Bundesliga-Ticker
Bildrechte: MDR.DE

Fußball | Bundesliga | Ticker +++ Aues Nicolai Rapp fällt mit doppeltem Bänderriss aus +++

Aktuelles zu RB Leipzig, Dynamo, Aue und dem FCM

+++ Magdeburg solidarisiert sich mit Drittligisten +++ RB Leipzig will mit Werner bis zur Rückrunde verlängern +++ FCM-Präsident Fechner im Amt bestätigt +++ Ex-RBL-Coach Hasenhüttl übernimmt Southampton +++ Aue testet gegen Halle und Rostock +++ RB Leipzig plant Millionen-Offensive +++ Dynamo-Spieler unterstützen Paracycling-Athletin Christiane Reppe +++ Ärger bei Gladbach-Fans nach RB-Spiel +++ RB Leipzig bekommt fast eine Million von der FIFA +++ Dynamo prüft Konsequenzen für Fans +++

Bundesliga-Ticker
Bildrechte: MDR.DE

12.12.2018 +++ Aues Nicolai Rapp fällt mit doppeltem Bänderriss aus +++

Der FC Erzgebirge Aue muss in den abschließenden beiden Zweitliga-Begegnungen vor der Winterpause daheim gegen Darmstadt 98 und den 1. FC Union Berlin auf Stammspieler Nicolai Rapp verzichten. Der Verteidiger laboriert an einem doppelten Bänderriss im linken Sprunggelenk, vermeldeten die Lila-Weißen am Mittwochvormittag. Die Verletzung hatte er sich am vergangenen Wochenende während des Auswärtsspiels bei seinem ehemaligen Klub SpVgg Greuther Fürth zugezogen und musste bereits nach etwas mehr als einer halben Stunde ausgewechselt werden. In der laufenden Saison verpasste der 21-Jährige bislang lediglich ein Pflichtspiel aufgrund einer Gelb-Rot-Sperre. Wenn die Heilung komplikationslos verläuft, soll Rapp zum Türkei-Trainingslager im Januar wieder mit von der Partie sein.

Nicolai Rapp wird auf dem Spielfeld behandelt
Vorzeitiges Hinrunden-Ende für Nicolai Rapp - der Auer Verteidiger verletzte sich am vergangenen Wochenende in Fürth. Bildrechte: imago/Picture Point

10.12.2018 +++ Ex-Dynamo-Coach Neuhaus heuert in Bielefeld an +++

Der Ex-Dresdner Uwe Neuhaus wird als Cheftrainer bei Armina Bielefeld Nachfolger des beurlaubten Jeff Saibene. Er erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Das teilte der Zweitligist am Montag mit.

Zuletzt stand der 59-jährige Neuhaus bis zum August diesen Jahres beim Liga-Konkurrenten SG Dynamo Dresden unter Vertrag. Vor seinem Engagement in Sachsen hatte er sieben Jahre lang erfolgreich beim 1. FC Union Berlin gearbeitet. Die Arminia hatte am Montag auf die anhaltende Sieglos-Serie von zehn Pflichtspielen reagiert und Jeff Saibene beurlaubt. Neuer Co-Trainer an der Seite von Neuhaus wird mit Peter Nemeth ebenfalls ein Ex-Dynamo. Die SGD vermeldete praktisch gleichzeitig die Auflösung der noch bis Juni 2019 laufenden Verträge von Neuhaus und Nemeth. Es wird ein schnelles Wiedersehen geben: Das erste Zweitliga-Spiel im neuen Jahr bestreitet die Arminia in Dresden.

Trainer Uwe Neuhaus
Bildrechte: imago/Kirchner-Media

10.12.2018 +++ Magdeburg solidarisiert sich mit Drittligisten +++

Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg hat sich solidarisch mit den Drittligisten gezeigt. Nach Abpfiff der Partie am Montag gegen Union Berlin präsentierte die Mannschaft vor der Nordkurve ein Banner mit der Aufschrift "Meister müssen aufsteigen!". Mit dem vierten Absteiger sei die 3. Liga in Vorleistung gegangen. Nun müssten die Regionalverbände nachziehen und vier Regionalligen installieren. "Sollte keine Kompromissbereitschaft der Regionalverbände hinsichtlich einer Strukturreform bestehen, so sollte die 3.Liga ab der kommenden Saison den vierten Abstiegsplatz wieder aufgeben", so der FCM in einem Positionspapier.

1. FC Magdeburg: "Meister müssen aufsteigen"
Bildrechte: 1. FC Magdeburg

07.12.2018 +++ RB Leipzig will mit Werner bis zur Rückrunde verlängern +++

RB Leipzig will Nationalspieler Timo Werner unbedingt halten. Trainer Ralf Rangnick ist überzeugt, „dass Timo auch in den nächsten Jahren perfekt bei uns aufgehoben ist“. In der Winterpause will Rangnick den bis Sommer 2020 laufende Vertrag verlängern. Knackpunkt könnte noch das Gehalt sein. Laut "Bild" pokert Werner und könnte dann jährlich  sechs Millionen Euro verdienen.

