzeitig fit?

Halle hofft, dass Jan Shcherbakovski am Abend "keinen Rücken" mehr hat. Der Offensivmann, der zuletzt gut mit Terrence Boyd funktionierte, könnte zumindest wieder im Kader stehen.

Defensive gegen Offensive

Die schlechteste Defensive erwartet die beste Offensive der Liga. Das Hinspiel in Verl endete 2:4.

Taktik-Talk ab 18:15 Uhr

Vor der Partie gibt es mit MDR- Reporter Stephan Weidling einen Talk zu den Aufstellungen beider Teams.

Faktor Heimspiele

Der HFC setzt im Kampf um den Klassenerhalt vor allem auf seine drei Partien im heimischen Erdgas- Sportpark. Kein Wunder, auswärts gab es zuletzt fünf Pleiten in Folge.

Verl steht auf Rang sieben und hat 14 Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Sechs Spieltage vor dem Ende sollte da nichts mehr anbrennen.

Ebenfalls Sieg gegen den KFC

Dem Neuling war am Samstag mit einem 3:0 gegen den KFC Uerdingen ein kleiner Befreiungsschlag gelungen: Zuvor hatte es in vier Partien keinen Sieg gegeben.

Ein Sieg am Dienstag gegen Aufsteiger SC Verl würde dem Tabellenbild aus HFC-Sicht also gut tun.

Abstand

Fünf Punkte Vorsprung hat der HFC jetzt noch auf die Abstiegszone. Dort steht Kaiserslautern auf "Rang 1".

Niederlage am Samstag

Am Samstag verlor der HFC dann bei Viktoria Köln 0:2. Man enttäuschte keineswegs, blieb aber offensiv zu stumpf. Und stand defensiv auch nicht immer sicher.

Retterspiel

Damit rettete Trainer Florian Schnorrenberg seinen Posten bei den Saalestädtern.

Heimspiel zuletzt

Schauen wir auf das bis dahin letzte Heimspiel des HFC zurück: Da schlug Halle den KFC Uerdingen - und das durch zwei ganz späte Tore 2:1.

Hallo

und herzlich willkommen zum Drittliga-Spiel des Halleschen FC gegen den SC Verl.