Fußball | Bundesliga Klare Heimpleite für Jena im Kellerduell

11. Spieltag

Die Bundesliga-Lichter auf der Baustelle Ernst-Abbe-Sportfeld drohen zu erlöschen: Am Sonntag verloren die Frauen des FC Carl Zeiss Jena das Sechs-Punkte-Spiel gegen die SGS Essen deutlich. Treffer Nr. 1 war kurios.

Enttäuschte Spielerinnen des FC Carl Zeiss Jena.
Enttäuschte Spielerinnen des FC Carl Zeiss Jena (Archivbild) Bildrechte: IMAGO / Matthias Koch

Die Fußball-Frauen des FC Carl Zeiss Jena haben das letzte Heimspiel des Jahres in der Bundesliga verloren und haben damit weiterhin zuhause erst ein Remis geholt. Am Sonntag musste sich der Tabellenvorletzte gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, die SGS Essen, klar mit 0:4 (0:1) geschlagen geben. Die Gäste bauten ihren Vorsprung auf Jena von sechs auf neun Punkte aus. Der Klassenverbleib wird für die Thüringerinnen zur Herkulesaufgabe. Insgesamt holten sie in der Hinrunde nur zwei Punkte.

Vivien Endemann (10./83. Minute), Maike Berentzen (58.) und Elisa Senß (65.) trafen für Essen. Beim 0:3 sah Jenas Torfrau Inga Schuldt nicht so gut aus, allerdings zeigte die 24-Jährige auch einige starke Paraden. Nach der Niederlage ist der Aufsteiger nunTabellenschlusslicht.

Die Gäste bestimmten von Beginn an die Szenerie. Die frühe Führung war allerdings glücklich, da die Torschützin beim Abwehrversuch von Denise Landmann angeschossen wurde. Bis zur Pause versuchte Jena, nach vorn zu spielen und hatte durchaus Möglichkeiten. Mit dem 2:0 war die Partie aber vorentschieden, zumal die Gäste schnell den dritten Treffer folgen ließen. Damit war der Widerstand der Jenaerinnen gebrochen.  

___
dpa/cke

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

PK, Trainer Domenico Tedesco
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (72)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 12. November 2021 | 21:45 Uhr

2 Kommentare

thoralf1 vor 33 Wochen

Der Niedergang begann mit Träumereien nach dem Pokalfinal in Köln. Man lies Heidi Vater gehen, welche sich gegen diese Träumereien ausgesprochen hatte. Das war das Ende der Kontinuität! Wieviel Trainer gab seit dem, bis hin zu Konny Weise?
Übrigens damals im Halbfinale ein sicheres 3:0 gegen Essen.

Wolfus vor 33 Wochen

Werte Spielerinnen,jetzt steht ihr auf dem letzten Platz und werdet diesen auch nicht mehr verlassen,denn die Qualität für die Bundesliga ist nicht im geringsten vorhanden.
Es wird eine Saison zum lernen und das muß nicht das schlechteste sein für die Entwicklung,dafür viel Glück.

Aktuelle Meldungen aus der Bundesliga