Ralf Rangnick spricht auf einer Pressekonferenz. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

06.12.2018 +++ FCM-Präsident Fechner im Amt bestätigt +++

Der amtierende Präsident des 1. FC Magdeburg, Peter Fechner, ist am Mittwochabend auf der FCM-Mitgliederversammlung in seinem Amt bestätigt worden. Der Aufsichtsrat, unter Vorsitz von Lutz Petermann, sprach sich mehrheitlich für Fechner aus, dessen Amtszeit weitere drei Jahre beträgt. Das Präsidium vervollständigen Hagen Hoffmann (Vizepräsident), Mario Kallnik (Sport & Finanzen) und Dirk Weber (Steuern & Satzung).

FCM-Präsident Peter Fechner
Peter Fechner drei weitere Jahre im Amt. (Archiv) Bildrechte: imago/Christian Schroedter

05.12.2018 | +++ Ex-RBL-Coach Hasenhüttl übernimmt Southampton +++

Nun ist es offiziell: Ralph Hasenhüttl ist neuer Trainer des englischen Erstligisten FC Southampton. Das gaben die Saints am Mittwoch bekannt. Der ehemalige Coach von RB Leipzig unterschrieb einen Vertrag bis zum Sommer 2021. Der 51-Jährige beerbt den Waliser Mark Hughes, der beim Tabellen-18. der Premier League am Montag nach nur neun Monaten entlassen wurde. Am Donnerstag leitet Hasenhüttl das erste Training, beim Punktspiel am Mittwochabend bei Tottenham Hotspur wird er allerdings noch als Beobachter auf der Tribüne Platz nehmen. "Dieser Trainerwechsel ermöglicht uns einen Neustart, und Ralph hat sich sehr schnell als der ideale Kandidat herausgestellt", sagte Klubchef Ralph Krueger, ein ehemaliger deutscher Eishockey-Nationalspieler. Hasenhüttl ist der erste österreichische Teammanager im englischen Oberhaus.

Ralph Hasenhüttl
Neue Aufgabe für Ralph Hasenhüttl, den ehemaligen Trainer von RB Leipzig. (Archiv) Bildrechte: imago/opokupix

05.12.2018 | +++ Aue testet gegen Halle und Rostock +++

Der FC Erzgebirge Aue wird sein Winter-Trainingslager in dieser Saison wieder in der Türkei beziehen. Das geht aus dem Fahrplan hervor, den der Fußball-Zweitligist am Mittwoch veröffentlichte. So bereitet sich die Mannschaft von Trainer Daniel Meyer vom 7. bis 16. Januar 2019 in Belek auf die zweite Saisonhälfte vor. Dabei stehen für Aue auch zwei Testspiele gegen Drittligisten auf dem Programm. Am 9. Januar treffen die Auer auf den Halleschen FC, zwei Tage später ist der FC Hansa Rostock der Gegner. Für den 15. Januar ist eine weitere Partie geplant, der Kontrahent steht noch nicht fest. Nach der Rückkehr aus der Türkei haben sich die Veilchen am 20. Januar zu einem Freundschaftsspiel beim Drittliga-Vertreter FC Carl Zeiss Jena angesagt.

Rizzuto und Meyer
Calogero Rizzuto und FCE-Coach Daniel Meyer. (Archiv) Bildrechte: imago/Picture Point

05.12.2018 | +++ RB Leipzig plant Millionen-Offensive +++

RB Leipzig hat das Erreichen der Champions-League-Plätze im Blick und plant deshalb in der Winterpause eine Offensive auf dem Transfermarkt. Angeblich stehen bis zu 35 Millionen Euro für neue Profis zur Verfügung. RBL-Boss Oliver Mintzlaff äußerte sich dazu in der "Sport Bild": "Wir haben einen kleinen, feinen Kader. Im Sommer haben manche Verpflichtungen nicht geklappt, die wir gerne realisiert hätten. Im Winter werden wir das nun nachholen und uns definitiv verstärken." Mittelfeldspieler Tyler Adams, der ablösefrei von den New York Red Bulls kommt und der derzeit verletzte Amadou Haidara vom FC Red Bull Salzburg, stehen bereits als Zugänge fest, weitere sollen folgen.

Im Fokus steht weiterhin Offensivspieler Ademola Lookman vom FC Everton. Der 21-Jährige war in der vergangenen Rückrunde bereits ausgeliehen, seine Verpflichtung scheiterte jedoch an der Ablöse von 20 Millionen Euro. Nach "Sport Bild"-Angaben könnten bei den RBL-Verantwortlichen auch der Ex-Leverkusener Hakan Calhanoglu vom AC Mailand, das portugiesische Sturmtalent Umaro Embalo von Benfica Lissabon und U21-Nationalspieler Lewis Cook vom AFC Bournemouth ein Thema werden.

