70. Geburtstag Dynamo-Legende "Dixie" Dörner feiert 70. Geburtstag

Mit seiner eleganten Spielweise begeisterte er die Massen, bei Dynamo Dresden wurde er zur Legende: Hans-Jürgen "Dixie" Dörner feiert am Montag (25. Januar) seinen 70. Geburtstag.

Hans-Jürgen Dörner 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Sa 23.01.2021 14:00Uhr 05:10 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Am 25. Januar feiert "Dixie", wie er seit jeher genannt wird, seinen 70. Geburtstag. Er galt als einer der begnadetsten Fußballer seiner Zeit und blieb seinem Verein Dynamo Dresden immer treu. Allein 392 Oberliga-Spiele bestritt der Libero in 18 Jahren für die Schwarz-Gelben (65 Tore), feierte mit ihnen jeweils fünf Meisterschaften und Pokalsiege. In der DDR wurde der gebürtige Görlitzer dreimal zum "Fußballer des Jahres" gewählt. 2019 adelte ihn der Deutsche Fußball-Bund und nahm ihn in die Ruhmeshalle des deutschen Fußballs auf.

Dixie Dörner
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

100 Länderspiele - Olympia-Gold in Montreal

Mit 18 Jahren debütierte der torgefährliche Abwehrspieler erstmals in der A-Nationalmannschaft, verpasste aber die Weltmeisterschaft 1974 aufgrund einer Gelbsuchterkrankung. Anschließend war Dörner jedoch unangefochtene Stammkraft. Insgesamt bestritt er 100 Länderspiele, davon führte er die DDR-Auswahl 60 Mal als Kapitän aufs Feld. Seinen größten Erfolg als Auswahlspieler feierte Dörner mit der Goldmedaille bei Olympia 1976 in Montreal. 1986 beendete er seine aktive Laufbahn.

Torwart Jürgen Croy, Gerd Weber, Hans Jürgen Dörner, Konrad Weise, Lothar Kurbjuweit und Reinhard Lauck werden 1976 von FIFA Präsident Joao Havelange und IOC Präsident Lord Michael Killanin geehrt.
Olympiasieg 1976 in Montreal: Torwart Jürgen Croy, Gerd Weber, Hans-Jürgen Dörner, Konrad Weise, Lothar Kurbjuweit und Reinhard Lauck werden 1976 von FIFA-Präsident Joao Havelange und IOC Präsident Lord Michael Killanin geehrt. Bildrechte: imago images / Werner Schulze

Als ostdeutscher Trainer in Bremen

Es folgte die Trainerlaufbahn, zunächst in der Jugend seiner Sportgemeinschaft. Nach einer Anstellung beim Deutschen Fußball-Bund übernahm Dörner einen Bundesliga-Klub. Sein Engagement bei Werder Bremen war jedoch nach etwas mehr als eineinhalb Jahren wieder vorbei. "Es war eine Chance für mich, in der Bundesliga tätig zu sein, die ich einfach ergriffen hatte. Auch wenn ich nicht lange in Bremen war, war es der richtige Schritt", sagte Dörner. Es folgten die Stationen FSV Zwickau, El Ahly Kairo, VfB Leipzig, Radebeuler BC und SG Einheit Dresden-Mitte. Dörner bereut keine davon.

Es war eine Chance für mich, in der Bundesliga tätig zu sein.

Hans-Jürgen Dörner

Hans Jürgen Dörner gibt Dieter Eilts 1997 Anweisungen
Werder-Trainer Hans-Jürgen Dörner schwört Dieter Eilts ein. (1997) Bildrechte: imago images / Schumann

Vergleich mit Beckenbauer "nicht mehr so recht"

Mit einem Vergleich kann sich Hans-Jürgen "Dixie" Dörner nicht so recht anfreunden. Man nannte ihn den "Beckenbauer des Ostens"", der er aber nie sein wollte. "Das hat damals die Presse ins Spiel gebracht. Als junger Mann hat mir das etwas geschmeichelt", gab der frühere Weltklasse-Libero zu. "Aber ich hatte mit der Zeit meinen eigenen Spielstil entwickelt. Vielleicht hat der dem von Franz Beckenbauer ein bisschen geähnelt. Mir war das aber nicht mehr so recht, diesen Vergleich immer zu lesen."

Als junger Mann hat mir das etwas geschmeichelt.

Hans-Jürgen Dörner

Dörner-Wunsch: Volle Kulisse und Zweitliga-Aufstieg

Im November 2013 wurde Dörner in den Aufsichtsrat von Dynamo Dresden gewählt, 2019 erfolgte seine Wiederwahl. Der Jubilar wünscht sich, "dass so schnell wie möglich wieder Zuschauer ins Stadion können, der Verein wieder vor voller Kulisse spielen und in die 2. Bundesliga aufsteigen kann".

70 Jahre Hans-Jürgen "Dixie" Dörner in Bildern

Das Fußballerherz des gebürtigen Görlitzers gehörte der SG Dynamo Dresden, wo er als Spieler seine größten Erfolge feierte. Mit der Nationalmannschaft holte er Olympia-Gold. Hier die Bilder einer Bilderbuchkarriere.

