Bundesliga-Ticker
Bildrechte: MDR.DE

Fußball | Bundesliga | Ticker Forsberg will Rangnick den Trainer-Abschied versüßen

Aktuelles zu RB Leipzig, Dynamo, Aue und dem FCM

+++ Rangnick fühlt sich zu jung für die Trainerrente +++ Löw nominiert RB-Trio für Qualispiele +++ Nagelsmann - Urlaub statt DFB-Pokalfinale +++ Adams verpasst RB-Vorbereitung +++ RB Leipzig baut Trainingszentrum aus +++ Aue-Trainer Meyer bittet Fans um Geduld +++ Niemeyer wechselt von Magdeburg zum SV Wehen Wiesbaden +++

Bundesliga-Ticker
Bildrechte: MDR.DE

23.05.2019 | +++ Forsberg will Rangnick den Trainer-Abschied mit Pokal versüßen +++

RB Leipzigs Mittelfeldspieler Emil Forsberg will Ralf Rangnick dessen Abschied als Trainer mit dem Gewinn des DFB-Pokals versüßen. "Ich will am liebsten zwei Tore machen und ihm den Pokal schenken", sagte der 27-Jährige der "Bild"-Zeitung. Mit dem 60-Jährigen, der ihn 2015 aus Malmö nach Leipzig holte, habe er eine besondere Verbindung. "Mit ihm konnte ich immer reden, er ist wie ein Vater für mich." Rangnick habe seine Fähigkeiten gesehen und immer an ihn geglaubt, fügte Forsberg hinzu.

Das Pokalfinale ist das letzte Spiel von Rangnick als RB-Coach. Zur neuen Saison kommt Julian Nagelsmann. Rangnick konzentriert sich dann wieder auf seinen Job als Sportdirektor bei den Sachsen.

RB Leipzig: Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick (l) jubelt nach dem Schlusspfiff mit Emil Forsberg.
Bildrechte: IMAGO

22.05.2019 | +++ Rangnick zu jung für die Trainerrente +++

Am Sonnabend wird Ralf Rangnick zum letzten Mal auf der Trainerbank sitzen. Zumindest bei RB Leipzig. "Bei RB möchte ich tatsächlich nicht mehr Trainer sein, weil das bedeuten würde, dass mein Nachfolger Julian Nagelsmann ab dem Sommer erfolgreich arbeitet", sagte Rangnick der "Sport Bild". Einen Job als verantwortlicher Chefcoach bei einem anderen Verein schloss der 60-Jährige nicht aus. "Ich möchte nichts ausschließen, dafür fühle ich mich einfach noch zu jung und zu fit", so Rangnick.

Kurz vor dem Pokalspiel sprach er von einer "reellen Siegchance" von RB Leipzig. Er sehe den deutschen Rekordmeister und Rekordpokalsieger zwar als klaren Favoriten. "Aber wenn wir unser Spiel annähernd perfekt auf den Platz bekommen, dann sehe ich uns mit sehr guten Außenseiterchancen. Wir sind in dieser Saison der einzige Verein, der auf dem Weg ins Finale drei Bundesligisten ausgeschaltet hat."

Trainer Ralf Rangnick (RB Leipzig)
Bildrechte: Picture Point

22.05.2019 | +++ Löw nominiert RB-Trio für Qualispiele +++

Die Leipziger Profis Marcel Halsten-berg, Lukas Klostermann und Timo Werner gehören zum Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft in den beiden EM- Qualifikationsspielen in Weißrussland (08.06.) und gegen Estland (11.06.). Außenverteidiger Klostermann darf auch danach noch nicht in die Sommerpause gehen. Er wird steht auch im vorläufigen, noch 27 Spieler umfassenden Kader für die U21 Europameisterschaft. Das Turnier wird vom 16. bis 30. Juni in San Marino und Italien ausgetragen. Dabei trifft Klostermann auf seinen Teamkollegen Konrad Laimer, der für ins österreichische Team berufen wurde.

Timo Werner
Einer von drei RB-Profis in der deutschen Nationalmannschaft: Timo Werner. Bildrechte: imago/Team 2

22.05.2019 | +++ Nagelsmann - Urlaub statt DFB-Pokalfinale +++

RB Leipzig hat zum Pokalfinale gegen den FC Bayern München auch Julian Nagelsmann eingeladen. Der scheidende Trainer der TSG 1899 Hoffenheim und Nachfolger von Cheftrainer Ralf Rangnick sagte aber den Besuch beim Endspiel am Samstag in Berlin ab. Für Sportdirektor Rangnick kein Problem. "Ich würde mir an seiner Stelle das Finale auch nicht vor Ort anschauen, sondern Urlaub machen. Wenn er es sehen möchte, kannn er es an jedem Urlaubsort der Welt im Fernsehen verfolgen", sagte Rangnick der "Sport Bild".

