Fußball | Bundesliga Dynamo Dresden bei Generalprobe in Berlin nahezu chancenlos

Es gibt noch einiges zu tun bei Dynamo Dresden. Eine Woche vor dem Zweitliga-Start kam der Motor der Schwarz-Gelben im Test bei Union Berlin noch nicht auf Touren. Der Bundesligist gewann verdient mit 3:0. Union-Trainer Urs Fischer setzte zehn Neuverpflichtungen ein, SGD-Coach Alexander Schmidt wechselte sechs Mal.

Union - Dynamo 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sa 17.07.2021 16:08Uhr 01:46 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-union-berlin-dynamo-dresden-die-tore-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Guter Beginn der SGD - Union findet schnell den Rhytmus

Die Dresdner begannen engagiert und übernahmen erst einmal die Initiative. Nach zehn Minuten kamen dann die Unioner besser in den Rhythmus und sorgten gerade bei Eckstößen für erste Gefahrenmomente. In der 25. Minute war es Kevin Broll, der mit einer Riesenparade das 0:1 verhinderte. Nach einer Sahneflanke der Berliner stieg Marcus Ingvartsen hoch und köpfte etwas zu zentral auf den Kasten, der Dynamo-Keeper reagierte blitzschnell und rettete mit der linken Hand. Kurz danach konnte sich Broll erneut auszeichnen, indem er einen satten Schuss von Ingvartsen vereitelte.

Zweikampf um den Ball.
Bildrechte: imago images/Contrast

In der 37. Minute war es aber soweit, der Bundesligist ging in Führung. Natürlich war es Ingvartsen. Der Däne schnappte sich das Spielgerät, ging auf und davon und hämmerte die Kugel mit Schmackes in die Maschen. Sekunden vor der Pause legte das Team von FCU-Coach Urs Fischer das 2:0 nach. Nach einem Missverständnis zwischen Paul Will und Broll kam schließlich Andreas Voglsammer aus dem Hintergrund und netzte für die Eisernen ein.

Eisernen legen nach

Auch in der zweiten Hälfte gab es für die Schwarz-Gelben kaum ein Durchkommen, sie ließen zu viel zu. Gefährlich wurden die Köpenicker stets bei Standards, so wie in der 53. Minute. Nach einer Ecke stand Robin Knoche frei und köpfte zum 3:0 ein. Danach war bei den Gästen der Dampf raus. Den Schützlingen von SGD-Trainer Alexander Schmidt fehlte das Tempo, Union begnügte sich mit der komfortablen Führung.

Union - Dynamo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Als es auf den Schlusspfiff hinauslief, wäre den Dresdnern fast noch der Ehrentreffer gelungen. Pascal Sohm passte zu Panagiotis Vlachodimos, Unions- Torwart Andreas Luthe machte sich ganz breit und parierte das Leder. So blieb es beim 0:3. Die Dresdner kamen nur selten zu gefährlichen Aktionen, leisteten sich dafür aber ein ums andere Mal zu einfache Fehler in der Hintermannschaft.

Union spendet Einnahmen den Hochwasser-Opfern

Die Ticketeinnahmen spendet Union Berlin der Hochwasserhilfe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Präsident Dirk Zingler sagte: "Es ist eine kleine Geste, die vielleicht ein bisschen Mut macht. Die betroffenen Menschen sollen wissen, dass sie nicht alleine sind."

jmd

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Vorschaubild Netcast Köln - Leipzig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Emil Forsberg - Mittelfeldspieler RB Leipzig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (58)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 17. Juli 2021 | 14:00 Uhr

25 Kommentare

werni62 vor 9 Wochen

Mann muß es doch endlich mal begreifen das mann auch mal vernünftig in die Mannschaft investieren muß. Wollen wir eine Fahrstuhlmannschaft sein? Für mich ist auch ein Herr Walter unfähig. Ist doch jedes Jahr das gleiche. Nach paar Spielen wird mann merken das es so nicht reicht. Aber vielleicht habe ich auch keine Ahnung von Fußball.

Voice vor 9 Wochen

Es war ein Test, mehr nicht! Allerdings fand DD zu 70% nicht statt in diesem Spiel. Und man muss beachten, dass Union international spielt und eben kein Fallobst ist. Die schwache Abwehr erinnerte mich etwas an die letzte Zweitligasaison. Dennoch bin ich der Ansicht, dass Becker & Co. die richtigen Schlüsse ziehen werden. Ob Hosiner wirklich 2.-Liga-tauglich ist und vorn der passende Mann, wage ich so ein bisschen zu bezweifeln. Obwohl ich ihn in der vergangenen Saison gut fand. Man könnte in der Abwehr stabiler stehen, wenn man während eines Spiels auch mal das System umstellt. 3er-, 4er- oder 5er-Kette bieten da so einige Möglichkeiten. Disziplin vorausgesetzt. Wird spannend, ob nach dem direkten Wiederaufstieg Einiges besser gemacht wird, als vor dem Abstieg.

Beste Grüße aus der Messestadt!!

harald Notzel vor 9 Wochen

Hallo werni62.
Unsere Mannschaft habe ich die letzten zwei Jahre als Dynamo-Fan intensiv verfolgt und habe dieses Portal dankend benutzt meine vielen Gedanken zu dem Thema Dynamo darzulegen.Ich habe viele fussballspezifische Ansichten ausführlich beschrieben.Natürlich bin ich auch hier und da angeeckt weil man viele Wahrheiten einfach nicht wahrhaben wollte.Das betraf die nicht ausreichende Spielerqüalität.den zu spät eingeleiteten Trainerwechsel und nun die in meinen Augen nicht ausreichende Kaderveränderung.Man will einigen Spielern die den Aufstieg mit errungen haben nicht weh tun.Ich glaube insbesondere nach dem Unionspiel wäre es besser gewesen mit welchem Spielermaterial auch immer noch ein Jahr Inder 3.Liga zu spielen.Mit den finanziellen Möglichkeiten ist auch R.Becker an seine Grenzen gestoßen, zumal die verletzten Spieler auch nicht die Rettung für die 2.Liga sind.Am Ende ist A.Schmidt an allem schuld und er wird dann Weihnachten seinen Hut nehmen müssen.Wo ist der AR ??