Bild Oliver Mintzlaff und Ralf Rangnick (RB Leipzig)
RB Leipzigs Boss Oliver Mintzlaff und Cheftrainer/Sportdirektor Ralf Rangnick. (Archiv) Bildrechte: imago/Sven Simon

04.12.2018 | +++ Dynamo-Spieler unterstützen Paracycling-Athletin Christiane Reppe +++

Die Dresdner Paracycling-Athletin Christiane Reppe will 2019 erstmals im Paratriathlon an den Start gehen. Die finanziellen Mittel für einen Rennrollstuhl - Voraussetzung für diesen Wettbewerb - versucht die 31-Jährige per Crowdfunding zu sammeln. Auf Initiative von Dynamo-Kapitän Marco Hartmann hat die Mannschaft beschlossen, die Dresdner Spitzensportlerin bei diesem Projekt zu unterstützen. "Christiane Reppe ist eine großartige Sportlerin und vor allem ein Vorbild", sagte Hartmann. Die Dynamo-Profis stellen vier signierte Ausrüstungsgegenstände für eine Versteigerung zur Verfügung. Bis zum 11. Dezember 2018, 12 Uhr, läuft die Aktion. Der gesamte Erlös kommt dem Projekt "Christiane goes Paratriathlon" zugute.

Dynamo-Profis präsentieren signierte Sportbekleidung.
v.li.: Rico Benatelli, Moussa Koné, Marco Hartmann und Markus Schubert Bildrechte: SGD/Steffen Kuttner

04.12.2018 | +++ Ärger bei Gladbach-Fans nach RB-Spiel +++

Nach dem Spiel von RB Leipzig gegen Borussia Mönchengladbach gibt es Ärger um zwei Protestplakate der Gladbacher. Die Banner mit dem Statement "Vereine - Ihr habt es in der Hand - Montagsspiele abschaffen!" durften nicht mit ins Stadion. Am Wochenende protestierten Fanszenen in ganz Deutschland gegen Montagsspiele.

RB Leipzig begründet die Verweigerung via Twitter: "Es wurden zwei Banner vier Tage vor dem Spiel angemeldet. Auch auf mehrfache Rückfrage wurde uns keinerlei Auskunft gegeben, was auf diesen Bannern für eine Botschaft stehen würde, weder konkret noch sinngemäß. Es gab keine Rückmeldung."

Dirk Kramer
Dirk Kramer vom Gladbacher "Supporters Club" zeigte den Text der nicht zugelassenen Banner. Bildrechte: FPMG Supporters Club

Dirk Kramer, Sprecher der Gladbacher Fan-Dachorganisation "Supporters Club", sagte dem MDR: "Der konkrete Text wurde im Vorfeld nicht kommuniziert, aber es wurde RB zwei Tage vorher mitgeteilt, dass es um die Montagsspiele gehen würde. Unsere Fanbeauftragten haben sich dann vor Ort - als man den Text sah - noch ins Zeug gelegt, da war aber nichts zu machen. Normalerweise ist der kleine Dienstweg gang und gäbe. Bei uns entscheidet das eine einzige Person. Bei RB konnten sie aber nicht so flexibel reagieren, sie hätten noch einmal ein Meeting anberaumen müssen." Für ihn ist das "kleinkarierte Prinzipienreiterei". Auf Facebook präsentierte er die Meinungsäußerungen und fragte: "Es ist nichts gegen RB und auch generell nichts Beleidigendes. Wo ist da das Problem? Wir finden das skandalös und ein Eingriff in die Meinungsfreiheit."

Fans von Borussia Mönchengladbach
Bildrechte: imago/Picture Point LE

04.12.2018 | +++ RB Leipzig bekommt fast eine Million von der FIFA +++

Geldregen für Fußball-Bundesligist RB Leipzig: Der Weltverband FIFA belohnt die Sachsen für das Abstellen von Emil Forsberg (Schweden), Yussuf Poulsen (Dänemark), Yvon Mvogo (Schweiz) und Timo Werner (Deutschland zur Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft mit 1,055 Millionen Dollar oder umgerechnet knapp 963.000 Euro. Das gab die FIFA am Dienstag bekannt. Insgesamt erhalten 25 deutsche Clubs Geld. Mehr als RB wurde lediglich Bayern München, Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt überwiesen. Insgesamt erfreuten sich 416 Vereine aus 63 Ländern über Geld vom Fußball-Weltverband.

Emil Forsberg und Timo Werner auf einem Plakat
Emil Forsberg und Timo Werner waren zwei von vier RB-Spielern, die bei der WM in Russland am Ball waren. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

04.12.2018 | +++ Dynamo prüft Konsequenzen für Fans +++

Die Anhänger von Dynamo Dresden sind in den letzten Wochen speziell auswärts verstärkt negativ aufgefallen. Nach den Randalen vor, während und nach dem Spiel auf St. Pauli hat Dynamos Geschäftsführer Michael Born in der "Bild" Konsequenzen angekündigt. "In dieser Woche ist eine Sitzung geplant. Da werden wir über Konsequenzen nach den Vorfällen sprechen", erklärte Born.

