Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisseFußballFußballSportartenSportartenSport im MDRSport im MDR
Bildrechte: IMAGO / Picture Point

Badkurvenversteher10 Jahre HFC-Aufstieg: Nicht zu stoppen auf dem Weg in Liga 3

von Oliver Leiste, MDR SACHSEN-ANHALT

Stand: 24. Mai 2022, 15:36 Uhr

Vor zehn Jahren ist der Hallesche FC in die 3. Liga aufgestiegen. Im gleichen Jahr gewann er auch den Landespokal und so wurde in Halle tagelang gefeiert. In dieser Podcastserie blicken die Helden von einst auf die wichtigsten Momente der Aufstiegssaison zurück und erzählen, was der Aufstieg ihnen und dem HFC gebracht hat.

Seit zehn Jahren spielt der Hallesche FC in der 3. Liga. Durchgehend. Solange wie aktuell kein anderer Verein. In der ewigen Tabelle der 3. Liga steht der HFC inzwischen auf Platz 5.

Der Aufstieg im Frühjahr 2012 war der größte Erfolg des Vereins nach der Wiedervereinigung. Nach dem tiefen Fall in die Verbandsliga hat sich der Hallesche FC zurück in den Profifußball gekämpft. Doch wie ist dem Club das gelungen? Dieser Frage geht dieser Podcast nach – gemeinsam mit vielen Helden von damals. Etwa Marco Hartmann, Maik Wagefeld, Patrick Mouaya oder Sven Köhler.

"10 Jahre HFC-Aufstieg" ist eine Sonderserie des Podcasts Badkurvenversteher. Die Folgen in der Übersicht.

Folge 1: Große Erwartungen

Nach dem Aufstieg 2008 gehörte der HFC immer zu den Spitzenteams in der Regionalliga Nord. Für ganz oben reichte es aber nie. Im Sommer 2011 kamen dann unter anderem Steven Ruprecht und Maik Wagefeld nach Halle. Ruprecht sagt: "Ich bin nach Halle gekommen, um aufzusteigen." Eine klare Ansage an die Konkurrenz. Doch die hieß zu der Zeit Holstein Kiel und RB Leipzig. Mit welchen Hoffnungen und Erwartungen ist der HFC also in die Saison gegangen?

Folge 2: Was lange währt ... Der Umzug ins neue HFC-Stadion

Seit Anfang der 2000er gab es erste Überlegungen, das marode Kurt-Wabbel-Stadion in Halle zu sanieren. Doch dann hat es bis 2010 gedauert, bevor dann tatsächlich angefangen wurde zu bauen. Warum hat das so lange gedauert? Das erzählt Halles frühere Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados, unter der das neue Stadion schließlich gebaut wurde. Journalist Hendrik Kranert beschreibt, welche politischen Verwerfungen mit dem Neubau verbunden waren.

Das neue HFC-Stadion wurde 2011 eröffnet. Bildrechte: imago images / Schellhorn

Am 20.09.2011 wurde das neue Stadion schließlich mit einem rauschenden Fest eröffnet – und anschließend zu einem wichtigen Faktor im Aufstiegsrennen, erinnern sich die Spieler.

Folge 3: Auswärtssieg in Leipzig: Der Beginn der Aufstiegseuphorie

Nach einer kurzen Leistungsdelle meldete sich der HFC im Herbst 2011 im Aufstiegrennen zurück. Kurz vor Weihnachten standen dann die beiden Auswärtsspiele gegen RB Leipzig und Holstein Kiel an. Zwei Niederlagen und der Aufstiegstraum wäre geplatzt gewesen.

Bei diesem Inhalt von Youtube werden möglicherweise personenbezogene Daten übertragen. Weitere Informationen und Einstellungen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Doch der HFC gewann vier Punkte und die Überzeugung, tatsächlich aufsteigen zu können. Dabei ist vor allem das Spiel in Leipzig vor gut 4.000 mitgereisten HFC-Fans in Erinnerung geblieben. Es war das vielleicht beste HFC-Spiel des Jahrzehnts.

Folge 4: Nicht zu stoppen: Der HFC auf dem Weg in die 3. Liga

Beflügelt vom Erfolg in Leipzig marschierte der HFC in der Rückrunde durch die Liga. Im neuen Sportpark schoss die Mannschaft ihre Gegner reihenweise aus dem Stadion. Am 27. Spieltag übernahm der Hallesche FC die Tabellenführung.

Und gab sie bis zum Schluss nicht mehr ab. Doch nach einer bitteren Niederlage in Meuselwitz mussten die Rot-Weißen bis zum Schluss zittern. Nach dem Abpfiff der finalen Partie gegen RB Leipzig kannte der Jubel dann keine Grenzen mehr.

Folge 5: Der Aufstieg und seine Folgen

Dem Aufstieg folgten tagelange Feierlichkeiten in Halle. Spieler und Trainer erfüllten sich mit dem Erfolg einen Traum – und eröffneten sich zugleich neue Möglichkeiten. Die Fans kreierten eine Euphorie, die man so rund um den HFC lange nicht erlebt hatte.

Einige Helden von 2012 waren vor einigen Tagen zu Gast im HFC-Stadion. Bildrechte: IMAGO / Eibner

Doch nach inzwischen zehn Jahren in Liga 3 vermissen viele die Aufbruchsstimmung der damaligen Zeit. Die Frage nach dem nächsten Schritt des Vereins und einem möglichen Aufstieg wird immer lauter gestellt. Welchen Wert haben also zehn Jahre 3. Liga und wohin geht die Reise des Halleschen FC? Diesen Fragen widmet sich der letzte Teil der Podcastserie.

Wo der Podcast zu hören ist

Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Mehr zum Thema

MDR (Oliver Leiste)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 14. Mai 2022 | 19:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen