Bundesliga-Ticker
Bildrechte: MDR.DE

Fußball | Bundesliga | Ticker +++ Leonhardt bereitet Dotchev-Rückkehr nach Aue vor +++

Aktuelles zu RB Leipzig, Dynamo, Aue und dem FCM

+++ RB Leipzig muss auf Klostermann verzichten +++ Dynamo-Coach Fiel zieht positives Fazit aus Trainingslager +++ Klostermann erleidet Muskelfaserriss +++ RB Leipzig verliert Torfestival +++ Dynamo unterliegt im Test gegen Augsburg +++ Magdeburg siegt im Test gegen Usti +++ FCM testet am 3. April gegen Luckenwalde +++ Benatelli wechselt von Dresden zu St. Pauli +++

Bundesliga-Ticker
Bildrechte: MDR.DE

26.03.2019 | +++ Leonhardt bereitet Dotchev-Rückkehr nach Aue vor +++

Bei Zweitligist FC Erzgebirge Aue bahnt sich aller Voraussicht nach die Rückkehr des Aufstiegstrainers von 2016 an. Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll Pavel Dotchev nach Wunsch von Präsident Helge Leonhardt ab Sommer 2019 auf organisatorischer Ebene der Profiabteilung der "Veilchen" die Arbeit von Cheftrainer Daniel Meyer unterstützen. Konkret gehe es demnach um Führungsaufgaben in der Kaderplanung, Gegneranalyse und dem Spielerscouting.

"Wir sind sehr daran interessiert, Pavel wieder bei uns mit einzubinden. Ich möchte dem organisatorischen und sportlichen Bereich weitere Qualität zuführen. Pavel ist genau die richtige Person dafür. Er soll im Hintergrund aktiv in unserem Führungsstab mitwirken", wird Leonhardt zitiert. An einer klaren Aufgaben- und Verantwortungsverteilung sowie Jobbezeichnung werde derzeit noch gearbeitet.

Der 53-jährige Dotchev war von Juli 2015 bis Februar 2017 Cheftrainer im Erzgebirge und führte den damals abgestiegenenen Klub zum direkten Wiederaufstieg in die 2. Liga, wo die Auer in der Folge erst unter Domenico Tedesco und zuletzt unter Hannes Drews jeweils den Klassenerhalt erreichten. Der aktuell elftplatzierte FCE hat acht Spieltage vor Schluss neun Punkten Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz.

Aue-Trainer Pavel Dotchev und Präsident Helge Leonhardt (r.),
Ex-Trainer Pavel Dotchev (li.) und FCE-Präsident Helge Leonhardt haben noch immer einen guten Draht. Bildrechte: imago/Picture Point

24.03.2019 | +++ RB Leipzig muss auf Klostermann verzichten +++

RB Leipzig muss zwei Wochen auf Lukas Klostermann verzichten. Das meldet der "kicker". Demnach wird der 22 Jahre alte Abwehrspieler wegen eines Muskelfaserrisses an den Adduktoren im Heimspiel am Samstag gegen Hertha BSC (18:30 Uhr im Liveticker) sowie wohl auch im DFB-Pokal-Viertelfinale am 2. April beim FC Augsburg (20:45 Uhr im Liveticker) fehlen. Klostermann hatte sich die Verletzung bei seinem Debüt in der A-Nationalmannschaft am vergangenen Mittwoch gegen Serbien (1:1) zugezogen und war in der 90. Minute ausgewechselt worden.

Lukas Klostermann (Deutschland), beim Zweikampf mit Miroslav Bogosavac (Serbien), Deutschland - Serbien Freundschaftsspiel .
Lukas Klostermann im Spiel gegen Serbien Bildrechte: imago images / Bernd König

Vorzeitig in Leipzig zurückerwartet wird auch Emil Forsberg. Der Offensivspieler, der in der EM-Qualifikation gegen Rumänien (2:1) 68 Minuten für Schweden auf dem Platz gestanden hatte, ist angeschlagen. Die Blessur soll aber nicht so schwer und ein Einsatz gegen Hertha möglich sein.

22.03.2019 | +++ Fiel zieht positives Fazit aus Trainingslager +++

Die SG Dynamo Dresden ist am Freitagmittag aus ihrem Kurzzeittrainingslager im bayerischen Bad Gögging abgereist. Trainer Cristian Fiel zog ein positives Fazit: "Die Jungs wissen, in was für einer Situation wir sind. Sie wissen auch, dass man investieren muss, um erfolgreich Fußball spielen zu können. Sie haben in den vier Tagen wirklich gut gearbeitet", sagte der 39-Jährige im vereinseigenen "Dynamo-TV". Die Sachsen haben die vergangenen Tage im bayerischen Kurort genutzt, um sich intensiv auf den Abstiegskampf in der 2. Bundesliga vorzubereiten.

Cheftrainer Cristian Fiel schaut seinen Spielern bei der Übung zu.
Bildrechte: IMAGO/Steffen Kuttner

Am Mittwoch unterlag Dynamo in einem Testspiel dem Bundesligisten FC Augsburg trotz einer couragierten Leistung knapp mit 1:2. "Die Jungs haben vieles von dem umgesetzt, was wir in den Trainingseinheiten versucht haben zu trainieren. Deswegen fahre ich mit einem guten Gefühl hier weg", erklärte Fiel. Dresden ist derzeit 14. der Tabelle, hat fünf Punkte Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsrang. 2019 sind die Sachsen zudem noch sieglos, errangen in sieben Spielen lediglich drei Punkte. "Das Trainingslager war eines der positiveren Erlebnisse der vergangenen Wochen. Darauf müssen wir aufbauen", forderte Innenverteidiger Florian Ballas.