In der Vergangenheit gab es schon einmal einen sogenannten Randale-Aufschlag in Höhe von mindestens einem Euro auf Auswärtskarten. Nicht ausgeschlossen, dass dieser wieder eingeführt wird. Die Dresdner haben in dieser Saison bereits 47.675 Euro Strafe an den DFB gezahlt. Und damit fast 8.000 Euro mehr, als in der kompletten vergangenen Saison.

Fußballfans und Polizisten in einem Fußballstadion
Bildrechte: imago/Oliver Ruhnke

02.12.2018 | +++ RB Leipzig verpflichtet US-Nationalspieler +++

RasenBallsport Leipzig hat den ersten Neuzugang für das neue Jahr verpflichtet. Wie der aktuelle Tabellendritte am Sonntagabend vermeldete, wechselt US- Nationalspieler Tyler Adams von den New York Red Bulls in die Messestadt. Der 19-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis 2023 und wird zur Rückrunden-Vorbereitung zum Team stoßen. "Wir sind davon überzeugt, dass Tyler in der Lage ist, uns im zentralen Mittelfeld sofort zu verstärken", sagte Sportdirektor und Cheftrainer Ralf Rangnick. "Es ist für mich etwas ganz Besonderes. Viele Talente haben in der Bundesliga den nächsten Sprung gemacht", so Adams.

Tyler Adams (USA)
Bildrechte: imago/Max Maiwald/DeFodi.eu

02.12.2018 | +++ Zuschauer machen Stimmung gegen Frauen +++

01.12.2018 | +++ Leonhardt bleibt Aue-Präsident +++

Helge Leonhardt bleibt Präsident des FC Erzgebirge Aue. Er wurde am Samstag auf der Mitgliederversammlung ebenso für drei Jahre bestätigt wie Vizepräsident Joachim Engelmann und der Aufsichtsratsvorsitzende Bernd Keller. Leonhardt steht seit 2014 an der Spitze des Traditionsclubs. Mit Ausnahme von fünf Jahren lenken er und sein Bruder Uwe seit 1992 die Geschicke der Auer. Für die laufende Saison plant Aue mit einem Etat von 18,5 Mio. Euro und einem Jahresüberschuss von 183.000 Euro. Aues erster Aufstiegstrainer Gerd Schädlich ("Veilchen"-Coach von 1999 bis 2007) wird Ehrenmitglied des Vereins.

Helge Leonhardt
Helge Leonhardt (Archiv) Bildrechte: imago/Jan Huebner

30.11.2018 | +++ FCM lädt Fans mit Behinderung ein +++

Der 1. FC Magdeburg führt am Sonntag zum zehnten Mal einen Inklusionstag durch. Unter dem Motto "Blau-Weiße Begeisterung kennt kein Handicap!" lädt der Zweitligist 3.000 Fans mit geistiger oder körperlicher Behinderung zum Heimspiel gegen den VfL Bochum ein. Zudem gibt es Sondertrikots mit einem blau-weißen Herzen. Der 1. FCM bedankt sich ausdrücklich beim aktuellen Trikotpartner, welcher für diesen besonderen Tag von der Brust weicht, um Platz für das Motto des Behindertentages zu machen, so FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik.30.11.2018 | +++ Hohe Geldstrafe für Dynamo Dresden +++

Vor dem 10. Behindertentag des 1. FC Magdeburg
Bildrechte: 1. FC Magdeburg Spielbetriebs GmbH

30.11.2018 | +++ Hohe Geldstrafe für Dynamo Dresden +++

Zweitligist SG Dynamo Dresden wird vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) erneut zur Kasse gebeten. Wegen des Fehlverhaltens einiger Fans im Sachsen-Duell gegen den FC Erzgebirge Aue am 19. Oktober muss der Verein nach einem Urteil des Verbandssportgerichts vom Freitag 16.125 Euro Strafe zahlen. Das Gericht ahndete das Zünden von mindestens 25 pyrotechnischen Objekten während einer Choreographie zu Beginn der zweiten Halbzeit sowie das Werfen von Gegenständen während eines Auer Eckballs in der 61. Minute. Dynamo hat dem Urteil zugestimmt.

