BSG Wismut Gera - die Protagonisten

Matthias Blasek
Matthias Blasek spielte vier Jahre Oberliga in Riesa, saß dann nach dem Abstieg plötzlich nur noch auf der Bank. Im November gab es für Gera als Abwehrchef sein Debüt beim Wismut-Duell in Aue. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Harald Irmscher
"Sir" Harald Irmscher spielte in Gera im rechten Mittelfeld. Er war der Star der Mannschaft, blieb dabei stets bescheiden. "Als er kam, hat man gesehen, wie Fußball geht", sagt Udo Korn über diesen "wunderbaen Menschen". Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Heinz Zubek
Heinz Zubek, Stürmer, erzielte in der Aufstiegssaison 20 Tore. In der Oberliga konnte er wegen einer Verletzung nur zwölf Spiele absolvieren. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Joachim Posselt
Joachim Posselt, Kapitän, Abwehrchef und Aufstiegsheld in Gera, erhielt keine Spielgenehmigung für die Oberliga und wechselte für vier Jahre nach Bad Langensalza. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Matthias Kaiser
Matthias Kaiser, Sohn des großen Manfred Kaiser, spielte alle 26 Oberliga-Partien. Der Mittelfeldspieler wird von Harald Irmscher als "technisch starker und eleganter Fußballer" beschrieben. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Udo Korn
Udo Korn, Abwehrchef und Sturmtank der BSG Wismut Gera. In der Aufstiegsrunde 1977 traf er fünf Mal ins Schwarze, in der Oberliga erzielte er neun Tore. "Wenn Udo kam, gingen auch Dörner und Häfner zur Seite", sagt Matthias Blaseck. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Matthias Blasek
Matthias Blasek spielte vier Jahre Oberliga in Riesa, saß dann nach dem Abstieg plötzlich nur noch auf der Bank. Im November gab es für Gera als Abwehrchef sein Debüt beim Wismut-Duell in Aue. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (6) Bilder anzeigen