Fußball | Bundesliga RB Leipzig engagiert, aber Leverkusen zu clever

13. Spieltag

Das Auf und Ab bei RB Leipzig geht weiter: Vier Tage nach der 5:0-Gala in der Champions League kassierte der Vizemeister in der Bundesliga die nächste Niederlage. In einem nach vielen Monaten mal wieder leeren Stadion unterlagen die Leipziger Bayer Leverkusen mit 1:3 (0:2).

RB Leipzig vs Leverkusen
Bildrechte: MDR/Hofmeister, Dirk

Das Team vom RB-"Ersatztrainer" Achim Beierlorzer begann sichtlich entschlossen – und traf auf eine ebenfalls entschlossen wirkende Bayer-Elf. Beide Teams bepressten und attackierten sich wild. Dabei wirkten die Gäste aber immer einen Tick besser. Zwei schöne lange Bälle, die dann auch noch wunderbar runtergepflückt und im RB-Tor versenkt wurden, brachten Leverkusen dann früh auf die Siegerstraße: Erst bediente Palacios Wirtz (21.), Tah dann Diaby (34.). Angelino und Josko Gvardiol sahen dabei schlecht aus.

RB Leipzig vs Leverkusen
Diaby auf dem Weg zum 2:0. Bildrechte: MDR/Hofmeister, Dirk

Nur kurze Hoffnung

Fehlenden Einsatz und Willen konnte man den Leipzigern auch in der zweiten Halbzeit nicht absprechen. Immer wieder rannten sie an, aber Leverkusen spielte auch hinten einfach clever, ließ kaum Abschlüsse des Gegners zu. Einer, ein Kopfball von André Silva nach Flanke von Christopher Nkunku (62.) landete dann doch im Tor der Gäste, die aber gleich zurückschlugen. Bei Frimpongs Schuss zum 3:1 hatte Angelino aber unhaltbar abgefälscht (64.). RB gab danach nicht auf, holte wenigstens noch einen Handelfmeter raus, den Dominik Szoboszlai an den Pfosten setzte (88.).

RB Leipzig vs Leverkusen
Bildrechte: MDR/Hofmeister, Dirk

Das sagten die Trainer

Gerardo Seoane (Leverkusen): "Kompliment an die Mannschaft, insgesamt war das ein sehr guter Auftritt. Wir haben gut verteidigt und umgeschaltet. Als ganzes Team haben wir eine sehr gute Leistung gebracht."

Achim Beierlorzer (Leipzig): "Das ist nicht das, was wir wollen. Es war klar, dass es ein Spitzenspiel wird. Leverkusen hat es stark gemacht. Wir haben uns vor dem Spiel vorgenommen, das Umschaltspiel zu gewinnen. Das haben wir nicht gemacht. Deshalb sind wir verdient als Verlierer vom Platz gegangen."

Kevin Kampl 10 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
10 min

"Es ist wie ein Schlag vor den Kopf Aber wir dürfen nicht in Panik fallen!": Kevin Kampl und Co-Trainer Achim Beierlorzer analysieren die Pleite gegen Leverkusen.

So 28.11.2021 22:00Uhr 09:31 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-576778.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Domenico Tedesco auf der Pressekonferenz nach dem Spiel beim VfB Stuttgart
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Trainer Domenico Tedesco von RB Leipzig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Lukas Klostermann im Interview mit Sport im Osten
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Anfang Dezember löste Domenico Tedesco den damaligen Trainer Jesse Marsch ab. Im Interview spricht Nationalspieler Lukas Klostermann über die Fortschritte, die die Mannschaft seitdem gemacht hat.

Mi 12.01.2022 17:48Uhr 03:22 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-rb-leipzig-luklas-klostermann-interview-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (100)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 28. November 2021 | 15:45 Uhr

39 Kommentare

wicky_67_return vor 7 Wochen

Du irrst lieber Voice!
Denn sehr wohl habe ich Dich haargenau richtig verstanden! Der Sportsfreund Chili Palmer, welchen ich übrigens stets in seinen äußerst fundierten Ausführungen stets zu schätzen weiß, hatte lediglich nur ein Szenario für RB Leipzig projeziert, welches evtl in Anbetracht des sportlichen Abwärtstrends von RB, und leider auch der nicht absehbaren Coronalage, durchaus nicht ganz abwägig zu scheinen scheint. Und sind wir doch mal ganz ehrlich zueinander Voice: Der sportliche Aspekt von RB ist für Herrn Matzeschutz nur deswegen wichtig, weil für ihn und sein Brauseunternehmen, primär eben nunmal nur der Profit für Red Bull an aller erster Stelle steht. Mit Herzblut und Nähe zu den RB-Fans hat das alles nichts zu tuen! Und wenn es noch weiter mit RBL bergab gehen sollte, verkauft der Mann die RB-Arena für gutes Geld an die Stadt zurück, und natürlich würden dann nach & nach die Zuschauerzahlen bei Lok&Chemie allmählich wieder nach oben gehen! Noch mehr Bratwurstqualm..😅

Voice vor 7 Wochen

Ich sehe nicht, was sich daran beißen soll. Es liegt doch auf der Hand, dass nach einem eventuellen Aus von RB nicht die Masse wieder zu den Traditionsclubs rennen wird. Nichts Anderes wollte ich von Chili wissen.
Alle meine anderen Aussagen haben Bestand. ich habs ja geahnt, dass verstehendes Lesen bei irgendeinem wieder zum Problem wird.

wicky_67_return vor 7 Wochen

Hallo Voice!
Könnte es eventuell möglich sein, daß Du jetzt gerade selber über Deinen Stuss lachen musst??? Denn gefühlte hundertemal hast doch immer NUR Du davon geschwärmt, daß Du um Fußball zu schauen, als Fördermitglied zu RB Leipzig rennst, weil die ja auch so unfassbar arm sind, und demzufolge auf Deine 5€ Fördergeld angewiesen sind..🤣 Aber jetzt kommt ja der Hammer: Auf der anderen Seite hast Du u.a. auch schon in zig anderen Foren behauptet, daß Du Mitglied von Chemie Leipzig & RWE bist, weil Du auch dort regelmäßig zu Gast bist, zwar nicht um Fußball zu schauen, sondern nur um dort den nostalgischen Bratwurschtqualm einzuatmen.. 😅 Ich lach mich schlapp, weil sich das ja im Grunde genommen alles komplett mit Deinem Beitrag hier widerspricht! Mann Voice, na glaubst Du denn wir sind von Vorgestern???😂 Bratwurschtqualm bekommst Du auch Gratis direkt vor'm Leipziger HBF zum schnuppern.. ⛄✌️ Also sei bitte ehrlich, Dir gefällt auch der Traditionsfußball bei Chemie & Lok! LGausEF