Der K-Block mit Blockfahne, Fahnenmeer und bengalische Feuer.
Bildrechte: imago/Steffen Kuttner

29.11.2018 | +++ Mintzlaff gibt Rangnick Job-Garantie +++

RB Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff hat Ralf Rangnick eine Job-Garantie als Sportdirektor gegeben - auch für den Fall eines Scheiterns als Trainer des Fußball-Bundesligisten in dieser Spielzeit. "Dass es mit ihm als Trainer nicht funktionieren könnte, das sah ich bei ein, zwei Prozent Wahrscheinlichkeit. Aber selbst im Fall dieses Worst-Case-Szenarios würde für mich immer feststehen, dass Ralf unser sportlicher Motor bleibt", sagte Mintzlaff der "Süddeutsche Zeitung" (Donnerstag). Mintzlaff hatte einst als Rangnick-Berater gearbeitet und unter anderem auch die Vertragsverhandlungen mit Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz 2012 geführt, ehe er selbst nach Leipzig ging. Der 60-jährige Rangnick hatte die Mannschaft nach dem Weggang von Ralph Hasenhüttl zum zweiten Mal als Trainer übernommen. Zugleich blieb er Sportdirektor der Leipziger. Im Sommer nächsten Jahres soll Julian Nagelsmann von der TSG Hoffenheim zum aktuellen Tabellenvierten wechseln.

Bild Oliver Mintzlaff und Ralf Rangnick (RB Leipzig)
Bildrechte: imago/Sven Simon

29.11.2018 | +++ Vor RB-Spiel: TSG bietet Rose Drei-Jahres-Vertrag an +++

Unmittelbar vor dem Europa-League-Gruppenspiel von RB Leipzig bei Bruderklub RB Salzburg am Donnerstag heizen sich die Gerüchte um einen Wechsel von Salzburgs Marco Rose in die Bundesliga immer mehr auf. Ausgerechnet die TSG Hoffenheim macht bei der Suche eines Nachfolgers für den scheidenden Trainer Julian Nagelsmann offenbar Ernst. Laut dem "kicker", der wie die "Bild-Zeitung" zuletzt über Gespräche der TSG-Verantwortlichen mit dem gebürtigen Leipziger berichtet hatte, sollen die Kraichgauer dem Coach des österreichischen Meisters nun einen Drei-Jahres-Vertrag angeboten haben. Das habe der "kicker" aus dem Umfeld von RB Salzburg erfahren. Der 42 Jahre alte Rose steht noch bis 2020 in Salzburg unter Vertrag. Allerdings soll er eine Ausstiegsklausel besitzen. Eine solche Klausel nutzte Nagelsmann bei den Hoffenheimern. Der 31-Jährige wird ab der kommenden Saison RB Leipzig betreuen. Beim Klub aus seiner Heimatstadt war zuvor auch Rose im Gespräch gewesen. Nun könnte er die große Nagelsmann-Lücke bei der TSG füllen. Rose äußert sich zu seiner Zukunft derzeit nicht.

Marco Salzburg (Trainer FC/Red Bull Salzburg)
Bildrechte: imago/GEPA pictures

28.11.2018 | +++ Auch Leipzigs Demme fällt gegen Salzburg aus +++

RB Leipzig muss im möglicherweise vorentscheidenden Spiel um den Einzug in die nächste Runde der Europa League gegen Salzburg am Donnerstag auch auf Diego Demme verzichten. Beide Waden des Mittelfeldantreibers seien bereits beim Aufwärmen am Mittwoch noch in Leipzig verhärtet gewesen, erklärte RB-Trainer Ralf Rangnick in der Salzburger Red-Bull-Arena. "Im Mittelfeldbereich sieht es nicht ganz so gut aus", konstatierte Rangnick. "Es wird eine überraschende Aufstellung sein, ich hätte sie vor einer Woche auch nicht für möglich gehalten." Neben dem bereits seit längerem verletzten Emil Forsberg fehlen Rangnick auch Kevin Kampl und Marcel Sabitzer.

Diego Demme
Diego Demme (Archiv). Bildrechte: imago/Picture Point LE

28.11.2018 | +++ Mintzlaff: Keine Stallorder bei Salzburg gegen Leipzig +++

Die Fußballfans von Celtic Glasgow blicken mit Sorge auf das Red-Bull-Duell in der Europa League zwischen Salzburg und Leipzig. Doch dass es eine Stallorder geben könnte, bestritt der Geschäftsführer von RB Leipzig vehement. "Stallorder? Nonsens! Von wem soll die kommen?", sagte Oliver Mintzlaff im Sportbuzzer-Interview. Red-Bull-Inhaber Dietrich Mateschitz mische sich nicht ins operative Geschäft ein. Beide Vereine hätten zwar eine gemeinsame Vergangenheit, aber weder eine gemeinsame Gegenwart, noch Zukunft. Salzburg liegt derzeit mit zwölf Punkten auf Rang eins, Leipzig und Glasgow haben je sechs Punkte. Das Hinspiel in Leipzig gewann der österreichische Meister mit 3:2.

