Timo Werner und Oliver Sorg
Bildrechte: Picture Point

Fußball | Bundesliga Spektakel in Leipzig: RB feiert ersten Dreier

3. Spieltag

RB Leipzig hat den ersten Bundesligasieg in dieser Saison perfekt gemacht. In einem aufregenden Duell setzte sich die Elf von Ralf Rangnick gegen Hannover durch. Traumhafte Stürmertore prägten das mitreißende Spiel.

von Sanny Stephan & Sven Kups (Ticker)

Timo Werner und Oliver Sorg
Bildrechte: Picture Point

38.937 Zuschauer haben den 3:2-Sieg von RB Leipzig gegen Hannover 96 im Stadion miterlebt und ein faszinierendes Spiel gesehen. Beide Mannschaften überzeugten mit Spielfreude, Chancen, Abwehrwacklern und Traumtoren. Das bessere Ende hatten diesmal die Leipziger. Hannover wartet damit weiter auf den ersten Sieg.

Poulsen - von Null auf 100

Die erste Überraschung gab es schon vor dem Spiel. Der Franzose Jean-Kevin Augustin saß nur auf der Tribüne. Vorsichtsmaßnahme! Weil sich der französische Verband wegen der Länderspiel-Absage bei der FIFA beschwerte, hätte möglicherweise eine Strafe gedroht. Für Augustin rutschte Yussuf Poulsen kurzfristig in die Mannschaft und der Däne traf prompt. Nach einer abgefälschten Eingabe von Diego Demme köpfte Poulsen aus Nahdistanz ins Tor (10.). "Wir haben zuletzt Flanken aus dem Halbfeld trainiert", verriet Marcel Halstenberg im "Sky"-Interview. Die Fans jubelten noch, da klingelte es schon wieder. Diesmal im Tor von Peter Gulacsi. Niclas Füllkrug hämmerte den Ball volley aus spitzem Winkel ins Tor: 1:1 (13.).

Yussuf Poulsen
Yussuf Poulsen traf nach zehn Minuten zum 1:0. Bildrechte: Picture Point

Werner - im vierten Anlauf klappt's


Beide Mannschaften suchten weiter den Vorwärtsgang, sorgten damit für beste Unterhaltung und zahlreiche Chancen. Allein Timo Werner hatte sein Torkonto erhöhen können oder besser müssen. Der Nationalstürmer hatte innerhalb von zehn Minuten drei starke Aktionen, belohnte sich aber zunächst nicht. Manchmal sind eben aller guten Dinge nicht drei, sondern vier. Der Schwabe nutzte seine vierte gute Chance zum 2:1. Herrlich von Emil Forsberg geschickt, überwandt Werner den Hannoveraner Schlussmann mit einem Schuss ins lange Eck (40.).

 RasenBallsport Leipzig vs Hannover 96 im Bild Torjubel Niclas Füllkrug, hier mit Linton Maina und Ihlas Bebou (Hannover) nach dem Tor zum 1:1 Ausgleich
Niclas Füllkrug, Linton Maina und Ihlas Bebou feiern. Bildrechte: imago

Hannover erzielt Traumtor

Die 2:1-Führung zur Pause war verdient, verfehlte aber das gesteckte Ziel, wenige Chancen zuzulassen und die eigenen effektiv zu nutzen, klar. Nach dem Wechsel agierte Hannover noch mutiger und die RB-Abwehr schwamm nicht zur einmal. Nur Gulacsi war stets Herr der Lage und fischte einen Kopfball von Walace stark aus dem Tor (54.). Mitten in die Druckphase der Niedersachsen konterten die Gastgeber brillant. Forsberg legte zum zweiten Mal für Werner auf, der mit seinem zweiten Tor auf 3:1 erhöhte. Doch wie schon beim 1:0 ließ die Antwort der Elf von Andre Breitenreiter nicht lange auf sich warten. Quasi im Gegenzug chipte Miiko Albornoz den Ball unhaltbar ins Tor: 3:2 (65.). Hannover hatte danach mehr Ballbesitz und forderte die giftigen Leipziger bis zur letzten Sekunde.