Trainer Julian Nagelsmann (TSG 1899 Hoffenheim)
Julian Nagelsmann ist am Samstag nicht im Stadion. Bildrechte: imago/Eibner

22.05.2019 | +++ Adams verpasst RB-Vorbereitung +++

Leipzigs Mittelfeldmann Tyler Adams spielt möglicherweise mit der amerikanischen Nationalmannschaft um den Gold Cup. Der 20-Jährige wurde in den vorläufigen Kader berufen. Gehört Adams am Ende zu dem auserwählten Team, würde er Teile der Vorbereitung von RB verpassen. Der Gold Cup findet vom 18. Juni bis 18. Juli statt. Die neue Bundesligasaison beginnt am 16. August.

Tyler Adams (14, RB Leipzig)
Bildrechte: imago images / Picture Point LE

21.05.2019 | +++ Atilgan beschert Dynamo Test-Erfolg +++

Dynamo Dresden hat sein Testspiel gegen Sachsenligist FSV 1990 Neusalza-Spremberg mit 2:0 gewonnen. Atilgan (38./58.) sorgte für beide Tore. Bei der SGD stand Kapitän Marco Hartmann erstmals wieder in der Startelf. Zudem hielt Tormann Tim Boss seinen Kasten sauber. Am Mittwoch steigt Dresdens letzter Test vor der Sommerpause bei Glückauf Senftenberg.

Dresdens Osman Atilgan (links) neben Arne Feick (rechts)
Dresdens Atilgan steuert beide Tore zum Sieg bei (Archiv). Bildrechte: imago/Dennis Hetzschold

21.05.2019 | +++ RB Leipzig baut Trainingszentrum aus +++

RB Leipzig kann sein Trainingszentrum erweitern. Grundlage dafür ist ein positiver Mitgliederbescheid des noch auf der Anlage am Cottaweg ansässigen BSV Schönau, diese vorzeitig zu verlassen. Dies berichtete die "Mitteldeutsche Zeitung" am Dienstag. Demnach könnte RB logistischen Aufwand sparen und neuen Platz für die jüngeren Nachwuchsteams sowie die Frauenmannschaften schaffen. Als "Belohnung" soll es einen Zuschuss des Bundesligisten für Schönau zur Modernisierung der neuen Heimstätte im drei Kilometer entfernten Karl-Enders- Sportpark geben, sofern RB die Anlage vor 2021 übernehmen kann.

Red Bull Fussballakademie im Cottaweg in Leipzig
RB Leipzigs Traningszentrum kann vergrößert werden. Bildrechte: IMAGO

21.05.2019 | +++ Aue-Trainer Meyer bittet Fans um Geduld +++

Trainer Daniel Meyer von Zweitligist FC Erzgebirge Aue bittet die Fans in Sachen Transfers um Geduld. Er sagte am Dienstag in den Vereinsmedien: "Es gilt, Geduld und Vertrauen zu haben, dass wir die richtigen Entscheidungen treffen. […] Es geht nicht um Schnelligkeit, sondern die Qualität der Entscheidungen. Habt da Vertrauen." Als Beispiel für einen gelungenen Neuzugang 2018 nannte der Coach Pascal Testroet, der Anfang August beim "Kumpelverein" unterschrieb. Der Stürmer hat in der abgelaufenen Saison 15-mal für die "Veilchen" getroffen. Sascha Härtel und Luke Hemmerich kehren nach Leihen zunächst zurück. Neuzugänge verpflichteten die Sachsen noch nicht.

21.05.2019 | +++ Niemeyer wechselt von Magdeburg nach Wiesbaden +++

Michel Niemeyer wechselt von Zweitligaabsteiger 1. FC Magdeburg zum SV Wehen Wiesbaden. Das gaben die Hessen kurz vor den Relegationsspielen gegen den Zweitligisten FC Ingolstadt bekannt. Niemeyer erhält einen ligaunabhängigen Zweijahresvertrag bis 2021. Der 23 Jahre alte Linksverteidiger bestritt für den Europapokalsieger der Pokalsieger von 1974 insgesamt 23 Zweit- und 58 Drittligaspiele. "Mit Michel bekommen wir einen gestandenen Zweit- und Drittligaspieler, der in der Magdeburger Aufstiegssaison entscheidend zu diesem beigetragen hat", sagte Sportdirektor Christian Hock: "Er bringt eine herausragende Mentalität und viel Qualität für die linke Seite mit."