21.03.2019 | +++ Klostermann erleidet Muskelfaserriss +++

Bittere Nachricht für Lukas Klostermann und RB Leipzig sowie die Nationalmannschaft. Wie der DFB am Donnerstag mitteilte, zog sich der 22-Jährige bei seinem bis dahin starken Länderspieldebüt gegen Serbien (1:1) einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu. Der Außenverteidiger von RB Leipzig hat das Quartier der Nationalmannschaft in Wolfsburg bereits vorzeitig verlassen. Nach einer Grätsche gegen ihn kurz vor Spielende musste Klostermann verletzt ausgewechselt werden. Er wird damit nicht nur Bundestrainer Joachim Löw im EM-Qualifikationsspiel gegen die Niederlande am Sonntag fehlen, sondern auch seinem Klub RB Leipzig, für die es in den kommenden Spielen gegen Hertha, Augsburg (DFB-Pokal) und Leverkusen geht.

Lukas Klostermann (DFB, 13) verletzt sich und muss ausgewechselt werden
Lukas Klostermann machte ein starkes Debüt im Nationaltrikot, musste kurz vor Schluss jedoch verletzt ausgewechselt werden. Bildrechte: imago images / regios24

21.03.2019 | +++ RB Leipzig verliert Torfestival +++

Bundesligist RB Leipzig hat sein Testspiel gegen den polnischen Erstliga-Vierten Pogon Stettin mit 3:5 verloren. Jean-Kevin Augustin (12.) und Matheus Cunha (24.) erzielten beide Leipziger Tore vor der Pause (2:2). Amadou Haidara brachte Leipzig erneut in Front (51.). In der Schlussphase waren die Gäste stark ersatzgeschwächten Messestädtern überlegen und drehten das Spiel mit drei Toren zum 3:5-Endstand aus RB-Sicht. 15 Leipziger sind derzeit auf Länderspielreise, sodass RB-Trainer Ralf Rangnick lediglich vier Stammspieler einsetzen konnte.

Leipzigs Augustin (re./Archiv) erzielte das erste RB-Tor. Bildrechte: Picture Point

21.03.2019 | +++ Dynamo unterliegt im Test gegen Augsburg +++

Dynamo Dresden hat seinen Test im Rahmen des Kurztrainingslagers im bayerischen Bad Gögging gegen Bundesligist FC Augsburg mit 1:2 verloren. Jonathan Schmid und Maurice Malone (23./31.) brachten den FC Augsburg mit 2:0 in Führung. Dresdens Erich Berko gelang neun Minuten vor der Pause der Anschluss. Trotz einer couragierten Leistung wollte der SGD kein weiteres Tor gelingen, sodass es bei der knappen Niederlage nach 90 Minuten blieb. Das Spiel fand in der Augsburger Arena unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Erich Berko (40, Dresden) und Johannes van den Bergh (15, Kiel)
Erich Berko (li./Archiv) traf zum 1:2. Bildrechte: Picture Point

Dresdens Trainer Cristian Fiel nutzte die Partie, um fast allen der 24 mit ins Trainingslager gereisten Akteure Einsatzzeit zu gewähren. Patrick Ebert (Oberschenkelverletzung) musste ebenso wie die Langzeitverletzten Marco Hartmann und Brian Hamalainen passen. Auch nicht mit von der Partie waren aufgrund von Länderspielreisen Markus Schubert und Dzenis Burnic (U20 Deutschland ), Aias Aosman (Syrien) und Haris Duljevic (Bosnien).

21.03.2019 | +++ Magdeburg siegt im Test gegen Usti +++

Der 1. FC Magdeburg hat sich im Testspiel gegen den tschechischen Zweitligisten Usti nad Labem mit 2:1 durchgesetzt. Björn Rother sorgte in der 20. Minute für die Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich traf Manfred Osei Kwadwo mit einem abgefälschten Schuss zum 2:1, was zugleich der Endstand war. Trainer Michael Oenning sagte: "Wir haben gestern und heute trainiert. Von daher war das ordentlich und wir haben uns nicht den Schneid abkaufen lassen." Nach zuletzt nur einem Punkt aus vier Spielen rutschte der FCM in der Liga auf Rang 16 ab. Am 29. März geht es gegen Heidenheim wieder um Liga-Punkte.

21.03.2019 | +++ FCM testet am 3. April gegen FSV Luckenwalde +++

Der 1. FC Magdeburg wird ein Testspiel gegen den FSV Luckenwalde bestreiten. Der Tabellen-16. der 2. Bundesliga tritt am 3. April um 17 Uhr auf einem Nebenplatz der heimischen Arena gegen den Oberliga-Spitzenreiter an. Dies gab der Zweitligist am Donnerstag bekannt.

Michael Oenning (Magdeburg, Trainer)
Bildrechte: imago/Jan Huebner

20.03.2019 | +++ Benatelli wechselt von Dresden zum FC St. Pauli +++

Mittelfeldspieler Rico Benatelli wird seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden nicht verlängern und schließt sich dem Liga-Konkurrenten FC St. Pauli an. "Rico hat uns offen und fair in einem persönlichen Gespräch hier im Trainingslager über seine Entscheidung informiert. Ich habe keine Zweifel daran, dass Rico sich bei uns in den kommenden Wochen bis zum Saisonende weiter mit voller Kraft in den Dienst der Mannschaft stellen wird", erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge am Mittwoch in einer Vereinsmitteilung. Benatelli kam 2017 ablösefrei von den Würzburger Kickers nach Dresden, wo der 27-Jährige 47 Pflichtspiele (vier Tore, drei Vorlagen) absolvierte. Auf St. Pauli erhält der Mittelfeldspieler einen Dreijahresvertrag.

