DDR-Oberliga: Welche Zaunfahnen und Fanclubs leben noch?

Vor reichlich einem Jahr haben wir die DDR-Oberliga 1989/90 noch mal aufleben lassen. Dafür hatten wir uns vor allem durch alte "Fußball Panorama"-Sendungen gewühlt. Der Fokus galt immer den Kickern auf dem Platz. Diesmal wollen wir uns aber auf das Geschehen im Hintergrund konzentrieren. Denn das lohnt sich.

Zaunfahnen DDR-Oberliga
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußballfans spielten zu DDR-Zeiten zumindest in der Berichterstattung nur eine untergeordnete Rolle. Waren sie mal ein Thema, ging es meist um "Rowdys" und "Krawallmacher", die dann höchst offiziell geächtet wurden. Aber auch vor der Wende waren die Fans natürlich weit mehr als nur bloße Stadionbesucher. Sie unterstützten ihre Lieblinge auf dem Rasen frenetisch, organisierten sich dafür in Fanclubs mit teils witzigen Namen - und präsentierten sich auch damals schon mit kreativ und meist in purer Handarbeit gestalteten Zaunfahnen.

Wir haben in den alten Videos gestöbert und ein paar der lustigsten und schönsten Zaunfahnen rausgesucht. Die Qualität der Aufnahmen ist entsprechend begrenzt, müsste aber reichen, um die tollen Werke aus Stoff und Farbe erkennen. Unsere Frage ist nun: Welcher Fanclub lebt noch? Welche Zaunfahne hat die Wendezeit (im Stadion oder auf dem Dachboden) überstanden?

