Fußball | Bundesliga Perfektes Heimatstadt-Comeback: Rose fertigt mit RB Leipzig Ex-Klub BVB ab

6. Spieltag

Traum-Einstand für Marco Rose bei RB Leipzig: Der neue Trainer des zuletzt kriselnden Bundesligisten gewann beim Comeback in seiner Heimatstadt klar gegen Ex-Klub Borussia Dortmund.

Trainer Marco Rose gibt Anweisungen
RB-Trainer Marco Rose Bildrechte: IMAGO/Michael Taeger

Auf dieser Seite:

Der neue Trainer Marco Rose hat bei Bundesligist RB Leipzig einen Top-Einstand hingelegt. Der gebürtige Leipziger führte RB zu einem 3:0 (2:0)-Erfolg gegen Borussia Dortmund. Dort war er vergangene Saison noch selbst tätig. Rose feierte in seiner Heimatstadt eine Art Trainer-Comeback. Nach Lok Leipzig war er in Salzburg, Gladbach und in Dortmund tätig. Nach zwei Niederlagen kehrten die Rasenballer unter dem Sachsen, der am Sonntag auch noch Geburstag feiert, in die Erfolgsspur zurück.

Rose brachte im Vergleich zum 1:4 gegen Donezk zwei Neue mit Forsberg und Raum für Silva und Halstenberg. Das System blieb mit 4-2-3-1 gleich. Vorne setzte er auf Timo Werner, dahinter auf die spielstarken Nkunku, Forsberg und Szoboszlai.

Torjubel um Torschütze Willi Orban (4, RB Leipzig), oben: Gratulant Dominik Szoboszlai (17, RB Leipzig), re.: Mohamed Simakan (2, RB Leipzig)
Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche

Schnelle Führung durch Orban

Und RB erwischte einen Traumstart: Nach Ecke von Dominik Szoboszlai konnte Willi Orban Nationalverteidiger Nils Schlotterbeck austanzen und die Kugel ins rechte Eck wuchten (6.). Dortmund, das mutig begonnen hatte, konnte danach kaum offensive Akzente setzen. Dem Ballbesitzfußball haftete ein gewisses Phlegma an. Ideen und Tempo fehlten. So blieb es be einer einzigen Gelegenheit. Schlotterbeck setzte einen Kopfball nach einer Ecke knapp rechts vorbei (43.).

Leipzig hatte kaum Probleme in der Abwehr. Im Laufe der Halbzeit bekamen die Gastgeber dann immer mehr Oberwasser. Werner war zweimal alleine durch, zweimal war es wohl knapp Abseits. Ganz genau können wir es nicht sagen, weil er einmal Szoboszlai in der Mitte nicht fand (32.) und einmal das Tor verfehlte (44.).

RB Leipzig vs BVB Dortmund Tor 2:0 Szoboszlai
Emil Forsberg jubelt mit Dominik Szoboszlai nach dessen Traumtor zum 2:0. Bildrechte: MDR/Hofmeister, Dirk

Soboszlai-Hammer kurz vor der Pause

Direkt danach eroberte Mohamed Simakan den Ball, passte in der Mitte auf Szoboszlai, und der Ungar zimmerte die Kugel aus 24 Metern ins rechte Eck.

Modeste verfehlt, Haidara mit Schlusspunkt

Nach der Pause konnte Dortmund zumindest phasenweise richtig Druck aufbauen, blieb vor dem Kasten aber weiter zu harmlos. Die beste Gelegenheit hatte der ansonsten unauffällige Anthony Modeste. Der von Köln gekommende Mittelstürmer knallte eine Flanke von links volley drüber (63.). Den gefährlicheren Eindruck machte aber weiter die Rose-Elf.

RB Leipzig vs Dortmund Tor 3:0 Haidara
Amadou Haidara setzt den Schlusspunkt. Bildrechte: MDR/Hofmeister, Dirk

Timo Werner ließ zwei weitere Gelegenheiten aus, aber fünf Minuten vor dem Ende war der Rückkehrer dann an der Entscheidung beteiligt. Nach einem Fehler von Thomas Meunier legte der Nationalspieler quer auf Amadou Haidara, und der Joker finalisierte den Pass ins leere Tor (85.).

Stimmen zum Spiel

Marco Rose (Trainer RB Leipzig) 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Willi Orban (RB Leipzig) 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Dominik Szoboszlai (RB Leipzig) 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Edin Terzic (Trainer Bor. Dortmund) 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Nach dem 0:3 bei RB Leipzig war die Laune bei Borussia Dortmunds Trainer Edin Terzic entsprechend bedient. Über seinen Vorgänger Marco Rose mochte er dann auch nicht mehr sprechen.

Sa 10.09.2022 19:11Uhr 02:30 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-edin-terzic-nach-borussia-dortmund-rb-leipzig-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

RB-Leipzig-Trainer Marco Rose im Interview nach dem Testspiel gegen AC Horsens
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Nach dem 2:1 im Testspiel gegen Horsens (Dänemark) äußerte sich RB Leipzigs Trainer Marco Rose über den neuen Sport-Geschäftsführer Max Eberl.

Fr 02.12.2022 16:58Uhr 00:29 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-marco-rose-max-eberl-rb-leipzig-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (52)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 11. September 2022 | 16:00 Uhr

59 Kommentare

zwigger1 vor 12 Wochen

Was war denn das für ein geiles Wochenende
Erst die Niederlage der Lüdenscheider( Danke)
Dann der Sieg im kleinen Revierderby und gestern der Sieg meines Fsv bei dem Dotpf in der nähe von Lösnitz

Bernd_wb vor 12 Wochen

fuer mich war das bei Werner kein Elfer, aber gegen Kimmich das haette man laufen lassen sollen. Ist eben der FC Bayern. Und bei uns Jablonski hatte schon manchmal ne eigenartige Sichtweise. Egal trotzdem gewonnen.

Leonard vor 12 Wochen

Vielleicht sollte man dem Schiri eine Brille kaufen, Werner wird geschubst und kein Elfer, Kimmich wird gezupft und Tor aberkannt. Geht das nach Schönheit ?

Aktuelle Meldungen aus der Bundesliga