Dietrich Mateschitz und Oliver Mintzlaff
Dietrich Mateschitz und Oliver Mintzlaff Bildrechte: imago/Jan Huebner

27.11.2018 | +++ Dresdens Wahlqvist fällt mit Stressfraktur aus +++

Dynamo Dresdens Rechtsverteidiger Linus Wahlqvist fällt mit einer Stressfraktur im Sitzbeinbereich mehrere Wochen aus. Das ergab die Auswertung einer MRT-Untersuchung am Dienstag. "Der betroffene Knochen braucht Ruhe und ich in den kommenden Wochen die notwendige Geduld, damit alles ausheilen kann. Die Verletzung ist nicht dramatisch, schränkt mich aber insofern ein, dass ich gegenwärtig nicht schmerzfrei trainieren und meinen Körper belasten kann", erklärte Wahlqvist. Die Verletzung des schwedischen U21-Nationalspielers wird konservativ behandelt. Das Fußballjahr ist damit für den 22-Jährigen aller Voraussicht nach vorzeitig beendet. Wahlqvist stand bisher in allen 14 Zweitliga-Spielen der laufenden Saison für die SGD auf dem Platz.

Linus Wahlqvist
Linus Wahlqvist (Archiv). Bildrechte: imago/Eibner

26.11.2018 | +++ Fußballjahr für Dynamo-Kapitän Hartmann beendet +++

Dynamo Dresdens Kapitän Marco Hartmann fällt mit einem Rippenbruch für die restlichen Begegnungen in diesem Jahr aus. Das ergab eine umfangreiche Untersuchung am Sonntag in Dresden. "Ich bedauere es sehr, dass ich durch meine Verletzung der Mannschaft bis zum Jahresende auf dem Platz nicht mehr helfen kann. Der Heilungsprozess meiner gebrochenen Rippe wird nach Angabe der Ärzte einige Wochen dauern. Damit steht auch fest, dass ich erst im neuen Jahr wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann", erklärte der 30-Jährige. Hartmann war in der Halbzeitpause der Zweitliga-Partie gegen den FC Ingolstadt verletzungsbedingt ausgewechselt werden worden, da er über starke Schmerzen im Rippenbereich geklagt hatte.

Trainer Maik Walpurgis tröstet Kapitän Marco Hartmann nach beim 2. Bundesligaspiel zwischen dem 1. FC Köln und der SG Dynamo Dresden am 10.11.2018 DFL.
Bildrechte: imago/Jörg Schüler

26.11.2018 | +++ RB Leipzig bangt weiter um Trio +++


RB Leipzig bangt um Kevin Kampl, Marcel Sabitzer und Dayot Upamecano. Das Trio nahmen auch am Montag nicht am Mannschaftstraining teil. Der an einer Sprunggelenkverletzung laborierende Kampl fehlte, die angeschlagenen Sabitzer (Wade) und Upamecano (Knie) absolvierten individuelles Training. Die drei hatten auch am Samstag beim 0:1 beim VfL Wolfsburg pausiert. Ob sie am Donnerstag in der Europa League in Salzburg auftreten können, bleibt offen. Das Team von Trainer Ralf Rangnick muss in Salzburg gewinnen, um die Chancen auf ein Überwintern in der Europa League aufrechtzuerhalten. Die Österreicher um Trainer Marco Rose sind in 52 Partien wettbewerbsübergreifend ungeschlagen. und benötigen nur noch einen Punkt, um die K.o.-Runde zu erreichen.


25.11.2018 | +++ Gebrochene Rippe - Dynamo-Kapitän fällt länger aus +++

Marco Hartmann hat sich beim 2:0-Sieg von Dynamo Dresden gegen den FC Ingolstadt schwerer verletzt. Der Kapitän des Zweitligisten brach sich die Rippe und fällt länger aus. Der 30-jährige Hartmann musste zur Pause ausgewechselt und für eine Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden. Er drohte schon vor dem Spiel wegen einer Einblutung im Rippenzwischenraum auszufallen, lief dann aber doch von Beginn an auf.


25.11.2018 | +++ Zuschauer mit Banner gegen Polizeigesetz +++

Im Rahmen des Zweitliga-Punktspiels der SG Dynamo Dresden gegen den FC Ingolstadt (2:0) haben sich am Sonntag gegen das neue Polizeigesetz ausgesprochen. Im Rudolph-Harbig-Stadion präsentierten sie Banner mit den Worten "Gestern im kleinen Kreis beschlossen - bald wird wieder scharf geschossen!" Zudem stand auf einem Banner im K-Block: "Heute Fans, morgen Gefährder?" Das Polizeigesetz soll unter anderem Videoüberwachungen und Gesichtserkennungen regeln.

Dynamo Dresden Fans protestieren gegen Polizeigesetz mit Bannern im Stadion.
Bildrechte: IMAGO/Jan Huebner

25.11.2018 | +++ Aue-Trainer Meyer lobt Debütant Krüger +++

Einen Tag nach seinem Zweitliga-Debüt für den FC Erzgebirge Aue ist Florian Krüger noch immer euphorisiert gewesen. Der 19-jährige Mittelstürmer, der am Sonnabend beim Auswärtsspiel in Bochum zum Einsatz kam, sagte dem MDR: "Ich kann es noch gar nicht richtig realisieren. Es war auf jeden Fall Wahnsinn vor so einer Fankulisse zu spielen." Krüger kam im Sommer von der U19 von Schalke 04. 2015/16 war er Torschützenkönig in der B-Junioren-Bundesliga West. Aue-Trainer Daniel Meyer erklärte: "Das ist ein sehr spannender Stürmer. Er hat gleich gezeigt, dass er cool bleiben kann."