Michel Niemeyer
Bildrechte: imago/Christian Schroedter

21.05.2019 | +++ Krämer wird neuer Trainer beim 1. FC Magdeburg +++

20.05.2019 | +++ Nagelsmann: "Gehe nach Leipzig, um Titel zu gewinnen" +++

Der künftige Trainer von RB Leipzig, Julian Nagelsmann will mit seinem neuen Verein um den Titel mitspielen. "Ich gehe schon dahin, um irgendwann Titel zu holen", sagte Nagelsmann, der nach dreieinhalb Jahren bei der TSG Hoffenheim zu den Sachsen wechselt: "Ob das gleich im ersten Jahr funktioniert, muss man sehen. Es geht auch darum, mich weiterzuentwickeln." Eine Garantie für Erfolg gebe es nicht: "Jetzt ist nur klar: Da trifft ein talentierter Trainer auf eine talentierte Mannschaft", meinte Nagelsmann.

Da trifft ein talentierter Trainer auf eine talentierte Mannschaft.

Julian Nagelsmann

Ziel sei es, zu versuchen, die Großen anzugreifen, damit Spieler sich sagen: "Dann werde ich eben dort Meister", sagte der 31-Jährige dem kicker. Zwar könne Leipzig mit Bayern München nicht konkurrieren, "was Gehälter und Ablösen angeht". Aber: "Wenn wir überzeugen als Gruppe, können wir eine Alternative sein."

Trainer Julian Nagelsmann (TSG 1899 Hoffenheim)
Bildrechte: imago/Eibner

19.05.2019 | +++ Bisher keine Anfragen für Timo Werner +++

Nach Aussage von Ralf Rangnick hat bei RB Leipzig noch kein Verein wegen einer möglichen Verpflichtung von Fußball-Nationalspieler Timo Werner angefragt. "Er müsste sich erstmal mit einem Verein einigen", sagte Rangnick am Sonntag im der Talkrunde "Doppelpass" (Sport1). Und dieser Verein müsste sich bei RB melden. "Das ist nach meinem Kenntnisstand nicht passiert", betonte Rangnick. Wo Werner hingehe, könne er nicht sagen, sagte der Trainer und Sportdirektor des Bundesliga-Dritten. Nach wie vor wollen die Leipziger den 23 Jahre alten Schwaben eigentlich verkaufen, wenn er seinen Vertrag nicht vorzeitig verlängert. Der Kontrakt endet im Sommer nächsten Jahres, Werner könnte RB dann ablösefrei verlassen. Werner habe über seinen Berater andeuten lassen, dass er nicht verlängern will, sagte Rangnick noch einmal. Immer wieder wird ein Interesse des neuen deutschen Meisters FC Bayern München kolportiert.

Timo Werner jubelt nach einem Tor.
Timo Werner jubelt nach einem Tor. Bildrechte: imago images / Xinhua

19.05.2019 | +++ RBL bindet Co-Trainer Klauß bis 2021 +++

RB Leipzig hat den Vertrag mit Co-Trainer Robert Klauß um zwei Jahre verlängert. Der 34-Jährige bleibt damit wie erwartet und bereits angekündigt unter dem neuen Cheftrainer Julian Nagelsmann in Diensten des Tabellendritten der Fußball-Bundesliga. Klauß' neuer Vertrag ist gültig bis Ende Juni 2021, teilte der Verein am Sonntag mit. Klauß ist bereits seit dem Gründungstag des Clubs am 19. Mai 2009 für die Sachsen tätig. Zunächst als Spieler, seit der Saison 2010/2011 als Nachwuchstrainer. Seit vergangenen Sommer arbeitet er als Co-Trainer.

RB Leipzig U23
Robert Klauß. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

17.05.2019 | +++ Forsberg will wegen Nagelsmann in Leipzig bleiben +++

Spielmacher Emil Forsberg will offenbar beim Bundesligisten RB Leipzig bleiben. "Es kommt jetzt ein neuer Trainer, der einen geilen Fußball spielt. Für mich passt das richtig gut, und ich habe noch drei Jahre Vertrag", sagte der Schwede, der noch bis 2022 bei RB unter Vertrag steht, dem Nachrichtenmagazin "Focus". Ab der kommenden Saison trainiert der bisherige Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann die Sachsen. Forsberg hatte in der laufenden Saison viel mit Verletzungen zu kämpfen, wurde aber bereits in den Jahren zuvor immer wieder mit internationalen Top-Klubs in Verbindung gebracht. "Klar hat man als Fußballer Träume, und ich würde gern mal sagen können: Ich habe in der Serie A, in La Liga oder der Premier League gespielt. Aber ich lebe im Hier und Jetzt, und deshalb habe ich ja auch einen Fünfjahresvertrag unterschrieben", sagte er.

