DDR-Oberliga - Die Wendesaison Fußball-Zeitreise der etwas anderen Art

Für diese Reise brauchen Sie keinen Koffer: Ab dem 3. August reisen wir mit Ihnen 30 Jahre zurück in die Vergangenheit. In die Zeit der Wende, als die DDR und mit ihr auch der DDR-Fußball komplett umgekrempelt wurde. In der natürlich auch Tore fielen, Rote Karten vergeben wurden und um einen Meistertitel gekämpft wurde.

OL03_Lok-Erfurt-2
Bildrechte: MDR/DRA

"30 Jahre Wende" spielen im MDR-Programm aktuell eine große Rolle. Auch "Sport im Osten" widmet sich dem Jubiläum. Unser Blick auf die Zeit der großen Umbrüche ist aber naturgemäß etwas sportlicher. So lassen wir die DDR-Oberliga 1989/90 noch einmal komplett ablaufen und machen sie auf eine einzigartige Weise nacherlebbar. Mit Storys und Videos, mit Ergebnisse und Tabellen, im Internet, im Videotext und natürlich auch im MDR FERNSEHEN.

Die DDR-Oberliga war alles andere als unattraktiv. Tausende Fußballfans pilgerten damals in die teils maroden Stadien, um ihre Mannschaften zu unterstützen. Doch in den Jahren 1989 und 1990 stand der DDR-Fußball im Schatten von Montagsdemos, Maueröffnung und einem politischen Umbruch, wie es ihn seit 1949 nicht mehr gegeben hat. Das ist verständlich, aber auch schade - denn die Saison 1989/90 war fußballerisch interessant und steckt voller kleiner und großer Geschichten. Nicht zuletzt wegen der Wende.

Storys und Erinnerungen

Wussten Sie, dass bei einem Titelanwärter ein körperbehinderter Fußballer im Kader stand, warum Uwe Rösler triumphierend an der Auswechselbank seines Ex-Klubs vorbeistürmte, und dass ein Nationalspieler spießrutenlaufen musste? Wussten Sie, dass es damals schon ein "Dynamo-TV" gab, und in den plötzlich freien Medien ein Bestechungsskandal offenbart wurde?

Am 10. August berichten wir im MDR FERNSEHEN über den ersten Spieltag dieser verrückten und spannenden Wendesaison. Dazu kommen FDGB-Pokal, Europacup- und Länderspiele. Zehn Monate dauert unsere Zeitreise, mit Protagonisten wie Ulf Kirsten, Heiko Bonan, Dariusz Wosz, Andreas Thom und Markus Wuckel. Seien Sie gespannt!

Carl Zeiss Jena gegen BFC Dynamo
Heiko Peschke (Carl Zeiss Jena, re.) im Zweikampf mit Rainer Ernst (BFC Dynamo). Bildrechte: Frank Kruczynski

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 03. August 2019 | 16:30 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

26 Kommentare

03.08.2019 20:24 Matschok 26

@24
Das Bild ist vom April 90!
Vorher hat keine Mannschaft in Adidas gespielt!

03.08.2019 18:39 Burg 25

Die Aufstellung am 7. April 1990 beider Mannschaften:

Jena: Bräutigam-Peschke; Szepanski (37. Eschler), Penzel (87. Lesser)-Meixner, Holetschek, Böger, Raab, Bürger-Weber, Klee

FC Berlin: Kosche-Rohde-Fügner, Herzog-Boer (55. Tolkmitt), Backs, Strecker, Ernst, Küttner-Bonan, Doll

1:0 Weber (43.)
1:1 Ernst (60.)

Schiedsrichter: Ziller (Königsbrück)
Zuschauer: 8.500

Der BFC wurde am 19.02.1990 in FC Berlin umbenannt.

03.08.2019 16:27 FCC FAN AUS FREIBERG 24

zu 100 % ist das Andreas Thom auf dem Bild.
Aber aus der Saison 89/90 kann das Bild nicht sein da der Andreas Thom in dieser Saison in Jena nicht mitgespielt hatte. Ich freue mich auch auf diesen Rückblick!

03.08.2019 13:57 Matschok 23

Hier geht es aber um 89/90!

02.08.2019 21:06 Anhalter 22

Das ist die Aufstellung des FC Berlin gegen den FC Carl Zeiss beim 0 : 4 in Jena 1991

Andreas Nofz
Uwe Szangolies
Jörn Lenz, Burkhard Reich, Waldemar Ksienzyk
Thoralf Arndt, Christian Backs, Heiko Bonan, Jörg Fügner
Torsten Boer, Michail Pronischew (39. Michael Henning)
Trainer: Jürgen Bogs

02.08.2019 10:28 Sr.Raul 21

I.O., @15 (BFC-Fan), ist dann wohl so und durch @18 (Matschok) seine Aufstellungen bestätigt. Nie gedacht das sich Ernst und Thom so ähnlich sehen.
Mit Olaf Thon, @04 (Philip), war das doch sicher ein Witz oder? Wenn nicht, in GE geboren, Schalker Jung, also kein "Ossi".

02.08.2019 10:26 Gert 20

Schönes Bild! Noch ohne die hässlichen Häuser an den Kernbergen für die es nie hätte Baugenehmigungen geben dürfen!

02.08.2019 09:48 Matschok 19

@Peter Riesler

Ab der Rückrunde wurde aus dem BFC der FC Berlin, daher auch das "andere" Rot.

02.08.2019 09:37 Matschok 18

Aufstellung FCC - FC Berlin aus 89/90

Jena
Perry Bräutigam, Heiko Peschke
Ronald Szepanski (37. Frank Eschler),
Jens-Uwe Penzel (87. Henry Lesser)
Stefan Meixner, Stefan Böger, Olaf Holetschek,
Jürgen Raab, Henning Bürger
Heiko Weber, Carsten Klee

Trainer: Bernd Stange

Berlin

Oskar Kosche
Frank Rohde
Hendrik Herzog, Jörg Fügner
Eike Küttner, Rainer Ernst, Thomas Strecker,
Christian Backs, Torsten Boer (53. Mario Tolkmitt)
Thomas Doll, Heiko Bonan

Also, da gabs nur noch den Herrn Ernst.

02.08.2019 09:28 Matschok 17

Hinweis: Olaf Holetschek spielte beim FCC im Mittelfeld und nie im Tor und kam von der BSG Stahl Maxhütte nach Jena.