Badkurvenversteher | Folge 34 Karriereende mit 29: Das neue Leben des Tobias Schilk

Oliver Leiste
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Vor knapp zwei Jahren musste Tobias Schilk seine Karriere verletzungsbedingt beenden. Nach einer Station im HFC-Nachwuchs ist er nun Jugendtrainer in Fürth. Und hat den HFC trotzdem noch fest im Blick, erzählt er im Podcast.

Logo des Halleschen FC und der Spieler Tobias Schilk
Bildrechte: MDR/IMAGO/Max Schörm

Alle Folgen: Badkurvenversteher – der HFC-Podcast

Logo des Halleschen FC
Bildrechte: MDR/Max Schörm
52 min

Nach drei Pleiten zum Auftakt ist dem HFC der erste Saisonsieg gelungen. Trotzdem braucht der Club noch Verstärkung – und könnte sie sogar in den eigenen Reihen finden, analysieren die Experten im Podcast.

MDR SACHSEN-ANHALT Mo 15.08.2022 17:16Uhr 51:50 min

Audio herunterladen [MP3 | 47,5 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 94,5 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/badkurvenversteher/audio-hfc-podcast-dynamo-oldenburg-freiburg100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Logo des Halleschen FC
Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle anzeigen (190)

Bei seinem letzten Besuch im Badkurvenversteher sprach Tobias Schilk davon, dass er sich nichts sehnlicher wünscht, als wieder Fußball zu spielen. Das hat leider nicht geklappt, von seiner schweren Hüftverletzung im Sommer 2019 hat er sich nie wieder richtig erholt. Also war es Zeit für neue Ziele. Welche genau, erzählt der frühere Verteidiger im Podcast.

Folge 34 des Badkurvenverstehers in drei Schlagzeilen:

"Es hatte sich dann angedeutet" – ab Minute 2:45

Ein Jahr lang schuftete Tobias Schilk für sein Comeback, der Verein verlängerte sogar noch mal den Vertrag. Doch bald war klar, eine Zukunft als Profisportler hat er nicht. Wie ist er damit umgegangen und wer hat ihm geholfen, sich mit dem Karriereende abzufinden? Tobias Schilk erzählt es im Podcast. "Natürlich hatte es sich irgendwie angedeutet. Aber wenn man es dann schwarz auf weiß hat, tut es schon noch mal weh", sagt er.

"Max wird völlig zurecht gefeiert" – ab Minute 11:15

Nachdem Schilk seine Spielerkarriere beenden musste, hospitierte er im HFC-Nachwuchs. Dort traf er auf Max Bergmann. Beide übernahmen bald darauf die Leitung der U19. "Da saßen wir fast 24/7 am Sandanger und haben zusammen getüftelt", erzählt Schilk. Schilk wechselte dann vor gut einem Jahr nach Fürth. Bergmann bleib – und ist inzwischen Co-Trainer bei den Profis. Nachdem er dort kürzlich seinen gesperrten Chef André Meyer vertrat, wurden die Medien in halb Europa auf ihn aufmerksam. "Völlig zurecht", findet Tobias Schilk.

"Talent bringt dich auf ein gewisses Level, aber ... " – ab Minute 20:00

Pascal Pannier, Justin Neumann, Martin Ludwig, dazu Max Barnofsky und Niklas Kastenhofer oder in dieser Saison Lukas Griebsch, Tom Bierschenk, Lucas Halangk – beim HFC ist die Durchlässigkeit relativ gut. Junge Spieler gehören oft zum Drittligakader. Mit Julian Guttau und Jan Sherbakovski konnten sich in den letzten Jahren aber nur zwei von ihnen etablieren.

Die meisten Nachwuchsspieler bleiben Kaderauffüller und verschwinden nach ein oder zwei Jahren wieder. Tobias Schilk erklärt, woran das liegen könnte und gibt den jungen Kickern einen Tipp. "Talent bringt dich auf ein gewisses Level. Aber die letzten Schritte musst du dann über Wille, Ehrgeiz und Leidenschaft gehen."

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

MDR (Oliver Leiste)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 30. April 2022 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Ein Angebot von