Florian Krüger ( Aue ), vorne - Jan Gyamerah ( Bochum ), hinten
Florian Krüger Bildrechte: imago/Revierfoto

23.11.2018 | +++ Mitgliederversammlung beim FCM +++

Am Abend vor dem Debüt von Michael Oenning als Trainer des 1. FC Magdeburg fand die turnusmäßige Mitgliederversammlung beim 1. FC Magdeburg statt. Dabei wurde der Aufsichtsrat entlastet, teilte der Verein am späten Abend in einer Pressemitteilung mit.

Zudem wählten die anwesenden 1.027 stimmberechtigten Mitglieder (von derzeit 8.759 Mitgliedern) die Gremien Aufsichtsrat, Ehrenrat sowie Kassenprüfer. Neuer und alter Aufsichtsratsvorsitzender des 1. FC Magdeburg ist Dr. Lutz Petermann, Geschäftsführer FAM Förderanlagen und Baumaschinen GmbH.

Aufsichtsrat Ehrenrat   Kassenprüfer
  • Dr. Lutz Petermann (Vorsitzender)
Klaus-Dieter Runge (Vorsitzender) Wolfgang Mertens
  • Thomas Fischbeck
Erwin Bugar Matthias Nüse
  • Matthias Niedung
Manfred Finzelberg  
Ingolf Nitschke Klaus Decker  
Rolf Oesterhoff Helmut Gaube  
Dr. Jörg Biastoch Peter Heuer  
Peter Lackner Ulrich Seidel  

22.11.2018 | +++ Kampl im RB-Training umgeknickt +++

RB Leipzig bangt vor dem Auswärtsspiel am Samstag (15:30 Uhr) beim VfL Wolfsburg um den Einsatz von Mittelfeldspieler Kevin Kampl. Der 28-Jährige war nach Medienberichten beim Training umgeknickt. Eine genaue Diagnose stand am Donnerstag noch aus. Auch das Comeback von Emil Forsberg dürfte weiter auf sich warten lassen. Der schwedische Nationalspieler, den erneute Leistenprobleme wochenlang außer Gefecht setzten, trainierte immer noch nicht mit der Mannschaft, sondern individuell. RB-Coach Ralf Rangnick will von Tag zu Tag entscheiden, wie und wann der Mittelfeldakteur wieder voll einsteigt.

Kevin Kampl, auf dem Rasen sitzend. Dahinter steht Mikael Lustig (23, Celtic).
Kevin Kampl Bildrechte: Picture Point

21.11.2018 | +++ RB Leipzig erwartet Angebote für Nationalspieler Werner +++

Eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit Nationalspieler Timo Werner lässt bei RB Leipzig weiter auf sich warten. Wie das Magazin "Sportbild" am Mittwoch berichtet, rechnet RB mit weiteren Angeboten für den Stürmer. Nachdem sich bereits Atletico Madrid, Champions-League-Sieger Real Madrid, der FC Chelsea und Manchester United mit dem 22-Jährigen beschäftigt haben sollen, geht man in Leipzig nun auch von einem Vorstoß von Borussia Dortmund aus. "Natürlich wollen wir den Vertrag mit Timo Werner gerne verlängern. Er hat sich bei uns sportlich und persönlich sehr gut weiterentwickelt, ist eine tragende Säule und Konstante in unserer Offensive", sagte RB-Sportdirektor Rangnick der Zeitschrift.

Für Leipzig würde sprechen, dass Werner bei einer Verlängerung wohl zum Bestverdiener aufsteigt, er sein Wohlfühlumfeld behalten könnte und mit Julian Nagelsmann ab kommender Saison einen Trainer bekommt, der große Stücke auf ihn hält. Mit einem vorzeitigen Wechsel hingegen könnte Werner um Titel mitspielen, sein Gehalt erheblich aufbessern und RB eine enorme Ablöse in die Kassen spülen. Bei Werners Wechsel 2016 vom damaligen Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart nach Leipzig zahlten die Sachsen 14 Millionen Euro. Damals viel Geld für ein Talent, das stagnierte. Ein Jahr später war Werner Nationalspieler und Torschützenkönig beim Confed-Cup.