RB Leipzig - Hannover 96 in Bildern

Cheftrainer Ralf Rangnick, RB Leipzig
RB-Trainer Ralf Rangnick ging fokussiert in das Spiel. Beim letzten Aufeinandertreffen von RB Leipzig und Hannover 96 konnten sich die Sachsen nur knapp mit 3:2 durchsetzen. Bildrechte: Picture Point
Cheftrainer Ralf Rangnick, RB Leipzig
RB-Trainer Ralf Rangnick ging fokussiert in das Spiel. Beim letzten Aufeinandertreffen von RB Leipzig und Hannover 96 konnten sich die Sachsen nur knapp mit 3:2 durchsetzen. Bildrechte: Picture Point
Trainer Andre Breitenreiter, Hannover 96
Der Trainer der 96er Andre Breitenreiter dürfte sich an die Partie aus der letzten Saison nicht so sehr gern erinnern. Ein Treffer der Niedersachsen wurde nach erneuter Prüfung wieder zurückgenommen. Bildrechte: Picture Point
Yussuf Poulsen
Leipzig und Hannover sind seit 1987 Partnerstädte. Geschenke zu verteilen gab es deswegen am Sonnabend trotzdem nicht. Yussuf Poulsen traf in der 10. Minute zum 1:0. Bildrechte: Picture Point
 RasenBallsport Leipzig vs Hannover 96 im Bild Torwart Peter Gulacsi (Leipzig) machtlos, Tor zum 1:1 Ausgleich durch Niclas Füllkrug (Hannover)
Fast postwendend erzielte Niclas Füllkrug jedoch das Tor zum 1:1 Ausgleich (13.). Bildrechte: imago
 RasenBallsport Leipzig vs Hannover 96 im Bild Torjubel Niclas Füllkrug, hier mit Linton Maina und Ihlas Bebou (Hannover) nach dem Tor zum 1:1 Ausgleich
Die Niedersachsen Niclas Füllkrug, Linton Maina und Ihlas Bebou, die hier den Treffer feiern, profitierten davor von einem dicken Patzer von Stefan Ilsanker in der Leipziger Abwehr. Bildrechte: imago
Timo Werner und Oliver Sorg
Nach einer kleinen Schwächephase der Leipziger kamen die Bullen vor der Pause wieder zurück. Hier kann Hannovers Oliver Sorg den Leipziger Timo Werner nur mit Mühe stoppen. Bildrechte: Picture Point
Timo Werner erzielt einen Treffer. Torwart Michael Esser kann ihn nicht verhindern.
Doch kurz darauf erzielte der Nationalspieler Timo Werner die erneute Leipziger Führung. Hannovers Torwart Michael Esser musste sich geschlagen geben. Bildrechte: Picture Point
Timo Werner (11, RB Leipzig) erzielt den Treffer zum 3:1 und jubelt mit den Teamkollegen
Nach der Pause hatten die Leipziger schnell wieder Grund zum Jubeln. Timo Werner traf in der 64. Minute zum 3:1, nachdem Emil Forsberg die Nummer 11 in Szene gesetzt hatte. Bildrechte: Picture Point
Tor für Hannover. Der Treffer zum 3:2
Doch wieder kassierten die Sachsen kurz nach ihrem eigenen einen Gegentreffer. Der Chilene Miiko Albornoz ließ Peter Gulacsi keine Chance. Bildrechte: Picture Point
 Ibrahima Konaté und Takuma Asano
Danach hieß es für RB, den Vorsprung zu sichern. Beim Sturmlauf von Hannover wie hier durch Takuma Asano waren vor allem die Leipziger Verteidiger wie Ibrahima Konate gefordert. Bildrechte: Picture Point
Alle (10) Bilder anzeigen

Das sagten die Trainer:

André Breitenreiter (Hannover): "Die Zuschauer sind heute alle auf ihre Kosten gekommen. Wer hier im Stadion war, hat ein tolles Fußballspiel gesehen. Von beiden Mannschaften. Es war ein Offensivspektakel mit vielen Torraumszenen. Dieses Spiel hätte heute keinen Verlierer verdient. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. Warum wir drei Gegentore bekommen haben? Wir wollten eigentlich nicht durchs Zentrum spielen, weil RB da immer kompakt steht und auf Ballgewinne lauert, um dann schnell umzuschalten. In diese Falle sind wir getappt. Wenn wir über die Außen kamen, waren wir auch gefährlich. In der zweiten Halbzeit haben wir das besser gemacht und hinten raus große Moral bewiesen. Wir haben alles riskiert und ein Feuerwerk abgebrannt. Aber das Glück war nicht mehr auf unserer Seite. Wir fahren traurig nach Hause, weil wir uns für diesen mutigen Auftritt nicht belohnt haben."

Ralf Rangnick (Leipzig): "Ich sehe es ähnlich. Es war ein Offensivspektakel. Für die Zuschauer war es sehr unterhaltsam, für uns Trainer weniger. Viele Dinge waren heute gut, auch von denen, die wir uns vorgenommen hatten. Alle drei Tore fielen durch das, was wir in den vergangenen zwei Wochen gearbeitet haben. Wir hatten noch weitere Möglichkeiten, die wir hätten besser ausspielen müssen. Z.B. am Schluss mit Konny Laimer. Der Ball hätte ankommen müssen, dann hätten wir das 4:2 und Ruhe gehabt. Wir haben 12 Ecken zugelassen, aber nach diesen Standards kein Tor kassiert. Trotzdem hatten wir viele Phasen, in denen wir als Mannschaft nicht gut verteidigt haben. Auch wenn das Hannover gut gemacht hat. Wie meim 2:3, da hatten wir alle Mann hinter dem Ball. Aber jeder hat sich auf den anderen verlassen, keiner hat aktiv zum ball hin verteidigt. Dann kassierst du halt so ein Tor. Da müssen wir besser werden. Aber heute war es wichtig, den ersten Saisonsieg einzufahren. es war sicherlich ein glücklicher Sieg, aber den nehmen wir trotzdem gern mit."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 15. September 2018 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. September 2018, 18:48 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

14 Kommentare

16.09.2018 23:38 Nöli 14

Was ist mit Sabitzer los. Hat der im Sommer zu viel mit Upamecano trainiert. Dann doch lieber Bruma.
Warum eigentlich nicht Eckstöße auf Poulsen. Der holt gefühlt jeden Abschlag von Gulasci mit dem Kopf.
Forsberg als Mittelstürmer fand ich interessant.

