Fußball | Bundesliga RB Leipzig schlägt Hasenhüttl-Klub Southampton

Erfolgreicher Abschluss des Trainingslagers in Österreich: Pokalsieger RB Leipzig setzt sich gegen den FC Southampton durch. Nach der Rückkehr in die Heimat wartet nun am kommenden Donnerstag der FC Liverpool.

Im Bild von links:  Romeo Lavia (45, Southampton), Konrad Laimer (27, RB Leipzig).
Bildrechte: Picture Point

Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat zum Abschluss seines Trainingslagers in Österreich den englischen Premier-League-Club FC Southampton in einem Testspiel mit 3:1 ( 0:0 ) besiegt. Die Tore für den deutschen Pokalsieger vor knapp 1.000 Zuschauern erzielten Angeliño ( 54. ), Emil Forsberg ( 67. ) sowie Ilaix Moriba ( 90. ). Der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer für die "Saints" gelang Adam Armstrong (65.).

15 Minuten "Verlängerung"

RB-Cheftrainer Domenico Tedesco nutzte das Spiel in der Lavanttal-Arena des österreichischen Bundesligisten Wolfsberger AC, um sämtliche Spieler seines Kaders zu testen, darunter auch Sommerzugang Xaver Schlager, der Mitte der zweiten Hälfte erstmals für seinen neuen Arbeitgeber auflief. Dafür hatten beide Clubs vereinbart, statt der regulären 90 Minuten eine Viertelstunde länger zu spielen.

Wiedersehen mit Ex-Trainer Hasenhüttl

Auf der Trainerbank von Southampton gab es einen alten Bekannten zu sehen. Raphl Hasenhüttl trainierte von 2016 bis 2018 RB Leipzig, führte das Team dabei 2017 zur Vizemeisterschaft und in die Champions League. Nach einem sechsten Platz in der darauffolgenden Saison trennte sich RBL vom heute 54-Jährigen, der seitdem den letztjährigen 15. der Premier League trainiert. Das nächste Testspiel von RB Leipzig steht am kommenden Donnerstag (Anpfiff 19:15 Uhr) an, dann geht es in der heimischen Arena gegen den FC Liverpool.

Trainer Ralph HasenhüŸttl (Southhampton), Trainer Domenico Tedesco (RB Leipzig)
V.l. Trainer Ralph HasenhüŸttl (Southhampton) und Trainer Domenico Tedesco (RB Leipzig) Bildrechte: Picture Point

red/dpa

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Marco Rose, Trainer RB Leipzig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Pressekonferenz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Fußball-Bundesligist RB Leipzig muss die Partie am Samstag bei Bor. M'gladbach ohne Nationalspieler Halstenberg bestreiten. Stefan Schönau berichtet.

MDR aktuell 19:30 Uhr Fr 16.09.2022 19:30Uhr 00:57 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Marco Rose (Trainer RB Leipzig)
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (56)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sportblock | 16. Juli 2022 | 17:40 Uhr

23 Kommentare

Simmerl vor 10 Wochen

Bayern schmeißt die Kohle zum Fenster raus. Aber vielleicht geht denen ja irgendwann ein Ligt auf. Bayern ist auch für Konrad Laimer eine Nummer zu groß.

Simmerl vor 10 Wochen

Von 80 Millionen sind tatsächlich die 32.200 Dauerkarten eine Minderheit und die Mehrheit der 80 Millionen mag auch keinen Fußball. Da bin ich bei Dir. Allerdings ist die Mehrzahl der 80 Millionen doch schon sehr Geld orientiert. Und Vereinshopper? Hier mal nicht Zuschauer mit aktiven Sportler verwechseln. In einen Verein geht man als aktiver Sportler und nicht als Zuschauer. Ich habe von Kapitalgesellschaften gehört, die für Ihre Fans Vereine bereit halten. Und die denken dann auch nur, dass sie Anhänger eines Vereins sind. Das ist witzig/schräg. Aber hat schon eine gewisse Tradition.

Voice vor 10 Wochen

Woher die Zahlen stammen? Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

https://www.google.com/amp/s/www.mdr.de/sport/fussball_rl/dauerkarten-stand-mitteldeutsche-vereine-100~amp.html

Aktuelle Meldungen aus der Bundesliga