Fußball | Bundesliga RB Leipzig verliert Topspiel gegen FC Bayern - Meisterschaft praktisch entschieden

27. Spieltag

Fünf Großchancen - kein Tor: RB Leipzig hat im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Bayern München eine unnötige 0:1-(0:1)-Heimniederlage kassiert. Der Kampf um die deutsche Meisterschaft ist damit praktisch entschieden, denn der Sieben-Punkte-Vorsprung der Bayern ist mehr als nur komfortabel.

RB Leipzig - Bayern München - Tor für Bayern. Leon Goretzka (18, Bayern) trifft zum 0:1
Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche

Einmal mehr begann RB sehr agil und sogar mit mehr Ballbesitz. Auch das Pressing gegen vorerst zurückhaltende und ungenau agierende Bayern stimmte. Nach vorn sprangen jedoch nur wenige Torschüsse heraus, die entweder geblockt wurden oder weit vorbei flogen. Nach 30 Minuten wurden die Münchner langsam aktiver, setzten sich in der Hälfte der Gastgeber fest – und machten mit dem ersten guten Angriff das 1:0. Thomas Müller hatte von der Grundlinie für den aus 12 m mit brachialer Gewalt einschießenden Leon Goretzka aufgelegt (38.). Kurz vor der Pause wäre beinahe sogar noch das 2:0 gefallen, aber bei Leroy Sanés 19-m-Schuss nach einer Ecke zeigte RB-Keeper Peter Gulacsi eine Glanzparade (43.).

Nach der Pause nahm das Spiel ordentlich Fahrt auf. Das lag vor allem an den nun richtig Ballett machenden Leipzigern. Von der 49. bis zur 62. Minute belagerten sie den Bayern-Strafraum – und verschenkten dabei gleich fünf Großchancen: Christopher Nkunku schoss den Ball ebenso vorbei (49.) wie anschließend Marcel Sabitzer (51.) und Dani Olmo (53./54.). In der 59. Minute rettete bei Sabitzers Distanzknaller Manuel Neuer. Das alles geschah, ohne dass RB einen einzigen echten Stürmer auf dem Platz hatte. Die kamen 20 Minuten vor Schluss, wirklich Zwingendes produzierten die Leipziger dann aber nicht mehr.

Fußball | Bundesliga RB Leipzig - FC Bayern München in Bildern

RB Leipzig - Bayern München - Anzeigetafel vor dem Spiel
Zweiter gegen Erster - mehr geht nicht. RB Leipzig fordert den Deutschen Meister FC Bayern München heraus. Und steht unter Druck, den der Abstand beträgt bereits vier Punkte. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
RB Leipzig - Bayern München - Reparatur des Tornetzes des Bayern-Tores vor dem Spiel. Schiedsrichterassistent und Torwart Manuel Neuer (1, Bayern)
Spitzenspiel und dann das: Ein Loch im Tornetz. Der Spielbeginn verzögert sich nach den Reparaturarbeiten um einige Minuten. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
RB Leipzig - Bayern München - Leon Goretzka (18, Bayern), Dani Olmo (25, RB Leipzig), Niklas Süle / Suele (4, Bayern), Emil Forsberg (10, RB Leipzig)
Packende Zweikämpfe, Dani Olmo und Emil Forsberg kämpfen hier um den Ball. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
RB Leipzig - Bayern München - Tor für Bayern. Leon Goretzka (18, Bayern) trifft zum 0:1. Marcel Sabitzer (7, RB Leipzig) ist enttäuscht
Marcel Sabitzer enttäuscht - die Bayern da noch die deutlich bessere Mannschaft. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
RB Leipzig - Bayern München - Torwart Manuel Neuer (1, Bayern) fäŠngt den Ball.
Manuel Neuer behält aber die Übersicht, lässt sich nicht überlisten. Und ab der 70. Minute haben die Bayern die Sache wieder besser im Griff. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
RB Leipzig - Bayern München - Enttäuschung bei Leipzig nach dem Spiel. Dayot Upamecano (5, RB Leipzig), Ibrahima Konaté / Konate (6, RB Leipzig).
Und das Flick-Team übersteht auch die drei Nachspielminuten. Große Enttäuschung nach dem Schlusspfiff bei Dayot Upamecano und Ibrahima Konaté (v.l.) Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
RB Leipzig - Bayern München - Der Endstand des Spieles an der Anzeigetafel.
0:1 - die Bayern auf sieben Punkte enteilt. War es das schon mit der Meisterschaft für den FC Bayern München? Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
RB Leipzig - Bayern München - Anzeigetafel vor dem Spiel
Zweiter gegen Erster - mehr geht nicht. RB Leipzig fordert den Deutschen Meister FC Bayern München heraus. Und steht unter Druck, den der Abstand beträgt bereits vier Punkte. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
RB Leipzig - Bayern München - Yussuf Poulsen (9, RB Leipzig), Joshua Kimmich (6, Bayern)
Man kennt sich: Yussuf Poulsen (RB Leipzig/links) und Joshua Kimmich (Bayern) begrüßen sich vor der Partie. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
RB Leipzig - Bayern München - Emil Forsberg (10, RB Leipzig), Torwart Manuel Neuer (1, Bayern)
Die Gäste sind in der ersten Halbzeit wacher, erspielen sich einige gute Chancen. Keeper Manuel Neuer muss, wie hier gegen Emil Forsberg, nur selten eingreifen. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
RB Leipzig - Bayern München - Christopher Nkunku (18, RB Leipzig), Niklas Süle / Suele (4, Bayern)
Bayern präsenter, RB Leipzig erspielt sich im ersten Durchgang praktisch keine Chance. Hier im Duell: Christopher Nkunku (li.) und Niklas Süle. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
RB Leipzig - Bayern München - Lucas Hernandez (21, Bayern). Emil Forsberg (10, RB Leipzig), David Alaba (27, Bayern). Torchance Forsberg
Emil Forberg mit einer halben Chance für die Gastgeber. So richtig gefährlich wird das alles aber nicht. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
RB Leipzig - Bayern München - Tor für Bayern. Leon Goretzka (18, Bayern) trifft zum 0:1
Dann trifft Leon Goretzka ins rechte Eck zur absolut verdienten Führung des Meisters. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
RB Leipzig - Bayern München - Justin Kluivert (21, RB Leipzig), David Alaba (27, Bayern)
Nach dem Wechsel geht es dann zunächst nur noch in eine Richtung. RB Leipzig drängt und drückt und erspielt sich auch einige sehr gute Chancen. Hier der eingewechselte Justin Kluivert im Hechtflug. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
Alle (13) Bilder anzeigen