16.09.2018 16:49 RBLer 13

@2Lol: Für das in den Himmel hochjubeln, sind doch die Hernefans Spezialisten. Und nächste Woche kommen die Bayern. Dann wird's Tränen geben.

16.09.2018 16:03 Quentin aus Mondragies 12

Solange vorne mehr Tore fallen als hinten ist doch alles gut. Die beiden neuen Außenverteidiger gefallen mir gut und Forsberg/Werner sahen auch gut aus. Alles gut und Hannover schießt man nun auch nicht mit einem 5:0 aus dem Stadion. Freue mich auf Donnerstag.

16.09.2018 10:12 Rennsteiger 11

Rangnick hat Recht: Ein unterhaltsames Spiel und ein glücklicher Sieg, welchen wir gern mitnehmen. Ich hätte allerdings auch gern mal wieder " langweiligere" Spiele mit einem sicheren Vorsprung an Toren bis zum Abpfiff.

16.09.2018 09:10 jochen 10

Ein unterhaltsames Erstliga Spiel,tolle Stimmung in und um der RED Bull Arena,nicht ganz ausverkauft,aber knapp 40 000 passt! Zum Spiel verdienter Sieg der Roten Bullen,auch wenn es am Ende nochmal gefährlich wurde,den ersten dreier eingefahren-Leipzig hat eine kämpferische und teilweise taktische gute Vorstellung unserer Elf gesehen-das lässt auf weitere Erfolge hoffen!
Zu Nr.2-der war gut-die Gaswerker und Meister,die werden in dieser Saison im letzten Drittel landen!!!
Und nun DO-das Große Duell-Leipzig und eine ganze Region in freudiger Erwartung!
Forza RB Auf Geht's !

16.09.2018 08:55 Realist 9

Mir geht's wie "Klartext" (1) einfach ein tolles Fußballspiel mit dem glücklicher Gewinner. Schön, dass er aus unserer Heimat kommt und wir hier Erstligafussball haben. Das Fussballer Herz wurde auch von Dynamo und dem CFC an diesem Wochenende erfreut.

16.09.2018 06:39 Bernd 8

@3 schreiben sie doch über Spiele die sie auch gesehen haben. Zum Spiel, unsere Abwehr macht sorgen, das muss besser verteidigt werden, Gulacsi war gestern mein Spieler des Spiels, aber auch schön dass Werner, Forsberg wieder das gezeigt haben was man da sehen möchte. Sabitzer rennt noch seiner Form hinterher, Kampl macht mir Freude.

16.09.2018 04:46 Chris 7

Eine Frage, an die Kleingeister bei RB, die immer die Zuschauerzahlen aufführen, statt die Auslastung der Arena: Nicht einmal ausverkauft? Bei bestem Fussballwetter? Und dann soll die Arena vergrößert werden? Da bekommt man ja Angst, wieviele Zuschauer dann kommen mögen gegen Gegner á la SCF oder wenn es draußen kälter wird, oder gar nass?!
Ansonsten war es ein wirklich geiles Spiel. Verdienter Sieger. Passt!

16.09.2018 01:37 ERICH BRESCHENEW 6

Okay, wir als RB Leipzig-Fans sollten selbstverständlich die nächsten 20 Jahre nicht den Anspruch auf sportliche Erfolge haben, wie der Manager und die Fans von Bayern München... Trotzdem möchte ich gerne folgendes loswerden: Die letzten zwei Jahre hat Red Bull Leipzig in mehr als nur vier Dutzend Bundesliga-Spielen eine 2-Tore-Führung in der Tasche gehabt, diese jedoch durch Leichtsinnigkeiten halbherzig zu oft wieder verspielt... Jetzt ist Ralph Rangnick der Nachfolger von Ralf Hasenhütte... Dieser unnötige Trainerwechsel gleicht eher einem Wechsel zwischen einer Eierpflaume und einer Zwätsche... Damit meine ich, dass es RB Leipzig höchstwahrscheinlich niemals schaffen wird, eine Zwei-Tore-Führung länger als 30 Sekunden zu verwalten!!!
Zum glücklichem Sieg gestern sage ich noch einmal Schappi-Schappi!!! Aber insgesamt gesehen spielt die Truppe unter der Leitung von Herrn Rangnick, bis dato eine saumäßige, sowie grottenschlechte Saison!!!
Schöne Grüße aus der ur-ur-alten Walachei.

15.09.2018 22:31 FCV 5

Herrlich wie Nr. 2/3 hier gleich abstinken ob des RB Sieges.
Cooles Spiel und schöne Tore. Der Schiri war nicht grad für RB! Jede Schwalbe von H96 sofort als Freistoß gepfiffen. Aber wie immer Ansichtssache. Die 5 Tore allesamt toll rausgespielt. Hannover hat also 3 Eigentore gemacht.... haha