Fußball | Bundesliga RB Leipzig beendet Siegesserie von Borussia Dortmund

11. Spieltag

Triumph vor Rekordkulisse: RB Leipzig hat den BVB mit 2:1 (1:0) bezwungen und damit die Dortmunder Serie von vier Siegen in Folge beendet. Bester Akteur in dem Krimi war Christopher Nkunku, der ein Tor erzielte und eins vorbereitete - und das vor 43.429 Zuschauern, was nach dem Umbau im Stadion ein neuer RB-Rekord ist.

Torjubel nach dem 2:1, Torschütze Yussuf Poulsen 9, RB Leipzig jubelt mit Teamkollegen
Bildrechte: Picture Point

Die erste Halbzeit war aus Leipziger Sicht eine der besten ersten 45 Minuten seit langer, langer Zeit. Das mag auch an der überraschenden Zurückhaltung der Gäste gelegen haben. Aber RB verdiente sich in Sachen Pressing, Zweikampfverhalten und Konzentration wirklich Bestnoten. Einziges Manko war, dass es nicht schon nach 13 Minuten 1:0 stand, aber Christopher Nkunku scheiterte an BVB-Keeper Gregor Kobel, und Dominik Szoboszlais Nachschuss strich am langen Pfosten vorbei. Besser lief es eine Viertelstunde später: Josko Gvardiol passte lang zu Nkunku, der auch noch Kobel austanzte und zur verdienten Führung traf.

RB Leipzig - Borussia Dortmund
Nkunku auf dem Weg zum 1:0 Bildrechte: Petzsche

BVB macht mehr Betrieb

Nach dem Wechsel legte Dortmund die erwähnte Zurückhaltung ab, presste höher, machte deutlich mehr Druck. Die erste dicke Möglichkeit aber hatte der Leipziger Yussuf Poulsen, der 10 m vor dem Kasten den Ball nicht traf (50.). Kurz darauf steckte Dortmunds Thomas Meunier zu Marco Reus durch, der souverän ausglich (52.). Fortan lieferten sich beide einen offenen Schlagabtausch, bei dem Dortmund durchaus für Gefahr sorgte, RB jedoch die klareren Chancen hatte. So traf Nkunku nach einer doppelten "Schnick-Einlage" den Pfosten (63.). In der 68. Minute dann doch die erneute Führung: Nach einem am eigenen Strafraum abgefangenen und über acht Stationen laufenden Ball machte Poulsen im Sprung das 2:1. Vorlagengeber war natürlich: Nkunku. Der BVB riskierte anschließend alles, aber RB verteidigte die Führung mit Mann und Maus, und: mit Herz und Verstand.

Forsberg 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

RB Leipzig hat mit einem 2:1-Sieg gegen Borussia Dortmund aufgetrumpft. Die Erleichterung war Emil Forsberg im Interview anzusehen und anzuhören.

So 07.11.2021 09:28Uhr 01:20 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-rb-leipzig-bprussia-dortmund-forsberg100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Forsberg 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

RB Leipzig hat mit einem 2:1-Sieg gegen Borussia Dortmund aufgetrumpft. Die Erleichterung war Emil Forsberg im Interview anzusehen und anzuhören.

So 07.11.2021 09:28Uhr 01:20 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-rb-leipzig-bprussia-dortmund-forsberg100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Das sagten die Trainer

Marco Rose (Dortmund): "Glückwunsch an RB Leipzig für den Sieg, der über 90 Minuten verdient war. Vor allem in der ersten Halbzeit hatten wir keine Spielkontrolle, zu wenig Tiefe, zu wenig Zug zum Tor. Wir waren dann zu unsauber, wenn wir tatsächlich mal hätten spielen können. Die Umstellung zur Pause hat uns gut getan. Wir hatten dann guten Druck auf den Ball, machten das Tor. Danach war es ein extrem wildes Spiel. Das hat Leipzig in die Karten gespielt, und sie haben das nicht unverdiente Siegtor gemacht."

Jesse Marsch (Leipzig): "Ein Schlüssel zum Sieg waren für mich die Fans. Ich habe gehört, es war die größte Kulisse in der Geschichte unseres Vereins. Wir haben von Anfang an gut gespielt, sehr aggressiv. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft."

Marsch 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

So 07.11.2021 09:29Uhr 02:23 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-jesse-marsch-freut-sich-ueber-sieg-von-rb-leipzig-gegen-dortmund100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Marsch 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

So 07.11.2021 09:29Uhr 02:23 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-jesse-marsch-freut-sich-ueber-sieg-von-rb-leipzig-gegen-dortmund100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Domenico Tedesco auf der Pressekonferenz nach dem Spiel beim VfB Stuttgart
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Trainer Domenico Tedesco von RB Leipzig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Lukas Klostermann im Interview mit Sport im Osten
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Anfang Dezember löste Domenico Tedesco den damaligen Trainer Jesse Marsch ab. Im Interview spricht Nationalspieler Lukas Klostermann über die Fortschritte, die die Mannschaft seitdem gemacht hat.

Mi 12.01.2022 17:48Uhr 03:22 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-rb-leipzig-luklas-klostermann-interview-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (100)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 07. November 2021 | 15:30 Uhr

69 Kommentare

zwigger1 vor 10 Wochen

Glückwunsch an die Herde der frei laufenden Rinder zum Sieg gegen einen angeblichen Großen
Da hat der jochen doch Recht mit"Die Meisterschaft wird mit dem Konstrukt entschieden"
JN und die Bayern sagen DANKE

Voice vor 10 Wochen

@Maza
Völliger Stuss.

Für Dich zur Erklärung:
Der MDR hat im Sommer 2019 die Kommentarprofile umgestellt, und man musste sich neu anmelden. Deshalb steht bei den Profilen oft 2019 als Jahreszahl. Ich kann Dir jedoch versichern, dass u. a. meine Wenigkeit, und auch MikeZ, sogar zahlreiche DD-Fans in deren Kommentarbereich schon lange vorher hier beim MDR vertreten waren.
Einfach mal beim Lieblingssender nachfragen, Maza!

Voice vor 10 Wochen

Warum ist die "rote Wand" denn so wichtig furDich? Wir haben gewonnen, also ist doch alles im Lack.
Ich hatte gehofft, Du würdest wieder anprangern, dass mit Reuss nur ein echter Dortmunder in der Aufstellung stand. Ist Dir doch sonst immer so wichtig. Und da kommt nu nüscht von Dir. Ich bin maßlos enttäuscht.
Aber ich verstehe, dass Du durcheinander bist, nach der erneuten Pleite Deines Lieblingsvereins.
Wie schreibt der mdr? Die sind ".... im freien Fall". Und das trotz der vielen Dresdner Jungs im Kader und der tollen Nachwuchsschmiede. Au weia, wenn jetzt der Rettungsschirm nicht aufgeht, sieht der oldie aber alt aus.

Bleib gesund!