Rico Benatelli (Dresden), Lewis Holtby (Hamburger SV) beim Spiel zwischen Hamburger SV und Dynamo Dresden.
Rico Benatelli verlässt Dynamo Dresden am Saisonende gen Richtung FC St. Pauli. Bildrechte: imago/Eibner

20.03.2019 | +++ Brasilianer Candido zum Medizincheck bei RB Leipzig +++

Bundesligist RB Leipzig steht offenbar vor der Verpflichtung eines weiteren Brasilianers. Der variabel einsetzbare Linksfuß Luan Candido absolviert am Mittwoch und Donnerstag medizinische Tests bei den Sachsen. Das bestätigte der Verein. Die "Bild"-Zeitung hatte zuerst darüber berichtet. Wann und ob es überhaupt zu einem Vertragsabschluss mit dem 18-jährigen Talent kommen wird, ließ RB offen. Der brasilianische Junioren-Auswahlspieler steht derzeit bei Palmeiras Sao Paulo unter Vertrag. In Leipzig würde er auf seinen Landsmann Matheus Cunha treffen. Candido wäre der zweite Zugang für die nächste Saison. RB hat bereits den 19-jährigen Offensivspieler Hannes Wolf von RB Salzburg verpflichtet.

Luan Candido
Zum Medizincheck in Leipzig: Luan Candido Bildrechte: imago/Photosport

20.03.2019 | +++ Erzgebirge Aue sagt Testspiel beim SV Ried ab +++

Trainer Daniel Meyer, Erzgebirge Aue
FCE-Trainer Daniel Meyer: "Keine andere Wahl" Bildrechte: Picture Point

Zweitligist FC Erzgebirge Aue hat ein für Donnerstag angesetztes Testspiel beim österreichischen Zweitliga-Club SV Ried abgesagt. Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, sei die angespannte Personalsituation der Grund für diese Entscheidung. "Die Nominierungen für die Nationalmannschaften sowie die Berücksichtigung der Verletztenliste und des Krankenstandes ließen uns leider keine andere Wahl. Wir bedauern diese Absage und versuchen mit der verbliebenen kleinen Trainingsgruppe die Vorbereitung auf das Sachsenderby am 1. April gegen Dynamo Dresden anzugehen", sagte Aues Trainer Daniel Meyer.

19.03.2019 | +++ Klostermann: RB-Trio bei Nationalteam spiegelt Entwicklung wider +++

Lukas Klostermann sieht in der Berufung von erstmals drei Spielern von RB Leipzig in die deutsche Nationalmannschaft auch eine Tendenz der gesamten Bundesliga-Mannschaft. Der Außenverteidiger sagte am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Wolfsburg: "Es spiegelt ein bisschen unsere Entwicklung wider". Er betonte: "Wir spielen eine sehr ordentliche Saison."

Der 22-Jährige gebürtige Westfale wurde von Bundestrainer Joachim Löw zum ersten Mal in die Nationalmannschaft berufen. Daneben kehrt Außenverteidiger-Kollege Marcel Halstenberg zurück. Er hatte im November 2017 bereits ein Länderspiel bestritten, ehe er sich im Januar 2018 einen Kreuzbandriss zuzog. Zudem gehört Stürmer Timo Werner zum Aufgebot für das Testspiel an diesem Mittwoch in Wolfsburg gegen Serbien und am Sonntag in Amsterdam gegen die Niederlande. Klostermann berichtete über die Zugfahrt im Dreierpack: "Zur U21 bin ich häufig allein gereist. Für mich war die Anreise schon ein bisschen ungewohnt."

Lukas Klostermann
Lukas Klostermann Bildrechte: imago images / MIS

16.03.2019 | +++ FCM-Keeper Loria für georgische Nationalmannschaft nominiert +++

Stammkeeper Giorgi Loria vom 1. FC Magdeburg ist für die anstehenden beiden EM-Qualifikationsspiele der georgischen Nationalmannschaft berufen worden. Am kommenden Montag wird Loria in der Hauptstadt Tiflis zum Team von Nationaltrainer Vladimir Weiss stoßen. Die Georgier beginnen dann am nächsten Samstag (23.03.) mit einem Heimspiel gegen die Schweiz, ehe sie drei Tage später (Dienstag, 26.03.) in Dublin auf Irland treffen. Der 33-Jährige hat bis dato 47 Länderspiele auf dem Buckel.

Der FCM hatte den zuletzt vereinslosen Loria in der zurückliegenden Winterpause unter Vertrag genommen. Seitdem absolvierte der international erfahrene Schlussmann sämtliche sieben Zweitliga-Spiele des FCM über die volle Distanz, hielt seinen Kasten dabei zweimal sauber und kassierte bislang neun Gegentreffer.

Torwart Giorgi Loria
Giorgi Loria ist seit Januar Stammkeeper des 1. FC Magdeburg. Bildrechte: imago/Christian Schroedter

16.03.2019 | +++ Dynamo nutzt Länderspiele für Kurztrainingslager +++

Zweitligist Dynamo Dresden wird im Rahmen der Länderspielpause nächste Woche für drei Tage ein Kurztrainingslager absolvieren. Zwischen kommenden Dienstag bis Freitag (19. bis 22.03.3). beziehen die Schwarz-Gelben ihr Quartier im niederbayrischen Bad Gögging. Das teilten die Elbestädter am Samstagvormittag mit und zitierten Sportgeschäftsführer Ralf Minge in ihrer offiziellen Mitteilung wie folgt: "Wir wollen Cristian Fiel und der Mannschaft die Möglichkeit geben, sich während der Länderspielpause konzentriert und intensiv auf die letzten neun Spiele der laufenden Zweitliga-Saison vorzubereiten. Die Bedingungen dafür sind in Bad Gögging ideal."

Im Verlauf der Sommervorbereitung 2017 war die damals noch von Uwe Neuhaus trainierte Mannschaft schon einmall vor Ort im Traingscamp.

Ralf Minge mit Cristian Fiel
Mit einem Kurztrainingslager läuten Geschäftsführer Ralf Minge und Cheftrainer Cristian Fiel Dynamos Schlussphase der 2. Liga ein. Bildrechte: imago/Hentschel

15.03.2019 | +++ Magdeburg vereinbart Testspiel in der Länderspielpause +++

Der 1. FC Magdeburg hat in der anstehenden Länderspielpause eine Testpartie vereinbart. Die Elf von Michael Oenning trifft am Donnerstag, den 21. März, auf den tschechischen Zweitligisten FK Usti Nad Labem. Anpfiff auf Platz zwei der MDCC-Arena ist um 15:00 Uhr.

