Naby Keita und Jean-Kevin Augustin bei Torjubel
Bildrechte: Picture Point

Fußball | Bundesliga RB Leipzig feiert zum Saisonabschluss

34. Spieltag

RB Leipzig hat im letzten Spiel der Saison eine 6:2-Gala bei Hertha BSC abgeliefert und sich damit für die Europa League qualifiziert. Vor allem die RB-Offensive konnte dabei gegen indisponierte Berliner überzeugen.

von Christian Dittmar und Marcus Teichmann (Berlin)

Naby Keita und Jean-Kevin Augustin bei Torjubel
Bildrechte: Picture Point

Bei tollem Wetter hätten die 60.502 Zuschauer, darunter ca. 8.000 Leipziger Fans, einen lauen Sommerkick erwarten können - stattdessen gaben beide Teams gleich Vollgas. Nach anderthalb Minuten lag der Ball erstmals im Kasten: Nach einer Ecke von RB-Mittelfeldmann Kevin Kampl war Dayot Upamecano am höchsten gestiegen und hatte unhaltbar eingeköpft.

Tore im Minutentakt

Nur zwei Minuten später dann der nächste Treffer. Auf der Gegenseite war es ebenfalls ein Kopfballtor nach Ecke. Diesmal hatte Marvin Plattenhardt auf Vedad Ibisevic geflankt, der nur den Kopf hinhalten musste. Und weiter ging es mit dem munteren Toreschießen: In der 8. Minute passte RB-Torjäger Timo Werner mit der Hacke auf Ademola Lookmann, der Peter Pekarik aussteigen ließ und ins lange Eck abschloss. Rune Jarstein im Hertha-Tor sah dabei nicht gut aus.

Hertha BSC Berlin gegen RB Leipzig, Tor durch Dayot Upamecano (RB-Leipzig)
Dayot Upamecano (li.) feiert seinen Treffer zum 1:0. Bildrechte: IMAGO

Ein weiterer Fehler des Berliner Schlussmanns ermöglichte den dritten Leipziger Treffer. In der 22. Minute passte Lookmann auf Jean-Kevin Augustin, der aus 20 Metern einfach mal abzog - Jarstein ließ den Schuss durch die Arme gehen. Zwölf Minuten später hatte die Hertha die große Chance auf den Anschluss, doch Karim Rekik, der nach einer Ecke an den Pfosten köpfte, noch Jordan Torunarigha, der aus fünf Metern über den Kasten haute, brachten den Ball im Tor unter. Zur Pause führten die Leipziger völlig verdient 3:1.

Bruma macht den Deckel drauf

Im zweiten Durchgang rappelte es auch wieder reichlich im Kasten. In der 49. Minute schickte Augustin Werner, der an Vladimir Darida vorbeiging und ins lange Eck abschloss. Und es sollte noch besser kommen für die Gäste. Fünf Minuten später wurde wiederum Augustin geschickt, der die halbe Berliner Abwehr aussteigen ließ und Jarstein mit einem Schuss in die lange Ecke aussteigen ließ.

Im Bild: Fans von RB Leipzig
Die 8.000 mitgereisten Fans von RB Leipzig konnten nach Spielende den Europa-League-Einzug feiern. Bildrechte: PICTURE POINT

Die Partie war damit entschieden, aber die Hertha konnte noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Plattenhardt flankte punktgenau auf den Kopf von Kalou, der aus fünf Metern nur den Kopf reinhalten musste (65.). Doch kurz vor Schluss stellte der eingewechselte Bruma den alten Vorsprung wieder her. Von der Strafraumgrenze schlenzte der Offensive den Ball sehenswert ins lange Eck. Es blieb beim 6:2, das RB auf Platz sechs ins Ziel kommen lässt und die Qualifikation für die Europa beschert.

Das sagten die Trainer:

Ralph Hasenhüttl (Leipzig): "Wir haben heute fokussiert und mit viel Tempo angefangen. Wie aber sonst auch schon in der Saison schnell den Rückschlag bekommen. Sechs Tore bei 17 Schüssen ist aber schon eine enorme Quote. Stolz was wir geleistet haben. Sind froh, dass wir in die Europa League gekommen sind. Ist ein Riesenerfolg für die Mannschaft. Saison war Berg- und Talfahrt. Insgesamt hat uns die EL sehr zugesetzt, vor allem mental. Mit Training und weniger Belastung sind wir dann wieder dahin gekommen, was uns auszeichnet."

