Badkurvenversteher | Folge 20 Neuer HFC-Trainer: Das große André-Meyer-Interview

Oliver Leiste
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Powerfußball will Trainer André Meyer beim HFC spielen lassen. Im Podcast erklärt er, wie das aussehen soll und welche Schwierigkeiten er zu lösen hatte, als er die Mannschaft Anfang Januar übernommen hat. Zudem spricht Meyer über seine Verbundenheit zu seinem Geburtsort Halle.

Andre Meyer vor dem Logo des HFC-Podcasts Badkurvenversteher. 67 min
Bildrechte: MDR/imago images/Matthias Koch

André Meyer ist einer von nur drei Profitrainern im Fußball-Männerbereich, die derzeit einen Verein in ihrer Geburtsstadt trainieren. Auch wenn Meyer kurz nach seiner Geburt aus Halle weggezogen ist, hat er dennoch eine enge emotionale Bindung zum Halleschen FC, berichtet er im Podcast. Deswegen fiel es ihm Ende Dezember nicht schwer, sich für den Trainerposten beim HFC zu entscheiden.

In Folge 20 des Badkurvenverstehers spricht André Meyer über ...

… Pläne und Ziele mit dem HFC – ab Minute 4:30

Meyer hatte durchaus Respekt vor der Aufgabe in Halle. Doch beim HFC wurde er mit offenen Armen empfangen. Im Podcast spricht er über den Zustand der Mannschaft, seine ersten Schritte beim HFC und über das Gesicht, das er dem Team verpassen will. 

So will Meyer künftig eine andere Art Fußball beim HFC spielen lassen: "In der Vergangenheit stand eher der Sicherheitsgedanke im Vordergrund. Wir wollen eher das Glück in der Offensive suchen und das mit viel Mut untermauern." Später spricht er darüber, dass der HFC für Powerfußball stehen soll. 

… seine Erfahrungen als Nachwuchstrainer und sein Blick auf die HFC-Jugend – ab Minute 35:30

In den vergangenen Jahren hat André Meyer bei zahlreichen Vereinen im Nachwuchs gearbeitet – etwa beim 1. FC Köln, bei Hertha und Union Berlin sowie in Augsburg. Welche Erfahrungen er dort gemacht, erzählt er im Podcast. "Unseren Torwart Sven Müller habe ich zum Beispiel in Köln als Elfjährigen trainiert", berichtet er lachend. Auch der HFC soll von seinen Erfahrungen profitieren. Denn Meyer erklärt, wie er Nachwuchsspieler vom HFC bei den Profis integrieren will.

… das besondere Verhältnis zu seinen Brüdern Daniel und Ben – ab Minute 43:45

Meyers Bruder Daniel ist ebenfalls Trainer. In Halle kennt man ihn, weil er einige Zeit das Nachwuchsleistungszentrum geleitet hat. Über Daniel sagt André Meyer, von ihm habe er als Trainer am meisten gelernt. Im Podcast erzählt der HFC-Trainer, was genau das ist. Zudem berichtet er, wie sich beide bei ihrer kurzen gemeinsamen Zeit in Aue ergänzt haben. Ein Trauerfall beendete die Zusammenarbeit dann abrupt.

Kurios: Den dritten Bruder der beiden – Ben – hat André schon mehrfach als Spieler in seinen Teams gehabt. Ist der womöglich sogar eine Verstärkung für den HFC? 

… einen Regionalliga-Spieler, der Millionen Fans begeistert – ab Minute 55:00

Nader El-Jindaoui ist bei Youtube und Instagram ein Star, weil sich seine Millionen Followerinnen und Follower sehr für das Leben des Berliners interessieren. Zugleich ist er Fußballer beim Berliner AK und war dort zuletzt auch Meyers Spieler in der Regionalliga.

So kam es zu einem bemerkenswerten Zusammentreffen mehrerer Parallelwelten, erinnert sich Meyer: "Er hat dafür gesorgt, dass wir viele Zuschauer hatten, die wegen ihm gekommen sind. Wir haben dann aber auch einen Fußball gespielt, der die Fans angezündet und begeistert hat. Die Leute sind also wegen der Mannschaft geblieben. Das waren krasse Szenen, weil wir dann einen Mega-Zuschauerschnitt und eine Superstimmung im Poststadion hatten."

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

MDR (Oliver Leiste)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 20. Januar 2022 | 12:30 Uhr

0 Kommentare

Ein Angebot von