Das sagten die Trainer

Hans-Dieter Flick (München): "Das war ein Spitzenspiel. Man hat gesehen, dass Leipzig zu Recht an dieser Position steht. Gerade am Anfang der beiden Halbzeiten haben sie guten Fußball gespielt und es uns schwer gemacht. Zu Beginn fehlte uns der Mut, die Angriffe auch abzuschließen. Aber nach 25 Minuten fanden wir besser ins Spiel. Das Tor hat uns natürlich geholfen. Wir hatten gesagt: Das heute ist ein Finale. Und Finale, das haben wir in den letzten neun Monaten bewiesen, können wir gut. Es ist so ähnlich wie letzte Saison in Dortmund. Das war jetzt ein wichtiger Schritt in eine gute Richtung, zur Meisterschaft. Aber es sind noch sieben Spiele zu spielen."

Julian Nagelsmann (Leipzig): "Ein Fazit fällt zweigeteilt aus. Grundsätzlich bin ich mit dem Spiel sehr zufrieden. Wir hatten einen sehr guten Start, was uns in der Champions League gegen Liverpool und damit ein Topteam nicht geglückt ist. Dann haben wir einen unachtsamen Moment, wo wir nach einem Freistoß den tiefen Laufweg nicht begleiten. Das war natürlich kein Freistoß. Aber das ist keine Ausrede, wir müssen das trotzdem verteidigen. Und dann in der Box: Es gibt Momente – das haben wir schon oft besprochen – da muss man unterscheiden, wann es um Ballgewinn oder Torabsicherung geht. Wir wollten dann den Ball gewinnen und waren in der Rückraumsicherung nicht ganz da. Dann ist es der eine Abschluss, der das Spiel entscheidet."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 04. April 2021 | 21:45 Uhr

70 Kommentare

Chili Palmer vor 2 Wochen

Jeder, der meinem Recherchehinweis folgt, liest es schwarz auf weiß. Keine Ahnung, wieso du dich da jetzt quer stellst, zumal die an dich gerichtete Nachfrage auf eine Behauptung deinerseits zurückging. Dabei ging es im Grunde gar nicht um dich, aber fürderhin gilt halt: Tu anderen nichts Gutes, dann tun sie dir nichts Böses.

Quentin aus Mondragies vor 2 Wochen

Richtig, warum soll man in die Vergangenheit schauen? Manche schauen ständig nach hinten und krachen dann vorne gegen die RB Straßenbahn. Man müsste besser auf die Lok aufpassen. Die braucht Beachtung, sonst wird sie vergessen :-)

Chili Palmer vor 2 Wochen

Ja, du bemerkst manches nicht. Wortklau kommt zwar extrem unkreativ rüber; ich halte dir dennoch zugute, dass es dir nicht am Können, sondern am Wollen fehlt.