Michael Oenning (Magdeburg, Trainer)
Bildrechte: imago/Jan Huebner

15.03.2019 | +++ Aues Iyoha für U21-Nationalmannschaft nominiert +++

Emmanuel Iyoha von Erzgebirge Aue steht vor seinem Debüt für die deutsche U21-Nationalmannschaft. Trainer Stafan Kuntz berief den Stürmer in sein Aufgebot für die Spiele gegen Frankreich (21. März in Essen) und England (26. März in Bournemouth). Die beiden Partien sind die letzten offiziellen Begegnungen vor der U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino (16. bis 30. Juni 2019). Der 21-jährige Iyoha debütierte im November als 18-Jähriger für die deutsche U19, für die er fünf Spiele betritt. Neun Monate später stand er unter Guido Streichsbier erstmals im Kader der U20. Bei der U20-Weltmeisterschaft im Mai 2015 in Südkorea gelang ihm gegen Vanuatu beim 3:2-Sieg der Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0.

Im Bild von links - Lukas Scherff (20, Rostock), Emmanuel Iyoha (9, Aue) und Julian Riedel (3, Rostock).
Bildrechte: PICTURE POINT/ S. Sonntag

15.03.2019 | +++ Hohe Geldstrafe für Dynamo Dresden +++

Dynamo Dresden ist vom Deutschen Fußball-Bund mit einer deftigen Geldstrafe belegt worden. Wegen des Fehlverhaltens seiner Fans muss der Zweitligist 40.500 Euro an den DFB überweisen. Der Vorwurf: Im Spiel beim FC St. Pauli am 1. Dezember 2018 hatten Dynamo-Anhänger die sanitären Einrichtungen im Gästebereich zerstört und später versucht, eine St. Pauli-Zaunfahne zu entwenden. Bei den anschließenden Tumulten verletzten die Fans einen Ordner mit einem geworfenen Becher. Außerdem zeigten die Dresdner ein Banner mit diskriminierendem Inhalt, einer zudem den Hitler-Gruß. Nach Spielende wurden bei Auseinandersetzungen sechs Polizisten und 25 Fans verletzt. Dynamo kann noch Einspruch gegen das Strafmaß des DFB einlegen.

Fans von Dynamo Dresden im Millerntor-Stadion (FC St. Pauli - SG Dynamo Dresden)
Fans von Dynamo Dresden im Millerntor-Stadion. (Archiv) Bildrechte: imago/Steffen Kuttner

15.03.2019 | +++ RBL: Dänischer U19-Nationalspieler Bidstrup erhält Profi-Vertrag +++

Bundesligist RB Leipzig hat Talent Mads Bidstrup mit einem langfristigen Profi-Vertrag bis 2023 ausgestattet. Der 18-jährige Bidstrup gilt als universell einsetzbarer Mittelfeldakteur.

Der dänische U19-Nationalspieler absolvierte in der laufenden Saison der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost bislang 15 Spiele und erzielte für die aktuell viertplatzierten Leipziger ein Tor. Außerdem kam er in allen drei DFB-Junioren-Pokal-Partien des Teams von Cheftrainer Alexander Blessin zum Einsatz. Am morgigen Samstag, 16.03.2019 (11 Uhr), wartet dort das Halbfinale gegen Borussia Dortmund.

Im Januar 2018 war er als noch 16-Jähriger für gut zwei Millionen Euro vom zwölfmaligen dänischen Meister FC Kopenhagen in die Messestadt gewechselt. FCK-Cheftrainer Stale Solbakken sagte damals, den Transfer "mit einem lachenden und weinenden Auge abgeschlossen" und einen "außergewöhnlichen Betrag" dafür erhalten zu haben. Kurz nach seiner Ankunft in Leipzig hatte sich Bidstrup eine langwierige Knieverletzung zugezogen.

Konrad Laimer und Mats Bistrup im Training
Mads Bistrup (r.) - hier im Zweikampf mit Konrad Laimer - durfte im Training bereits Bundesliga-Luft schnuppern. Jetzt erhielt der Däne auch mit einem langfristigen Profi-Vertrag. Bildrechte: imago/Picture Point LE

15.03.2019 | +++ RB Leipzig hat neuen Testspielgegner +++

RB Leipzig bestreitet in der Länderspielpause ein Testspiel gegen den polnischen Fußball-Erstligisten Pogon Stettin. Die Partie findet am Donnerstag kommender Woche (21. März/16.00 Uhr) auf dem Trainingsgelände des sächsischen Bundesligisten statt, wie RB am Freitag bekanntgab. Die Polen springen als Ersatz ein, nachdem der Zweitligist FC Erzgebirge Aue offiziell aus organisatorischen Gründen hatte absagen müssen.

14.03.2019 | +++ Ex-Aue-Trainer Tedesco auf Schalke beurlaubt +++

Zwei Tage vor dem Bundesliga-Spiel gegen RB Leipzig ist Trainer Domenico Tedesco ist beim deutschen Vizemeister Schalke 04 von seinen Aufgaben entbunden worden. Diese Entscheidung gaben die Königsblauen zwei Tage nach der historischen 0:7-Pleite im Achtelfinal-Rückspiel bei Manchester City bekannt.

