Badkurvenversteher | Folge 24 Wie es nach den großen Emotionen beim HFC jetzt weitergeht

Daniel George
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Tränen und ein Last-Minute-Tor: Das Endspiel für Trainer Florian Schnorrenberg gegen Uerdingen wurde beim Halleschen FC zu einem echten Drama – mit glücklichem Ende. Im Podcast besprechen die HFC-Experten, was das für die Zukunft des Klubs bedeutet.

Logo des Halleschen FC 20 min
Bildrechte: MDR/Max Schörm

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Mo 12.04.2021 16:00Uhr 19:32 min

Audio herunterladen [MP3 | 17,9 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 35,6 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/badkurvenversteher/audio-1712532.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Es war ein Abend des Zitterns und Bangens. Beim 2:1-Heimsieg des Halleschen FC gegen Uerdingen gab es die ganz großen Emotionen zu sehen. Am Ende jubelte der HFC. Doch was bleibt nach diesem so dramatischen Abend? Das analyisieren die HFC-Experten im Podcast.

Folge 24 des "Badkurvenverstehers" in drei Schlagzeilen:

1.) Was wird aus HFC-Trainer Florian Schnorrenberg? – ab Minute 02:00

Es ist erst ein paar Wochen her, da sprach sich HFC-Experte Stephan Weidling im "Badkurvenversteher" vehement für eine Vertragsverlängerung mit Trainer Florian Schnorrenberg aus. Doch dann folgte ein Negativlauf und gegen Uerdingen stand sogar der Job von Schnorrenberg auf dem Spiel.

Wie denkt Weidling inzwischen über die Zukunft von Schnorrenberg beim HFC? Und welches Standing hat der Trainer noch im Klub?

2.) Warum Terrence Boyd auch abseits seiner Tore so wichtig ist – 08:10

Wieder einmal wurde Terrence Boyd seinem Ruf als Lebensversicherung des Halleschen FC gerecht. Mit seinem Last-Minute-Tor gegen Uerdingen sicherte der 30 Jahre alte Angreifer seinem Trainer den Job. Und seine Worte nach dem Spiel offenbarten, warum Boyd auch abseits seiner Tore so wichtig für den Halleschen FC ist.

Terrence Boyd 3 min
Terrence Boyd Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fr 09.04.2021 22:23Uhr 02:36 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-507986.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

3.) So stehen jetzt die Chancen auf den Klassenerhalt – ab Minute 13:15

Der HFC taumelte in den vergangenen Wochen dem Abstieg entgegen. Diese Entwicklung wurde durch den Heimsieg gegen Uerdingen, einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, nun vorerst gestoppt.

Sechs Punkte beträgt der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz nun. Sieben Partien sind noch zu absolvieren. Weidling und George blicken auf das Restprogramm des HFC und schätzen die Chancen auf den Ligaverbleib ein.

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

MDR, Daniel George

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 03. April 2021 | 19:00 Uhr

4 Kommentare

Greifswald 57 vor 4 Wochen

Lieber MDR,
damit machen Sie es sich zu leicht - die Mitteilungsdichte zum FCM liegt bei weitem vor der Zahl der Informationen zu ALLEN anderen Klubs Ihres Sendebereiches! Und das nicht nur wegen des aktuell guten Laufes (wozu man sie beglückwünschen kann). Im Vorfeld des Rostock-Spieles war diese geradezu überbordend (gefühlt 5-6 Beiträge). Herr George kann und soll seine eigene Meinung haben-aber der MDR ist nicht die Plattform dazu! Ihre Aufgabe als MDR MUSS es sein, neutral und ausgewogen über den Sport (nicht nur Fussball) zu berichten. Persönliche Präferenzen haben da nichts zu suchen! Dazu gibt es Fan Radio etc. Sie tragen damit in einer ganz unglücklichen Art und Weise dazu bei, dass sich extreme Sichtweisen verhärten und gießen Öl ins Feuer von Fan-Rivalitäten. @ hettstedt zu empfehlen, sich mit Herrn George direkt in Verbindung zu setzen ist ein wirklich trauriger Versuch (und erreicht deshalb genau das Gegenteil!) die Diskussion zu einem offensichtlichen Problem abzuwürgen.

MDR-Team vor 4 Wochen

Hallo hettstedt! Danke für Ihre Rückmeldung. Da Sie erneut die sich im Ursprung immer wiederholende Kritik üben, bitten wir Sie, gern mit Herrn George direkt Kontakt aufzunehmen, am besten per Mail an daniel.george@mdr.de. Und über einen ‚langweiligen Mittelfeldplatz‘ würden sich mit Sicherheit beide Klubs aus Sachsen-Anhalt am Saisonende freuen. Viele Grüße aus der MDR.de-Redaktion

hettstedt vor 4 Wochen

Lieber mdr, lieber Herr George,
wie kann es sein, dass die kreative Aktion mit "dem letzten Hemd" keine Beachtung findet? Genauso die ebenfalls kreative, sowie weitgehend corona-konforme "Brückenunterstützung" zum Auswärtsspiel in Kaiserslautern???
Im Magdeburger Podcast werden FanAktionen von genau dem selben Journalisten weitaus enthusiastischer begleitet.


Dazu die Aussage an Herrn Weidling: "...im besten Falle ein langweiliger Mittelfeldplatz..."
...schon traurig, wenn man an sich selbst nicht den Anspruch hat, gleichberechtigt über die beiden Drittligisten des Bundeslandes zu berichten.

Ein Angebot von