Podcast "Bundesliga Ade - Welcome USA" Vivien Beil – Von Thüringen über Maine nach Neapel

Was, wenn der ersehnte Sprung in die Bundesliga einfach nicht klappen will? In "Bundesliga Ade - Welcome USA" berichten junge FußballerInnen vom Kämpfen, Scheitern und einer neuen Hoffnung in den USA. In der fünften Folge des neuen Sport im Osten - Podcasts lernen wir Vivien Beil aus Jena kennen. Die Thüringerin zog es mit 19 Jahren in die USA zum Fußballspielen, mittlerweile spielt sie in der italienischen Serie A.

Vivien Beil 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

So 11.04.2021 14:30Uhr 01:06 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-vivien-beil-bundesliga-ade-welcome-usa-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Der Einfluss der Jungs im Kindergarten

Schon früh hat Vivien Beil ihre Liebe zum Fußball entdeckt und stets mit den Jungs im Kindergarten gekickt. Bei ihrem ersten Verein, dem FC Carl Zeiss Jena, hat sie in den Jungenmannschaften gelernt und sich entwickelt. Aber wie ist das für ein Mädchen, so unter all den Jungs? Es hat ihr jedenfalls alles andere als geschadet, das wird schnell klar, wenn Vivien erzählt. Schnell hat sie es in ein deutsches Frauenbundesliga-Team geschafft, hatte zahlreiche Einsätze in den Juniorinnen-Nationalteams. Und dann kam 2012 noch dieser Titel hinzu, für den sich die männlich geprägte Kindergarten-Zeit allemal gelohnt hat... die Auflösung gibt’s in unserem Podcast

Bester "Rookie" bei minus 25 Grad

Nach dem Abitur ging Vivien von Mitteldeutschland in die USA, zunächst nach Maine, später nach Connecticut, um am College zu studieren und Fußball zu spielen. Welchen Studiengang sie warum wählte und wie sie inmitten von Blizzards und bei für Maine nicht ungewöhnlichen minus 25 Grad im Winter erfolgreich Fußball spielen konnte, hat Vivien uns berichtet. Außerdem hat sie in ihren viereinhalb Jahren als Student Athlete bemerkenswerte Auszeichnungen erhalten und erzählt, was man als Freshman in einer amerikanischen Frauenfußballmannschaft über sich ergehen lassen muss.

Fußball in Maradonnas Stadt

Aber wie kommt man schließlich von den USA und minus 25 Grad in Diego Maradonnas warme Heimat? Neben vielen anderen Aspekten spielte bei diesem Wechsel schließlich doch auch das Wetter eine Rolle, gibt Vivien zu. Aber von Diego und Sonnenschein mal abgesehen – neben dem Fußballalltag unter Corona-Auflagen bei Napoli Femminile hat Vivien auch schon die bekannten kriminellen Strukturen der Stadt kennengelernt. Auch hierzu hat sie eine spannende Anekdote zu erzählen... Ihre selbst geschriebenen Songs jedenfalls, die sie gerne auf ihrer Gitarre zum Besten gibt, bringen die Sonne in den Alltag Neapels zurück... und bereichern unseren Podcast! #unbedingt reinhören!

Sport

BAWUSA Podcast - Bundesliga Adé Welcome USA 51 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Do 08.04.2021 22:33Uhr 51:02 min

Audio herunterladen [MP3 | 46,7 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 93,1 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/sport/fussball/podcast/bundesliga-ade/audio-podcast-bundesliga-ade-welcome-usa-vivien-beil-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

red

Sport

BAWUSA Podcast - Bundesliga Adé Welcome USA
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 11. April 2021 | 16:30 Uhr