FC Schalke 04 Cheftrainer Domenico Tedesco
Domenico Tedesco beim 0:7 bei ManCity Bildrechte: imago/RHR-Foto

14.03.2019 | +++ Stevens und Büskens übernehmen auf Schalke +++

Beim Heimspiel am Samstag gegen RB wird Huub Stevens als Interimstrainer einspringen. Mike Büskens, UEFA-Cup-Sieger von 1997, unterstützt den langjährigen Erfolgstrainer der Königsblauen als Co-Trainer. "Wir haben uns diese Entscheidung alles andere als leicht gemacht, denn Domenico Tedesco genießt eine große Wertschätzung auf Schalke", sagte der neue Sportvorstand Jochen Schneider, der zuvor bei RB Leipzig rechte Hand von Sportdirektor Ralf Rangnick war: "In der vergangenen Saison konnte er eine sehr positive sportliche Entwicklung einleiten, die mit der Vizemeisterschaft ihren Höhepunkt fand. Allerdings dürfen wir nicht verkennen, dass die Entwicklung in dieser Saison unter dem Strich negativ ist." Nach sieben Ligaspielen ohne Sieg ist Schalke auf den 14. Tabellenplatz abgestürzt und nur noch vier Punkte vom Relegationsrang entfernt. Beim K.o. in der Königsklasse kassierten die Gelsenkirchener nicht nur die höchste Europapokalniederlage ihrer Vereinsgeschichte, sondern auch die heftigste Pleite eines Bundesligisten in der Champions League.

Der 33 Jahre alte Tedesco war seit 1. Juli 2017 auf Schalke tätig gewesen. Vor zweieinhalb Wochen hatte Sportvorstand Christian Heidel, der ihn verpflichtet hatte, seinen Rücktritt erklärt. Sein Nachfolger Jochen Schneider hatte bei seiner Vorstellung vor einer Woche eine "Trendwende" gefordert. Trotz eines 2:4 in Bremen hatte Tedesco die Leipzig-Partie eigentlich noch bestreiten sollen. Doch das 0:7 von Manchester sorgte nun für das vorzeitige Ende des jungen Trainers, der in der Rückrunde 2017 Aue überraschend noch zum Klassenerhalt in der 2. Liga geführt hatte - und daraufhin von Schalke geholt worden war.

Helge Leonhardt und Domenico Tedesco
Aue führte Tedesco mit einer furiose Rückrunde noch zum Klassenerhalt. Auch auf Schalke war der Coach zunächst äußerst erfolgreich. Bildrechte: imago/Picture Point

14.03.2019 | +++ Poulsen verlängert bei RB Leipzig um ein Jahr +++

Der dänische Nationalspieler Yussuf Poulsen bleibt RB Leipzig treu. Auf der Pressekonferenz am Donnerstag vor dem Schalke-Spiel bestätigte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick eine entsprechende Meldung des Fachmagazins "Kicker" vom Morgen. Demnach werde der bis 2021 laufende Vertrag um ein Jahr bis 2022 ausgedehnt. Der neue Kontrakt beinhalte keine Ausstiegsklausel und sei auch im Sinne des künftigen Trainers Julian Nagelsmann. Poulsen war 2013 vom dänischen Klub Lyngby BK gekommen. In dieser Saison ist der Angreifer, der keinem Zweikampf aus dem Weg geht, mit zwölf Treffern bester Bundesliga-Torschütze von RB. Der deutsche Nationalspieler Timo Werner traf elf Mal.

Yussuf Poulsen gibt Autogramme
Bildrechte: imago/Picture Point LE

11.03.2019 | +++ Erzgebirge Aue monatelang ohne Verteidiger Cacutalua +++

Zweitligist FC Erzgebirge Aue muss bis zum Saisonende auf Malcolm Cacutalua verzichten. Der 24 Jahre alte Abwehrspieler hat sich im Heimspiel gegen den SC Paderborn einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie des Außenmeniskus im rechten Knie zugezogen. Darüber informierte der Verein am Montag.

Der Innenverteidiger war gegen Paderborn in der 30. Minute ohne Fremdeinwirkung im gegnerischen Strafraum mit dem Knie weggeknickt und hatte ausgewechselt werden müssen. Cacutalua, der in der laufenden Saison in 17 Spielen für die Sachsen zum Einsatz kam, muss sich in den kommenden Tagen einer Operation unterziehen. "Das ist für Malcolm und für uns eine äußerst bittere Nachricht. Er war in den letzten Wochen und Monaten einer der ganz wichtigen Faktoren für unser Spiel und unsere Erfolge. Den 2:1-Sieg gegen Paderborn haben wir mit Malcolms schwerer Verletzung mehr als teuer bezahlt", sagte Aue-Trainer Daniel Meyer.

Malcolm Cacutalua (21, Aue) verletzt am Boden, muss ausgewechelt werden.
Malcolm Cacutalua (21, Aue) verletzt am Boden, muss ausgewechelt werden. Bildrechte: PICTURE POINT / K.Dölitzsch

08.03.2019 | +++ Rolle rückwärts: Erzgebirge Aue sagt Geheim-Test gegen RB Leipzig ab +++

Ein für den 21. März geplantes Testspiel zwischen Fußball-Bundesligist RB Leipzig und Zweitligist Erzgebirge Aue kommt nicht zustande. Wie die Auer am Freitag auf ihrer Homepage mitteilten, wurden die Pläne für die Partie, die während der Länderspielpause unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden sollte, wieder verworfen. Dies sei aus organisatorischen Gründen geschehen, betonte Aues Geschäftsführer Michael Voigt - die Partie sollte allerdings auf dem Trainingsgelände der Leipziger stattfinden. "Die Verträge waren auch noch nicht unterschrieben", sagte Voigt. Fans des FC Erzgebirge hatten nach Bekanntwerden der Pläne in den sozialen Netzwerken heftig gegen die Durchführung des Spiels protestiert. Der FC Erzgebirge sucht nun einen neuen Testspiel-Gegner.