RB wird die Bundesliga diesmal als Dritter abschließen, ist sicher für die Champions League qualifiziert und kann zudem im DFB-Pokalfinale am 25. Mai gegen Bayern München seinen ersten nationalen Titel einfahren. Bei allem Erfolg ist der Faktor Nagelsmann für Forsberg jedoch ein entscheidender. "Mir gefällt, wie er Fußball denkt und spielen lässt", sagte der 27-Jährige.

Leipzigs Kevin Kampl, Yussuf Poulsen, Emil Forsberg und Willi Orban jubeln
Werden wohl auch künftig zusammen jubeln: Leipzigs Kevin Kampl, Yussuf Poulsen, Emil Forsberg und Willi Orban (v.l./Archiv). Bildrechte: dpa

17.05.2019 | +++ Dynamo Dresden verabschiedet sechs Spieler +++

Wie zum Saisonende üblich nimmt Zweitligist SG Dynamo Dresden vor dem letzten Heimspiel der Saison von den Spieler Abschied, die den Klub im Sommer verlassen. Auch ein Trainer geht.

Grafik mit den Dynamo-Spielern: Aias Aosman, Rico Benatelli, Erich Berko, Marius Hauptmann, Markus Schubert und Dario Dumic
Bildrechte: imago images / Robert Michael

16.05.2019 | +++ RB Leipzig in der TV-Gelder-Tabelle 13. +++

Branchenprimus FC Bayern München ist auch in dieser Saison der Bundesliga-Finanzkrösus gewesen. Der Rekordmeister kassierte nach Angaben des Fachmagazins "Kicker" in der am Sonnabend endenden Spielzeit 65,4 Millionen Euro an TV-Geldern aus der nationalen Vermarktung. Wie in der Bundesliga-Tabelle folgt Borussia Dortmund mit 64,119 Millionen Euro. Rang drei der Geldrangliste nimmt der FC Schalke 04 mit 62,720 Millionen Euro ein. Die wenigsten Einnahmen verzeichnete Aufsteiger Fortuna Düsseldorf mit 25,412 Millionen Euro. RasenBallsport Leipzig steht mit 40,352 Millionen Euro auf dem 13. Platz. Insgesamt schüttete die Deutsche Fußball Liga in dieser Saison 1,117 Milliarden Euro an die 36 Profivereine der Bundesliga und 2. Liga aus.

16.05.2019 | +++ Dynamo-Coach Fiel hofft auf Ruhe +++

Dynamo-Coach Fiel hofft auf Ruhe Dynamo Dresdens Trainer Cristian Fiel hat sich im MDR SACHSENSPIEGEL über die neue Zweitliga-Saison geäußert. Der 39-jährige Coach sagte: "Ich hätte nichts dagegen, wenn es in der neuen Saison ein bisschen ruhiger wird – ein bisschen viel ruhiger."

Die SGD belegt vor dem letzten Ligaspiel am Sonntag gegen Aufstiegskandidat SC Paderborn Rang 13. Fiel forderte für die neue Spielzeit: "Wir müssen es hinkriegen, mehr zu investieren, Sachen besser umzusetzen." Mehr Tore und Punkte sollen her, so Fiel. Nur Magdeburg und Fürth schossen in der aktuellen Saison weniger Tore. Über mögliche Transfers sagte der Trainer: "Wenn man so eine durchwachsene Saison spielt, braucht man neue Spieler. Es kommt nicht darauf an wie viele, sondern wir müssen die Richtigen verpflichten."

Dynamos Cheftrainer Cristian Fiel
Dynamos Cheftrainer Cristian Fiel (Archiv) Bildrechte: imago images / Steffen Kuttner

16.05.2019 | +++ Matthäus rät FC Bayern zu Werner-Transfer +++

Lothar Matthäus rät seinem früheren Verein FC Bayern München zur Verpflichtung des Stürmers Timo Werner. "Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen", sagte der Weltfußballer von 1991 der Deutschen Presse-Agentur. Der Kader der Bayern sei zwar gut aufgestellt. "Aber auf den Außen müssen sie nachlegen. Werner ist deutscher Nationalspieler, jung, hat Potenzial. Deswegen würde es für mich enormen Sinn machen, ihn zu holen", sagte der TV-Experte über den Angreifer von RB Leipzig. Werners Vertrag bei RB Leipzig läuft noch bis 2020. Der Angreifer nahm ein Angebot auf Vertragsverlängerung nicht an.

Timo Werner und Co-Trainer Lars Kornetka
Timo Werner und Co-Trainer Lars Kornetka (Archiv) Bildrechte: imago images / Picture Point LE

Alles zu den mitteldeutschen Bundesligisten

Zuletzt aktualisiert: 23. Mai 2019, 13:19 Uhr