Timo Werner
Mit drei Treffern wurde Timo Werner Torschützenkönig beim Confed-Cup. Brasiliens Superstar Ronaldo ehrte ihn mit dem Goldenen Schuh. Bildrechte: imago/Ulmer

21.11.2018 | +++ Bundesliga-Klubs schaffen Montagsspiele wieder ab +++

20.11.2018 | +++ RBL-Gegner VfL Wolfsburg bangt um Tisserand +++

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg bangt vor dem Spiel gegen RB Leipzig am Samstag (15:30 Uhr) um den Einsatz von Marcel Tisserand. Der Defensivspieler kehrte vom Länderspiel der Demokratischen Republik Kongo mit einer Oberschenkel-Verletzung zurück. Am Mittwoch soll nach "sportbuzzer"-Information eine genau Untersuchung Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben. Tisserand hatte sich gerade einen Platz in der Innenverteidigung des VfL gesichert. Fraglich für die Partie am Samstag ist zudem der Einsatz von Daniel Ginczek. Der Angreifer konnte nach seiner Innenbanddehnung am Dienstag noch nicht am Mannschaftstraining teilnehmen und trainierte dem Klub zufolge individuell.

Marcel Tisserand
VfL-Verteidiger Marcel Tisserand (Archiv) Bildrechte: imago/Christian Schroedter

20.11.2018 | +++ FCM feiert Kantersieg - und beklagt langen Ausfall +++

Der 1. FC Magdeburg hat am Montag in einem Testspiel gegen Verbandsligist FSV Barleben einen 8:0--Kantersieg gefeiert. Die Tore für den Zweitligisten erzielten Christian Beck (12.), Felix Lohkemper (25./31.), Philip Türpitz (37./FE), Mergim Berisha (52./68.), Nils Butzen (62.) und Marius Bülter (79.). Pech hatte Verteidiger Aleksandar Ignjovski. Der Serbe, der vom SC Freiburg an die Elbe gewechselt war, musste nach einer Viertelstunde verletzt hinaus getragen werden. Er zog sich eine komplexe Ellenbogenverletzung zu. Der 27-Jährige muss operiert werden. Nach Klubangaben wird Ignjovski zwischen acht und zehn Wochen pausieren müssen. Der 1. FC Magdeburg muss in der 2. Liga am Freitag bei der SpVgg Greuther Fürth antreten. Darauf liegt der Fokus. Nach der regulären Pressekonferenz am Mittwoch vor dem Fürth-Spiel wird es keine öffentlichen Aussagen von Spielern oder Klub mehr geben. Das gab der FCM am Dienstag bekannt.

Magdeburgs Aleksandar Ignjovski wird verletzt vom Platz getragen
Bildrechte: imago/Jan Hübner

19.11.2018 | +++ Köpke-Rückkehr nach Aue derzeit unwahrscheinlich +++


Ein Winterwechsel von Aues Ex-Stürmer Pascal Köpke zurück ins Erzgebirge erscheint nach den jüngsten Äußerungen von Hertha-BSC-Trainer Pal Dardai eher unwahrscheinlich. In der "Fußball Bild" lobte Dardai den 23-Jährigen, der in der Bundesliga noch nie zum Einsatz kam: "Ich habe seinetwegen ein schlechtes Gewissen. Ich habe ihm schon gesagt, dass er mehr Spielzeit verdient hat. Wenn Ibisevic oder Selke (zwei andere Angreifer, Anm. der Redaktion) verletzt sind, bringe ich ihn sofort. Ich denke, dass er hier eine Zukunft hat. Er muss nur dranbleiben." Köpke war nach zweieinhalb Jahren in Aue nach Berlin gewechselt. Für die Veilchen hatte er in 86 Partien 31 Treffer erzielt.

Pascal Koepke
Pascal Köpke (li.) beim Testspiel gegen Aue Bildrechte: imago/Andreas Gora

19.11.2018 | +++ Hauptmann als Dynamos Rekordtransfer nach Köln +++

Der Transfer von Mittelfeldspieler Niklas Hauptmann zum 1. FC Köln hat Dynamo Dresden so viel Geld wie noch bei keinem anderen Akteur eingebracht. Bislang hatten die Sachsen ein Geheimnis um die Ablöse des 22-Jährigen gemacht, der bei den Schwarz-Gelben noch einen Vertrag bis 2020 hatte und vor dieser Saison zum Bundesliga-Absteiger gewechselt war. Auf der Dynamo-Mitgliederversammlung nannte Geschäftsführer Michael Born nun eine Summe von 3,4 Millionen Euro für den in Köln geborenen Hauptmann - eine Rekord-Ablöse für die SGD. Bisheriger Rekord waren 2,0 Millionen Euro 2017 vom VfL Wolfsburg für Marvin Stefaniak.

Patrick Ebert (SGD) und Niklas Hauptmann (KOE) im Zweikampf
Niklas Hauptmann (re.), hier im Duell mit Dynamos Spielmacher Patrick Ebert. Bildrechte: imago/DeFodi

Alles zu den mitteldeutschen Bundesligisten

Zuletzt aktualisiert: 12. Dezember 2018, 10:00 Uhr

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Hinweis:
Kommentare bei MDR.DE werden von 08:30 bis 18:00 Uhr redaktionell geprüft und nach erfolgter Freigabe (mit Name, aber ohne E-Mail-Adresse) veröffentlicht. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung und die Kommentar-Richtlinien.

Sicherheitsabfrage

Bitte geben Sie folgende Zahlen ein:

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.