07.03.2019 | +++ Ex-Aue-Trainer Stipic auf den Spuren von Hitzfeld und Weisweiler +++

Der frühere Trainer von Erzgebirge Aue, Tomislav Stipic, geht in die Schweiz. Der 39-jährige Kroate soll den kriselnden Schweizer Rekordmeister und Traditionsverein Grasshopper Zürich vor dem Abstieg retten. Beim Tabellenletzten der "Super League" wird Stipic Nachfolger des entlassenen Thorsten Fink. Stipic, der 2014/2015 im Erzgebirge arbeitete, kommt von der U19 von Eintracht Frankfurt und erhält in Zürich einen Vertrag bis Juni 2020. GC-CEO Manuel Huber sagte: "Mit Stipic haben wir uns für eine starke, fachlich hervorragend qualifizierte Persönlichkeit entschieden. Wir brauchen in der aktuellen Situation einen Cheftrainer, mit ausgeprägten analytischen Fähigkeiten, neuen Ideen und einem Höchstmaß an Energie, um die Mission Ligaerhalt erfolgreich zu bestehen."

Tomislav Stipic Trainer von Eintracht Frankfurt.
Bildrechte: imago/Hartenfelser

GC: Trainerlegenden, Stars und Oscar-Gewinner

Sollte der Klassenerhalt nicht gelingen, haben beide Seiten die Möglichkeit, den Vertrag zum Saisonende aufzulösen. Noch sind 13 Spiele zu absolvieren, Zürich hat einen Punkt Rückstand auf den Relegationsrang. "Es wird eine sehr intensive Phase für die gesamte Mannschaft werden. Meine Mission ist klar und ich werde diesem Ziel alles unterordnen", sagte Stipic, der in seinem erste Spiel am Samstag gleich auf den souveränen Tabellenführer Young Boys Bern trifft. Vorgänger von Stipic bei den Grasshoppers waren unter anderem Trainerlegenden wie Ottmar Hitzfeld oder Hennes Weisweiler. Als Spieler trugen Stars wie Günter Netzer oder Giovane Elber das GC-Trikot. Und mit Schauspieler Maximilian Schell kurioserweise auch ein echter Oscar-Gewinner.

06.03.2019 | +++ DFB gewährt Magdeburg Nachlass bei Geldstrafe +++

Zweitligist 1. FC Magdeburg hat vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) einen Nachlass auf eine zuvor im Einzelrichterverfahren ausgesprochene Geldstrafe bekommen. Der Klub kann nun bis zu 22.000 Euro der verhängten Geldstrafe in Höhe von 66.600 Euro für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, wie der DFB am Mittwoch mitteilte. Das hatte der FCM in einem schriftlichen Einspruch beantragt. Der Verein muss die Verwendung beim DFB bis zum 31. Dezember 2019 nachweisen.

Christian Beck (Magdeburg, 11) erzielt das Tor zum eins zu null für den 1. FC Magdeburg.
Die Pyrotechnik der Magdeburger Fans im Spiel gegen Union Berlin (Archiv). Bildrechte: imago/Contrast

Magdeburg war am 26. Februar wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans im Ligaspiel gegen Union Berlin (9. Dezember 2018) mit der Geldstrafe von 66.600 Euro belegt worden.

06.03.2019 | +++ Ebert bleibt ein weiteres JAhr +++

Patrick Ebert bleibt beim Zweitligisten Dynamo Dresden ein weiteres Jahr an Bord. Der Vertrag mit dem 31-jährigen Kapitän verlängerte sich automatisch bis 30. Juni 2020, da Ebert eine im Vertrag festgeschriebene Mindestanzahl von Einsätzen absolviert hatte.

v.l. Patrick Ebert (Dynamo Dresden, 20), Niklas Kreuzer (Dynamo Dresden, 7), Baris Atik (Dynamo Dresden, 28) ) beim Torjubel
Bildrechte: imago/Jan Huebner

Ebert war im Juni 2018 vom FC Ingolstadt gekommen. "Dass die Reise für mich hier auch in der kommenden Saison weitergeht, freut mich sehr, weil ich mich in diesem familiären und emotionalen Umfeld des Vereins sehr gut aufgehoben fühle", sagte Ebert, der in der aktuellen Saison bislang 23 Pflichtspiele für Dynamo absolviert hat. Mit den Dresdnern steht der frühere Hertha-Profi nach einer schwierigen Saison mit bereits zwei Trainerentlassungen derzeit auf Tabellenplatz 13.

06.03.2019 | +++ Beck hat keine Erinnerung an Kopfball-Duell +++

Magdeburgs Mittelstürmer Christian Beck hat keine Ahnung mehr, wie das heftige Kopfball-Duell gegen Duisburgs Enis Hajri ablief. Der FCM-Kapitän sagte der "Bild": "Ich kann mich weder an den Zusammenprall noch an das, was davor im Spiel passiert ist, erinnern." Beim Zweitliga-Spiel am Freitag in Duisburg hatte sich der 30-Jährige bei einem Luft-Zweikampf gegen den Verteidiger das Jochbein und die Augenhöhle gebrochen. Am Montag wurde Beck in Essen erfolgreich operiert und am Dienstag auf die Normalstation verlegt.

Christian Beck (1. FC Magdeburg), mi., scheidet mit einer schweren Gesichtsverletzung aus.
Bildrechte: imago images / Team 2

05.03.2019 | +++ RB Leipzig – Abwehrspieler ebnen Weg zur Königsklasse +++

Hinten dicht - und vorn schießen Leipzigs Verteidiger auch noch ein Tor nach dem anderen. Die Defensivspieler des sächsischen Fußball-Bundesligisten garantieren derzeit ihrem Verein den Kurs Richtung Champions League. Mit 45 Punkten hält RB als Tabellen-Dritter derzeit fünf Zähler Vorsprung auf Rang fünf.

Mit 20 Gegentoren ist die Abwehr der Rasenballer die momentan sicherste Defensive der Liga. In diesem Jahr haben die Leipziger in der Liga erst drei Treffer kassiert. Doch auch die Offensivleistungen der RB-Verteidiger können sich sehen lassen: Neun Treffer trugen sie bisher zu den 43 Toren des Teams bei. Somit wurde immerhin jedes fünfte Tor bei RB von einem Verteidiger erzielt. In der Rückrunde waren es sogar die Hälfte der bisher zwölf Treffer in der Liga.