Pal Dardai (Berlin): "Unsere Ziel war Top 10, das haben wir geschafft. Hatten schönes Wetter, viele Zuschauer und immer vier Stürmer auf dem Platz. Haben viele Tore gesehen, leider nicht für uns. Haben 2:6 verloren, aber die Zweikampf- und Laufwerte waren ok. Kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Insgesamt gutes Fundament in diesem Jahr in Hinblick auf Stabilität gefunden und viele junge Spieler integriert. Nächste Saison muss es dann ein höheres Ziel als Top 10 werden."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 13. Mai 2018 | 15:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Mai 2018, 21:33 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

21 Kommentare

14.05.2018 15:10 heino 21

In der 1. Saison Platz zwei, in der 2. Saison Platz 6, welch eine grandiose Leistung der jüngsten Mannschaft in der ersten Fußball-Bundesliga! RBL ist ein Segen für Leipzig und die Region. Dafür gehört der Mannschaft und den Verantwortlichen ein dickes Lob.
Oberversteher und Ichbins, was ihr von euch gebt, das ist das Letzte, mehr geht nicht!!!

14.05.2018 10:20 Bernd 20

Augustin Spieler des Spieltages, er und Lookman in der Kicker Elf. Glückwunsch

13.05.2018 20:36 Ichbins 19

Hallo das war Hertha BSC,die Verfassung der letzten spiele höchstens 3.liga tauglich also nicht abdrehen.ich verstehe die Kommentare nicht ,soviel ahnungslose hier unterwegs.Rb Boss wird richtig sauer sein nur die Euroleague, Tendenz geht stark nach unten,2 Jahre noch dann geht es runder.

13.05.2018 12:02 Klatschpappe 18

@Bernd: Das war dieses Jahr nahezu eine U23, die oben in der Bundesliga, CL und EL bis ins Viertelfinale spielt. Mit so einer jungen Truppe spielen manche Traditionsvereine in der Regionalliga als zweite Mannschaft. Was will man da noch verstärken? Es gibt ja auch noch Training, wo sich jeder verbessern kann und wird. (Ilsanker, Poulsen...) RB hat das Riesenglück, dass der Kader nahezu identisch bleibt. Hoffe, dass sich da Rangnick und Hasenhüttl einig sind.

13.05.2018 10:08 jochen 17

PARTY-TIME in LEIPZIG Die Roten Bullen stürmen in die EL! Eine Wahnsinnstimmung im Olympiastadion,über 10 000 mitgereiste RB Fans feiern eine Superleistung der REDS-über 60 000 im Stadion sehen die Mannschaft der kommenden Jahre-RB Leipzig! Wären alle Spiele so gelaufen-hieße der würdige Vizemeister RasenBallsport L!
so und heute noch Dommi verabschieden-25 000 Karten sind schon weg, ab 13 Uhr Volksfeststimmung auf der Festwiese ,alle Leipziger und RB Liebhaber von nah und fern sind herzlichst eingeladen.
Danke RED BULL
RB Überall

13.05.2018 10:02 Bernd 16

@Klatschpappe, also die Abgänge wie Keita, aber auch die Wintersbgänge also FPM und Compper sollte man ersetzen, bei Lookman hoffe ich auf ne Lösung. und bei Kaier warum da nicht mit Abu... probieren, ich denke der kann das schaffen.

13.05.2018 09:57 Optimist 15

Freue mich sehr über weitere Europapokalspiele. Am Besten die ELQ. Da geht es schon im Juli los. Habe mich auch sehr für Magdeburg gefreut und würde mich heute sehr für Aue und Dynamo freuen. Die Berliner scheinen ja sowieso schon im Urlaubsmodus.

12.05.2018 23:22 Klatschpappe 14

Gratulation an RB. Wenn alle gesund sind, passt auch der zweite Anzug. Bis auf kleine Aussetzer finde ich Upamecano und Konatè da hinten drinnen beeindruckend. Die sind doch noch nicht Mal über 20. Die unnötigen Niederlagen waren einfach nur Pech, Kopfsache oder taktisch bedingt. Neue Leute schaffen auch neue Probleme.

12.05.2018 23:05 Rennsteiger 13

Ganz einfach ein Danke für eine gute Saison mit Luft nach oben in der nächsten.
Kommentare wie die vom Oberversteher sind eigentlich beleidigend, aber dass der ein A.... ist darf man ja nicht schreiben.Morgen zum Abschied von Dominik wird's wieder ans Herze gehen.

12.05.2018 21:20 RumBelballer 12

@Bernd, ich bin mir sicher, das Getränkekombinat legt noch mal nach an Investitionsschüben.
@10 , endlich ist die Uhr mal ausgegangen und Freiburg hat es trotz „Videobeweise“ geschafft, mit weniger Geld in der Liga zu bleiben.
Woher die Weisheit mit den Hinterwäldlern kommt, müsstest Du dann doch noch mal erklären. Stand das im Red-Bull-Beipack?

Tabelle und Ansetzungen