Hans Jürgen Dörner, 1969
Jung und smart: Hans-Jürgen Dörner im zarten Alter von 17 Jahren. Bildrechte: imago images / Werner Schulze
Hans Jürgen Dörner, 1969
Jung und smart: Hans-Jürgen Dörner im zarten Alter von 17 Jahren. Bildrechte: imago images / Werner Schulze
Die U17-Mannschaft der DDR 1969
Hans-Jürgen Dörner (hinten, 6.v.l.) im Kader der U17-Nationalmannschaft der DDR. Bildrechte: imago/Werner Schulze
Begrüßung der Spielführer Georg Volkert und Hans-Jürgen Dörner 1974
1974 trafen Dynamo Dresden und der Hamburger SV im UEFA-Cup aufeinander. Das Hinspiel gewann der HSV 4:1, das Rückspiel endete 2:2. Shakehands zwischen Hamburgs Spielführer Georg Volkert und SGD-Kapitän Hans-Jürgen Dörner. Bildrechte: imago images / Horstmüller
Holger Erler - Dixi Dörner
392 Oberliga-Spiele bestritt "Dixie" Dörner für die Dynamos. Hier liefert er sich im Otto-Grotewohl-Stadion ein Duell mit Holger Erler von der BSG Wismut Aue. Bildrechte: Frank Kruczynski
Mannschaftsbild Dynamo Dresden 1973/1974
1973 lieferten sich Dynamo Dresden und der FC Bayern München im Europapokal der Landesmeister zwei unvergessliche Duelle. Die Dresdner verloren in München knapp mit 3:4, das Rückspiel endete 3:3. Hier die Dynamo-Elf vor dem Anpfiff im Olympiastadion. Bildrechte: imago/Kicker/Eissner
Torwart Jürgen Croy, Gerd Weber, Hans Jürgen Dörner, Konrad Weise, Lothar Kurbjuweit und Reinhard Lauck werden 1976 von FIFA Präsident Joao Havelange und IOC Präsident Lord Michael Killanin geehrt.
Olympiasieg 1976 in Montreal: Torwart Jürgen Croy, Gerd Weber, Hans-Jürgen Dörner, Konrad Weise, Lothar Kurbjuweit und Reinhard Lauck werden 1976 von FIFA-Präsident Joao Havelange und IOC Präsident Lord Michael Killanin geehrt. Bildrechte: imago images / Werner Schulze
Hans Jürgen Dörner und Berti Vogts, 1992
Bundestrainer Berti Vogt (re.) holte Hans-Jürgen Dörner zum DFB (Bild von 1992). Bildrechte: imago images / Pressefoto Baumann
Hans Jürgen Dörner gibt Dieter Eilts 1997 Anweisungen
Als Trainer von Werder Bremen schwört Dörner Dieter Eilts ein (1997). Bildrechte: imago images / Schumann
Hans-Jürgen Dörner
Nachdenkliche Miene bei Dörner im Januar 1999 als Trainer des FSV Zwickau. Bildrechte: imago/Höhne
Hans-Jürgen Dörner und Klaus Sammer 2014 auf der Tribüne
Fachmännischer Blick: Hans-Jürgen Dörner und Klaus Sammer 2014 auf der Tribüne. Bildrechte: imago images / Karina Hessland
 Hans-Jürgen Dixi Dörner, Aufsichtsrat SG Dynamo Dresden
Seit 2013 ist "Dixie" Dörner Mitglied im Aufsichtsrat von Dynamo Dresden. Bildrechte: imago images/Steffen Kuttner
Hans-Jürgen Dörner
Nicht wegzudenken von der SG Dynamo Dresden: Hans-Jürgen "Dixie" Dörner wird 70. Bildrechte: imago images / Hentschel
Alle (12) Bilder anzeigen

jmd/dpa

3 Kommentare

Schachter vor 11 Wochen

Auch aus dem Schacht herzliche Geburtstagsgrüße.
Dixi Dörner war einer der elegantesten Spieler der Oberliga - daran wird man sich immer erinnern.
Und noch an eine Geschichte, die unsere Wismut betrifft. Ohne Dixi Dörner wäre ein Volker Schmidt niemals nach Aue gekommen. Dörner war einfach zu gut, an ihm wäre Volker Schmidt nicht vorbeigekommen und auf der Bank in Dresden versauert.
Der Verband ließ einen für die damalige Zeit doch recht ungewöhnlichen Wechsel zu und Schmidt durfte nach Aue wechseln, wurde hier Leistungsträger und Idol.
Kleine historische Anmerkung.
Glück auf!

penig vor 11 Wochen

Lieber "Dixie" Dörner,

ich wurde 1967 in Dresden geboren und spiele bis heute in einer Seniorenmannschaft Fußball. Ich bin dankbar dafür, dass ich Sie als kleiner Junge und als Jugendlicher als "spielender Libero" sehen und erleben durfte. Ihre Spielweise, die Zauberpässe über das Feld, die Übersicht und Ihre gewagten und zugleich grandiosen "Lupfer" im eigenen Strafraum über die gegenerischen Stürmer bleiben wohl nicht nur für mich unvergessen. Mit Ihrer modernen Interpration des "freien Mannes" schenkten Sie uns - den damals in Dresden und in der Umgebung wohnenden - Menschen so etwas wie weltmämmisches Flair. Wir mußten nicht nach Mailand, Turin, Madrid oder München schielen; wir hatten einen "gottbegnadeten" Fußballer - eingebunden in einer wunderaren Mannschaft - im eignen Stadion! Danke Dixie Dörner für die unergeßliche Zeit! Ich wünsche Ihnen alles Gute und "unseren" Dynamos in den nächsten Jahren einen zweimaligen Aufstieg. Happy Birthday!

SGDHarzer66 vor 11 Wochen

Alles Gute Dixie und hab Dank für Deine unvergesslichen Auftritte. Ich werde nie vergessen, wie Du mit Deinem Team zum Beispiel regelmässig dem ungeliebten BFC den Pokalsieg verhagelt hast.

Dynamische Harzer Grüße und bleib uns noch sehr lange erhalten!