RB Leipzig - Craiova .Tor für RB Leipzig. Ibrahima Konaté„ / Konate (6, RB Leipzig) erzielt den Treffer zum 1:0 per Kopf. Willi Orban (4, RB Leipzig) jubelt.
Bildrechte: IMAGO

04.03.2019 | +++ Kapitän Beck wohlauf nach Jochbein- und Augenhöhlen-OP +++

Christian Beck, Kapitän und mit acht Saisontreffern bester Torschütze von Zweitligist 1. FC Magdeburg, ist knapp drei Tage nach seinen schweren Gesichtsverletzungen erfolgreich operiert worden. Der 30-Jährige sei wohlauf und "benötigt jetzt Ruhe", teilte der Verein auf seinem offiziellen Twitter-Account mit. Der Stürmer hatte am Freitagabend beim 0:1 gegen den MSV Duisburg Frakturen am Jochbein und der Augenhöhle erlitten. Beck war nach dem Spiel zudem mit einer Gehirnerschütterung und einer blutenden Platzwunde in ein Duisburger Krankenhaus eingeliefert worden. Er fällt mehrere Wochen aus und hinterlässt eine große Lücke im Angriff der Elbestädter.

Da im Gegensatz zur Phase nach dem Sommertransferfenster nach dem Ende der Wechselperiode im Winter (31. Januar) keine vertragslosen Spieler mehr unter Vertrag genommen werden dürfen, stehen im Kampf um den Klassenerhalt Becks offensive Teamkollegen wie Felix Lohkemper, Philip Türpitz oder Winterneuzugang Steven Lewerenz mehr denn je im Fokus.

04.03.2019 | +++ RB-Torwarttrainer Gößling verlängert bis 2022 +++

Vorzeitige Vertragsverlängerung im Trainerstab von RB Leipzig - wie der Bundesligist am Montagnachmittag mitteilte, ist der Kontrakt mit dem für die Torhüter um Stammkeeper Peter Gulacsi verantwortlichen Frederik Gößling um weitere drei Jahre bis 2022 ausgeweitet worden.

Der ehemalige Zweitliga-Torhüter des VfL Osnabrück, der weitere Karrierestationen etwa bei Arminia Bielefeld und Preußen Münster vorweisen kann, ist seit 2015 in Leipzig angestellt. Zuvor war der heute 41-Jährige bereits Torwarttrainer bei den Zweitligisten SC Paderborn und Greuther Fürth.

Frederik Gößlling
Bleibt weitere drei Jahre in Leipzig: RB-Torwarttrainer Frederik Gößling. Bildrechte: imago/GEPA pictures

04.03.2019 | +++ Rangnick dementiert vorzeitige Einigung von Werner und FC Bayern +++

Die anhaltenden Diskussionen um die ungewisse sportliche Zukunft von Nationalspieler Timo Werner kommen nicht zur Ruhe. RB Leipzigs Sportdirektor und Cheftrainer Ralf Rangnick hat in der Montagsausgabe des Fachmagazins kicker (04.03.2019) seinerseits nun abermals jenen Gerüchten eine klare Absage erteilt, der 22-jährige Angreifer habe Rekordmeister FC Bayern München bereits eine Wechselzusage gegeben. "Ich hatte in der vergangenen Woche ein längeres Telefonat mit seinem Berater, der mir versichert hat, dass es keine Vorabvereinbarungen oder sonst etwas in dieser Art gebe", sagte Rangnick. Diese Meldung wurde von Sport Bild in der vergangenen Woche kolportiert. Werners Berater ist der langjährige Stuttgarter Profi und Auswahlspieler Karlheinz Förster.

Am Wochende hatte sich Karl-Heinz Rummenigge zur "Causa Werner" zu Wort gemeldet. "Ich habe sehr viel Erfahrung in dem Geschäft. Und wann immer man so offensiv mit Transfers umgeht wie Rasenball, ist das nicht im Interesse von dem Klub - ihnen würde ich den Ratschlag geben, nicht zu offensiv mit der Personalie umzugehen, weil manchmal liegt man auch nicht richtig", sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern nach dem Münchner Auswärtssieg bei Borussia Mönchengladbach.

"Das Szenario, dass Timo im Sommer 2020 ablösefrei wechselt, existiert nicht", hatte Rangnick schon auf der Pressekonferenz vor dem zurückliegenden Leipziger Auswärtsspiel in Nürnberg ausdrücklich unterstrichen. Laut kicker sollen neben dem FC Bayern weitere europäische Topklubs wie der FC Liverpool, Paris St. Germain und Atletico Madrid am gebürtigen Stuttgarter Werner interessiert sein.

Ralf Rangnick und Timo Werner, 2016
Trennen sich die Wege von Ralf Rangnick (r.) und dem umworbenen Angreifer Timo Werner im kommenden Sommer? (Archivbild) Bildrechte: imago/DeFodi

02.03.2019 | +++ FCM-Kapitän Beck droht lange Pause +++

Der 1. FC Magdeburg muss voraussichtlich mehrere Wochen auf Kapitän Christian Beck verzichten. Der Stürmer zog sich am Freitag (01.03.) beim 0:1 gegen den MSV Duisburg eine Gehirnerschütterung sowie Gesichtsfrakturen am Jochbein und der Augenhöhle zu. Das teilte der Verein in einer Pressemitteilung mit. Demnach sei Beck bei vollem Bewusstsein und werde am Montag in Essen operiert. Der 29-jährige Beck war mit dem späteren Siegtorschützen Enis Hajri nach einem Eckstoß zusammengeprallt und musste bereits in der 24. Minute mit einer stark blutenden Platzwunde am Kopf vom Platz.