DDR-Oberliga: Zaunfahnen und Fanclubs

Zaunfahnen Oberliga
FC Carl Zeiss Jena: Fanclub Vacha Carl Zeiss Jena tat sich 1989/90 schwer. Die Fans blieben treu. Zum Anfang unserer Galerie haben wir die Zaunfahne eines Fanclubs aus dem thüringischen Vacha, das "an der Zonengrenze zur BRD" (Hessen) liegt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zaunfahnen Oberliga
Dynamo Dresden: Fanclub Zabeltitz Dass die Zabeltitzer Zaunfahne direkt neben der von Großenhain hängt, ist sicher kein Zufall. Denn das Dorf liegt in der Nähe der sächsischen Stadt. 2009 wurde Zabeltitz sogar eingemeindet. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zaunfahnen Oberliga
Stahl Brandenburg: Premnitzer Haie Diese Szene ist etwas Besonderes: Denn hier folgte gleich ein direkt verwandelter Eckball. Erzielt von Stahl Eisenhüttenstadts Maik Schulz. Und die Premnitzer Haie sahen es aus nächster Nähe. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zaunfahnen Oberliga
Energie Cottbus: Powerplay Das "Powerplay" von Energie Cottbus fand vor allem im eigenen Stadion statt. Denn da blieben die Lausitzer in der Wendesaison (wie der FCK) ungeschlagen: 9 Siege, 4 Remis. Auswärts dagegen gingen 9 von 13 Spielen verloren. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zaunfahnen Oberliga
FC Karl-Marx-Stadt Schlicht und farblich schön ist diese Zaunfahne. Welcher Fanclub da dahinter stand? Vielleicht ist es aber auch nur ein einzelner FCK-Fan. Das farbliche Zusammenspiel mit den FCK-Trikots jedenfalls ist beeindruckend. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zaunfahnen Oberliga
1. FC Magdeburg: Fanclub Cracau Viel Ähr' auf der Zaunfahne - viel Ehr' bei "Sport im Osten". Cracau liegt übrigens nicht in Polen oder so, sondern ist ein Stadtteil von Magdeburg. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zaunfahnen Oberliga
FC Carl Zeiss Jena: Fanclub Vacha Carl Zeiss Jena tat sich 1989/90 schwer. Die Fans blieben treu. Zum Anfang unserer Galerie haben wir die Zaunfahne eines Fanclubs aus dem thüringischen Vacha, das "an der Zonengrenze zur BRD" (Hessen) liegt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zaunfahnen Oberliga
Dynamo Dresden: Die Böcke "Die Böcke" aus Dresden gibt es noch heute. Ob der Fanclub die hier zu sehende Zaunfahne noch besitzt? Vielleicht schicken Sie uns ein besseres Foto. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zaunfahnen Oberliga
BFC Dynamo Dass der hinter dieser Zaunfahne steckende Fanclub "Berliner Fanclub" heißt, ist eher unwahrscheinlich. Die ausgewählte Schriftart aber dürfte einzigartig sein. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zaunfahnen Oberliga
HFC Chemie: The Cooks / Rot-Weiße Strapse Bei diesen beiden HFC-Fanclubs hoffen wir besonders auf eine Rückmeldung. Denn wie diese auf ihre Namen gekommen sind, interessiert uns wirklich brennend! Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zaunfahnen Oberliga
Energie Cottbus: Power Station Viele Zaunfahnen senden ja Grüße an die Lieblinge auf dem Rasen. Dass aber ein Slogan mitgeliefert wird, wie bei diesem Cottbusser Banner, ist eher ungewöhnlich. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zaunfahnen Oberliga
Dynamo Dresden: Fanclub Römer Auch bei diesem Fanclub könnte die Geschichte der Namensgebung interessant sein. Vielleicht hat ja der Falco-Song "Junge Römer" dazu beigetragen? Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zaunfahnen Oberliga
HFC Chemie: Red Wings Oh-oh! Mit dem Namen hätte es ein Fanclub heute schwer in Halle/S. Aber vielleicht gibt es ihn heute trotzdem noch? Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zaunfahnen Oberliga
FC Carl Zeiss Jena: Fanclub Weißenfels Locker eine Autostunde, wahrscheinlich mehr, brauchten die Weißenfelser FCC-Fans bis zum Ernst-Abbe-Sportfeld. Vielleicht sind sie aber auch mit dem Boot gefahren - beide Städte liegen an der Saale ;-) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zaunfahnen Oberliga
1. FC Magdeburg: Fanclub Stendal Auch zwischen Magdeburg und Stendal lagen damals ein bis zwei Autostunden - je nach Gefährt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zaunfahnen Oberliga
Das hier war vielleicht die längste Zaunfahne der DDR-Oberliga. Welchen West-Klub die HFC-Fans vielleicht gut fanden, kann man zumindest erahnen. Der 18.11. bleibt aber ein komplettes Rätsel. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zaunfahnen Oberliga
FC Karl-Marx-Stadt: Fanclub Bernsdorf-City Liebevoll gebastelt, tolle Handarbeit - diese Zaunfahne ist gelebter DDR-Fußball. Zuerst dachten wir, es heißt Wernsdorf, aber nach dem Hinweis eines Fans wissen wir es jetzt besser. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (30) Bilder anzeigen

Wenn Sie einen Fanclub erkennen oder selbst Bilder alter Zaunfahnen in Ihrem Fotoalbum haben, melden Sie sich bei uns und schicken Sie uns gern auch ein Foto. Wir freuen uns auf Ihre Geschichten und Bilder!

Der Upload ist zur Zeit nicht möglich.
 

Einverständniserklärung Ich bin damit einverstanden, dass das von mir hier hochgeladene Foto unentgeltlich im Internet unter www.mdr.de, auf den Drittplattformen des MDR sowie im MDR Fernsehen veröffentlicht und damit weltweit verbreitet werden darf. Das Foto habe ich selbst erstellt. Die auf dem Foto abgebildeten Personen sind mit einer Veröffentlichung auf www.mdr.de, einer Drittplattform des MDR und im Fernsehprogramm des MDR einverstanden.

Ich bin damit einverstanden, dass der MDR Fotos mit rechtswidrigen Inhalten von einer Veröffentlichung ausschließt. Dritte Personen können meine veröffentlichten Fotos zur Kenntnis nehmen. Mir ist bekannt, dass der MDR keine Schutzmaßnahmen gegen eine unerlaubte Bearbeitung und Vervielfältigung vorhalten kann.