"Vielen Dank für die vielen Nachrichten, die Ihr mir übermittelt habt. Das gibt mir in dieser schwierigen Situation viel Kraft und zeigt den großen Zusammenhalt, den wir alle hier bei unserem FCM pflegen", sagte der mit acht Saisontreffern beste Magdeburger Torschütze Beck.

Christian Beck (Magdeburg, 11)
Bildrechte: imago/Jan Huebner

01.03.2019 | +++ Mateschitz zum Werner-Poker: "Billig wird er nicht" +++

Im Transferpoker um Timo Werner hat sich nun auch Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz eingeschaltet. Bei den Formel-1-Testfahrten in Barcelona sagte er dem Schweizer "Blick", dass die Bayern den RBL-Spieler nicht billig bekommen werden. Nach Informationen der "Bild" soll Mateschitz intern von 100 Millionen Euro Ablöse für Werner gesprochen haben. Zuletzt waren verschiedene Ablösesummen kolportiert worden.

Dietrich Mateschitz und Oliver Mintzlaff
Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz und RBL-Vorstandsvorsitzender Oliver Mintzlaff (Archiv) Bildrechte: imago/Jan Huebner

Fest steht: Der deutsche Rekordmeister FC Bayern will den 22 Jahre alten Nationalstürmer an die Isar lotsen - zum Ende der Saison oder nach Vertragsende. Werners Kontrakt bei RB Leipzig läuft bis 2020. Falls der Nationalstürmer seinen Vertrag im Sommer nicht verlängert, soll er unbedingt verkauft werden, so Mateschitz. Auch RB-Sportdirektor Ralf Rangnick sagte auf einer Pressekonferenz am Freitag, ein ablösefreier Wechsel sei "keine Option".

28.02.2019 | +++ RB will offenbar 60 Millionen Euro für Werner +++

RB Leipzig will nach Informationen der "Bild" (Donnerstag) mit einer Ablöse-Forderung von 60 Millionen Euro in den Poker mit dem FC Bayern um Nationalstürmer Timo Werner gehen. Die Minimalforderung für den 22-Jährigen liege demnach bei 40 Millionen Euro. Der deutsche Rekordmeister soll sich mit Werners Berater Karlheinz Förster über einen Vertrag für den Angreifer verständigt haben, wie die "Sport Bild" tags zuvor berichtet hatte. Spätestens 2020 solle Werner zu den Bayern wechseln.

Timo Werner
Timo Werner. Bildrechte: imago/Picture Point LE

"Timo ist logischerweise ein interessanter Spieler. Da ist klar, dass sich einige Vereine für ihn interessieren", sagte Förster am Mittwoch. "Derzeit gibt es sehr viele Spekulationen, an denen ich mich aber nicht beteilige." Werners Vertrag bei RB Leipzig läuft noch bis zum 30. Juni 2020. Ein seit Weihnachten vorliegendes neues RB-Angebot ließ Werner bisher unbeantwortet. Sollte Werner bis zum Sommer nicht unterschreiben, wird er verkauft. Diesbezüglich "haben wir eine klare Vereinbarung mit seinem Berater. Wir halten uns an die Absprachen", sagte RB-Boss Oliver Mintzlaff der "Bild". Sollten sich wider Erwarten RB und die Bayen, die noch kein Angebot unterbreitet haben sollen, nicht einigen, will Leipzig laut "Bild" Werner notfalls in der neuen Saison auch ein Jahr lang auf die Tribüne setzen. 2020 könnte Werner ablösefrei den Verein verlassen.

26.02.2019 | +++ RBL-Koordinator Schneider wird Heidel-Nachfolger auf Schalke +++

Jochen Schneider wird neuer Sportvorstand und Nachfolger von Christian Heidel beim Bundesligisten FC Schalke 04. Der bislang bei RB Leipzig als Teamkoordinator tätige 48-Jährige wird bei den Gelsenkirchenern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 erhalten. Der Verein danke ihm für "die tolle und erfolgreiche Zusammenarbeit" und wünsche ihm "alles Gute" schrieb RBL am Dienstag bei Twitter. Der Bundesliga-Vierte löste zuvor den Vertrag mit Schneider auf.

Schneider arbeitete bei den Leipzigern vor allem im Hintergrund, öffentlich trat er praktisch nicht in Erscheinung. Er war im Oktober 2015 zu Red Bull gestoßen. Mitte 2017 stieg Schneider in den Kreis der Sportlichen Leitung bei RB Leipzig auf. Dabei war er auch in Vertragsverhandlungen mit eingebunden. Er sollte zudem die Internationalisierung von RB Leipzig vorantreiben.

Jochen Schneider (RB Leipzig Direktor und Internationalisierung) und Oliver Mintzlaff (Vorstandsvorsitzender RB Leipzig).
Jochen Schneider und RB Leipzigs Vorstandsvorsitzender Oliver Mintzlaff. (Archiv) Bildrechte: IMAGO

26.02.2019 | +++ FCM muss gut 66.000 Euro Strafe zahlen +++

Zweitligist 1. FC Magdeburg muss für seine Fans tief in die Tasche greifen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) verurteilte den einzigen DDR-Europapokalsieger wegen Fehlverhaltens seiner Anhänger zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 66.600 Euro. Beim Heimspiel am 9. Dezember gegen den 1. FC Union Berlin (1:1) hatten Magdeburger Fans zu Beginn der 2. Halbzeit mindestens 90 Bengalische Feuer abgebrannt. Daraufhin musste der Schiedsrichter die Partie für eine Minute unterbrechen. Mitte der zweiten Halbzeit wurden im Magdeburger Zuschauerblock drei weitere pyrotechnische Gegenstände gezündet.

Die Pyrotechnik der Magdeburger Fans im Spiel gegen Union (Archiv).
Die Pyrotechnik der Magdeburger Fans im Spiel gegen Union (Archiv). Bildrechte: imago/Contrast

Alles zu den mitteldeutschen Bundesligisten

Zuletzt aktualisiert: 26. März 2019, 08:55 Uhr